ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Tesla Model S 75 oder 75D

Tesla Model S 75 oder 75D

Tesla Model S
Themenstarteram 9. Juli 2017 um 20:06

Ich überlege, mir einen Tesla anzuschaffen. Preislich soll es wohl ein 75er oder ein 75D sein. Die Qual der Wahl......

Der 75D schafft ja laut Homepage knappe 10 km mehr, sprintet auch schneller von 0 auf 100. Für mich beides zu vernachlässigen. Ich selbst wohne im Ruhrgebiet, Schnee gibt es ab und zu mal, aber in der Regel keine bayerischen Verhältnisse.

- Sollte ich dennoch die Allrad-Version nehmen ? Liegt sie besser auf der Strasse, ist das Fahren agiler ?

- Wie sieht es mit dem Wiederverkauf aus ? Was ist mehr gesucht ? Allrad oder die normale Ausführung ?

- Wie sieht es mit der realen km-Leistung beim 75er aus ? Sind die angegebenen 480 km bei normalem Fahrverhalten zu schaffen oder wo liegen die realen Werte?

- Wie sieht es insbesondere im Winter bei eigeschalteter Sitzheizung, Heizung und Licht aus ? Schmelzen dadurch die verbleibenden km nur so dahin ?

- Wie gut ist eigentlich die im Model S verbaute Standheizung ? In einigen Tests wurde ja generell die schlechte Heizung bemängelt . Was ist da dran ?

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo

ich hatte den S85 und jetzt den S75D.

Vom fahren her, nehmen sich beide nicht wirklich viel, bin aber auch kein Sport- oder Rennfahrer.

Bei Allrad meine ich immer, besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben.

Denn anders als beim Verbrenner verbraucht der Allrad weniger und nicht mehr.

Vor allem im Range-Modus, wo mehr die vordere Drive-Unit benutzt wird.

Seit ich den Range-Modus aktiviert haben, ist mein Verbrauch drastisch gesunken.

Zum Wiederverkauf kann ich so nichts sagen, aber Extras und das ist auch der Allrad, bekommt man nie den Mehrpreis wieder raus.

Ich denke aber, dass die Allrad Varianten gefragter sind. Aus den oben genannten Gründen.

Was ist für dich normale Fahrweise? Die Reichweite hängt nur von dir ab.

Fährst du viel Stadt, oder viel Landstraße oder gar Autobahn? Und würdest du auf der Autobahn eher 100km/h, 120km/h, 130km/h, 150km/ oder gar 200+km/h fahren?

Als grobe Angabe hänge ich mal die Reichweitenkurve eines S85 an. Die Punkte sind Werte von Tesla Fahrern live erfahren.

Schau mal hier im Blog bei mir nach:

https://www.motor-talk.de/.../...-reichweiten-im-model-s-t5883136.html

Sitzheizung und Licht kosten kaum Reichweite. Heizung schon.

Die Heizung hat bei voller Leistung glaube ich 4kW. Das sind bei einem normalen Verbrauch von 20kWh ganze 20% Mehrverbrauch. (Den normalen Verbrauch der Heizung während der 20kWh Fahrt mal vernachlässigt.)

Die "Standheizung" im Tesla ist die normale Heizung.

Ich muss immer ein paar Grad mehr einstellen, als früher, von daher sind entweder die Sensoren schlecht oder die Heizung hat teilweise zu wenig Leistung. Aber gefroren habe ich noch nicht.

Die Heizung und deren Charakteristik hat sich schon öfters verändert, durch Softwareupdates.

Mal zum Nachteil, mal zum Vorteil.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

PS: Ich bin mit dem S75D sehr glücklich.

Reichweiten
Themenstarteram 9. Juli 2017 um 20:40

Ich danke Dir für die ausführliche Antwort und kann es nachvollziehen, dass man mit dem 75D gut aufgehoben ist.

Von der Fahrweise her: ich fahre Autobahn (ca. 30 km eine Strecke zur Arbeit), momentan mit meinem Verbrenner - PKW meist mit einer Geschwindigkeit zwischen 120 und 140.

Wie gut ist die "Standheizung", also die normale Heizung, denn im Model S. Kann sie den Fahrgastraum so weit erwärmen, dass morgens zum Beispiel die Scheiben im Winter eisfrei sind, wenn der Wagen mal draussen geparkt hat ?

Ich habe mir erst vor kurzem den 75er zugelegt. Ich werde bald, wenn ich etwas Zeit finde, einen ausführlichen Bericht schreiben, denn ich kann einen sehr guten Vergleich geben. Ich habe noch einen 90D. Der 75er ist bis auf AP2 nackt, während der 90D alles drin hat.

Der 75er liegt nicht schlecht auf der Strasse. Jetzt im Sommer wirst du keinen Unterschied feststellen. Vor dem Winter habe ich noch etwas Angst, da ich schon seit vielen Jahren nur Allrad gefahren bin.

Der Verbrauch beim 75er liegt unter dem des 90D, der eigentlich das sparwamste Model von Tesla sein sollte (gemessen an der vorhandenen Kapazität). Das liegt einfach daran, dass ich nicht soviel Autobahn bis jetzt mit dem 75er gehafren bin. Die Reichweite liegt bei ca. 350km jetzt im Sommer, bei normaler bis sparsamer Fahrweise. Das sind dann doch schon ca. 50km weniger als beim 90D, aber nicht so viel weniger, wie ich gedacht habe. 480km kannst du vergessen, dass wirst du nur einmal hinbekommen, wenn du es unbedingt darauf auslegst.

Die Standheizung ist top, viel besser als die, die ich bis jetzt im Passat oder im X6 gehabt habe. Arbeitet einfach deutlich schneller. Die Heizung/Kühlung ist in Ordnugn, man muss aber manchmal (selten) nachregeln. Für mich wird sowohl zu stark geheizt im Winter, als auch zu stark gekühlt im Sommer. Fahre meistens 1-2° Unterschied zu den vorherigen Fahrzeuge

Wiederverkauf ist schwer zu sagen. In der Regel verkauft sich das günstigste Model am besten. Jetzt liegt aber das Model S im Hochpreissegment und da ist es am wichtigsten für den Wiederverkauf auf die richtigen Extras zu achten. Auf der anderen Seite wird es darauf ankommen, wie weit das Model 3 mit der 75er Batterie vom Model S 75er entfernt sein wird. Dualmotor gibt es ja beim Model 3 noch nicht.

Themenstarteram 9. Juli 2017 um 21:07

Welche Extras wären denn noch sinnvoll ? Generell möchte ich das Schiebedach, um die Möglichkeit einer Dachbox gewährleistet zu haben.

Wie bereits gesagt, die Standheizung arbeitet perfekt.

Wenn früh genug aktiviert, bekommt man das Auto komplett Eisfrei.

Als Extras empfehle ich Dir Leder, Schiebedach, Winterpaket.

Bei Bedarf & Budget auch das Soundpaket.

 

Den ehemals erhältlichen 22kW Lader möchte ich auch nicht missen, aber der aktuell verfügbare Hochstromlader ist aus meiner Sicht verzichtbar.

Zur Frage bzgl. 75 vs. 75D:

Ja, der D verbraucht etwas weniger und kommt dadurch etwas weiter...der Unterschied ist allerdings nicht sehr groß und ich gehe davon aus, dass durch die nun verbesserten Heckmotoren beim 75er (falls es ein Neuwagen werden soll) nochmal an der Effizienz gefeilt wurde - von der Beschleunigung her nehmen sie sich ja kaum etwas. Ich würde die Frage eher davon abhängig machen, wie wichtig dir der Allrad-Antrieb ist und ob du auch mal in den Winterurlaub fährst.

Souveräner, auch nur bei nasser Straße, ist natürlich immer ein Allradantrieb - der Heckantrieb des Model S soll sich aber auch im Winter gut fahren lassen, weil die elektronische Regelung wohl sehr gut funktioniert.

Bzgl. Wiederverkauf wird sich zwischen 75 und 75D keine große Lücke auftun, in allererster Linie würde ich dir allerdings raten da an deine Bedürfnisse zu denken.

Zu den restlichen Fragen:

- Heizung/Kühlung spricht durch den elektrischen Betrieb sehr schnell an und eine Standkühlung ist im Sommer etwas sehr Feines.

- Heizung hat einen größeren Energiebedarf als Kühlung. Aber selbst in unserem ersten Winter mit dem Auto war ich positiv überrascht. Sitzheizung und Licht kannst du bzgl. Verbrauch vernachlässigen. Eine sehr realitätsnahe Reichweiten-Prognose kann man auf dieser Webseite für das gewünschte Modell anschauen.

- Echtes Must-Have ist mMn - nachdem die elektrische Heckklappe nun Serie ist und nicht mehr zwingend das Premium-Paket bedingt - nur die "verbesserte Autopilot-Funktionalität", die neuen Stoffsitze (es ist ja mehr ein Kunstleder-Mix) reichen mMn völlig aus - außer man mag einfach Leder. Den AP kannst du aber auch später noch für einen geringen Aufpreis freischalten lassen und das Geld auch erst mal sparen. Ausstattung ist allerdings letztendlich Geschmacks- u. Budgetfrage - ein Model S ist ja auch in der Basis (mit Komfortpaket) schon sehr gut ausgestattet.

Zitat:

@hawaii118 schrieb am 10. Juli 2017 um 01:02:27 Uhr:

Den ehemals erhältlichen 22kW Lader möchte ich auch nicht missen, aber der aktuell verfügbare Hochstromlader ist aus meiner Sicht verzichtbar.

Da der Hochstromlader beim 75er neben der Luftfederung mittlerweile nicht mehr angeboten wird, ist das Thema eigentlich keines mehr, sprich für den 75er keine Option mehr.

Uuups Ballex, da hast Du Recht! Danke für die Korrektur :)

Ist ja fast alles gesagt.

Ich persönlich finde, man braucht das Sound Paket nicht.

Luftfahrwerk auch nicht.

Winterpaket vermissen die Mitfahrer hinten sehr, ich nicht.

AP ist wegen der anderen Assistenten eigentlich Pflicht.

Premiumpakt für mich bei so einem Fahrzeug auch.

Aber ist wirklich alles Geschmackssache.

Denn auch ein Basis 75 wird die meisten sehr glücklich machen.

Ich hatte Teslas Model S mit und ohne Schiebedach ...wenn ich wieder einen kaufen würde dann auf jedem Fall geschlossen ohne Glasdach. Spart Strom im Sommer (weniger Aufheizung/Klima) und im Winter wird Auto schneller warm und kühlt nicht schnell aus.

Für die größere Menschen ist aber Glasdach fast Pflicht weil etwas mehr Kopffreiheit herrscht.

Ich würde auch auf die Luftfederung verzichten ... und Premiumpaket ist auch die Frage ob es sein muss. Sound Paket hatte ich bis jetzt immer und ich kenne es nicht ohne. Eventuell auch verzichtbar.

Lederausstattung ist gerade bei neuen Sitzen nicht notwendig. Ohne Leder würde ich auch auf das Winterpaket verzichten obwohl ich die Lenkradheizung sehr mag.

Aber, Allrad würde ich auf jedem Fall nehmen. Im Winter aber auch beim Regen steigert sich die Kontrolle über dem Auto um einiges. Meine vorherige zwei Model S waren Hecktriebler und hatten auch Spaß gemacht. Diese waren auch deutlich leiser und Lenkrad fühlte sich leichter an. Vor allem hat mir der große Kofferraum im Front sehr gut gefallen und richtig genutzt. Seit dem Facelifting ist dieser Vorteil des Hecktrieblers weg, darum würde ich lieber auf die Sicherheit tippen und Allrad nehmen.

Zitat:

@dean7777 schrieb am 12. Juli 2017 um 10:38:37 Uhr:

Ich hatte Teslas Model S mit und ohne Schiebedach ...wenn ich wieder einen kaufen würde dann auf jedem Fall geschlossen ohne Glasdach.

Das geht aber nur noch gebraucht.

Neu gibt es nur noch Glasdach oder Panoramadach.

Blechdach wird nicht mehr angeboten.

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 12. Juli 2017 um 10:42:51 Uhr:

Zitat:

@dean7777 schrieb am 12. Juli 2017 um 10:38:37 Uhr:

Ich hatte Teslas Model S mit und ohne Schiebedach ...wenn ich wieder einen kaufen würde dann auf jedem Fall geschlossen ohne Glasdach.

Das geht aber nur noch gebraucht.

Neu gibt es nur noch Glasdach oder Panoramadach.

Blechdach wird nicht mehr angeboten.

Ja, und das finde ich sehr schade... Zum not lässt sich Glasdach foliieren :-)

Ich hoffe, dass das Blechdach zurückkommt, wenn die Stückzahlen steigen. Glasdach mag ich nicht und Panoramadach schon gar nicht. Das ist unnötig laut und noch dazu eine Sollbruchstelle.

Deine Antwort
Ähnliche Themen