ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 Servolenkgetriebe überholen

T3 Servolenkgetriebe überholen

VW T3 Campingbus
Themenstarteram 17. September 2019 um 21:18

Hallo Gemeinde ,

muss mein Lenkgetriebe abdichten und hab nun das Problem ,

dass ich das Lenkritzel nicht aus dem Gehäuse bekomme.

Die Anleitung von VW hab ich, da finde ich dazu aber nix.

Möchte nix zerstören.

Weiß einer von Euch Rat?

Ebenso bin ich auf der Suche nach dem Werkzeug 3115 von VAG um das Lenkrohr

zu zerlegen. Hat das einer rumliegen oder weiß wo ich es günstig bekomme?

Danke schon mal!

Beste Antwort im Thema

Hallo ? (Themenstarter),

Was hast Du bis jetzt zerlegt? Fotos wären hilfreich, um den Stand Deiner Arbeit zu erkennen.

Das Lenkritzel wird, nach lösen der Schrauben "einfach" achsial herausgezogen. Das geht am besten mit einer Art Ausziehhammer, den man sich mittels der ausgebauten Lenkzwischenwelle und einem Gewicht, welches auf die Welle geschoben wird, sebst basteln kann.

Anbei zwei Fotos dieses Arbeitsschrittes.

BG - Reinhard

P.S. Was ist Werkzeug 3115 - habe die VW-Nrn . nicht im Kopf.

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Probiere es aus, wenn es hilft haste erst mal wieder eine Weile Ruhe. Wo genau ist denn Dein SLG undicht - hat Du Fotos?

BG - Reinhard

Hallo, nein habe keine Bilder zur Hand.

Es tropft unter der Plastikkappe raus, wo dann auf die Verzahnung das Kreuzgelenk der Lenkstange aufgeschoben wird.

Grüße,

Christian

... dann ist in der Tat zunächst der obere WDR defekt. Vielleicht hast Du Glück und danach ist alles wieder dicht. Alles weitere wird sich ggfls. später zeigen.

BG - Reinhard

Hallo Reinhard,

habe den Simmering oben jetzt gewechselt. Leider ist es immer noch undicht an der Stelle. Und nach etwa 800 km ist jetzt auch noch die rechte Seite der Zahnstange zusätzlich undicht geworden.

Da muss ich wohl doch eine Gesamtüberholung machen lassen oder ein neues beschaffen.

Aber noch der Hinweis:

Der Dichtring an der Spindel oben lässt sich von außen NICHT wechseln. Das Gehäuse muss dafür abgeschraubt werden und das obere Nadellager raus. Dahinter ist er von innen eingesetzt.

Grüße, Christian

Hallo Christian,

das sind aber keine guten Osternachrichten.

Ja, es wird wohl darauf hinauslaufen, dass - wie ich anfangs schon geschrieben hatte - der sog. Kolben verschlissen ist und eine komplette Abdichtung unumgänglich wird. Warum willst Du das nicht mal selbst versuchen? Wäre doch eine schöne Herausforderung. Neues SLG beschaffen ist so eine Sache. Das sind meist alte, die neu aufgearbeitete wurden. Die hydraulischen werden nicht mehr gebaut. Heutzutage funktionieren die alle nur noch elektrisch. Mit den aufgearbeiteten soll es verschiedentlich auch Dichtigkeitsprobleme geben. Versuche mal die Nutringe zu lösen. Wenn das klappt ist alles andere relativ einfach. Ein passendes Werkzeug sollte aber zum Lösen schon eingesetzt werden - Hilfsmittel führen nur zu weiteren Schäden. Kannst Dich ja wieder melden wenn es Probleme gibt.

BG - Reinhard

 

 

 

,

Deine Antwort
Ähnliche Themen