ForumFabia 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Fabia & Roomster
  6. Fabia 1
  7. Türen undicht - Boden nass

Türen undicht - Boden nass

Skoda Fabia 1 (6Y)
Themenstarteram 13. Dezember 2011 um 23:24

Problem: FABIA I COMBI Bj. 2003 , undichte Türen

Bei Regen ist der Boden im hinteren Fahrgastraum naß. Regenwasser dringt durch die Hintertüren ein.

Wassertropfen laufen aus der inneren Türverkleidung und tropfen dann vom Türrahmen in die Türdichtung und gelangen dann in den Fußraum Bild 139

Nässe steht in unterer Türdichtung Bild 237

 

Reparaturmaßnahme: Abdichten des Geräteträgerblechs

Türinnenverkleidung ausbauen

Fensterkurbel ausbauen, Ring verschieben und Kurbel abziehen. Bild 0324

Lautsprecherverkleidung abnehmen. Stelle ist mit Kerbe markiert. Bild 325, Bild 326,

In der Lautsprecherverkleidung befindet sich eine Schaumstoffscheibe, nicht verlieren.

Abgehobene Lautsprecherverkleidung Bild 328

Torx Schraube (T15) herausdrehen, Schraube nicht in die Tür fallen lassen. Bild 327

Armlehne ausbauen

Kleine vordere Abdeckung der Armlehne abnehmen. Mit breitem Werkzeug kleine Abdeckung vorne anheben, dann die beiden seitlichen Haken lösen und dann mit Schraubendreher gegen den hinteren Haken drücken und Verkleidung nach oben abziehen. Bild 319, Bild 320

Obere große Abdeckung der Armlehne abnehmen, Abdeckung etwas nach links schieben und dann abnehmen. 2 Kreuzschlitzschrauben herausdrehen. Bild 321, Bild 322

 

Mit breiten Spachtel oder anderem Werkzeug unter die Innenverkleidung fassen und mit kontrollierter Kraft abziehen. Bild 329

Innenverkleidung abgeklappt, Geräteträgerblech, Anordnung der Clipse und Dichtung

Auf Clipse und Dichtscheiben achten. Es kann ein Clips noch im Türblech stecken bzw. kleben die Dichtscheiben noch am Blech. Clipse vorsichtig aus dem Blech herausarbeiten und alle Dichtscheiben vom Blech abnehmen und auf die entsprechenden Clipse stecken, bevor sie verloren gehen.

Bild 332

Dichtung am Geräteträgerblech ist undicht und läßt Wasser durch. Dichtung saugt sich mit Wasser voll und kann durch Druck auf das Geräteträgerblech herausgedrückt werden. Bild 335

Geräteträgerschrauben (SW10) bis auf die oberen Schrauben herausdrehen, obere Schrauben nur lösen, sodass Geräteträger noch gehalten wird. Nun Dichtung kontrollieren, Dichtflächen säubern (entfetten) und mit Karosseriedichtung (hell) einen Wulst gegen die vorhandene Dichtung auftragen. Mit dem sauberen benetzten Finger (Seifenwasser/Spüli) an die vorhandene Dichtung anarbeiten und glätten. Der Wulst soll höher sein als die alte Dichtung.

Geräteträger wieder andrücken und mit den Schrauben von oben nach unten wechselweise anziehen.

Nun kann die Dichtung von außen noch zusätzlich mit Dichtmasse verstärkt und gesichert werden. Dichtmasse gut über den Rand des Geräteträgerblechs ziehen. Auch die Außendichtung mit dem Finger (Seife/Spüli andrücken und glätten.

Die Dichtmasse härtet nicht aus und bleibt elastisch, ein klebriges Material.

Das hier beschriebene Verfahren erfordert nicht den Ausbau des Geräteträgers und ist somit weniger kompliziert aber etwas fummelig, wenn an der Innenseite des Geräteträgerblechs die Dichtmasse aufgetragen werden muß. Vielleicht würde auch nur eine zusätzliche Außendichtung mit Dichtmasse reichen.

Das fertig abgedichtete Geräteträgerblech: Bild 339

Nun kann die Innenverkleidung mit Zubehör in umgekehrter Reihenfolge wie oben beschrieben wieder eingebaut werden.

strandjer21

Bild-139
Bild-237
Bild-319
+7
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Dezember 2011 um 23:24

Problem: FABIA I COMBI Bj. 2003 , undichte Türen

Bei Regen ist der Boden im hinteren Fahrgastraum naß. Regenwasser dringt durch die Hintertüren ein.

Wassertropfen laufen aus der inneren Türverkleidung und tropfen dann vom Türrahmen in die Türdichtung und gelangen dann in den Fußraum Bild 139

Nässe steht in unterer Türdichtung Bild 237

 

Reparaturmaßnahme: Abdichten des Geräteträgerblechs

Türinnenverkleidung ausbauen

Fensterkurbel ausbauen, Ring verschieben und Kurbel abziehen. Bild 0324

Lautsprecherverkleidung abnehmen. Stelle ist mit Kerbe markiert. Bild 325, Bild 326,

In der Lautsprecherverkleidung befindet sich eine Schaumstoffscheibe, nicht verlieren.

Abgehobene Lautsprecherverkleidung Bild 328

Torx Schraube (T15) herausdrehen, Schraube nicht in die Tür fallen lassen. Bild 327

Armlehne ausbauen

Kleine vordere Abdeckung der Armlehne abnehmen. Mit breitem Werkzeug kleine Abdeckung vorne anheben, dann die beiden seitlichen Haken lösen und dann mit Schraubendreher gegen den hinteren Haken drücken und Verkleidung nach oben abziehen. Bild 319, Bild 320

Obere große Abdeckung der Armlehne abnehmen, Abdeckung etwas nach links schieben und dann abnehmen. 2 Kreuzschlitzschrauben herausdrehen. Bild 321, Bild 322

 

Mit breiten Spachtel oder anderem Werkzeug unter die Innenverkleidung fassen und mit kontrollierter Kraft abziehen. Bild 329

Innenverkleidung abgeklappt, Geräteträgerblech, Anordnung der Clipse und Dichtung

Auf Clipse und Dichtscheiben achten. Es kann ein Clips noch im Türblech stecken bzw. kleben die Dichtscheiben noch am Blech. Clipse vorsichtig aus dem Blech herausarbeiten und alle Dichtscheiben vom Blech abnehmen und auf die entsprechenden Clipse stecken, bevor sie verloren gehen.

Bild 332

Dichtung am Geräteträgerblech ist undicht und läßt Wasser durch. Dichtung saugt sich mit Wasser voll und kann durch Druck auf das Geräteträgerblech herausgedrückt werden. Bild 335

Geräteträgerschrauben (SW10) bis auf die oberen Schrauben herausdrehen, obere Schrauben nur lösen, sodass Geräteträger noch gehalten wird. Nun Dichtung kontrollieren, Dichtflächen säubern (entfetten) und mit Karosseriedichtung (hell) einen Wulst gegen die vorhandene Dichtung auftragen. Mit dem sauberen benetzten Finger (Seifenwasser/Spüli) an die vorhandene Dichtung anarbeiten und glätten. Der Wulst soll höher sein als die alte Dichtung.

Geräteträger wieder andrücken und mit den Schrauben von oben nach unten wechselweise anziehen.

Nun kann die Dichtung von außen noch zusätzlich mit Dichtmasse verstärkt und gesichert werden. Dichtmasse gut über den Rand des Geräteträgerblechs ziehen. Auch die Außendichtung mit dem Finger (Seife/Spüli andrücken und glätten.

Die Dichtmasse härtet nicht aus und bleibt elastisch, ein klebriges Material.

Das hier beschriebene Verfahren erfordert nicht den Ausbau des Geräteträgers und ist somit weniger kompliziert aber etwas fummelig, wenn an der Innenseite des Geräteträgerblechs die Dichtmasse aufgetragen werden muß. Vielleicht würde auch nur eine zusätzliche Außendichtung mit Dichtmasse reichen.

Das fertig abgedichtete Geräteträgerblech: Bild 339

Nun kann die Innenverkleidung mit Zubehör in umgekehrter Reihenfolge wie oben beschrieben wieder eingebaut werden.

strandjer21

+7
42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Hätte es nicht gereicht, wenn Du die Ablauflöcher an der Unterkante gereinigt / geöffnet hättes :confused:  

MfG aus Bremen

Nein Spati,hätte es nicht!

Die damals benutzten Dichtmaterialien waren nicht so

das Gelbe.

Habe dies mit dem Leon 1M auch durch und hatte die

Trägerplatte neu abgedichtet(alle 4 Türen).

Meine damalige Werkstatt war dazu leider nicht fähig,

ich schon-bis heute alles fein.

Schönen Abend

Danke. :)

MfG aus Bremen

Wofür Danke?

Und TS: Supi Anleitung!

Schönen Abend

Für den Hinweis mit der Dichtung. Wußte ja nichtmal, daß da eine Dichtung hinter ist. :D

MfG aus Bremen

Das mit dem feuchten Boden ist wohl ein übel beim fabia. Ich hatte auch schon das problehm, aber bei mir hat es noch die Werkstatt auf Kulanz gemacht

Holla, liebe Leute

Ich roll das Thema nochmal auf: Auf den Bildern sieht man, dass die Geräteträger mit Schrauben an der Tür befestigt sind. Meine sind GENIETET! Was ist original?! (BJ:11/2006)

Genietet war bei unserem Fabia (Bj 2004) original. Nach Reparatur der Fensterheber wurde der Träger auch angeschraubt.

Moin,

ich habe bei meinem Fabia BJ 2007 das selbe Problem

meine Frage: kann ich den Geräteträger auch mit silikon oder so Abdichten oder sollte ich mir solch eine Karrosseriedichtmasse besorgen?

Wenn ja, kann mir einer eine gute empfehlen?

Grüße aus Bremen

Ich habs einfach mit normalem Silikon gemacht. Hab auch Dichtmasse da, denke aber, dass diese nachher zu doll klebt. Wenn du dann den GT mal abmachen willst... viel Spaß!

Lackiert werden muss ja nix. Die Schrauben halten alles in Position. Für mich spricht alles für normalen Silikon.

Moin nochmal, ich mal wieder.

Doofe Frage, sind noch andere Wassereintrittsstellen an den Hintertüren bekannt?

Ich habe nämlich wieder ne nasse tüverkleidung, aber ich glaube dass die Abdichtung (Ich habe mir im Baumarkt SikaFlex gekauft) dicht ist.

Habe da nur grob raufgeschaut weil ich im Moment keine Zeit habe.

Hat sonst noch jemand eine Idee?

Sonst werde ich die Tage da mal mit ner Gieskanne raufhalten und schauen wo es dann durchkommt.

MfG

P.S. Beim Einbau der Sitze musste ich ein Gewinde nachschneiden und zwar vom Fahrersitzt hinten rechts die Schraube ging nicht mehr rein.

Falls einer von euch das Problem auch hat, man kann es mit einem Gewindebohrer M8 lösen (wenn man weiß wie es geht, sonst gerne PM an mich, ist nicht so schwer)

am 15. Juli 2018 um 21:19

Danke für diese ganze Thema. Hat mir sehr geholfen

Hallo

Ich habe das gleiche Problem. Bei mir kommt noch ein Problem dazu. Bei mir sind keine Schrauben, sondern Nieten.

??????

Und jetzt?

Was können wir tun?

Richtig, Dir empfehlen diese aufzubohren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen