ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg Reimport aus USA

Touareg Reimport aus USA

Themenstarteram 26. September 2003 um 11:04

Hallo Leute,

ich errinnere mich irgendwo einen Artikel gelesen zu haben (AMS?) dass der Touareg V8 in den USA um einiges billiger ist als in Dtl.

Laut Preisliste:

US-Basispreis ~$41000 = ~€36000;

Dtl.-Basispreis: €58000

Hat irgend jemand Infos was es kostet ein US-Fahrzeug nach Dtl. zu überführen und entsprechend anzupassen? (reimport)

Wer mach sowas? Wie sieht es mit Garantie aus? Erfahrungen?

Gruß

LaForge_98

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo,

auf jeden Fall musst du das Auto bei Import nach Deutschland verzollen. Dürfte ca. 10% des Warenwertes betragen. Der angegebene US Preis des PKW ist übrigens, wie in USA üblich zzgl. TAX. Also je nach Bundesstaat nochmal ca. 7 bis 12% dazurechnen. Diese TAX kann jedoch bei Ausfuhr u.U. von den dortigen Zollbehörden erstattet werden. Ist allerdings nicht ganz einfach. Details können sicherlich bei der US Zollbehörde per email erfragt werden.

In Deutschland sind Anpassungen vorzunehmen, zumindest an der Lichtanlage. (ein paar Hundert Euro)

Desweiteren sind die Oktanzahlen in den USA bei Benzin niedriger. Auch hier ist sicherlich eine Anpassung notwendig, um ROZ95 oder ROZ98 verwenden zu können. (Kosten ???)

Nach allen notwendigen Umbauten muß der PKW beim TÜV vorgeführt werden, um eine ABE für Deutschland zu erhalten. Dann kann er ganz normal angemeldet werden.

Die Überführung kann u.U. selbst in die Hand genommen werden, wenn du das ganze mit einem USA Urlaub verknüpfst. Dies kann erhebliche Kosten für ein Serviceunternehmen sparen. Es gibt Reedereien, die z.B. routinemäßig die Strecke Miami/Bremerhaven bedienen. Bei Selbstkauf kann man den PKW bis ans Schiff fahren und ein paar Tage später in Bremerhaven abholen. Die Überführungsgebühr dürfte im dem Fall relativ gering sein, geschätzt kleiner 2.000 EUR.

Echte Reimporte von Touareg durch EU Unternehmen gibt es meines Wissens noch nicht, da auch in USA noch eine große Knappheit an Touareg herrscht. Will heißen, die dortigen Showrooms sind längst noch nicht ausreichend mit den Touareg bestückt.

Fußangeln

Eine deutsche Versicherung kann das Auto u.U. nicht ordnunsgemäß einstufen, da die Typ Schlüsselnummer anders ist. Das kann zu einer willkürlichen (evtl. sehr hohen) Einstufung führen. Vorher abklären und schriftlich geben lassen !

Der Umbau kann sich schwieriger gestalten, als geplant.

Deutsche Werkstätten sind nicht verpflichtet im Garantiefall tätig zu werden. D.h. Garantiefälle sind u.U. kostenpflichtig. Meines Wissens kann sich auch VW Deutschland hier schadlos halten, da der Lieferant VW Nordamerika ist. Wie hier im Forum geschildert sind jedoch Garantiereklamationen mit fast 100% Sicherheit zu erwarten.

Auch wenn der Dollarkurs momentan sehr attraktiv ist. Ich persönlich würde die Finger davon lassen.

gruß

Heinz

Themenstarteram 26. September 2003 um 13:45

Servus,

Dank für die Hinweise,

habe aktuell auch eine R5 bestellt (Liefertermin ist mir gerade allerdings um nur 14 Wochen nach hintern verlegt worden) von Ende diesen Monats auf Anfang Dezember...

grrrrrrrrrrrrrr

Naja bin etwas pissed und überlege mir Alternativen:

Touareg V8 aus USA

Cayenne (6-Zylinder)

Allroad

...

Ich wollte nur mal wissen, ob es einen Dienstleister gibt, der mir Überführung, Anpassung, Tüy, etc. abnimmt und was das kostet (habe mal bei einem anderen Model von ca. € 7000 für Delta-Steuer, Umbauten, etc. gelesen)

Sehe natürlich auch die Nachteile, daher muss es sich finanziell schon rechnen. (aber das Delta ist eben auch enorm: 40% billiger!!!!!)

Gruß

LaForge_98

Zitat:

Original geschrieben von LaForge_98

Servus,

Dank für die Hinweise,

habe aktuell auch eine R5 bestellt (Liefertermin ist mir gerade allerdings um nur 14 Wochen nach hintern verlegt worden) von Ende diesen Monats auf Anfang Dezember...

grrrrrrrrrrrrrr

Naja bin etwas pissed und überlege mir Alternativen:

Touareg V8 aus USA

Cayenne (6-Zylinder)

Allroad

...

Ich wollte nur mal wissen, ob es einen Dienstleister gibt, der mir Überführung, Anpassung, Tüy, etc. abnimmt und was das kostet (habe mal bei einem anderen Model von ca. € 7000 für Delta-Steuer, Umbauten, etc. gelesen)

Sehe natürlich auch die Nachteile, daher muss es sich finanziell schon rechnen. (aber das Delta ist eben auch enorm: 40% billiger!!!!!)

Gruß

LaForge_98

Das mit Deinem Liefertermin ist scheisse !

Rufe in WOB in der Disposition an, und lasse die Produktion Deines R5 auf "Priorität" setzen. Die Rufnummer lautet

+49 (5361) 971241 !

Wenn nötig, dann werde auch ein wenig lauter ... .

Gruss

...

am 1. Oktober 2003 um 12:27

Zitat:

Original geschrieben von HeinzRausB

Hallo,

auf jeden Fall musst du das Auto bei Import nach Deutschland verzollen. Dürfte ca. 10% des Warenwertes betragen. Der angegebene US Preis des PKW ist übrigens, wie in USA üblich zzgl. TAX. Also je nach Bundesstaat nochmal ca. 7 bis 12% dazurechnen.

Das ist ein wenig daneben...

weil Du z.B. im Bundesstaat Oregon auf ein Fahrzeug 0% tax bezahlst, und ausserdem faellt bei einem Fahrzeug die Steuer nur bei Anmeldung an, aber dafuer bei jeder Anmeldung. :-(( Damit zahle ich z.B. auf bei einem Gebrauchtwagen, und wenn es Privatkauf ist, wieder tax, weil die vom aktuellen Wert berechnet wird.

Wie gesagt, wenn Du nur einen Wagen kaufst und nicht anmeldest, bezahlst keine Steuer. Darueber hinaus gibt es neben Oregon noch weitere Bundesstaaten, wo es auf Fahrzeuge ueberhaupt keine Tax gibt.

Ich habe mal gehoert, dass der Transport von USA nach D von Hafen nach Hafen ca. 1.600,- - 2.000,- US$ kostet. Sollte ca. stimmen. Beim Touareg muessen laut Auskunft einer VW/Audi Werkstaette in Oesterreich keine Teile mehr getauscht werden. Restliche elektronische Anpassung kann per Computer binnen Minuten erfolgen.

Ja, und der Preisunterschied ist ordentlich.... habe

am 1. Oktober 2003 um 12:34

Re: Touareg Reimport aus USA

 

Zitat:

Original geschrieben von LaForge_98

ich errinnere mich irgendwo einen Artikel gelesen zu haben (AMS?) dass der Touareg V8 in den USA um einiges billiger ist als in Dtl.

Laut Preisliste:

US-Basispreis ~$41000 = ~€36000;

Dtl.-Basispreis: €58000

Noch ein Zusatz:

Mein V8 mit Vollausstattung hat $37.000,- gekostet, d.h. inkl Premium Plus Pakage, Luftfederung, Navigation, Leder, Holzeinlagen, Tiptronic, Schiebedach, Dachtraeger ab Werk (spoiler - look) uvam.

Wenn man die Fahrzeuge ausstattungsgleich vergleicht, ist der Preisunterschied noch viel gravierender!

am 1. Oktober 2003 um 13:16

Zitat:

Original geschrieben von wkaml

Das ist ein wenig daneben...

weil Du z.B. im Bundesstaat Oregon auf ein Fahrzeug 0% tax bezahlst, und ausserdem faellt bei einem Fahrzeug die Steuer nur bei Anmeldung an, aber dafuer bei jeder Anmeldung. :-(( Damit zahle ich z.B. auf bei einem Gebrauchtwagen, und wenn es Privatkauf ist, wieder tax, weil die vom aktuellen Wert berechnet wird.

Wie gesagt, wenn Du nur einen Wagen kaufst und nicht anmeldest, bezahlst keine Steuer. Darueber hinaus gibt es neben Oregon noch weitere Bundesstaaten, wo es auf Fahrzeuge ueberhaupt keine Tax gibt.

Ich habe mal gehoert, dass der Transport von USA nach D von Hafen nach Hafen ca. 1.600,- - 2.000,- US$ kostet. Sollte ca. stimmen. Beim Touareg muessen laut Auskunft einer VW/Audi Werkstaette in Oesterreich keine Teile mehr getauscht werden. Restliche elektronische Anpassung kann per Computer binnen Minuten erfolgen.

Ja, und der Preisunterschied ist ordentlich.... habe

OOPS, danke für die Info. Da war ich nicht vollständig im Bilde. Habe sehr oft mit amerikanischen Geschäftspartnern an der Ostküste und in San Francisco zu tun. Die Kalifornier erwähnten durchaus mal, daß einige aus Steuergründen ihr Auto in Oregon anmelden. Wäre aber ein Rechenexempel, da offensichtlich nicht ohne Fußangeln.

Das mit dem Umbau an der Lichtanlage kann ich nicht beurteilen. Wenn die Europäische Norm für den Touareg auch in den USA anerkannt wird (z.B. Blinker und Bremse getrennt), dann ist kein Umbau notwendig. Wenn der US Toureg mit kombinierter Beleuchtung nach US-Standard kommt ist in Deutschland definitiv ein Umbau notwendig.

Da du ja direkt an der Quelle sitzt kannst du ja mal mitteilen, wie die Lichtanlage beim US Touareg aussieht. Noch etwas, du bekommst ja sicherlich die diversen Probleme hier im Forum mit. Ist das in den USA eigentlich ähnlich? Kann sich das VW in den USA (Thema Produkthaftung) überhaupt leisten?

gruß

Heinz

am 1. Oktober 2003 um 13:49

Zitat:

Ist das in den USA eigentlich ähnlich? Kann sich das VW in den USA (Thema Produkthaftung) überhaupt leisten?

... das würde mich auch interessieren !!!

Hi,

ist zwar nicht unbedingt mein Geschmack -> Touareg , aber ich helfe trotzdem gern. Zum Thema Import und wie zu gestalten siehe folgenden Link:

US Import , besonderst die Links zu den einzelnen Importeuren zu beachten.

Ich hab zwar noch kein Fahrzeug importiert, aber bestimmte US-Teile sind im original eben besser und auch extrem günstiger als in Old Germany. Und auch die im Link genannten Budnik-Felgen sind zu einem wesentlich günstigeren Anschaffungspreis zu bekommen. (Das nächste Paar ist schon bestellt für einen Freund)

Ich hoffe, ich konnte helfen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen