ForumT4, T5 & T6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. T6.1 Multivan welche Ausstattungslinie?

T6.1 Multivan welche Ausstattungslinie?

VW T6.1 SH
Themenstarteram 13. August 2020 um 17:20

Liebe Alle,

Erst einmal zu uns: wir sind eine Familie mit aktuell zwei Kindern und erwarten Ende des Jahres Nummer drei, da somit die aktuellen Autos Passat Variant und Golf und nicht mehr ausreichend Platz bieten, wollen wir uns einen Multivan anstelle des Golfs holen.

die für uns wichtigsten Punkte sind hierbei die drehbare Sitze in der zweiten Sitzreihe, der Tisch sowie die Liegefunktion in der dritten Sitzreihe, da wir vor allem längere Fahrten mit der ganzen Familie Gepäck und eventuellen Begleitern sowie gelegentliche Übernachtungen jedoch keinen reinen Camping Urlaub mit dem Bus planen. Da wir uns Von der Haptik und Optik nicht zu weit von den aktuellen Annehmlichkeiten unserer Autos entfernen wollen steht die Entscheidung zwischen comfortline und high line an. Klar ist, dass wir so ziemlich alle Sicherheitsund AssistenzsystemeMitnehmen wollen würden.

1. Welche Ausstattungsvariante würde aus eurer Sicht hier mehr Sinn machen?

2. auf welche Ausstattung würdet ihr beim multivan T6.1 auf keinen Fall verzichte?

3. gibt es aus eurer Sicht Punkte beziehungsweise Ausstattungsmerkmale, die ich beim Neuwagenkauf jetzt schon mit Blick auf den Wiederverkaufswert bedenken sollte?

1000 Dank für eure Hilfe und ganz lieben Gruß

Fabian

Beste Antwort im Thema

Mein Tipp als ehemaliger T5 Fahrer...(und mit 3 Kids, 2 Hunden, Wohnwagenfahrer und Rädern auf dem Heckdeckel)

Zwei Schiebetüren, Klimaautomatik, 7´er Bestuhlung, Carplay, LED Licht und Abstandstempomat, Sitzheitzung vorne.

Kinder, kleine Kinder usw..:

Mein Senf: Wer noch Kinderwagen und Co. einladen muss, wird beim normalen Radstand schnell feststellen, dass der KOfferraum des Busses zu kurz ist. Somit wäre ich dann eher bei einer Langversion und die gibt es im Multivan nur in der Comfort-Line.

Diese Linie aber voll auszustatten dürfte teuer werden, somit würde ich hier nur das Notwendigste nehmen. (s.o.)

Ansonsten muss man eine Caravelle nehmen.

Schiebefenster - hatte mein T5 an beiden Seiten: beide undicht und entsprechend sah das Fliegenrollo aus - war wohl eine KRankheit zumindest bis T5 - ggf. ist das im T6 besser geworden. Da die Fenster während der Fahrt im T5 aber auch enorm laut waren (alles über 50 km/h) haben wir diese auch nicht genutzt.

Elektrische Türen - kann man von halten was man will, aber mit Kindern nicht so verkehrt. Kommt eine ungebremste Schiebetüre in Bewegung, weil der Wagen mit der Front bergab steht, dann sollte da kein Finger zwischen sein. Gerade wenn die Kinder ein Alter haben, wo sie anfangen selbständig einzusteigen und das eine Kind schon einmal zu macht und das Geschwisterkind noch schnell "reinhuschen" möchte (oder wenn Vatti die Hand an der B-Säule hat und noch nicht eingestiegen ist und die Türe zurauscht)

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Mir sind jetzt wieder zwei Dinge aufgefallen bei einer längeren Fahrt mit dem T6 MV:

 

1.) Man muss unbedingt auch hinten eine Klimaanlage haben(2.Verdampfer), sonst ist es vorne zu kalt (oder halt hinten zu heiß).

 

2.) Im Multivan würde ich mich nur noch für den Langen Radstand entscheiden! Ansonsten hat man wirklich nicht viel Platz. Klingt komisch, ist aber so... :)

Das ist in Trapo und Caravelle schon irgendwie anders, aber hier kann man halt nicht wie gefordert gegenüber sitzen mit Tisch etc.

Wir haben aktuell noch unseren T5 Multivan. Der 6.1, allerdings California, bestellten wir im Februar - ist aber noch nicht da.

Beim t5 waren uns damals auch die Drehsitze wichtig. Genutzt haben wir diese Funktion in den 5 Jahren keine 5 Mal.

Doppelklima ist wichtig und Standheizung. Jedoch nicht die Große (wir wollen ja nicht darin überwintern), sondern die, die den Motorblock heizt und mit dessen Lüftung den Innenraum. Ist im Winter wichtig: halbe Stunde vor Fahrtantritt mit der FB einschalten, Bus ist warm und Frontscheibe enteist.

Beim Kauf vor gut 5 Jahren waren die Jungs 14 und die Kleine 1. Zum Übernachten mit 5 Personen ist er m. E. nicht geeignet - vielleicht der lange Radstand?

Auch den California werden wir maximal zu dritt nutzen.

Noch wichtig: Seitenfenster in Schiebetür und gegenüber zum öffnen - meine Jungs neigen heute noch zur Übelkeit - da ist Frischluft wichtig. Bereifung: t5 Winter auf Stahl bzw t6.1 mit Ganzjahresreifen auf Stahl. Sommerreifen auf Alu bestell(t)e ich bei meinem Händler VW-ähnliche zum halben Preis.

Gekauft habe ich meinen bei einem Reimporteur im Allgäu, Nähe Wangen. Da wurde ich auch sehr gut beraten was die nötige Ausstattung betrifft. Die Konfiguration machte ich dann auf der VW Homepage Österreich.

Besonders dieses Mal, für den California, nahm ich das Standard Modell und konnte viele Einzelheiten hinzufügen, was bei VW in D nicht geht. So habe ich eine Beach-Edition ähnliche Ausstattung, nur ohne Alufelgen und ohne Nebel. Dafür mit LED Scheinwerfer.

Mit dem österreichischen Konfigurationscode machte mein Händler das Angebot und bestellte ihn so in Hannover.

Der t5, wie der 6.1 bekam bzw bekomme ich dann aus Österreich. Ersparnis gegenüber D, über 10k Euro.

Beim t5 waren es sogar 12k.

Zitat:

@F-jag schrieb am 13. August 2020 um 17:20:35 Uhr:

gelegentliche Übernachtungen jedoch keinen reinen Camping Urlaub mit dem Bus

Soll die Übernachtung nur zu zweit passieren, oder mit mehr als zwei Personen? Wenn letzteres, dann werft mal den Blick auf einen California Beach, quasi ein Multivan mit Klappdach und Bett oben, aber ohne die Schränke unten, damit hättet ihr dann 4 Schlafplätze.

Ansonsten habe ich in meinem an für mich unverzichtbaren Extras die Standheizung (Wasser), DSG, ACC, LED-Scheinwerfer, Kunststoffboden im Fahrgastraum …

Ist ein Generation Six aus März 2019

Wenn ihr ihn länger fahren wollt, denkt mal über die integrierten Kindersitze nach. Im Gegensatz zu den PKWs hat der Multivan nur Ansetzstücke für die Kopfstützen, so waren wir immer sehr flexibel, mal "kurz" Erwachsene mitzunehmen.

Mit 3 Kindern würde ich vorallem auf 2 Schiebetüren achten, denn nichts ist umständlicher wenn man alles von einer Seite machen muss. Außerdem würde ich DSG, ACC, Doppelklima, Standheizung, Rückfahrkamera und Langversion empfehlen

Austattungslinie ist eher Geschmackssache, aber wichtig ist dass man nicht zuviel konfiguriert was später Ärger macht und für Enttäuschung sorgt. Weglassen würde ich bspw. elektr. Türzuziehilfen (ausser man ist körperlich stark beeinträchtigt), auch zweite Schiebetür ist nicht nötig. Kein Digitaltacho und sonstige übertriebene Tech toys. Da is VW einfach nich so gut. Verzichte auf den Aufpreis für das DCC Fahrwerk, denn es bringt nichts und manchmal blinkt es. Keep it simple. Schiebedach finde ich persönlich schon wegen Licht, Luft, Raumgefühl wichtiger als die ausgefuchstete Klimaautomatik. LED ist wichtig. Achte auf die richtige Fensterkombination hinten seitlich. Wenn ein Bulli simpel konfiguriert ist hat man nach meiner Erfahrung mehr Freude dran, als an einem elektronisch überfrachteten Techmonster wo es dann häufiger blinkt und Fehlermeldungen kommen und nicht funktioniert. LED, Navi, Klima ok. DSG Geschmacksache.

DSG ist in dem Kontext genauso ein übertriebenes Tech toy wie Digitaltacho, DCC etc.!!!!

Naja, ein Automatik-Getriebe steht da schon auf einem anderen Blatt als ein Digital-Tacho oder DCC, denn es nimmt dem Fahrer Arbeit ab.

Zitat:

@Hupert123 schrieb am 31. August 2020 um 09:46:21 Uhr:

Austattungslinie ist eher Geschmackssache, aber wichtig ist dass man nicht zuviel konfiguriert was später Ärger macht und für Enttäuschung sorgt.

Richtig, aber einige Sachen wären mir schon wichtig!

 

Zitat:

Weglassen würde ich bspw. elektr. Türzuziehilfen (ausser man ist körperlich stark beeinträchtigt),

Würde ich auch weglassen

 

Zitat:

auch zweite Schiebetür ist nicht nötig

.

Das sehe ich völlig anders, speziell wenn man mehr als 1 Kind hat was man noch anschnallen muss! Mit nur einer schiebetür ist das murks...für mich nur mit 2 Schiebetüren

Zitat:

Kein Digitaltacho und sonstige übertriebene Tech toys.

Was meinst damit?

Zitat:

Da is VW einfach nich so gut.

Also nach 2 Millionen km in den letzten 20 jahren in nahezu "vollausgestatteten" VW kann ich das nicht bestätigen

 

Zitat:

Schiebedach finde ich persönlich schon wegen Licht, Luft, Raumgefühl wichtiger als die ausgefuchstete Klimaautomatik

.

Auch hier bin ich völlig anderer Meinung...schiebedach hatte ich mehrfach...nie wirklich genutzt! Klimaautomatik dagegen ist ein MUSS

 

Zitat:

@zork66 schrieb am 31. August 2020 um 15:46:42 Uhr:

Naja, ein Automatik-Getriebe steht da schon auf einem anderen Blatt als ein Digital-Tacho oder DCC, denn es nimmt dem Fahrer Arbeit ab.

Dein Argument war überkomplexe Technik zwecks Haltbarkeit wegzulassen und dann empfiehlst du ein DSG. Das ist für mich ein Wiederspruch und das hat für mich nichts mit Arbeitserleichterung des Fahrers zu tun.

Schon frühere Automaten waren wartungsintensiver und reparaturanfälliger als Handschalter. Heutige Automatikgetriebe haben bis zu 11 Gänge, adaptieren das Fahrverhalten, usw., usw.

Das ist einem Digitaltacho oder DCC locker ebenbürtig was die Komplexität betrifft.

Ein DSG lapidar ein Automatikgetriebe zu nennen ist für mich fast schon eine Beschönigung, denn ein DSG ist der Technikoverkill der Automaten, was auch den ganzen Ärger hier im Forum unterstreicht.

Dennoch ist ein Automatikgetriebe für mich kein TechToy, sondern ein hoch komplexes und meinetwegen auch wartungsintensiveres, aber die Arbeit erleichterndes Bauteil, und dass es im VW-Konzern halt ein DSG ist und kein Wandler ist ein leider unumgängliches Übel …

Dennoch erleichtert es mir die Arbeit, im wahrsten Sinne des Wortes, da ich einen relativ großen Teil meiner Arbeitszeit am Steuer des Busses verbringe. Und somit ist es gut investiertes Geld, da ich entspannter auf den Baustellen ankomme. Also kein Spielzeug, sondern ein Werkzeug, und das wären DCC und Digital-Tacho eben nicht …

Hallo,

wir stehen vor einer sehr ähnlichen Entscheidung wie ihr (Kind 3).

Ursprünglich haben wir sehr in Richtung Vito tendiert (Code M8RNWRRE), da die Technik (OM654, Automatik, Fahrwerk, ...) schlicht moderner ist und die Variabilität ebenfalls höher ausfällt. Siehe dazu mein Threat Vito-Konfiguration

Man bekommt aber den Vito auch als Edition nicht unter ~55k € mit LED, AHK, Schienensystem. Da bei den EDITION Modellen kaum zusätzlicher Rabatt möglich ist, landet man auch Netto ~53k € ohne Garantieverlängerung, Überführung und Co.

Deswegen tendieren zunehmend zum Bulli, da hier aktuell 20% Rabatt möglich sind. Beim Bulli ist die Gen6 als Austattungslinie PL-technisch kaum zu schlagen, es sei den man kommt mit einem Family (ohne LED und linker Schiebetür) klar.

Unsere aktuelle Konfiguration ist diese: N7L48P7Q:

  • Bei VW Verzicht auf DSG und Allrad, besonders auf den BiTDI wegen hoher möglicher Folgekosten
  • BLP 60,3k €, damit NP rund 50k € inkl. Überführung und 5 Jahren Garantie
  • 2 Schiebetüren
  • AHK

Die Überlegungen in Richtung Bulli sind ähnliche, wie hier schon genannt wurden. Auch in unserem Fall soll das Auto viel von meiner Frau in der Stadt bewegt werden, hier bietet der Bulli nach-wie-vor ein fast konkurrenzloses Paket in Sachen Platz, da er "nur" 4,9 m lang ist und "nur" 3 m Radstand hat. Ein Vito/V-Klasse liegt bei 5,15 m und 3,2 m Radstand in der üblichen mittleren Länge.

Der Bulli hat natürlich den Nachteil, dass die 3er-Rückbank fest ist. Hier ist der Vito und insbesondere der Ford Tourneo Custom mit den einzeln ausbaubaren Sitzen flexibler. Aber: So lange es bei 3 Kindern bleibt kann man im Bulli im Familienurlaub die mittleren Einzelsitze ausbauen und die 3er Bank ganz nach vor schieben. Dann hat man ~1,5m Ladelänge hinten. Für den Wochenendausflug mit Oma wiederum reicht der Kofferaum auch hinter der 3er Bank aus.

Letztlich gibt es Vor- und Nachteile. Rein aus Vernuft würden wir fast zum Tourneo Custom in Titanium-X gehen, da gibt es 30% auf den BLP möglich sind und man hat für 40k € einen 185PS Neuwagen mit Allem hat.

Rein aus Unvernuft würde ich eine V-Klasse Edition V250 mit AMG Paket und Co für BLP 65k € nehmen:rolleyes:

Da ich ähnliche Ambitionen habe wie der Vorredner, aber nur das 2. Kind (trotzdem Bus) wegen großer Fahrergröße und Hund suche würde ich ebenfalls den Bulli mit 2. Schiebetür nehmen, allerdings mit DSG!

Mercedes habe ich Probe gefahren, passe ich nicht wirklich auf den Fahrersitz (Kopf) schlägt an bei 195 cm

Ford TC - keine Klimaaitomatik lieferbar, 2. Klima steht mitten in der Heckklappe und nimmt viel Platz weg, Motor lahm und innendrin laut, dazu hoher Verbrauch! Vorteil nur der Preis (Angebot Titanium X mit Automatik, Standheizung and AHK 38tsd €) und die hinteren Sitze!

Opel Zafira Life - tolles Ambiente, komplette Ausstattung inkl. 2 elektrischen Schiebetüren und Panoramadach für Angebot 45tsd €...aber Franzose!!!

Mein Tipp als ehemaliger T5 Fahrer...(und mit 3 Kids, 2 Hunden, Wohnwagenfahrer und Rädern auf dem Heckdeckel)

Zwei Schiebetüren, Klimaautomatik, 7´er Bestuhlung, Carplay, LED Licht und Abstandstempomat, Sitzheitzung vorne.

Kinder, kleine Kinder usw..:

Mein Senf: Wer noch Kinderwagen und Co. einladen muss, wird beim normalen Radstand schnell feststellen, dass der KOfferraum des Busses zu kurz ist. Somit wäre ich dann eher bei einer Langversion und die gibt es im Multivan nur in der Comfort-Line.

Diese Linie aber voll auszustatten dürfte teuer werden, somit würde ich hier nur das Notwendigste nehmen. (s.o.)

Ansonsten muss man eine Caravelle nehmen.

Schiebefenster - hatte mein T5 an beiden Seiten: beide undicht und entsprechend sah das Fliegenrollo aus - war wohl eine KRankheit zumindest bis T5 - ggf. ist das im T6 besser geworden. Da die Fenster während der Fahrt im T5 aber auch enorm laut waren (alles über 50 km/h) haben wir diese auch nicht genutzt.

Elektrische Türen - kann man von halten was man will, aber mit Kindern nicht so verkehrt. Kommt eine ungebremste Schiebetüre in Bewegung, weil der Wagen mit der Front bergab steht, dann sollte da kein Finger zwischen sein. Gerade wenn die Kinder ein Alter haben, wo sie anfangen selbständig einzusteigen und das eine Kind schon einmal zu macht und das Geschwisterkind noch schnell "reinhuschen" möchte (oder wenn Vatti die Hand an der B-Säule hat und noch nicht eingestiegen ist und die Türe zurauscht)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. T6.1 Multivan welche Ausstattungslinie?