ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Test Reifendruck Kontrollsystem

Test Reifendruck Kontrollsystem

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 17. September 2016 um 19:11

hallo

Ich habe einen Comfortline mit 215/65R17 Michelin Primacy Reifen. Ich habe keinen RDKS, aber das System dass aus der Differenz in Raederdrehzahl herableitet ob ein Reifen Druck verloren hat.

Ich wollte mal wissen bei wieviel Druckverlust das System eine Warnung gibt. Also habe ich mal getestet.

Schritt 1: alle Reifen, kalt, bei 2.6bart eingestellt. Danach die Reifenkontrollanzeige angelernt auf einer 6km Strecke.

Schritt 2: Reife vorne rechts auf 2.4bar abgesenkt. Gleiche 6km Strecke gefahren. Keine Warnung.

Schritt 3: Reife vorne rechts weiter auf 2.2bar abgesenkt. Keine Warnung auf der 6km Strecke.

Schritt 4: vorne rechts weiter abgesenkt auf 2.0bar. Mittelerweile sind die andere Raeder durch die Erwaermung auf 2.65bar angestiegen. Nach 1km fahren kommt eine Warnung. Siehe Bild.

Fazit: das System gibt eine Warnung wenn ein Reifen eine Differenz von ca 0.5bar - 0.7bar gegenueber den anderen Reifen hat.

Bei meinem Test konnte ich visuell den tieferen Druck am Reifen nicht wirklich erkennen, und die Lenkung war auch ziemlich normal.

Es wuerde mich interessieren bei welchem Druckverlust ein echtes RDKS System eine Warnung gibt.

Reifendruckalarm
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. September 2016 um 19:11

hallo

Ich habe einen Comfortline mit 215/65R17 Michelin Primacy Reifen. Ich habe keinen RDKS, aber das System dass aus der Differenz in Raederdrehzahl herableitet ob ein Reifen Druck verloren hat.

Ich wollte mal wissen bei wieviel Druckverlust das System eine Warnung gibt. Also habe ich mal getestet.

Schritt 1: alle Reifen, kalt, bei 2.6bart eingestellt. Danach die Reifenkontrollanzeige angelernt auf einer 6km Strecke.

Schritt 2: Reife vorne rechts auf 2.4bar abgesenkt. Gleiche 6km Strecke gefahren. Keine Warnung.

Schritt 3: Reife vorne rechts weiter auf 2.2bar abgesenkt. Keine Warnung auf der 6km Strecke.

Schritt 4: vorne rechts weiter abgesenkt auf 2.0bar. Mittelerweile sind die andere Raeder durch die Erwaermung auf 2.65bar angestiegen. Nach 1km fahren kommt eine Warnung. Siehe Bild.

Fazit: das System gibt eine Warnung wenn ein Reifen eine Differenz von ca 0.5bar - 0.7bar gegenueber den anderen Reifen hat.

Bei meinem Test konnte ich visuell den tieferen Druck am Reifen nicht wirklich erkennen, und die Lenkung war auch ziemlich normal.

Es wuerde mich interessieren bei welchem Druckverlust ein echtes RDKS System eine Warnung gibt.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Doch, deiner hat eines (is ja Pflicht), aber eben "nur" das passive (wie meiner auch). Finds aber gut das der Tiger auch noch sagt an welchem Reifen das Problem vorliegt. Mein Octavia hat nur ne generelle Warunung ausgegeben und ich musste selber suchen. Klasse das du es mal getestet hast, das macht mir das einfache RDKS noch sympatischer.

Themenstarteram 17. September 2016 um 20:36

OK, also ich habe auch ein RDKS, aber ein "einfaches" RDKS. Meine Absicht war nicht eine Diskussion zwischen "einfaches" und "echtes" RDKS. Ich nehme an dass ein echtes System schnelle Druckabfaelle ermitteln kann. und ein einfaches System nicht. Was ist schnell, und was ist nicht schnell? In meinem Test war die Warnung nach 1km bei 60km/h. Das ist 60Sekunden. Ich nehme an dass ein echtes RDKS schneller reagiert bei einem schnellen Druckabfall. Dann ist noch die Frage wie schnell man darauf reagiert und den Wagen anhaelt.

Trotzdem, es wuerde mich interessieren bei welchem Druckabfall ein echtes RDKS eine Warnung geben wuerde. Ist jemand interessiert es zu testen?

Nun mal langsam, ich habe keine Diskussion darüber beginnen wollen, wollte nur Missveständnisse bei technisch weniger bewanderten Mitlesern verhinden die sich dann evtl. wundern warum man einen neuen Tiger OHNE ReifenDruckKontrollSystem kaufen kann. Und wenn du auf Begriffsfieseleien Wert legst, das eine ist das AKTIVE und das andere das PASSIVE System. Beides sind "echte" zugelassene Systeme.

Werde dich eben nicht mehr loben das du dir den Aufwand angetan und uns mit dieser wirklich interessanten Info versorgt hast. Ich fands gut zu wissen das der Tiger dann sagt welches Rad das Problem hat. So wars früher (bei SKODA) nicht da gabs nur einen globalen Hinweis.

Themenstarteram 17. September 2016 um 22:47

OK. War nicht so gemeint. Lo siento.

Zitat:

@oemlegoem schrieb am 17. September 2016 um 19:11:55 Uhr:

...Fazit: das System gibt eine Warnung wenn ein Reifen eine Differenz von ca 0.5bar - 0.7bar gegenueber den anderen Reifen hat.

Hallo,

beim RDKS werden nicht die Reifendrehzahlen untereinander verglichen, sondern die bei der Fahrt gemessenen Werte mit denen, welche unmittelbar nach dem Befehl "speichern" gemessen und dann im Steuergerät abgelegt werden. Anders wäre auch keine gezielte Anzeige "vorne rechts" oder "hinten links" möglich. Würden alle 4 Reifen parallel Luft verlieren, so würde nach Deinem Verständnis ggf. gar kein Alarm ausgelöst. 0,5 bar Druckunterschied zum Sollwert sind auch meine Erfahrungen beim RDKS, allerdings bei Audi.

Um die beiden Systeme unterscheiden zu können, nenne das aktive doch einfach Reifenfülldruckkontrollsystem.

Gruß

RSLiner

am 26. Oktober 2016 um 10:04

In meiner Highline mit 235/65 R18 ist ein aktives RDKS verbaut. Man kann via Profil (Standard, Komfort, Beladen oder so?) den Zielreifendruck wählen. Jetzt wo es Nachts kalt wird, starte ich morgens zwischen 2,3 und 2,4bar den Wagen mit einem eingestellten Ziel von 2,6bar. Bei 2,4 meckert er nicht, zeigt aber durch eine farbliche Kennzeichnung direkt nach dem Start an das zu wenig Druck in Reifen herrscht. Wenn er mit 2,3bar startet bekomme ich eine Meldung im Boardcomputer. Ich habe diese Meldung aber auch schon mal bei nur 0,2bar Differenz gesehen. Alles in allem würde ich sagen ab einer Abweichung von 0,2-0,3bar direkt beim Starten des Wagens bekomme ich einen Hinweis.

PS: Weiß jemand was passiert, wenn ich Winterreifen ohne RDKS-Sensoren montieren lasse? Schaltet sich das System dann ab oder bekomme ich den ganzen Winter hindurch eine Warnmeldung zu lesen?

Streng genommen darfst du keine Winterreifen ohne RDKS montieren. ;)

PS: Weiß jemand was passiert, wenn ich Winterreifen ohne RDKS-Sensoren montieren lasse? Schaltet sich das System dann ab oder bekomme ich den ganzen Winter hindurch eine Warnmeldung zu lesen?

Das war doch die Frage, ich kann da beim besten Willen nicht "darf man das?" lesen.

Da wirst Du den Winter mit dauerhaften Fehlermeldungen leben müssen...

Gestern hat ein anderer User ein Bild gepostet. Bei ihm wurden die Sensoren wohl fälschlicherweise nicht montiert.

Ob da dauerhaft genervt wird, kann ich aber auch nicht sagen.

Der gelbe Reifen mit dem Ausrufezeichen Zeichen wird bleiben

Zitat:

@r-line1 schrieb am 26. Oktober 2016 um 10:39:58 Uhr:

Das war doch die Frage, ich kann da beim besten Willen nicht "darf man das?" lesen.

Ich habe es auch weder vorwurfsvoll noch oberlehrerhaft mitgeteilt (zu erkennen an dem Smilie), sondern lediglich als vollständige Ergänzung zu diesem Thema, da durchaus die Möglichkeit besteht, dass man das nicht weiss.

am 28. Oktober 2016 um 14:29

Kann man ein direktes RDK System umcodieren auf indirektes mittels VCDS?

Problem ist, dass mein Reifenhändlier keine Drittanbieter Sensoren verwenden kann, weil VW wieder irgendeine Sperre eingebaut hat. Die Original Sensoren sind deutlich teurer als was mir mit den third Party Sensoren angeboten wurde.

Ich möchte nun mein Auto umlernen auf indirektes Messen mit ABS Sensoren. Zumindestens falls das geht.

Hat schon jemand Erfahrungen damit?

Die Aussage, dass keine Drittanbieter Sensoren verwendet werden können, verwundert mich. Du wärest bisher der erste hier, der von solchen Problemen berichtet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Test Reifendruck Kontrollsystem