ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. TDI 4motion 90ps tuning

TDI 4motion 90ps tuning

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 18. Juni 2018 um 12:56

Guten Tag,

Ich bin nun ein halbes Jahr im Besitz meines zuverlässigem Golf 4 1.9TDI 4motion 90ps, jedoch hat er zu wenig bumbs für mich. Da ich auch noch Schüler bin und dies auch mein erstes Auto ist würde ich diesen gerne behalten und verbessern. Was kann ich daran machen damit er mehr bumbs bekommt?

Chiptuning, größerer LLK, kat leeren und straight pipe?

Der Motor hat schon 210.000km gelaufen und ich habe 1.500€ hierfür. Gemacht wurde bislang noch nichts.

Danke schon einmal!

Beste Antwort im Thema
am 19. Juni 2018 um 13:06

Nicht böse gemeint, aber das ist doch wieder nur eine schlecht überlegte Idee eines Fahranfängers, der noch keine Erfahrung damit hat, wie viel Geld ein altes Auto verschlingt.

Bei einem knapp 20 Jahre alten Auto mit über 200.000 km wirst du das Geld noch für Reparaturen brauchen.

Du musst jedes Jahr deinen Service machen, dazu kommen Verschleißteile wie Bremsen, Reifen und Kupplung.

Wann wurde der ZR gewechselt, das ist bei diesem Motor auch nicht günstig?

Auch sämtliche Lager werden in naher Zukunft fällig sein.

Und das sind erst die planbaren Investitionen, dazu kommen mit Sicherheit noch spontane Defekte.

Das Geld ist schneller weg, als du dir vorstellst, also bring das Auto erstmal in einen top Zustand, bevor du soviel Geld für 'Verbesserungen' ausgibst.

Außerdem sind deine Tuning Ideen größtenteils illegal und nicht besonders schlau, du könntest dir damit einen haufen Probleme schaffen und das nur wegen ein wenig Leistung.

Das Tolle am 90 PS TDI ist seine Haltbarkeit, diesen großen Vorteil solltest du auch nicht für einen spontanen Wunsch nach mehr Leistung kaputt machen.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Kommt darauf an wie viel du rausholen möchtest.

Ich habe noch einen Satz DHKs mit 0,210er Düsen von Firad DSLA150P502 und einen MSG optimiert auf ca 120 PS liegen. Die Kombi schätze ich unterm Strich auf 130-135PS.

Für noch mehr Power kannst du optional 11 mm Kolben gegen 10er deiner Einspritzpumpe ersetzen aber dann benötigst du definitiv nochmal ne Optimierung. Einen relativ neuen Kat Attrappe hätte ich auch zur Verfügung wenn es dir gefällt.

Wenn alles Neu sein soll würde ich an deiner Stelle zuerst größere Düsen (ca. 200€) verbauen, langt die Leistung nicht dann Motorsteuergerät Optimierung durchführen (600€?), langt immer noch nicht einen VA Lader kaufen und entweder noch größere Düsen oder auf 11mm Kolben wechseln + Optimierung.

am 19. Juni 2018 um 13:06

Nicht böse gemeint, aber das ist doch wieder nur eine schlecht überlegte Idee eines Fahranfängers, der noch keine Erfahrung damit hat, wie viel Geld ein altes Auto verschlingt.

Bei einem knapp 20 Jahre alten Auto mit über 200.000 km wirst du das Geld noch für Reparaturen brauchen.

Du musst jedes Jahr deinen Service machen, dazu kommen Verschleißteile wie Bremsen, Reifen und Kupplung.

Wann wurde der ZR gewechselt, das ist bei diesem Motor auch nicht günstig?

Auch sämtliche Lager werden in naher Zukunft fällig sein.

Und das sind erst die planbaren Investitionen, dazu kommen mit Sicherheit noch spontane Defekte.

Das Geld ist schneller weg, als du dir vorstellst, also bring das Auto erstmal in einen top Zustand, bevor du soviel Geld für 'Verbesserungen' ausgibst.

Außerdem sind deine Tuning Ideen größtenteils illegal und nicht besonders schlau, du könntest dir damit einen haufen Probleme schaffen und das nur wegen ein wenig Leistung.

Das Tolle am 90 PS TDI ist seine Haltbarkeit, diesen großen Vorteil solltest du auch nicht für einen spontanen Wunsch nach mehr Leistung kaputt machen.

LOL!

Ich hatte selbst als Azubi nur wenig Geld um meinen GTI zu unterhalten, da hätte ich nicht an eine Mehrleistung gedacht. :D

Aus dem 90ps'er ist jedenfalls kaum was rauszuholen, ist wie einen Turboumbau an einem 1.4er machen zu wollen...

Und eine Abgasanlage mit durchgehend 3" wird dir Leistungstechnisch nur so wenig bringen, dass du es kaum merkst.

Bau um auf einen vernünftigen Motor, ist für 1500€ auch drin, dann Reden wir weiter. ;)

Der 90PS TDI ist ein VEP (Verteiler-Einspritz-Pumpe).

Da kannst du das Tuning gleich sein lassen. Die Tuning Möglichkeiten sind hier argh begrenzt und quasi raus geschmissenes Geld.

Fahre ihn einfach so wie er ist weiter. Der Motor ist sonst sparsam und zuverlässig.

Also wenn es ein 90PS ALH ist dann kann man den schon recht ordentlich tunen. Da sind gute 120PS möglich und das ist zur Serie schon eine Steigerung um 30%. Hatte selbst so einen für 2 Jahre und der ist recht gut gefahren mit dieser Leistung. Klar kann man das nicht mit einem gepimpten Pumpe Düse vergleichen aber immerhin ist man dann schon flotter als ein originaler 101 oder 110PS TDI.

Zitat:

@Riapoe schrieb am 18. Juni 2018 um 12:56:11 Uhr:

.. ein halbes Jahr im Besitz meines zuverlässigem Golf 4 1.9TDI 4motion 90ps, jedoch hat er zu wenig bumbs für mich.

Aktionen wie größerer LLK oder Optimierung Ansaugwege etc. sind wirkungslos.

Also entweder Chiptuning oder gar nix.

Die km Anzahl wäre wohl kein Hindernis. Um den 1,9 TDI Motor braucht man sich am

wenigsten Sorgen machen (habe meinen vor 10 Jahren bei 198 tkm chippen

lassen).

Mit Allradantrieb hätte ich es aber nicht gemacht. Da gibt es glaub ich große Risiken.

Grüße Klaus

Moin,

das aus dem 90 PS TDI kaum was rauszuholen ist muss ich auch Widersprechen. Meinen Bora (ALH) habe ich selbst mit ich glaube 200 tkm eine Leistungssteigerung geschenkt und habe es nie bereut.

Angefangen mit den Einspritzdüsen (haltbare und günstigste Leistungssteigerung) um auf ca 110PS zu kommen. An dieser Stelle hat man bereits eine Leistungssteigerung von 20%. Leerlaufruckeln durch die größeren Düsen und Rußwolken bei Vollgas sind meist inklusive aber nix wildes.

Dann kam das 120 PS STG dazu und ab hier ist das bereits ein Gefühl als würde man ein anderes Auto fahren.

Gefahren bin ich so mehrere tausend km ohne Probleme inkl. extreme Kurzstrecken uns insgesamt für einen überschaubaren Betrag.

Abgesehen davon ist aus dem ALH / AHF noch deutlich mehr rauszuholen. "Nur" durch einen VA oder VB Lader (ASZ ARL Lader, 300€), 0.230 Düsen , 11 mm (Pumpe aus ALH Autogetr. 250€) oder wegen mir 12 mm Pumpenkolben und Softwareanpassung (?? €) war schon immer ein Wunsch von mir aber dafür war ich dann doch zu knauserig... :rolleyes:

Zitat:

@asiasnack schrieb am 20. Juni 2018 um 06:34:36 Uhr:

Moin,

das aus dem 90 PS TDI kaum was rauszuholen ist muss ich auch Widersprechen. Meinen Bora (ALH) habe ich selbst mit ich glaube 200 tkm eine Leistungssteigerung geschenkt und habe es nie bereut.

Angefangen mit den Einspritzdüsen (haltbare und günstigste Leistungssteigerung) um auf ca 110PS zu kommen. An dieser Stelle hat man bereits eine Leistungssteigerung von 20%. Leerlaufruckeln durch die größeren Düsen und Rußwolken bei Vollgas sind meist inklusive aber nix wildes.

Dann kam das 120 PS STG dazu und ab hier ist das bereits ein Gefühl als würde man ein anderes Auto fahren.

Gefahren bin ich so mehrere tausend km ohne Probleme inkl. extreme Kurzstrecken uns insgesamt für einen überschaubaren Betrag.

Abgesehen davon ist aus dem ALH / AHF noch deutlich mehr rauszuholen. "Nur" durch einen VA oder VB Lader (ASZ ARL Lader, 300€), 0.230 Düsen , 11 mm (Pumpe aus ALH Autogetr. 250€) oder wegen mir 12 mm Pumpenkolben und Softwareanpassung (?? €) war schon immer ein Wunsch von mir aber dafür war ich dann doch zu knauserig... :rolleyes:

Interessant wären hier die Gesamtkosten!?

Für den Themenstarter als armer Azubi ist das durchaus wichtig.

Je nach dem was das Ziel ist.. DHKs und STG Anpassung zusammen bist mit ich denke höchstens 700€ dabei. Dann hast du deine ~140PS.

Und 1500€ für Spielerei zu haben.. so arm scheint er ja nun nicht zu sein.

Themenstarteram 20. Juni 2018 um 19:05

Hallo,

Danke für die ganzen Antworten.

Zumal ist es ein ende 99er baujahr und hat den agr motor drinnen. ZR wurde bei 170.000km gewechselt und in einem top Zustand ist er schon. Gleich nach dem Kauf wurde Service gemacht und vor einem Monat habe ich sogar Bremsen und Reifen gewechselt. Die 1.500€ die ich zum verbessern habe werde ich in den kommenden Sommerferien als ferialer dazuverdienen (wobei noch 800€ für den nexten service und sonstiges über bleibt). Ansonsten bekomme ich im Monat gerade genug Taschengeld das ich mir eine tankfüllung bezahlen kann. Also wäre es am besten wenn ich andere einspritzdüsen + pumpe und software anpassung mache? Ein Freund meinte das ein größerer LLK mit chiptuning auch schon einiges hermachen würde. Stimmt das?

Danke

Moin,

die Einspritzdüsen oder die Pumpe bringen mehr Sprit. Du hast mit dem AGR Motor einen Wastegate Lader. Wie hier ein upgrade ausschaut weiß ich nicht. Mit größere Düsen und MSG Anpassung holst du deine 130 PS raus. Einen größeren LLK brauchst du hier nicht zumal ein größerer LLK haufen Geld kostet.

Themenstarteram 23. Juni 2018 um 18:56

Und was wird das kosten bzw. welche düsen soll ich genau verwenden?

Das Chiptuning kannst du dir sparen. Kannst du selbst machen. Es gibt massig erprobte Tuningfiles kostenlos zum Download. Und die Software gibt's auch gratis.

Themenstarteram 23. Juni 2018 um 22:44

Aber ich habe kein Kabel mit dem ich meinen computer mit dem auto verbinden kann

Deine Antwort
Ähnliche Themen