ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Polo 1,2 TSI DSG vs. Golf VI 2,0 TDI (140 PS) DSG.

Polo 1,2 TSI DSG vs. Golf VI 2,0 TDI (140 PS) DSG.

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 0:05

Hi zusammen,

Ich weiß nicht, ob man es Vergleichen darf, aber wir haben es versucht.

Moralapostolische Kommentare würde ich gerne ausgelassen sehen.

Bei diesem Experiment wurden zu keiner Zeit andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. :)

Gestern Abend auf der Autobahn:

Durchzugsvergleich:

Polo 1,2 TSI DSG vs. Golf VI 2,0 TDI (140 PS) DSG.

Beide mit halb vollem Tank, jeweils zwei Personen an Bord und ohne Klima, DSG auf "S". Der Golf vorneweg, der Polo (mit anständigem Abstand) hinterher. Wir haben mehrfach von 80 Km/h bis Topspeed durch beschleunigt. Ich rechnete damit, ab 120 den Anschluß zu verlieren...

 

Das Ergebnis: Bis 130 bleib der Abstand gleich, ab 130 hat der Polo (!) sichtbar aufgeholt, bis circa 190. Dann ab Abrieglung zog der Golf erst gemächlich und dann immer weiter davon. Dauerte aber ewig, eher er einen nennenswerten Vorsprung hatte.

Haben das Ganze wie gesagt mehrfach versucht, das Ergebnis ist reproduzierbar.

Ich weiß, dass es nur ein rudimentäres Kriterium ist, aber für uns war das ganze trotzdem beeindruckend. Es zeigt imho einmal mehr, dass VW mit dem TSI echt ein Wurf gelungen ist...Keiner von uns hätte dieses Ergebnis erwartet.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Juni 2010 um 0:05

Hi zusammen,

Ich weiß nicht, ob man es Vergleichen darf, aber wir haben es versucht.

Moralapostolische Kommentare würde ich gerne ausgelassen sehen.

Bei diesem Experiment wurden zu keiner Zeit andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. :)

Gestern Abend auf der Autobahn:

Durchzugsvergleich:

Polo 1,2 TSI DSG vs. Golf VI 2,0 TDI (140 PS) DSG.

Beide mit halb vollem Tank, jeweils zwei Personen an Bord und ohne Klima, DSG auf "S". Der Golf vorneweg, der Polo (mit anständigem Abstand) hinterher. Wir haben mehrfach von 80 Km/h bis Topspeed durch beschleunigt. Ich rechnete damit, ab 120 den Anschluß zu verlieren...

 

Das Ergebnis: Bis 130 bleib der Abstand gleich, ab 130 hat der Polo (!) sichtbar aufgeholt, bis circa 190. Dann ab Abrieglung zog der Golf erst gemächlich und dann immer weiter davon. Dauerte aber ewig, eher er einen nennenswerten Vorsprung hatte.

Haben das Ganze wie gesagt mehrfach versucht, das Ergebnis ist reproduzierbar.

Ich weiß, dass es nur ein rudimentäres Kriterium ist, aber für uns war das ganze trotzdem beeindruckend. Es zeigt imho einmal mehr, dass VW mit dem TSI echt ein Wurf gelungen ist...Keiner von uns hätte dieses Ergebnis erwartet.

 

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Cool....

am 16. Juni 2010 um 6:20

Das DSG vom Polo soll ja besser sein als das vom Golf, meinte zumindest mein :). Ist da was dran? Es hat ja auch nur 6 Gänge

Zitat:

Original geschrieben von lexxi1200

Das DSG vom Polo soll ja besser sein als das vom Golf, meinte zumindest mein :). Ist da was dran? Es hat ja auch nur 6 Gänge

Das mit dem "Besser" ist Blödsinn, der grundlegende Unterschied ist dass das 6-DSG Nasskuplungen und das 7-DSG Trockenkupplungen hat. Das Öl muss mitbewegt werden, was zu Leistungsverlusten führt.

"Nur 6 Gänge" hat garnichts zu sagen und würde von der Anzahl der Bauteile auch eher dafür sprechen dass das 6-DSG "Besser" wäre.

Letztlich dürften sich die beiden nichts schenken, da sie ja such in unterschiedlichen Drehmomentklassen spielen.

Wirklich interesant dürfte ein Vergleich des 6-DSG mit dem neuen 7-DSG für hohe Drehmomente werden.

Ist im Polo eigentlich ein minderwertigeres DSG Getriebe eingebaut im Vergleich zu einem DSG was in einem Touareg oder Phantom verbaut ist?

Zitat:

Original geschrieben von Ronon_Dex

Ist im Polo eigentlich ein minderwertigeres DSG Getriebe eingebaut im Vergleich zu einem DSG was in einem Touareg oder Phantom verbaut ist?

:rolleyes::confused: was bitte ist denn "minderwertig" bzw. "minderwertiger" für Dich?

und:

zu den Unterschieden einfach mal diesen Thread lesen

Das im Polo DSG andere Materialen verwenden werden.

Zitat:

Original geschrieben von the_d0dger

Polo 1,2 TSI DSG vs. Golf VI 2,0 TDI (140 PS) DSG.

Beide mit halb vollem Tank, jeweils zwei Personen an Bord und ohne Klima, DSG auf "S". Der Golf vorneweg, der Polo (mit anständigem Abstand) hinterher. Wir haben mehrfach von 80 Km/h bis Topspeed durch beschleunigt. Ich rechnete damit, ab 120 den Anschluß zu verlieren...

Das Ergebnis: Bis 130 bleib der Abstand gleich, ab 130 hat der Polo (!) sichtbar aufgeholt, bis circa 190.

Der Polo fuhr im Windschatten? Dann ist das Ergebnis doch kein Wunder :).

j.

Der Polo hat fast das gleiche Leistungsgewicht (aber immer noch das schlechtere), als der Golf. Von daher dürften sich auch die Beschleunigungswerte nicht dramatisch unterscheiden.

Wie jenns schon schrieb:

Wenn einer im Windschatten vom anderen fährt ist ein Vergleich nicht möglich. Im Windschatten fühlen sich alle schnell. Interessant wird es dann, wenn man versucht, auf der linken Spur zu überholen. Da tut sich dann meist gar nicht mehr viel.

Ich persönlich glaube nicht, dass der Polo dem Golf im oberen Geschwindigkeitsbereich weg fährt, auch wenn das 6-Gang-DSG einen geringfügig schlechteren Wirkungsgrad hat, als das 7-Gang-Teil.

Denke ja auch über die Anschaffung eines Polo TSI nach, aber bei aller Liebe, das kann ich mir nicht vorstellen. Das Drehmoment des TDI bügelt schon einiges glatt, ich war aber auch immer der Meinung das mein Auto das aller aller Beste ist :D

Eins steht fest: Schau mal auf dein MFA: Momentanverbrauch, hab letztens einen Touran 1.4 TSI 140 ps DSG gefahren und volles Rohr den Albaufstieg hochgejagt, Verbrauch laut Anzeige: über 40 Liter/100 km !!

Das selbe spiel auf dem Rückweg (ja, Berg hoch) mit meinem alten 1,9 Tdi 105 PS 5-Gang Golf, maximaler geknechtet: 14, 5 Liter. (MFA)

Bei Vollast, also beim klassischen auf der linken Spur heizen wie ein Gehirnamputierter, bewirkt der TSI auch keine Wunder. Da ist ein Diesel einfach unschlagbar.

am 16. Juni 2010 um 11:42

das leistungsgewicht spielt bei steigender geschwindigkeit eine deutlich geringere rolle als aus dem stand. da schlägt sich der luftwiderstand deutlich dramatischer nieder.

doppelte geschwindigkeit = quadratischer widerstand

habt ihr den spass auch mal in umgekehrter reihenfolge gefahren? d.h. polo voraus?

am 16. Juni 2010 um 13:49

@ dacno 1982:

Dein vergleich hinkt aber auch gewaltig ;) Denn wenn ich fast eine halbe Tonne mehr gewicht, welches zwischen einem alten Golf und einem aktuellen Touran durchaus locker vorhanden ist, den Berg hoch jagen muß, da sieht es immer schlecht aus für das große Auto. Hinzu kommt das der Touran wesentlich mehr Luftverdrängung verabrneiten muß. Also entweder mit identischen Fahrzeugen und unterschiedlichen Motoren oder mit gleichen Motoren und unterschiedlichen Fahrzeugen vergleichen, sonst hat das quasi null Aussagekarft.

Nicht desto trotz sind Diesel im Gebrige aufgrund ihres höheren Drehmoment eigentlich die bessere Wahl, wer in den Alpen oder änhlich wohnt wird das bestätigen ;)

Allerdings haben die TSi Twincharger auch hier schon gut aufgeholt, zwar nicht die Drehmomentwerte der Diesel erreicht, aber einen anderen vorteil schon für sich entschieden: Das das max. drehmoment einfach über einengrößeren Drehzahlbereich verfügbar ist. Das macht sich dann spätestens auch bei dem Beispiel mit der linken Spur und vollgas bemerkbar...

EDIT: und Bergaufahren unter vollgas habe ich auch schon werte über 40 Liter beim Diesel gesehen. Wenn ich sie haben will bekomme ich das auch hin ;) Genauso auch schon 99,9 Liter beim Touran... Aber das hat dann weniger mit einer normalen Fahrsituation zu tun :D

Zitat:

Original geschrieben von Ronon_Dex

Das im Polo DSG andere Materialen verwenden werden.

Hallo Ronon_Dex,

das hat nichts mit den eingesetzten Werkstoffen zu tun, um die DSG-Technologie in eine kleinere Fahrzeugklasse zu transferieren muss das Teil eben auch kleiner und leichter werden. Dazu kommt dass für die kleinere Fahrzeugklasse auch Leistungsschwächere Motoren ausreichend sind.

Ergo es wurde ein kleineres leichteres Getriebe entwickelt dass in der Konsequenz eben nur für ein kleineres Drehmoment ausgelegt ist (250Nm).

In den von dir angeführten Touareg und Phaeton gibts meines wissens garkein DSG, allerdings wird das 6-DSG in optimierter Form im R8 und Gallardo verbaut.

Im T5 und Q5 ist zwischenzeitlich das neue Große 7-DSG verbaut welches bis 500Nm verträgt.

Das kleine 7-Gang-DSG (DQ200) ist bis 250Nm ausgelegt.

Das 6-Gang-DSG ist bis 350Nm (DQ250) ausgelegt und das

große 7-Gang-DSG (DQ500) bis 600Nm.

(Meines Wissens ist das kleine 7-Gang-Getriebe auf 125kW max Leistung beschränkt.)

Die beiden stärkeren Getriebe haben nasse Kupplungen.

Im Polo kann anscheinend aus Platzgründen nur das kleine 7-Gang-Getriebe verbaut werden.

Im Golf kann zusätzlich das 6-Gang-Getriebe eingebaut werden.

Dass beim 2L-TDI dass 6-Gang-Getriebe eingesetzt wird, hat ausschließlich etwas mit dem höheren max Drehmoment des Motors zu tun.

Beim 1,4TSI Twincharger wird nur das 7-Gang-Getriebe eingesetzt, obwohl der bekanntlich mehr Leistung (160PS)hat, als der 2L-TDI (140PS).

Auch im Polo GTI wird das kleine 7-Gang-DSG eingesetzt und der hat immerhin 180PS)

Die kleinen 7-Gang-DSG sind in Polo und Golf völlig identisch (nur unterschiedlich übersetzt). Interessanterweise ist der Aufpreis beim Golf für dieses Getriebe aber deutlich höher.

Zitat:

Original geschrieben von navec

 

(Meines Wissens ist das kleine 7-Gang-Getriebe auf 125kW max Leistung beschränkt.)

...

Auch im Polo GTI wird das kleine 7-Gang-DSG eingesetzt und der hat immerhin 180PS)

Irgendwie widersprichst du Dir grad selber... :D :p

Gruß

S.

 

P.S.

Einem Getriebe ist es herzlich egal wieviel Leistung der Motor bringt. Nur das Drehmoment ist wichtig!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Polo 1,2 TSI DSG vs. Golf VI 2,0 TDI (140 PS) DSG.