ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Teleservices deaktivieren

Teleservices deaktivieren

BMW 3er
Themenstarteram 14. Oktober 2015 um 23:04

Hallo,

bei allen neuen BMW`s sind ja folgende beiden Dienste Serie:

Intelligenter Notruf

Teleservices

Lt. Datenschutzbeschreibung von Connected Drive kann man beide Dienste deaktivieren lassen.

Nur beide zusammen oder auch getrennt? Dann würde ich den Teleservice gern killen.

Hat das schon mal jemand gemacht?

Kann man das auch mit Rheingold machen:)?

Danke & Grüße

Christian

Beste Antwort im Thema

Dieser Thread ist so typisch unterfrequentiert, dass man sich nur fragen kann, ob alle Menschen in diesem Land wirklich im Tiefschlaf sind.

Gestern wurde mit der Vorratsdatenspeicherung beschlossen, dass sämtliche Bewegungsdaten eines Handys für 4 Wochen gespeichert werden. Dazu gehören natürlich auch alle SIM-Karten in Fahrzeugen mit ECall oder Teleservices.

D.h. derjenige, der nicht sein Handy zu Hause lässt und die SIM-Verbindung seines Autos aktiv unterdrückt, wird rund um die Uhr bzgl. seines Aufenthalts überwacht. Das hat nichtmal die Stasi in der DDR gemacht, aber hier interessiert das überhaupt niemanden.

Und wer nichts zu verbergen hat, soll mir bitte mal umgehend seine Bank PIN und 10 TANS zukommen lassen...

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Hat glaube ich noch keiner gemacht. Da beide Systeme die gleiche Infrastruktur nutzen kann man sicher wenn dann nur beides zusammen abschalten.

Warum willst du das machen? Mich stört auch das Wissen, daß BMW jederzeit auf das Auto zugreifen und Daten auslesen kann - andererseits gibt es auch zusätzliche Sicherheit (Notruf, Pannenhilfe). Ich glaube auch das BMW andere Sachen zu tun hat als uns rund um die Uhr zu überwachen.

Mit Rheingold habe ich keine entsprechende Option bisher finden können.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst müßte du die SIM aus der Combox oder dem Navi entfernen. :)

Gruß Mario

Oder einfacher, den Antennenstecker der Combox ziehen.

Dieser Thread ist so typisch unterfrequentiert, dass man sich nur fragen kann, ob alle Menschen in diesem Land wirklich im Tiefschlaf sind.

Gestern wurde mit der Vorratsdatenspeicherung beschlossen, dass sämtliche Bewegungsdaten eines Handys für 4 Wochen gespeichert werden. Dazu gehören natürlich auch alle SIM-Karten in Fahrzeugen mit ECall oder Teleservices.

D.h. derjenige, der nicht sein Handy zu Hause lässt und die SIM-Verbindung seines Autos aktiv unterdrückt, wird rund um die Uhr bzgl. seines Aufenthalts überwacht. Das hat nichtmal die Stasi in der DDR gemacht, aber hier interessiert das überhaupt niemanden.

Und wer nichts zu verbergen hat, soll mir bitte mal umgehend seine Bank PIN und 10 TANS zukommen lassen...

Ich finde die Teleservices auch nicht gut. Mag nicht dass BMW allerlei Daten vom Auto sehen kann, was auch immer das genau ist. Ich kann mich auf jeden Fall selber um mein Auto kümmern und brauche keine Fernüberwachung oder Serviceterminhinweise u.ä.

Notruf dagegen kann mal sinnvoll sein, wobei ich es hoffentlich nie brauchen werde - und bisher auch ohne ausgekommen bin. Aber natürlich benötigt selbst nur diese Funktion eine gewisse Überwachung hmm.

Leider laufen wohl beide Funktionen über die TCB. Wenn man da nicht per Codierung etwas gezielt deaktivieren kann und den Antennen- oder sonstige Stecker zieht, dann ist wohl beides weg. Wobei wenn du ich mir das genauer überlege, wäre es vielleicht gar nicht so schlecht :)

Da eCall durch EU Vorgaben bald Pflicht wird, denke ich nicht, das das zu deaktivieren ist.

Die Airbags können ja auch nicht (offiziell) deaktiviert werden.

edit

In den Untiefen meiner Festplatten hab ich noch folgendes pdf gefunden.

Das habe ich Ende 02.2014 gespeichert.

Und ob und wie über diese Funkverbindung der moderne total unauffälilge

"Funk-Autoklau" funktioniert ist mir auch noch nicht so ganz klar ...

Der "Automafia" wahrscheinlich schon ...

Offiziell wir das von allen Fahrzeugherstellern total "unter den Teppich gekehrt"...

Angeblich gibt es in den BMW´s ja immer noch 6 Sicherheitslücken - hab ich ini einem Untersuchungs-Bericht in der Fachzeitschrift c`t gelesen.

Kann außerdem "die NSA" abhören, was meine Frau und ich beim Autofahren so reden ?

Ein Mikrofon ist ja praktischerweise auch gleich im Auto ... :confused:

http://heise.de/-2536384

Zitat:

Man kann zwar ConnectedDrive permanent deaktivieren, das erfordert aber einen schriftlichen Antrag und einen Werkstattbesuch. Als Selbsthilfe könnte man den Antennenstecker an der Combox beziehungsweise an der TCB abziehen. Je nach Fahrzeugmodell ist das einfach möglich, da das Steuergerät unter der Kofferraumabdeckung eingebaut ist. Allerdings wird dadurch auch der automatische Notruf abgeschaltet.

was geht dann (ohne Combox) alles nicht mehr?

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 18:28

Wie gesagt die Bedingungen habe ich bei der Bestellung erhalten. Da steht drin Teleservices und intelligenter Notruf können deaktiviert werden. Es steht nix drin, dass nur eines geht.

Die Verkäuferin hat in dem Punkt leider nicht die größte Kompetenz bewiesen, sie hat zwar reingeschrieben, dass nur Teleservices deaktiviert wird, aber sicher war sie sich glaube ich nicht.

Ich probiers einfach bei der Auslieferung aus, wenn der Notruf nicht geht bleibt er in der BMW Welt stehen:)

welchen guten grund, ausser paranoia, gibt es denn diese dienste zu deaktivieren ?

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 19:57

Mein Grund, und Notruf bleibt ja an... Ich glaube, jeder muss selbst wissen was er will oder nicht. Anderen Meinungen sind zulässig, müssen aber hier ja nciht unbedingt publiziert werden...

Denke die Teleservices haben für BMW 2 Funktionen. Einerseits, ists ein Feature, dass man den Kunden näher bindet und ihm mitteilt dass die Kiste in die Werkstatt 'muss'. Das ist aber denke ich eine Nebenfunktion.

Die Hauptfunktion ist, dass BMW einfach auch was vom DataMining der Daten hat. Also völlig anonym, nicht direkt Kundenbezogen, erfahren die, wie häufig die Fahrzeuge benutzt werden, wieviel Kilometer / wieviel Kurzstrecke/Langstrecke üblicherweise zu welchen Zeiten in welchen Gegenden abgespult werden. Und welche Verschleißhäufigkeiten wann eintreten.

Das könnten die nutzen, um die Fahrzeuge zuverlässiger zu machen, oder umgekehrt um bestimmte Dinge einzusparen.

Ansonsten denke ich aber auch nicht, dass die alle (also nicht nur BMW) so detailliert und ausspionierend arbeiten wie sich mancher in Theorie ausdenkt. Meist fallen doch nur rudimentäre Daten an. Die interessierts nicht, dass Herr/Frau xy gestern anstatt 50kmh wieder 70gefahren ist. Sage ich als Softwareentwickler. Das ist alles nur Statistik der Menge nicht des einzelnen.

mit der Verfügbarkeit der Daten, steigen die Begehrlichkeiten.

 

und die sog. Metadaten sind durchaus interessant

 

http://www.zeit.de/.../vorratsdatenspeicherung-verharmlosung

Würde BMW die Daten sinnvoll nutzen, bzw. mehr Information daraus gewinnen, würde ja keiner mehr die Autos klauen. Schließlich weiß BMW ja wo die gerade rumfahren, bzw. wo das Navi hin ist.

Aber irgendwie werden diese Daten ja offensichtlich nicht benutzt. Denke Versicherungen hätten ein Interesse daran.

Deine Antwort
Ähnliche Themen