ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. TSI 122PS EA111 vs. TSI 150PS EA211: Erfahrungen und Eindrücke

TSI 122PS EA111 vs. TSI 150PS EA211: Erfahrungen und Eindrücke

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 1. April 2016 um 22:14

Hallo zusammen,

Ich bin frisch von Golf 6 auf Golf 7 umgestiegen und wollte mit diesem Thread meine Eindrücke der beiden Motoren schildern und gerne Erfahrungen austauschen, da mit Sicherheit viele beim Umstieg auf den 7er vor einer ähnlichen Entscheidung stehen in Sachen Motorwahl. Da meine Eindrücke recht spezifisch sind, war mir das einen neuen Thread wert :) Foren leben ja schließlich von der Vielfalt.

Ich habe vor ca. 2 Jahren im Rahmen einer Inspektion von meinem damaligen 6er einen 7er mit 1.2 TSI 86PS "Motörchen" als Leihwagen bekommen und war sehr überrascht wie gut dieser doch ging. In höheren Geschwindigkeiten, war ein rascher Leistungsabfall im Vergleich zum 122er spürbar, aber gerade beim Beschleunigen bis 100km/h gab es hier kaum einen wirklichen Unterschied.

Mit diesen Erfahrungswerten war die Spannung dann umso größer, wie sich die "große" 150PS Maschine im direkten Vergleich zu meinem Alten anfühlen würde. Bin den neuen Golf jetzt ca. 1300km gefahren und ich muss ehrlich sagen, dass der Unterschied in Sachen Fahrleistungen doch kleiner ist als erwartet. Versteht mich nicht falsch der Motor ist schon Sahne, aber die 50nm mehr ab 1500 Touren merke ich nicht wirklich. Einen wirklichen Leistungssprung im Vergleich zu damals, spüre ich nur bei höheren Drehzahlen (so ab ca. 2500 Touren aufwärts). Also die Mehrleistung ist definitiv da, aber ich bin ein Fan von spürbarer Leistung auch bei niedrigeren Drehzahlen und das volle Drehmoment bei 1500 Touren ist auch ein Grund, warum ich die TSI Motoren so schätze, aber gerade da patzt der TSI 150PS etwas.

Nicht nur wegen dem kaum spürbar größeren Drehmoment, sondern auch weil ich ein etwas größeres Turboloch spüre also noch beim 122er. Gefühlt braucht er bei jeglicher Drehzahl eine halbe Sekunde länger um zu drücken. Auch ist er anders übersetzt (ach ja, wir reden hier in beiden Fällen von Schaltern :)), bei Drehzahlen unter 1500 Touren wird er lauter, vibriert mehr als der 122er und kommt schlechter weg bevor die 1500 Touren erreicht sind. Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen?

Ich muss aber hierzu sagen, dass mein 122er sehr gut ging. Man sagt ja, dass die TSIs gerne mal nach oben skalieren. Hatte hier wohl einen guten erwischt. Turbo und Steuerkette wurden nie anfällig und haben bis zum Schluss gehalten, Verkauf bei 103.000km). Allerdings hat die Kiste auch mehr gesoffen als alles was ich bei Motortalk bisher über den 122er im Golf 6 gelesen habe. Auf der Autobahn waren bei 130-140km/h Verbräuche von 7,5l - 8l Alltag. Hier spielt der TSI 150PS seine Vorzüge voll aus. Bis zu 1,5l weniger bei gleicher Fahrweise!

Also, freue mich über Erfahrungsaustausche!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Ich muss aber hierzu sagen, dass mein 122er sehr gut ging. Man sagt ja, dass die TSIs gerne mal nach oben skalieren. Hatte hier wohl einen guten erwischt. Turbo und Steuerkette wurden nie anfällig und haben bis zum Schluss gehalten, Verkauf bei 103.000km). Allerdings hat die Kiste auch mehr gesoffen als alles was ich bei Motortalk bisher über den 122er im Golf 6 gelesen habe. Auf der Autobahn waren bei 130-140km/h Verbräuche von 7,5l - 8l Alltag. Hier spielt der TSI 150PS seine Vorzüge voll aus. Bis zu 1,5l weniger bei gleicher Fahrweise!

Deine Erfahrung kann ich voll bestätigen was den 122 PS angeht.

Ich hatte den im alten Golf V . Das war auch technisch das Beste am Auto was die Technik anbetraf. Ebenfalls bis zum Verkauf ( 97000 km ) keinerlei Problem am Motor. Total nichts.

Laut VCDS-Meßwerte ( Drehmomente am DSG) hatte ich 219 Nm an der Motorwelle. Der Motor ging auch unwahrscheinlich ab.

Was den Verbrauch des neuen EA211 anbetrifft: Ich bin gestern etwa 500 km vorwiegend auf der Autobahn unterwegs gewesen.

Mit dem neuen SV den ich nun habe.

Mein Computer zeigt 6,6 Liter an. Obwohl ich schon eher 140 km/h und gelegentlich auch mehr gefahren bin.

Ich schaffe bei Kurzstrecke eigentlich immer so 220 - 230 km pro viertel Tank. Wären bei 55 Liter also etwa der Wert den ich angegeben habe.

Der alte Motor war durstiger. Aber nicht in dem Ausmaß bis gleich 1,5 Liter mehr. Aber es spielen ja die individuellen Gegebenheiten eine Rolle.

Temperament des EA211 Motors gegen den alten EA 111 :

Mir kommt vor daß er williger hochdreht . Dabei nicht mehr so laut weil die Steuerkette fehlt.

Weil ich jetzt Handschalter bin fahre ich anders weil ich nicht so schnell schalten kann wie ein DSG.

Also kommt mir der SV damit etwas träger vor. Datenmäßig liegen sie ja beide fast gleichauf.

Theoretisch nach Kennlinien müßte der neue Motor etwas besser sein.

Ich würde sagen daß der 122 PS insgesamt ein guter Motor war. Der neue 125 PS ( bei mir ) einen Tick besser.

Seine Langzeitqualität muß er bei mir noch bestehen. Aber wenn nicht gerade ein gravierender Konstruktionsmangel auftaucht sollte er was taugen. Ölwechsel jedes Jahr ist sowieso Pflicht.

Den 150 PS habe ich gar nicht in Erwägung gezogen. Alleine schon wegen der Ventilabschaltspielerei. Wieder mehr Teile die verschleißen oder kaputt gehen können.

Lese ich nun Deinen Bericht bin ich eigentlich zufrieden die richtige Wahl - " die goldene Mitte " - getroffen zu haben.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Hast du mit dem 7er keine Probefahrt gemacht, oder kam der 110PS und 125PS sowieso nicht in Frage?

Wenn du doch vorher den 122er hattest und den 86 ganz gut fandest...

Größerer Turbo benötigt etwas mehr Zeit zum ansprechen, dass ist normal.

Themenstarteram 2. April 2016 um 11:12

Zitat:

@jrda schrieb am 1. April 2016 um 22:32:31 Uhr:

Hast du mit dem 7er keine Probefahrt gemacht, oder kam der 110PS und 125PS sowieso nicht in Frage?

Wenn du doch vorher den 122er hattest und den 86 ganz gut fandest...

Hatte einfach bock auf die nächstgrößere Leistungsstufe. Habe ich ja auch bekommen, aber der EA211 125PS wäre für meine Fahrweise vielleicht die bessere Wahl gewesen, wenn die Aussage mit der Größe des Turbos passt.

Zitat:

@MichaelN schrieb am 2. April 2016 um 10:06:53 Uhr:

Größerer Turbo benötigt etwas mehr Zeit zum ansprechen, dass ist normal.

Ja das ist so und das merkt man bei vielen Motoren. Beste Beispiele sind auch die Diesel mit 150 vs. 190 PS oder die 2,0 TSIs mit 220 vs. 280 PS. Die großen Motoren bieten mehr Schub bei hohen Drehzahlen und laufen natürlich beim Ausdrehen besser. Der Schub von ganz unten und das Ansprechen ist aber bei den kleinen Motoren immer noch einen Hauch besser.

Wenn ich mich an die alten Sauger erinnere, ist aber eigentlich jeder TSI eine echte Rennmaschine mit genug Drehmoment in jeder Lebenslage.

Zitat:

Ich muss aber hierzu sagen, dass mein 122er sehr gut ging. Man sagt ja, dass die TSIs gerne mal nach oben skalieren. Hatte hier wohl einen guten erwischt. Turbo und Steuerkette wurden nie anfällig und haben bis zum Schluss gehalten, Verkauf bei 103.000km). Allerdings hat die Kiste auch mehr gesoffen als alles was ich bei Motortalk bisher über den 122er im Golf 6 gelesen habe. Auf der Autobahn waren bei 130-140km/h Verbräuche von 7,5l - 8l Alltag. Hier spielt der TSI 150PS seine Vorzüge voll aus. Bis zu 1,5l weniger bei gleicher Fahrweise!

Deine Erfahrung kann ich voll bestätigen was den 122 PS angeht.

Ich hatte den im alten Golf V . Das war auch technisch das Beste am Auto was die Technik anbetraf. Ebenfalls bis zum Verkauf ( 97000 km ) keinerlei Problem am Motor. Total nichts.

Laut VCDS-Meßwerte ( Drehmomente am DSG) hatte ich 219 Nm an der Motorwelle. Der Motor ging auch unwahrscheinlich ab.

Was den Verbrauch des neuen EA211 anbetrifft: Ich bin gestern etwa 500 km vorwiegend auf der Autobahn unterwegs gewesen.

Mit dem neuen SV den ich nun habe.

Mein Computer zeigt 6,6 Liter an. Obwohl ich schon eher 140 km/h und gelegentlich auch mehr gefahren bin.

Ich schaffe bei Kurzstrecke eigentlich immer so 220 - 230 km pro viertel Tank. Wären bei 55 Liter also etwa der Wert den ich angegeben habe.

Der alte Motor war durstiger. Aber nicht in dem Ausmaß bis gleich 1,5 Liter mehr. Aber es spielen ja die individuellen Gegebenheiten eine Rolle.

Temperament des EA211 Motors gegen den alten EA 111 :

Mir kommt vor daß er williger hochdreht . Dabei nicht mehr so laut weil die Steuerkette fehlt.

Weil ich jetzt Handschalter bin fahre ich anders weil ich nicht so schnell schalten kann wie ein DSG.

Also kommt mir der SV damit etwas träger vor. Datenmäßig liegen sie ja beide fast gleichauf.

Theoretisch nach Kennlinien müßte der neue Motor etwas besser sein.

Ich würde sagen daß der 122 PS insgesamt ein guter Motor war. Der neue 125 PS ( bei mir ) einen Tick besser.

Seine Langzeitqualität muß er bei mir noch bestehen. Aber wenn nicht gerade ein gravierender Konstruktionsmangel auftaucht sollte er was taugen. Ölwechsel jedes Jahr ist sowieso Pflicht.

Den 150 PS habe ich gar nicht in Erwägung gezogen. Alleine schon wegen der Ventilabschaltspielerei. Wieder mehr Teile die verschleißen oder kaputt gehen können.

Lese ich nun Deinen Bericht bin ich eigentlich zufrieden die richtige Wahl - " die goldene Mitte " - getroffen zu haben.

Den 150 PS TSI gibt es auch ohne Zylinderabachaltung.

Ölwechsel jedes Jahr ist NICHT Pflicht!

Das LL-Öl kannst du länger drinnen lassen, wenn du keine 30 Tkm im Jahr fährst.

Zitat:

Ölwechsel jedes Jahr ist NICHT Pflicht!

Das LL-Öl kannst du länger drinnen lassen, wenn du keine 30 Tkm im Jahr fährst.

Weiß ich natürlich ! Aber gerade deswegen nicht. Warum wohl hat meine Steuerkette die 100 000 km Marke fast angekratzt und ist beim Verkauf noch total unauffällig gewesen ? Vielleicht auch wegen des Ölwechsels.

Ein in wichtigen Additiven " kastriertes " Öl ( z.B. TBN) läuft bei mir als Kurzstreckler nie zwei Jahre im Motor.

Aber diese Diskussion gab es mittlerweile schon xxx-mal.

Zitat:

Den 150 PS TSI gibt es auch ohne Zylinderabachaltung.

Wußte ich nicht. Aber ich hätte mir trotzdem keinen gekauft.

Ich bin mit meiner Strategie in einer Motorenserie den schwächsten Typ zu fahren nicht schlecht gefahren weil viele Teile mit den stärkeren Ausführungen identisch sind ( ich weiß nicht alle wie KW , Kolben usw. ).

Aber das Grundgerüst hat Reserven weil es auf höhere belastung ausgelegt wurde.

Mein alter CAXA hat das bewiesen. Keine Turboprobleme, keine Kolbenringdefekte etc.

... und nach Rageradeon 's Bericht zu schließen reißt der 25 PS stärkere auch keine Bäume aus.

Also diese Erfahrungsberichte sind doch immer sehr Subjektiv zu betrachten. Ich z.B. habe mich für die 150 PS Variante entschieden da er für meinen Geschmack in allen Bereichen deutlich besser geht. Die 50 Nm spürt man nach meinem Befinden sehr deutlich!

Natürlich spürt man 50 Nm . Würde ja meinem in der Änhängerdiskussion geäußtem Standpunkt widersprechen.

Alles weitere wißt ihr ja bereits von vorher..

Der 140/150PS-TSI hat eine verstellbare Nockenwelle mehr, als die 122/125PS-Variante und von daher kann man ein anderes Ansprechverhalten gar nicht direkt nur auf einen größeren TL schieben.

Der 125PS-Motor hat den vollen Schub bereits bei geringerer Drehzahl, als der 150PS-TSI und von daher spürt man den Einsatz des Schubes auch etwas früher.

Er hat aber deutlich weniger Schub.

Die Übersetzung sollte laut @myinfos Tabellen identisch sein.

Objektiv unterscheiden kann man das nur, wenn man nebeneinander im gleichen Gang fahren würde und zur gleichen Zeit Gas geben würde.

Ich kann mit meinem 140PS-TSI bei 70km/h noch kleinere Hügel mit meinem Miniwohnwagen im 6. Gang fahren und das dürfte mit 20% weniger Drehmoment schwierig werden.

Beim SV ist der 125 PS kürzer übersetzt. 2900 U/min statt 2500 bei 140 km/h. Deshalb ist der Durchzug etwa gleich.

welcher Golf-1,4TSI mit Schaltgetriebe dreht denn mit 2500rpm bei 140km/h?

mein 1,4TSI mit 140PS dreht bei echten 140km/h (also Tacho rund 148km/h) mit 3200rpm im 6. Gang und das wird beim normalen Golf 7 kaum anders sein.

Selbst mit DSG sind das im 7. Gang noch ca 2700rpm und keine 2500.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. TSI 122PS EA111 vs. TSI 150PS EA211: Erfahrungen und Eindrücke