ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Türgriff bis zum Anschlag

Türgriff bis zum Anschlag

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 17. Mai 2016 um 23:25

Hallo zusammen.

Da es ja nicht langweilig werden soll habe ich direkt das nächste Problem.

Bei meinem A6 4b 1.9 TDI Avant muss ich von Innen den Türgriff der Fahrerür bis zum Anschlag öffnen, damit die Tür von Innen aufgeht und ich austeigen kann. Manchmal geht die Tür beim ersten mal öffnen bis zum Anschlag nicht direkt auf und ich muss 2-3 mal den Griff auf und zu bis zum Anschlag bewegen bis die Tür von Innen entriegelt.

Zentralverriegelung funktioniert tadelos und von außen geht die Fahrertür gut auf, nur von Innen nicht oder nur äußerst schlecht.

Was muss ich tauschen damit das Problem weg ist und die Tür wieder normal aufgeht bei ca. halben Hebelweg des Türgriffs von Innen?

Danke schonmal.

Ähnliche Themen
18 Antworten

ich würde mal die Türverkleidung demontieren und nachschauen wo es überhaupt klemmt.....

Entweder Seilzughülle in der Türverkleidung ausgehangen, is ne Sache von 2 min oder Schloß defekt.

Das Thema Schloß ist beim 4B immer eine heisse Sache.Soviele Türschlößer wie ich schon an meinem 4B innerhalb der letzten 2j getauscht habe, musste ich an noch keinem anderen Wagen tauschen.Ok Faierweise muss man sagen, dass es bei mir meist die Microschalter in den Schlößern selber sind/waren welche rumgezickt haben. Ändert aber nichts an der Tatsache das es früher oder später jeden 4B mal trifft...

Ich habe aufgegeben das Problem mit den Microschaltern zu bekämpfen. Das Auto hat einfach zu viele Konstruktionsfehler, dazu gehören auch die Microschalter.

Also ich hab keine Probleme damit, allerdings sind alle Schlößer bei mir original Audi. Kostet zwar aber der Ebay Schrott taugt nix, die sind nach spätestens 2 Jahren wieder im Sack.

Kann mich dem nur anschließen, hatte insgesamt 4 Stück der Baureihe 4B von Audi und insgesamt mehrere 100.000 Kilometer zurückgelegt mit den Audis. Es war nie ein Türschloss oder Mikroschalter kaputt oder gar rumgezickt...auch die 4Bs die jetzt im Freundeskreis noch laufen und bekannt sind haben keine Probleme damit... Weiß also nicht was passieren muss damit man damit Probleme hat?? Glaube ohne Jemandem zu nahe zu treten wollen dass viel kaputt repariert wird mit dann auch oft minderwertigem Material...

Die letzten Schalter habe ich nicht mehr ersetzt sondern das gesamte Schloss gewechselt, Original Audi. Komischerweise gehen die immer an den hinteren Türen bei mir kaputt.

Zitat:

@ho.hu schrieb am 20. Mai 2016 um 06:59:07 Uhr:

Kann mich dem nur anschließen, hatte insgesamt 4 Stück der Baureihe 4B von Audi und insgesamt mehrere 100.000 Kilometer zurückgelegt mit den Audis. Es war nie ein Türschloss oder Mikroschalter kaputt oder gar rumgezickt...auch die 4Bs die jetzt im Freundeskreis noch laufen und bekannt sind haben keine Probleme damit... Weiß also nicht was passieren muss damit man damit Probleme hat?? Glaube ohne Jemandem zu nahe zu treten wollen dass viel kaputt repariert wird mit dann auch oft minderwertigem Material...

Sei froh darüber, ich hatte bisher drei A6 4B, und bei jedem sind die Microschalter hinüber gegangen.

Zwar nicht alle, aber mindestens einer.

meine Famile hatte in 12 Jahren Audi (1x A4 B5, 1x A4 B6, 1x A3 8L, 1x A3 8P und 2x A6 4F) noch keine Probleme damit aber wenn die Teile ewig halten würden könnte man nicht soviel über Defekte lesen. Die Schlösser bzw. die Microschalter darin sind auch in anderen Audi-Unterforen ein Thema....

In meinen 98er A6 Avant mit Aktuell 350000km auf dem Wecker ist Fahrer und Beifahrer Seitig noch die ersten Schlösser im Einsatz. Nur Mikroschalter und Platine gelötet auf der Beifahrerseite vor 4 Jahren.

Hinten Links ist ein China Schloss drin für 18,- Das habe ich vor einbau Modifiziert mit Wasserdichten Mikroschaltern mit Goldkontakten. Das Funktioniert auch schon 4 Jahre Tadellos. Auf der Fahrerseite muß ich den Griff Aussen auch etwas höher ziehen, damit die Tür Öffnet. Das liegt einfach daran, das dieses erste Schloss was Millionen mal Betätigt worden ist, schlicht Mechanisch verschlißen ist. Da kommt irgendwann auch ein China Schloss was ich Modifiziere rein, und alles bleibt gut, bis die Karre in die Presse geht.

Zitat:

@ho.hu schrieb am 20. Mai 2016 um 06:59:07 Uhr:

Kann mich dem nur anschließen, hatte insgesamt 4 Stück der Baureihe 4B von Audi und insgesamt mehrere 100.000 Kilometer zurückgelegt mit den Audis. Es war nie ein Türschloss oder Mikroschalter kaputt oder gar rumgezickt...auch die 4Bs die jetzt im Freundeskreis noch laufen und bekannt sind haben keine Probleme damit... Weiß also nicht was passieren muss damit man damit Probleme hat?? Glaube ohne Jemandem zu nahe zu treten wollen dass viel kaputt repariert wird mit dann auch oft minderwertigem Material...

Sorry, aber was soll man denn daran rep. wenn es funktioniert, außer die Schmierung hin und wieder mal...?

Warte mal ab, irgendwann trifft es jeden. Es ist ja auch nicht gesagt das sowas ewig halten soll, aber mein vorheriger BMW E39 hatte nach 250TKM auch noch die ersten Türschlösser, samt Microschalter drin. Bei Audi ist das aber immer irgendwo ein Thema und das sogar Modelüberreifend. Das erste mal musste ich die Schlösser auf der Fahrer und Beifahrerseite austauschen, weil diese irgendwie Wasser gezogen hatten und im Winter die Mechanik im Inneren eingefroren war, sprich der Schnapper die Tür nicht mehr im Fangblech hielt und ich somit mit geöffneter Tür hätte fahren müssen. Waren auch die ersten ORGINAL Audi Türschlösser mit einer Laufleistung von 260TKM. Audi wollte für ein Schloss €200,- haben, was ich dann Dankend abgelehnt habe und selbst der Werkstattmeister dort hat Angesichs des Preise, nur die Augen verdreht. Das letzte mal war es übrigends wirklich nur der Microschalter im Schloss selber...:rolleyes:

Auch bei BMW werden die Schlösser zig Millionen mal betätigt und trotzdem gibt es da kaum größere Probleme.Ich glaube da ist Audi/VW gerne mal etwas anfällig. Kann man ja auch ruhig mal zugeben, dass es dort nicht das "Gelbe vom Ei" ist (gibt ja genug Threads darüber auch in anderen Foren) deswegen ist Audi ja nicht komplett schlecht...:)

Zitat:

@Lalelubär schrieb am 20. Mai 2016 um 19:57:57 Uhr:

Zitat:

@ho.hu schrieb am 20. Mai 2016 um 06:59:07 Uhr:

Kann mich dem nur anschließen, hatte insgesamt 4 Stück der Baureihe 4B von Audi und insgesamt mehrere 100.000 Kilometer zurückgelegt mit den Audis. Es war nie ein Türschloss oder Mikroschalter kaputt oder gar rumgezickt...auch die 4Bs die jetzt im Freundeskreis noch laufen und bekannt sind haben keine Probleme damit... Weiß also nicht was passieren muss damit man damit Probleme hat?? Glaube ohne Jemandem zu nahe zu treten wollen dass viel kaputt repariert wird mit dann auch oft minderwertigem Material...

Sorry, aber was soll man denn daran rep. wenn es funktioniert, außer die Schmierung hin und wieder mal...?

Warte mal ab, irgendwann trifft es jeden. Es ist ja auch nicht gesagt das sowas ewig halten soll, aber mein vorheriger BMW E39 hatte nach 250TKM auch noch die ersten Türschlösser, samt Microschalter drin. Bei Audi ist das aber immer irgendwo ein Thema und das sogar Modelüberreifend. Das erste mal musste ich die Schlösser auf der Fahrer und Beifahrerseite austauschen, weil diese irgendwie Wasser gezogen hatten und im Winter die Mechanik im Inneren eingefroren war, sprich der Schnapper die Tür nicht mehr im Fangblech hielt und ich somit mit geöffneter Tür hätte fahren müssen. Waren auch die ersten ORGINAL Audi Türschlösser mit einer Laufleistung von 260TKM. Audi wollte für ein Schloss €200,- haben, was ich dann Dankend abgelehnt habe und selbst der Werkstattmeister dort hat Angesichs des Preise, nur die Augen verdreht. Das letzte mal war es übrigends wirklich nur der Microschalter im Schloss selber...:rolleyes:

Auch bei BMW werden die Schlösser zig Millionen mal betätigt und trotzdem gibt es da kaum größere Probleme.Ich glaube da ist Audi/VW gerne mal etwas anfällig. Kann man ja auch ruhig mal zugeben, dass es dort nicht das "Gelbe vom Ei" ist (gibt ja genug Threads darüber auch in anderen Foren) deswegen ist Audi ja nicht komplett schlecht...:)

Der E39 hat seine Türkontakte im Schließzapfen. Eine völlig andere Technik. Außerdem geht beim öffnen einer Tür alles an Innenlicht, und Pfützen Beleuchtung rundrum an. Deshalb leiden alle e39 unter Kronischer Batterie Schlappheit...

Und Warum die Zapfenschalter ewig halten, liegt daran das kaum Strom Fließt, da die Last vom Grundmodul Getragen wird.

Doch die Leistungstransistoren haben hohe Leckströme.

Bei dem A6 muß der Mikroschalter permanent 15Watt tragen, und zwar pro Tür, werden die entsprechenden Pfützen Beleuchtung und Fussraum Beleuchtung und Markierungsleuchte jeweils 5Watt geschaltet. Die Innenbeleuchtungs Last von noch mal 50 Watt wird über Relais im Komfortmodul, oder ZV Modul übernommen. Hier gibt es keine Leckströme, außer durchgefluttete Fußräume..

Also der E39 ist nicht wirklich besser als der 4b ausser die Diesel M57d sind der Oberhammer. Power ohne Ende und halten Problemlos eine Million Km. Der V6Tdi hingegen ist der Griff ins Voll Klo... Der Rest haben beide vor und Nachteile

sind Ähnlich. Beim A6 ist mal ein Türschloss kaputt, beim E39 geht das GM oder IKE oder die EWS kaputt also auch Standart.

Robuster ist der W210 von Benz. Der Rostet halt... Aber sonst ein Ewigläufer und zwar Global an seine Technik.

Das beste und auch noch Technisch Aufwendigste Fahrzeug war mein Citroen XM 500000km Sorgenfreies schweben

Für mich stehen Volvo und Citroen ganz oben auf meiner Liste.

 

Die Elk. der Türkontakte mag ja ne andere sein wie beim B4, ändert aber nichts an der Tatsache das die Mechanik dort ebenfalls einer hohen Belastung unterliegt. Ich schrieb ja, dass beim ersten Wechsel der Türschlösser bei mir NICHT der Microschalter defekt war, sondern die Mechanik im Inneren Feuchtigkeit gezogen hat und somit diese im Winter eingefroren ist, vollgemerkt auf beiden Seiten...

Hat ja auch niemand geschrieben das ein E39er besser wie ein B4 ist. Beide Fahrzeuge stammen schließlich aus denselben Entwicklungszeiträumen, aber zumindestends zeigt BMW beim E39er eine simple Technik, welche bezogen auf die Türschlösser zuverlässig laufen kann.

Das der E39er unter einer "Kronische Batt" Schlappheit leidet - Hmm, können weder ich noch vermutlich andere Leute aus dem E39er Forum so bestätigen.Ich habe in 7j E39 nur 1x die Batt. wechseln müssen und zwar nachdem ich mir eine Standheizung eingebaut habe und der Batt. Defekt war leider hierbei selbst verschuldet...:D

Naja, der 3,0l Diesel ist vom Motor her auch ein relativ vernüftiges Auto, aber auch dort gibt es gerne mal Probleme. Nicht umsonnst ist das Thema "Drallklappen, Turbolader und vorallem die Aut." ein Thema, gerade bei Drehmoment starken Autos. Der Benz W210 ist was das Thema Technik angeht auch jetzt nicht so der Hit, häufige FW und Elektronikprobleme sind da auch keine Seltenheit. Alles in allen hat jedes Fahrzeug/Modell/Hersteller so seine Macken und ich finde darüber kann man dann auch ruhig offen sprechen, egal ob man gerade diese Marke fährt oder eher der Konkurenz zugetan ist...:)

PS: Ich finde es immer Lustig in solchen Foren und muss oft dabei Positiv lachen, sprich da schreibt man das es gerne mal Probleme mit Bauteil XYZ an einem Fahrzeug gibt und es dauert meist keinen Tag und es kommen die ersten Beiträge "Aber ich habe keine Probleme" damit.Nicht falsch verstehen, ammüsiert mich nur oftmals etwas...:D

Mich würde nur mal interessieren - und nur deswegen habe ich das geschrieben - wie man das schafft dass dauern Kleinigkeiten oder größere Sachen kaputt gehen... Ich bin von 2002 bis 2015 durchgehend bis auf 1,5 Jahre BMW Ausrutscher Audi A6 4B gefahren, 3 TDIs und 1 S6, da ging nicht wirklich irgendwas kaputt. Und zwar über insgesamt rund 500.000km... Kein Schloss aber auch kein Getriebe oder Turbolader, kann jeder der mich und meine Autos kennt bestätigen. Daher frage ich mich ob ich einfach immer Glück hatte oder einfach auch sorgfältiger mit den Autos umgehe oder die mehr schone.... Ich jedenfalls habe ich über jeden Einzelnen 4B gefreut... Und da auch meine gesamten Bekannten und Verwandten wo Audis laufen keine wirklichen Probleme auftreten sag ich dass das nicht grundsätzlich alles Fehlkonstruktionen sind :) und ich arbeite nicht bei oder für Audi :)))

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Türgriff bis zum Anschlag