ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. TÜV+Inspektion - Wie am besten vorgehen?

TÜV+Inspektion - Wie am besten vorgehen?

Themenstarteram 5. März 2010 um 15:13

Moin.

In diesem Monat muss mein FK2 (Bj. 12/2006), Benziner 1.8, zum TÜV. Ich war kürzlich wegen zwei neuen Reifen bei Euromasters und hab die 10-Punkte-Untersuchung machen lassen. Dabei stellte sich heraus, dass vorn die Bremsbeläge neu müssen. Stoßdämpfer usw. angeblich in Ordnung.

Jetzt frage ich mich, wie ich am besten, kostengünstig vorgehe. Laut Honda ist die nächste Inspektion bei 45.000 fällig - die Karre hat 40.000 runter. Ich weiß nicht, welche Untersuchungen/Reparaturen eh bei der TÜV-/AU-Untersuchung gemacht werden. Wird da überhaupt was gemacht? Nun ist es jedenfalls so, dass ATU grad genau das im Angebot hat, was ich benötige: Bremsen vorne neu inkl. Einbau für 50 Euro. Eine Inspektion kostet grad 60 Euro (und man kriegt nen fetten Punktebonus auf die ATU-Card). Und ein Ölwechsel wär sicher mal angebracht, glaub ich.

Sollte ich jetzt von ATU TÜV/AU machen lassen,gleichzeitig auch die (vorgezogene?) Inspektion? Oder sind Teile der TÜV-Untersuchung eh anteilig in einer Inspektion inbegriffen? Ich bin .. ääh ... etwas verwirrt. :D

Gruß

lev

 

 

 

Ähnliche Themen
38 Antworten

NIEMALS bei ATU an seinem Auto rumfummeln lassen. Das wär schon mal ein genereller Tip von mir.

Themenstarteram 5. März 2010 um 15:23

Zitat:

Original geschrieben von Pete Pike

NIEMALS bei ATU an seinem Auto rumfummeln lassen. Das wär schon mal ein genereller Tip von mir.

Ich glaub für TÜV, Bremsen und Ölwechsel oder Filterwechsel kann man denen gerade noch so vertrauen, oder? ;)

Du, schlimmer war's bei Euromaster: Kein Witz - der hat sich mit schmieriger Arbeitskluft ohne Sitzschoner auf meine HELLEN Sitze gesetzt!!!

Danach durfte er ne halbe Stunde lang reinigen ...

Ich hab nur "Inspektion" und "Ölwechsel" gelesen, deswegen...

Zitat:

Original geschrieben von Levare

Moin.

In diesem Monat muss mein FK2 (Bj. 12/2006), Benziner 1.8, zum TÜV. Ich war kürzlich wegen zwei neuen Reifen bei Euromasters und hab die 10-Punkte-Untersuchung machen lassen. Dabei stellte sich heraus, dass vorn die Bremsbeläge neu müssen. Stoßdämpfer usw. angeblich in Ordnung.

Jetzt frage ich mich, wie ich am besten, kostengünstig vorgehe. Laut Honda ist die nächste Inspektion bei 45.000 fällig - die Karre hat 40.000 runter. Ich weiß nicht, welche Untersuchungen/Reparaturen eh bei der TÜV-/AU-Untersuchung gemacht werden. Wird da überhaupt was gemacht? Nun ist es jedenfalls so, dass ATU grad genau das im Angebot hat, was ich benötige: Bremsen vorne neu inkl. Einbau für 50 Euro. Eine Inspektion kostet grad 60 Euro (und man kriegt nen fetten Punktebonus auf die ATU-Card). Und ein Ölwechsel wär sicher mal angebracht, glaub ich.

Sollte ich jetzt von ATU TÜV/AU machen lassen,gleichzeitig auch die (vorgezogene?) Inspektion? Oder sind Teile der TÜV-Untersuchung eh anteilig in einer Inspektion inbegriffen? Ich bin .. ääh ... etwas verwirrt. :D

Gruß

lev

ATU? Da mach ich auch nen weiten Bogen um die Werkstatt. Der Ölwechsel dort, da ist aber kein Filter bei. Die Inspektion kostet 60 € und da soll der Ölwechsel auch mit drin sein? Allein das Öl und der Filter kosten schon 60 €. Da wird dir der billigste Scheiss eingefüllt und ATU typisch wird dabei gleich das eine oder andere gefunden das noch unbedingt mitgemacht werden muss oder einfach gemacht wird ohne dich zu fragen. Schau genau ins Kleingedruckte. Und übrigens, zu einer Inspektion gehört ein Ölwechsel dazu. Das ist Standard und nicht Good Will. Schau doch einfach in dein Serviceheft, da stehen alle zu verrichtenden Arbeiten drin. Neue Bremsklötze inkl. Einbau 50 €? Und MwSt ist auch mit drin? Finger weg. Wenn ich das von dir so lese, dann bist du nicht verwirrt, sondern schlicht unwissend und in dem Zustand das beste was ATU & Co an Kunden passieren kann. Ein Kunden dem man Dinge die selbstverständlich sind als Extras für teures Geld zu verkaufen. Frag doch einfach bei ner freien Werkstatt an (ne richtige Werkstatt) und parallel bei HOnda was die für diese Inspektion mit und ohne TÜV haben wollen. Den TÜV kannste auch direkt beim TÜV, Dekra oder GTÜ machen lassen.

hab vor jahren jemanden kennengelernt der bei atu gearbeitet hatte. die leute da haben eine vorgabe von oben das sie dinge tauschen müssen, die garnicht kaputt sind.

hatte da mal bei meinem ersten wagen ne neue lenkung einbauen lassen und danach war mein auspuff undicht. die haben solange im auspuff herumgepopelt, bis der schön nebenluft gezogen hat.

großzügigerweise hatten die gleich nen kostenvoranschlag gemacht.

das ist atu

Also wenn du Ende März zum TüV musst würde ich kurz vor Ende März nen Termin beim Honda Händler machen wegen der Inspektion. Wenn die den TüV gleich mitmachen und dafür nur die TüV Gebühren nehmen, würde ich nicht noch mal extra zum TüV fahren. Wenn du bei der Inspektion nen Euro sparen willst kannst du das Öl selbst mitbringen. Aber wenn dann nen Ordentliches, soll ja noch nen Paar Jahre laufen der Gute. Wenn mehrere Händler in deiner Nähe sind lohnt sich ein Preisvergleich für die Inspektion sicherlich. Anruf genügt ja.

Ich würde bei meinem Honda nie Bremsbeläge bei ATU tauschen lassen! Das richtige Öl ist sehr wichtig, da nur dieses eine lange Lebensdauer gewährleistet. Dein Auto ist ja grade mal eingefahren bei den paar Kilometern, da wäre mir die Inspektion schon was Wert. Eine Honda Werkstatt kennt mit Sicherheit mehr noralgische Punkte an deinem Auto als ein Discount Schrauber es jemals lernen wird.

Außerdem hast du ja auf bestimmte Dinge immernoch Garantie (Lack, Durchrostung). Und ATU führt keine verdeckte/offene Rückrufaktion oder Softwareupdates durch. Wer sich ein Auto mit 140PS leisten kann, sollte bei der Inspektion nicht sparen! Tempo 200+ sind ja keine Geschwindigkeiten, bei denen man sich nur auf den Schutzengel verlässt! Bei deiner Fahrleistung kommt es ja eh nicht auf die Kilometer bei ner vorgezogenen Inspektion nicht an.

Wenn du auf Glücksspiel mit geringem Einsatz stehst kannst du auch erst zum TüV und dann mit dem TüV Bericht, falls er nicht durchgekommen ist, die Inspektion machen lassen. Dann kostet dich die Nachprüfung direkt beim TüV ~12,50€. Allerdings musst du dann zwei mal los. Alein das wäre es mir nicht Wert, bei einem so jungen Auto das sicherlich noch Top in Schuß ist.

MfG hinnakk

Hatte das gleiche Problem bin dann selber zum Tüv gefahren hat mit Au 65 euro gekostet.In meiner Honda Werkstatt wollten sie für den Tüv und Au ca 120 euro.Da habe ich dann nur die Inspektion machen lassen.Weil der Tüv ins Haus kommt ist es halt teurer aber für den Preis unterschied kann man selber zum Tüv fahren.

 

Gruß

Ratz

Da scheint es ja ne sehr große Preisstreuung zu geben....habe für meinen TÜV (Dekra) und AU im Autohaus 95,- Euro bezahlt...direkt hier beim TÜV Nord hätte es irgendwas um die 70,- Euro gekostet:rolleyes:

Für die paar Euro geb ich mein Auto hin...und mach keinen Kopp mehr...weil ich weiß die kümmern sich drum wenn was nicht OK sein sollt;)

War eh ein Rutsch...gleich die Jahresinspektion gemacht...

Würde ich auch nie mehr anders machen...ich bringe mein Auto zum Honda Händler wenn TÜV fällig ist...sollte was zu beanstanden sein...muß ich nicht nochmal hin und her eiern:p

Und die Inspektionen sollten solange die Fahrzeuge in der Garantie sind eh bei Honda gemacht werden (meine Meinung)...wurde hier schon angesprochen...freie Werkstätten machen nicht mal fix nen Firmware Update oder tausche etwas auf Garantie aus...und ich kann nicht von meinem Honda Händler erwarten...wenn ich mein Öl selber tausche...oder die Wartung bei ATU mache...das er mir bei Garantie Sachen dann groß entgegen kommt...:rolleyes:

Ist aber nicht nur bei Honda so...gillt für alle Marken...da leasen sich die Leute Autos im Wert von 20.000 Euro...weil das Angebot is ja günstig...199,- im Monat oder so....und nd machen sich kein Kopp das man sein treues Gefährt ja auch mal zur Wartung bringen muß...nene...darf nix kosten und nie nie kaputtich gehen:rolleyes:

Hi!

Inspektion für 60€?

Dazu kommen Luftfilterwechsel, Pollenfilterwechsel und Öl, bei Dir nach 3 Jahren wohl auch die Bremsflüssigkeit.

Ich habs lieber wenn mir jemand sagt was es ingesamt kostet und nicht nur die Lohnkosten der "Standard" Inspektion nennt um mich anzulocken.

 

Bremsklötze incl. Einbau 50€? Hab das Prospekt auch gesehen, aber die Klötze kosten ja schon fast 35€ im Einkauf, das holen die sich an nem anderen Ende wieder rein!

Ich hätte lieber ein gepflegtes Serviceheft ohne ATU, PitStop..... Stempel, selbst wenn deren Stempel gültig ist, so ist er meiner Meinung nach wertlos beim Wiederverkauf.

lg

Bin einmal in einer freien Werkstätte gewesen, um die teilweise zerkratzten Alufelgen meines Civic zu reparieren. Mein Civic hat damals noch keine 10.000 km auf der Uhr gehabt.

Hat mich pro Felge über 80 Euro gekostet, am nächsten Tag den Wagen abgeholt: Der Innenraum teilweise verdreckt, 80 % des Autos mit Lacksprühnebel belegt. Also ein paar Tage später wieder hin und reklamiert. Der Chef hat mich zuerst darauf hingewiesen, dass der Lack des Autos nicht versiegelt sei (Schwachsinn) und der Lack deshalb rau sei. Später hat er zumindest ansatzweise zugegeben, dass es ein Fehler des Lackierers gewesen ist und mir ist ein Termin für eine komplette Politur des Fahrzeugs auf Kulanz gegeben worden. Bin dann an besagtem Tag um 7 Uhr in der Früh dort gewesen, um das Auto für die Politur abzugeben. Ein Mechaniker hat dann nur gemeint "Puh, ob wir das heute noch schaffen ...". Daraufhin habe ich darauf hingewiesen, dass mir der Chef den Termin zugeteilt hat. Antwort: "Jaja, der Chef ..."

Ist dann doch noch innerhalb eines Tages erledigt worden, aber diese freie Werkstatt sieht mich nie wieder.

Dazu ist zu sagen, dass es keine Hinterhofwerkstatt ist.

 

Grundsätzlich gilt: Einer Werkstatt, der ich mal erklären muss, wie man den Civic startet, würde ich meinen Wagen zu Servicearbeiten nicht anvertrauen!

 

 

 

Ein bisschen spät für den TÜV.

Ez.12.2006! sollte dann eigentlich 12.2009 zum TÜV

Inspektion einmal im Jahr.12.2009,12.2010 usw.

Also die Inspektion von 12.2009 sollte ja dann schon gemacht sein!

Themenstarteram 8. März 2010 um 17:26

Zitat:

Original geschrieben von hinnakk

Ich würde bei meinem Honda nie Bremsbeläge bei ATU tauschen lassen! Das richtige Öl ist sehr wichtig, da nur dieses eine lange Lebensdauer gewährleistet. Dein Auto ist ja grade mal eingefahren bei den paar Kilometern, da wäre mir die Inspektion schon was Wert. Eine Honda Werkstatt kennt mit Sicherheit mehr noralgische Punkte an deinem Auto als ein Discount Schrauber es jemals lernen wird.

Außerdem hast du ja auf bestimmte Dinge immernoch Garantie (Lack, Durchrostung). Und ATU führt keine verdeckte/offene Rückrufaktion oder Softwareupdates durch.

MfG hinnakk

Jetzt mal ehrlich, was kann man beim Einbau von Bremsbelägen falsch machen? Das können hier einige Privatpersonen ja sogar. Meint ihr nicht, dass wenigstens DAS auch eine ATU-Werkstatt hinbekommt? Das Gleiche gilt für Öl- oder Filterwechsel.

Das ist deshalb so günstig, weil es Sonderangebote einer großen Kette sind, die sich kleine Werkstätten nicht erlauben können. Klar, dass die gern dann auch andere Arbeiten machen wollen. Das habt ihr aber in fast jeder Werkstatt. Nehmt mal euer eigenes Öl mit zur Honda-Werkstatt - die werden sich auch wundern und andere Wege suchen, um an ihr Geld zu kommen.

Gleich aber die Frage vorweg: Welches Öl empfehlt ihr? Vollsynthetisch? Marke?

Ach, und jene Softwareupdates: macht Honda das auf Anfrage kostenlos während der Inspektion? Bringt das was?

@rov95 Laut meines Hondahändlers ist die Insp. jetzt im März fällig. Sowie TÜV und AU. Steht zudem auf dem Honda-Sticker auf der Windschutzscheibe. ;)

@jods: mit manchen Aussagen wäre ich vorsichtig ... hmmm

Zitat:

Original geschrieben von Levare

 

@jods: mit manchen Aussagen wäre ich vorsichtig ... hmmm

Wieso denn vorsichtig? Das ist bei denen doch gängige Praxis - ein bekanntes Problem. Versuch mal deren Arbeit an Deinem Fahrzeug zu beaufsichtigen - das geht meist aus "versicherungstechnischen Gründen" nicht. Hoppla.

Wenn Du zu geizig für Inspektion + TÜV bist: Verkauf das Auto und kauf Dir einen Tretroller, der ist nicht so kostenintensiv.

Bevor ich es vergesse: Bei arbeiten an der Bremse kann man ALLES falsch machen.

Und ein bestimmtes Öl werde ich Dir nicht emfehlen. Ist Dir eh zu teuer.

Themenstarteram 8. März 2010 um 19:23

Zitat:

@jods: mit manchen Aussagen wäre ich vorsichtig ... hmmm

Zitat:

Wieso denn vorsichtig? Das ist bei denen doch gängige Praxis - ein bekanntes Problem. Versuch mal deren Arbeit an Deinem Fahrzeug zu beaufsichtigen - das geht meist aus "versicherungstechnischen Gründen" nicht. Hoppla.

Wenn Du zu geizig für Inspektion + TÜV bist: Verkauf das Auto und kauf Dir einen Tretroller, der ist nicht so kostenintensiv.

Zuerst einmal finde ich immer wieder amüsant, wie hier die meisten ständig einen auf dicke Hose machen. "Spar hier nicht, spar dort nicht, kauf dir die teuersten Reifen, die teuersten Bremsen, die teuersten Wischblätter, das teuerste Öl" und so weiter und so weiter. Am liebsten ist mir das Zitat "Wer sich eine solche Karre leisten kann, der kann auch XY für dieses und jenes ausgeben!" Eines wird dabei nur oft übersehen: Nicht allen geht es momentan finanziell so gut wie noch vor wenigen Jahren. Manche Situationen verändern sich eben. Das Auto ist jedenfalls jetzt da, noch nicht abbezahlt, man möchte es gern behalten und dann versucht man trotz finanzieller "Notlage" eben zu sparen, wo es geht. Dass man hier wie überall auf Dauer besser und bequemer lebt, indem man stets ins Teuerste investiert, dürfte wohl klar sein. "Besser" und teurer geht immer irgendwo und irgendwie.

Zum anderen Thema: Ich rate deshalb zur Vorsicht, weil das auch mal von den falschen Personen, nämlichen betroffenen gesehen werden könnte. Und wenn man solche Behauptungen später nicht nachweisen kann, könnte es teuer werden. Ach, stimmt ja, du stehst ja auf teuer! :P

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. TÜV+Inspektion - Wie am besten vorgehen?