ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg zieht nach rechts

Touareg zieht nach rechts

Themenstarteram 3. März 2009 um 13:13

Hallo,

ich habe ein touareg v10 von 2005 mit 275/19 zoll bereifung.

zieht immer nach rechts auf autobahn..landstrasse auch,aber etwas weniger.

laut werkstatt ist das normal durch diese bereifung.

kann das echt sein??

Ähnliche Themen
33 Antworten

Nein kann nicht sein. Mein Touareg hat 275/40 ZR 20 drauf und läuft schnurgeradeaus. Ich würde mal das Profil prüfen. Wenn dort keine Auffälligkeiten vorhanden sind, zum Reifenfuzzi deines Vertrauens fahren und mal eine Achsvermessung machen lassen.

Themenstarteram 3. März 2009 um 14:21

Hallo,

danke fur das schnelle antwort.

das spur wurde schon 3 mal eingestellt,einmal bei reifenhandler,2 mal bei vw werkstatt.

habe den touareg auch bei diese vw handler gekauft.

kann doch nicht wahr sein das ein auto von uber 80000,-euro neupreis immer nach rechts zieht,oder??

 

am 3. März 2009 um 20:34

Wieviel "zieht" er denn ? Fast alle meine Autos hatten mehr oder weniger einen schlechten Geradeauslauf. Das Empfinden ist da manchmal sehr subjektiv, wenn man darauf achtet, erscheint es stärker :rolleyes:

Wurden die Räder schonmal übers Kreuz getauscht ? Manchmal bringt das was.

Sind die Reifen ungleichmäßig abgefahren ?

Gruß,

Carsten

Themenstarteram 3. März 2009 um 20:52

wann mann zum beispiel auf das linke spur fahrt gegen 120kmh,bin ich doch auf 50/100m aufs rechte spur.

habe ein audi a6 mit 19 zoll 255 bereifunf,wieso macht der das dann nicht.

werkstatt sagt das es normal ist mit diese bereifung auf ein touareg.

sorry,aber das kann ich echt nicht verstehen.

reifen sind ziemlich abgefahren ja.haben naturlich noch tuv bestanden.

Themenstarteram 3. März 2009 um 20:54

Zitat:

Original geschrieben von steffenson007

wann mann zum beispiel auf das linke spur fahrt gegen 120kmh,bin ich doch auf 50/100m aufs rechte spur.

habe ein audi a6 mit 19 zoll 255 bereifunf,wieso macht der das dann nicht.

werkstatt sagt das es normal ist mit diese bereifung auf ein touareg.

sorry,aber das kann ich echt nicht verstehen.

reifen sind ziemlich abgefahren ja.haben naturlich noch tuv bestanden.

weniger dann 100m bestimmt,schwierig einzuschatzen so..

aber sehr schnell!!

am 3. März 2009 um 21:06

Zitat:

Original geschrieben von steffenson007

wann mann zum beispiel auf das linke spur fahrt gegen 120kmh,bin ich doch auf 50/100m aufs rechte spur.

habe ein audi a6 mit 19 zoll 255 bereifunf,wieso macht der das dann nicht.

werkstatt sagt das es normal ist mit diese bereifung auf ein touareg.

sorry,aber das kann ich echt nicht verstehen.

reifen sind ziemlich abgefahren ja.haben naturlich noch tuv bestanden.

OK, das ist definitv nicht in Ordnung. Hat der Wagen mal einen Unfall gehabt ?

Themenstarteram 4. März 2009 um 7:43

Laut verkaufer vw naturlich nicht..aber was ist die wahrheit?

Ich habe das auto am 24 dezember bekommen,seit dem war es 4 wochen in werkstatt ingesammt.

Und,die zeit das ich das auto hatte,hat es nicht normal gelaufen.

Erstens war kein öl in servolenkung bei lieferung,und noch paar andere sachen..

Heute kann ich ihm wieder abholen,wann ich den touareg letzte woche abgeholt habe hat das lenkrad vibriert ab 140kmh,letzte montag wieder zu werkstatt gefaren: reifen nicht ausgewuchtet!

ich habe echt langsam die schnauze voll.

was kann ich machen wann er jetzt nach dem 4 besuch ins werkstatt noch immer nach rechts zieht?

das noch:letzte mal sagte der werkstatt-chef das es so ist weil die autobahnen in deutschland leicht nach rechts abgehen..

am 4. März 2009 um 9:18

Zitat:

Original geschrieben von steffenson007

Laut verkaufer vw naturlich nicht..aber was ist die wahrheit?

Ich habe das auto am 24 dezember bekommen,seit dem war es 4 wochen in werkstatt ingesammt.

Und,die zeit das ich das auto hatte,hat es nicht normal gelaufen.

Erstens war kein öl in servolenkung bei lieferung,und noch paar andere sachen..

Heute kann ich ihm wieder abholen,wann ich den touareg letzte woche abgeholt habe hat das lenkrad vibriert ab 140kmh,letzte montag wieder zu werkstatt gefaren: reifen nicht ausgewuchtet!

ich habe echt langsam die schnauze voll.

was kann ich machen wann er jetzt nach dem 4 besuch ins werkstatt noch immer nach rechts zieht?

das noch:letzte mal sagte der werkstatt-chef das es so ist weil die autobahnen in deutschland leicht nach rechts abgehen..

Richtig ist, dass die Strassen leicht geneigt sind, damit sich kein Regenwasser staut. Je nach Bereifung kann das mehr oder weniger Auswirkungen auf den Geradeauslauf haben, aber sicher nicht so extrem, wie Du das beschreibst. Hast Du Gebrauchtwagengarantie oder sowas ?

Ich würde dem Händler schriftlich eine letzte Frist zur Mängelbeseitigung stellen. Erfolgt diese nicht, würde ich dann auf Wandelung des Kaufvertrags bestehen. Wenn keine Reaktion kommt, bleibt nur noch der Gang zum Rechtsanwalt, was natürlich Zeit und Geld kostet. Deswegen vorher versuchen, eine gütliche Einigung zu erzielen.

Gruß,

Carsten

Im Forum wird immer wieder von Wandlung gesprochen. Damit macht man sich im Zweifel nur laecherlich und (durch gegnerische Anwaelte) angreifbar.

 

Es gibt in Deutschland schon seit Jahren keine Wandlung mehr ! Diese bis Ende 2001 gesetzliche geregelte Form einen Kauf- Werkvertrag  rueckgaengig zu machen wurde zum 1. Januar 2002 durch die Schuldrechtsreform abgeschafft.

Inhaltlich wurde die Wandlung durch ein allgemein geltendes Recht zum Rücktritt von Vertraegen (§§ 437 Nr. 2, 634 Nr. 3 - jeweils in Verbindung mit § 323 - BGB) ersetzt. 

 

Also Frist setzen und mit Ruecktritt vom Vertrag drohen !

am 4. März 2009 um 14:04

Zitat:

Original geschrieben von yooman

Im Forum wird immer wieder von Wandlung gesprochen. Damit macht man sich im Zweifel nur laecherlich und (durch gegnerische Anwaelte) angreifbar.

Es gibt in Deutschland schon seit Jahren keine Wandlung mehr ! Diese bis Ende 2001 gesetzliche geregelte Form einen Kauf- Werkvertrag  rueckgaengig zu machen wurde zum 1. Januar 2002 durch die Schuldrechtsreform abgeschafft.

Inhaltlich wurde die Wandlung durch ein allgemein geltendes Recht zum Rücktritt von Vertraegen (§§ 437 Nr. 2, 634 Nr. 3 - jeweils in Verbindung mit § 323 - BGB) ersetzt. 

Also Frist setzen und mit Ruecktritt vom Vertrag drohen !

Und da ist es wieder, das Problem mit unserer Rechtssprechung (wie ich meine). Obwohl alle von dem gleichen reden, können oder könnten irgendwelche findigen Rechtsanwälte einem buchstäblich das Wort im Munde rumdrehen und zum eigenen Vorteil nutzen. Ich fass es nicht. Sicherlich hat auch jeder von uns die Gelegenheit gehabt, Jura zu studieren und versteht die o.g. Paragraphen auch sofort.

Deswegen nochmal mein Tipp an den Thread-Ersteller: Versuch erst, Dich gütlich, d.h. OHNE Rechtsanwalt mit dem Händler zu einigen. Soweit ich sehe, ist das ein VW Autohaus. Die sind erfahrungsgemäß meistens auf ihren guten Ruf bedacht.

Geh dann zu einer Rechtsberatung. Wenn der dann gleich mit Klage und sowas kommt --> geh zu einem anderen, der versucht, mit angemessenen Mitteln die Sache aus der Welt zu schaffen.

Schöne Grüße,

Carsten

... und schon sind wir alle wieder beieinander ;-)

Themenstarteram 4. März 2009 um 19:50

hallo,

touareg heute abgeholt,aber er macht es noch immer..dazu knackt er jetzt auch bei lenken.

gib die sache morgen weiter an anwalt,so hat es kein sinn.

dann habe ich noch ne frage,bei stand D zum beispiel an ampel macht er so gerausche,wie er lauft irgendwo gegen an..fuhlt echt komisch an,haben alle v10 das?mann spurt das auch leicht in lenkrad..

Themenstarteram 4. März 2009 um 20:16

dieses also.

Hallo,

 

ich interessiere mich für einen Touareg V10 TDI, und habe solch einen auch ausgiebig Probe gefahren.

Dabei ist mir negativ aufgefallen, dass z.B. im Stand bei eingelegter Fahrstufe und getretener Bremse ein Geräusch zu hören ist. Man kann sogar leichte Vibrationen im Bremspedal über den Fuß spüren. Sobald ich auf N oder P schalte ist alles ganz normal. Sicherlich, es fällt die Drehzahl im Stand bei eingelegter Fahrstufe ab, aber das derartige Vibrationen zu spüren sind, habe ich noch bei keinem anderen Wagen bemerkt, und bin bisher schon einige Automatikfahrzeuge gefahren.

Der Freundliche sagte mir, dass dieses vom Differential her kommen würde und das vollkommen normal wäre.

Ich würde daher von euch gerne wissen, ob jemand ähnliches beim V10 aufgefallen ist !?

Danke für eure Antworten !

am 4. März 2009 um 21:04

Hallo, dass vibriren des Bremspedals bei eingelegter Fahrstufe D ist völlig normal. Liegt aber nicht am Differienzial sondern am Wandler. Ist aber wirklich völlig unproblematisch!

Zu deinem 2. Problem mit der nach rechts ziehen.

Was für Reifen sind montiert/ Größe/ Hersteller/ Profiltiefe???

 

Gruß Julius

Deine Antwort
Ähnliche Themen