ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Veganes Elektroauto: Tesla hört auf Kunden

Veganes Elektroauto: Tesla hört auf Kunden

Tesla Model S, Tesla Model X
Themenstarteram 18. Januar 2016 um 17:30

Palo Alto - Wer auf seine Kunden hört, macht keinen Fehler. Das gilt auch für Autohersteller, und besonders für solche, die von sich behaupten: Wir machen die Welt nicht nur ein bisschen, sondern ganz schön viel besser.

Für viele Menschen mag es ein Schmunzler gewesen sein, als zwei Tesla-Kleinaktionäre im Juni 2015 ein veganes Model S forderten. In Teslas Kundenkreis jedoch, der für Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen überdurchschnittlich sensibilisiert sein dürfte, findet es eine bedeutende Minderheit nicht gut, dass Tesla kein Model S ohne Lederteile anbietet.

Elon Musk allerdings weiß, was er der wohlhabenden, linksliberalen Mittelschicht verdankt - entsprechend ernst nahm er den Vorschlag des Ehepaares Peters. Auch wenn die Mehrheit der Aktionäre Tesla damals nicht auffordern wollte, vegane Autos zu garantieren. „Wir schauen uns das an“, sagte Musk.

"Vegan-Option" im Model X

[bild=2]

Familie Peters besitzt inzwischen sogar zwei lederfreie Model S, jeweils Einzelanfertigungen. Denn die Auswahl an lederfreien Fahrzeugen ist begrenzt, wenn man nicht zur Basisversion greifen will. Selbst wenn es höhere Ausstattungen ohne Ledersitze gibt, steckt irgendwo im Cockpit meist trotzdem Tierhaut. Für Massenhersteller ist es nicht einfach, mal eben eine Ausstattungsoption zu ändern – und die Mehrheit der Kunden bevorzugt Leder gegenüber Kunststoff.

Tesla hat nun auf den Kundenwunsch reagiert, nachdem sich weitere Interessenten für vegane Elektroautos meldeten. Das neue Model X kann offiziell in einer Kunstlederausstattung bestellt werden, die den Wünschen der veganen Kundschaft Rechnung trägt. Das berichtet die „New York Times“.

Auch andere Autohersteller haben bereits verstanden: Wenn Veganer ein teures Auto bezahlen können, wollen sie auch ohne Leder fahren. BMW oder Mercedes bieten deshalb schon lange Kunstleder-Optionen an. Beim Model S hält Tesla immerhin eine „inoffizielle Ausstattungsvariante“ bereit: Stoffsitze sind regulär verfügbar. Wer zusätzlich das serienmäßige Lederlenkrad abwählen will, muss sich derzeit noch mit Tesla direkt in Verbindung setzen.

Ähnliche Themen
80 Antworten

Was für eine unsinnige Aktion. Die Tiere sterben wegen der Fleischgewinnung und nicht zur Ledergewinnung. Wenn ich also die Häute nutze anstatt sie wegzuwerfen, haben ich das Tier, das ja eh sterben musste, nur besser verwertet.

Das diese Leute auf Fleisch verzichten ist ja ok, aber sein Verzicht auf Leder wird keine Änderung bringen. Der Fleischverzicht wohl schon!

Aber ich würde ihm ein Fahrrad empfehlen und kein Auto, das wäre viel besser für die Umwelt ;)

oder barfuß laufen in abgelegten jutesäcken, irgendwie spinnen die . aber wie man sieht irre ist modern.

Und jetzt geht das hämische geflame los.

Was für ein armes Forum...

Wie hieß es noch Leder ist kein optimaler Bezug fürs Auto. Alleine wegen des Gewichtes...

Aber Jute-sack Öko-Fresser-krüppelkarren-pullischulterer

Ich finde es gut dass sowas angeboten wird. Es soll ja auch Leute geben die mögen keine Ledersitze...

Tesla reagiert huer schnell auf Kundenwünsche, das ist doch prima.

Jeder der Auto fährt, tötet dabei Tiere.

In den 90ern war Kunstleder noch für die Autokäufer reserviert,die sich kein Leder leisten konnten.....nun wird es gegen Aufpreis für Autokäufer angeboten,die kein echtes Leder wollen.....wer hätte das gedacht....eine sicher gewinnbringende Geschäftsidee. :cool:

 

Greetz

Cap

Vegane Ausstattung, demnach sind alle Polos, Fiestas, und alle anderen Fzg. mit Textilsitzen Vegan.

Dumme Marketing Aktion.

Die meisten Veganer sind unerträgliche Extremisten!

Ich kenne einige Veganer, die bis auf eine Ausnahme alle sehr nervtötend sind. Und die eine Ausnahme hat mir sogar bestätigt, daß die meisten Veganer extrem nervig sind.

Die haben den ganzen Tag nichts besseres zu tun, als von ihren "vegan sein" zu erzählen, wie schlimm Fleisch essen ist und dann versuchen die natürlich alle zu bekehren...

Und der Witz an der Sache: Viele dieser extremistischen Veganer sind selbst erst seit einigen Wochen vegan und halten das meistens nicht lange durch. Die machen das teilweise nicht aus Überzeugung, sondern einfach nur um zu rebellieren.

Richtige Veganer versuchen nicht "durchzuhalten", sondern leben einfach aus Überzeugung so! Und die sind meistens auch nicht so nervtötend.

Zitat:

@TEMON schrieb am 18. Januar 2016 um 18:49:54 Uhr:

Vegane Ausstattung, demnach sind alle Polos, Fiestas, und alle anderen Fzg. mit Textilsitzen Vegan.

Dumme Marketing Aktion.

Einige davon haben aber Lederlenkrad oder Lederschaltknauf! Und da gibts meistens auch nur Plastik als Alternative.

am 18. Januar 2016 um 19:07

Und was ist mit Stahlfelgen für die Alutarier?

Nein im Ernst, ich bin selber Vegetarier und sitze ungern auf Echtleder. Finde das eklig. Auf Menschenhaut möchte ich ja auch nicht unbedingt sitzen.

Mit meiner Alcantara-Kunstleder-Kombination bin ich dagegen recht glücklich. Passt auch für Autos der 50k+ Kategorie, in der ich mich größtenteils bewege.

Zitat:

@Provaider schrieb am 18. Januar 2016 um 17:37:34 Uhr:

Was für eine unsinnige Aktion.

Wenn das unsinnig sein soll, dann stehen dem andere Hersteller mit anderen Unsinnigkeiten in keinster Weise nach.

Kleine Auswahl:

- Klavierlack

- Carbon

- Wurzelholz

Letztlich sollte der Kunde für sein Geld das bekommen, was er sich wünscht. Ob das unsinnig ist oder nicht, entscheidet nur er allein.

Ich will nicht wissen, wie oft Veganer Tiere essen bzw. wg. Veganern Tier vergiftet werden (damit Obst und Gemüse vegan bleibt) oder auf den 4. Aggregatzustand von Wasser zurückgegriffen wird. Nur mit gelegentlicher Fleischeinlage ist Obst und Gemüse wirklich natürlich. Ok, muss ja nicht gerade eine ganze Ratte sein...

notting

am 18. Januar 2016 um 19:38

Politisch korrekt?

Also ist Fleisch zu essen, nicht politisch korrekt?

Na dann: Hut ab!

Zitat:

@Futzelfupp schrieb am 18. Januar 2016 um 19:38:17 Uhr:

Politisch korrekt?

Also ist Fleisch zu essen, nicht politisch korrekt?

Na dann: Hut ab!

Frag mal nen Veganer ^^

Die Wahl zu haben finde ich gut.

Ich mag meine Feinnappa Lederausstattung, aber ist ok wenn sich jemand eine andere Ausstattungsvariante kaufen will.

Wer bei mir mit fährt muss das Leder allerings akzeptieren - ebenso wie Nichtrauchen und keine Hunde/Katzen im Auto.

Wer das nicht will bleibt halt draußen - ganz einfach.

Btw: In meinem alten S8 hatte ich Alcantara Sitzflächen und Rückenlehnen, die waren sehr komfortabel und rutschfest sowie angenehm bei jeder Temperatur.

Außer simplem Kunstleder=Plastic gibt es also noch sehr viele anderen angenehmere edlere Materialien.

Mein Holz/Lederlenkrad könnte es ebenso in Holz-Alcantara geben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Veganes Elektroauto: Tesla hört auf Kunden