ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla Supercharger Netzwerk

Tesla
Themenstarteram 12. November 2012 um 12:52

Tesla plant, in den nächsten 5 Jahren ganz Nordamerika mit Supercharger-Schnelllade-Tankstellen auszurüsten. Damit kann man in 30min die Hälfte der Batterie aufladen und kommt damit um die 150 Meilen weit.

6 davon sind schon in Kalifornien betriebsbereit.

Die Benützung ist GRATIS und die Systeme werden über Solarenergie eingespeist. Damit wird Elektromobilität (fast) vollkommen emissionsfrei.

http://www.youtube.com/watch?v=wgk5-eB9oTY

Ich denke, das ist nichts weniger wie eine Revolution.

Das System soll bald auch nach Europa kommen. Das wäre der absolute Hammer.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. November 2012 um 12:52

Tesla plant, in den nächsten 5 Jahren ganz Nordamerika mit Supercharger-Schnelllade-Tankstellen auszurüsten. Damit kann man in 30min die Hälfte der Batterie aufladen und kommt damit um die 150 Meilen weit.

6 davon sind schon in Kalifornien betriebsbereit.

Die Benützung ist GRATIS und die Systeme werden über Solarenergie eingespeist. Damit wird Elektromobilität (fast) vollkommen emissionsfrei.

http://www.youtube.com/watch?v=wgk5-eB9oTY

Ich denke, das ist nichts weniger wie eine Revolution.

Das System soll bald auch nach Europa kommen. Das wäre der absolute Hammer.

9185 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9185 Antworten

Zitat:

@skyk2010 schrieb am 23. November 2017 um 16:56:02 Uhr:

Zitat:

@ilovemy406c schrieb am 23. November 2017 um 16:46:22 Uhr:

Der Regulierungswahn mit den Grünen ginge dann in die "andere" Richtung! > weniger Tankstellen für Verbrenner;).

Die werden ja schon seit Jahren von alleine immer weniger... ;)

Die Grünen oder die Tankstellen.... ;)

Zitat:

@SRAM schrieb am 13. November 2012 um 15:59:16 Uhr:

Zitat:

Die haben noch kaum Autos verkauft.

Eben --> Geschäftsmodell gescheitert :)

Etwas zuwege bringt man, wenn man dauerhaft Werte schafft und einige zehntausend Arbeitnehmer dauerhaft in Lohn und Brot hält. Solche Schnössel wie Musk oder Hannemann sind davon meilenweit entfernt, ja sie verbrennen eigentlich nur Geld.

 

Gruß SRAM

Super eine Reise in die Vergangenheit. Der Thread ca. 5jahre alt was ist geworden?

Gegründet wurde die Firma im Juli 2003 von Martin Eberhard und Marc Tarpenning, die 2008 ausschieden. Im Frühjahr 2004 stiegen Risikokapital-Investoren ein, Elon Musk wurde Aufsichtsratsvorsitzender und avancierte bald zur prägenden Figur von Tesla. Der Firmensitz ist Palo Alto im Silicon Valley. Das Unternehmen beschäftigte zum Jahresende 2016 mehr als 17.000 Mitarbeiter. Tesla ist derzeit der einzige Fahrzeughersteller, der einen „emissionsfreien Seriensportwagen“ in größeren Stückzahlen verkauft hat.[5] Tesla produziert derzeit die Modelle 3, S und X in Fremont (Kalifornien), wobei das Model S zusätzlich aus Completely-Knocked-Down-Bausätzen in Tilburg in den Niederlanden gefertigt wird.

Tesla begann 2012 mit der Errichtung besonders leistungsfähiger Stromtankstellen unter der Eigenbezeichnung „Tesla Supercharger“ mit einer maximalen Ladeleistung von fast 120 kW. In einer ersten Phase wurde das proprietäre Gleichstrom-Ladesystem (DC) entlang der West- und Ostküste der Vereinigten Staaten errichtet. In einer zweiten Phase wurden die beiden Küstenkorridore miteinander verbunden, wodurch ermöglicht wurde, mit einem Model S die Vereinigten Staaten kostenlos zu durchqueren. Dem Netzausbau in Nordamerika folgten Netzwerke von „Tesla-Supercharger“-Stromtankstellen in Europa und Asien. Im Juni 2014 gab Tesla Motors bekannt, einige Patente der Allgemeinheit zur freien Verwendung zur Verfügung zu stellen, die mit ihren bisher proprietären Stromtankstellen verbunden sind.[107]

Mit Stand Sommer 2016 ist das Netz in Deutschland so weit ausgebaut, dass man problemlos von jedem Ort zu jedem anderen elektrisch fahren kann. Ca. 60 Standorte<[108] wurden realisiert.

 

Quelle Wikipedia.

Ich sehe einige Alleinstellungsmerkmal bis heute.

Schön Mal eine Diskussion über 5jahre zu sehen....

 

Wie sieht es denn für Pläne in und rund um Wien aus bzgl SC Standorten?

Zitat:

@swommi schrieb am 23. November 2017 um 20:22:13 Uhr:

Wie sieht es denn für Pläne in und rund um Wien aus bzgl SC Standorten?

Aktuell ist nur mehr Schrick nördlich von Wien geplant. Der Rest (Wien, Wr. Neudorf, St. Pölten, Bratislava) ist ja bereits in Betrieb. Mehr wirds wohl erst geben wenn Tesla Richtung Osteuropa expandiert. Derzeit ist die Ostgrenze Österreichs sowas wie das Ende der Welt (auf den SuC-Ausbau bezogen)

Ich dachte in Kroatien + Balkan bis nach Griechenland kommt nun auch noch einiges?

Na also ein bisserl weiter östlich gehts scho :)

Zitat:

@ilovemy406c schrieb am 23. November 2017 um 16:46:22 Uhr:

Der Regulierungswahn mit den Grünen ginge dann in die "andere" Richtung! > weniger Tankstellen für Verbrenner;).

Vermutlich noch vorher eine Tankstellen-Eichung alle Wochen oder spätestens alle 14 Tage! ;)

Hier ist es mir in der Vergangenheit passiert dass die Uhr weiterläuft ohne dass ich zapfe.

Genau bei 10.00 oder 20.00 gestoppt. Nur den Griff in der Hand 10.01 ... 10.02... 10.03... 10.04... 10.05...

Als ich mich beschwerte musste ich nur die zehr euro zahlen. Trotzdem!

Andere tanke. Genau 20.00 getankt. Eingehängt gehe zahlen. Da steht 20.02 an der Kasse.

Aber ich hatte GENAU bei 20.00 gestoppt und eingehängt.

Musste ohne was zu sagen 20€ zahlen.

Das ist mit System? Für 5€ getankt, und dann waren es 5,02 die dann auch zu bezahlen waren.

Zapfuhren die von alleine laufen sind normal! Bei Millionen von Transaktionen lohnt die „Messungenauigkeit“.

Dann lieber Strom vom Schnösel Musk.

Dumm nur dass der in Dunkeldeutschland nicht pro kWh verkauft werden darf!

Und weil es so geil ist

Yermo, CA 18 Stalls geöffnet

Holmestrand, Norway 16 Stalls geöffnet

Weiterer in Spanien (Baustelle) Ponferrada

1055 SuC aktuell :-)

In Deutschland kommt bald (01.01.2018) die Elektrosteinzeit... Eichgesetz wird es nach LSV richten ...

Braucht man auch eine geeichte Anzeige, wenn der Strom verschenkt wird? Ich fände es ja cool, wenn Tesla in Deutschland auch an Model 3 Fahrer kostenlosen Strom abgeben würde, um das Gesetz zu umschiffen. Die paar zu erwartenden Stück sollten verkraftbar sein. ;)

Kein Mensch weiß wie es tatsächlich weiter gehen sollte. Geeichten Zähler gibt es in Deutschland nur für AC aber nicht für DC Seite...wird spannend

Zitat:

@dean7777 schrieb am 22. November 2017 um 00:40:34 Uhr:

Ab den 01.01.2018 kommt neues Eichgesetz und das wird noch weniger lustig für Ladesäulenbetreiber...jaaa nur in Deutschland

Komisch, darüber wurde ich noch gar nicht informiert.

Wieso sollte da ein neues kommen?

Damit ein Bundesbeamter/Sachverständiger alle jubel Tage mit seinem Klemmbrett an allen Ladesäulen PRÜFEN kann, ob alles iO ist.

Aber eigentlicht nur, damit es möglichst kompliziert und unattraktiv wird überhaupt eine Ladesäule zu bauen.

Die Antwort kann ja eigentlich nur sein, das Zählwerk ins Auto zu integrieren, wo es im Rahmen der HU geprüft wird.

Abrechnung erfolgt auch über das Auto. Der Autobesitzer schließt einen Vertrag mit einem Anbieter seiner Wahl und rechnet mit diesem ab. Der Ladesäulenbetreiber erhält einen Obulus pro Ladevorgang oder pro kW, der aber auch übers Auto und den gebuchten Tarif abgerechnet wird.

Funktioniert doch beim Mobilfunk auch. Egal, wo ich bin, abgerechnet wird über meinen Tarif.

Aber das wäre zu einfach.

ps: Ich hab jetzt erst die ersten Seiten dieses Threads gelesen. Hab mich blendend amüsiert.

Das sehen unseren (Deutschen) Beamten nicht so.

Und weil das so ein Elend ist... was zur Abwechslung

Sankt Georgen am Attersee hat einen frischen SuC bekommen er ist offen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Supercharger Netzwerk