ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Supercharger V3

Supercharger V3

Tesla
Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 21:44

Gibt es schon nähere Informationen zum SuC-V3? Mit was für Ladeleistungen kann man rechnen, 200-250 kW? Mehr wird ja bei 400V wahrscheinlich keinen Sinn machen, da sonst die Degradation der Akkus zu groß ist? Für die Langstrecke wäre der Sprung von 120 kW auf 250 kW sehr interessant.

Beste Antwort im Thema

Jetzt wissen wir´s:

- Bis zu 250 kW Ladeleistung

- Ladegeschwindigkeit bis zu 1000 Meilen/h (also künftig schneller pinkeln:D)

- On-Route Battery Warmup wenn zu einem SuC navigiert wird

- Kein Power-Splitting mehr mit der Nachbarsäule

- Volle Nutzbarkeit wohl nur für Model 3 (Neid)

- Per SW-Update soll auch die Ladeleistung der Model S und X erhöht werden. Tesla schreibt aber nicht in welchem Ausmaß.

Insgesamt kann man sagen ein Benefit für alle Tesla-Fahrer. Das Wegfallen des Power-Splittings und die schnellere Ladung bei den Model 3 hilft allen. Spannend wird auch noch wieviel der höheren Ladeleistung auch die alten S und X abbekommen werden.

Ein nächster Schlag in die Magengrube der Konkurrenz, irgendwie. Kaum haben sie fast aufgeschlossen, zieht Tesla wieder ein paar Jahre davon.

101 weitere Antworten
Ähnliche Themen
101 Antworten
am 16. Juli 2019 um 8:52

Zitat:

@ancalagon schrieb am 16. Juli 2019 um 08:39:01 Uhr:

Ist das so? Wenn ich mir nämlich das unten eingefügte Video ansehe, scheint Tesla eher die Anzahl der DC Ladungen zu zählen, nicht die eingebrachte Leistung.

Selbst wenn das so ist (was ich nicht sicher weiss), kann Tesla das morgen eben ändern. Von daher macht das "was wäre wenn" fast keinen Sinn. Bei normalem Gebrauch kannst du auf 4-5 Jahre bestimmt alles machen. Wenn Du fast nur DC lädst, wird es auf Dauer vielleicht zu Begrenzungen kommen (und vielleicht auch nicht). Ich würde DC vermeiden, wenn es nicht notwendig ist und ich nicht warte.

In jedem Fall musst Du davon ausgehen, dass Tesla die Ladeleistungen beschränkt, wenn es bei einem Akkutyp zu Problemen kommt.

Zitat:

@ancalagon schrieb am 16. Juli 2019 um 08:39:01 Uhr:

34 KW DC dürfte den Akku nicht sonderlich mehr stressen als 22kw AC .. oder ich habe das Prinzip von AC und DC immernoch nicht verstanden und 22kw dc wäre wirklich stressiger als 22kw ac - kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen :confused:

Naja, für den Akku sollte DC/AC bei gleicher Leistung keinen grossen Unterschied mehr machen. Ausser die CHAdeMO Gleichrichter sind besser als die im Auto/SuC. 34 kW DC/AC wird aber mehr stressen als 22 kW DC/AC.

Zitat:

@egn schrieb am 16. Juli 2019 um 08:49:49 Uhr:

...die aktuellen MS/MX bleiben im Bereich bis maximal 150 kW...

Nee, die aktuellen Raven Model S/X werden mit SuC V3 200kW als Spitzenleistung haben, das hat Tesla im Rahmen der Überarbeitung von S/X im April bekanntgegeben:

Zitat:

Faster Charging

Paired with the new more efficient drivetrain design, Model S and Model X are now capable of achieving 200 kW on V3 Superchargers and 145 kW on V2 Superchargers. Together, these improvements enable our customers to recharge their miles 50% faster.

(Quelle)

Bis jetzt habe ich aber noch keine Ladekurve eines Raven S/X an einem SuC V3 gefunden, da müssen wir wohl noch etwas abwarten bis es erste Berichte gibt.

am 16. Juli 2019 um 9:27

Ich kann dir eine Ladekurve vom Raben an einem Terra HP machen. Weiss aber nicht, ob das vergleichbar ist

Zitat:

@ballex schrieb am 16. Juli 2019 um 09:24:37 Uhr:

Nee, die aktuellen Raven Model S/X werden mit SuC V3 200kW als Spitzenleistung haben, das hat Tesla im Rahmen der Überarbeitung von S/X im April bekanntgegeben:

Das war noch vor der Reduktion der Ladekurve bei MS/X wegen des Brandes in Hongkong.

Tesla muss was wegen des Lithium Plating machen. Und das bedeutet dass die sichtbare Degradation an vorhandenes Lithium Plating angepasst werden (Reduktion der maximalen Ladespannung), und gleichzeitig die Ladekurve oberhalb von 50 % SOC steiler abfallen muss.

All die Versprechungen bezüglich höherer Ladeleistung für S/X und damit kürzeren Ladezeiten stehen auf dem Prüfstand.

Ich sprach deshalb ja von Spitzenleistung, die wird bei den Raven-Modellen ab V3 wohl trotzdem höher sein als "maximal 150kW". Wie die Ladekurve dann konkret verläuft, steht wieder auf einem anderen Blatt...mal abwarten wie die V3 Ladekurve dann letztendlich aussieht und was es an Zeitersparnis bei S/X-Raven-Modellen bringt.

Zitat:

@ballex schrieb am 16. Juli 2019 um 04:16:13 Uhr:

...

Am Hawthorne-Supercharger (da gibt's sogar noch motorisierte Prototypen der allerersten SuC-Stalls ;)), direkt beim Tesla Design-Center (und SpaceX) wurden vor kurzem die ersten zwei öffentlichen SuC V3 Stalls (abseits Fremont) aufgebaut, äußerlich nur durch die dünneren Kabel und eine kleines "250kW" Schild oben drauf zu erkennen, siehe Anhang. Dort liefern sie aber wohl noch keine vollen 250kW, sondern "nur" 190kW (Video)...der in Fremont liefert hingegen schon 250kW in der Spitze.

Ich glaube, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, daß die Supercharger 3.0 in Europa nur den CCS-Anschluß bekommen werden. Zumindest wäre das eine Option, evtl. werden sie dann an komplett neuen Standorten noch ein paar alte Säulen mit DC-Mid aufstellen. Oder bis dahin sind genug alte Model S/X umgerüstet...

So...für den ersten, großen V3-only SuC hat Tesla nicht gekleckert, sondern geklotzt:

https://www.youtube.com/watch?v=ChvAV3I0DXM

Direkt in Las Vegas am bekannten Caesars Palace Hotel, in Kombination mit Solardächern und Pufferakkus insgesamt 24 SuC V3 Stalls + 15 Destination Charger. Not bad!

Ich dachte, die Supercharger V3 hätten oben ein Schild drauf mit 250 kW. Auf dem Video nicht zu sehen...

am 19. Juli 2019 um 9:17

@Harald-DEL kannst ja mal mit der Zunge „fühlen“, ob’s mit den 250 kW stimmt :D

 

Gibt es Infos dazu was die Dinger jetzt mehr kosten? Gerade wegen der Pufferakkus? Hätte mir nicht vorstellen können, dass sie das so bringen, aber sie scheinen ja ernst zu machen...

Der Preis für die Errichtung soll gerade Mal etwa 1 Mio USD sein.

am 19. Juli 2019 um 9:18

Wenn das stimmt, kaufe ich bei ABB noch viel teurer ein als ich dachte... 40k pro SuC ist eine Ansage!

Vegas, Baby!!! :) :)

am 19. Juli 2019 um 14:19

Zitat:

@ballex schrieb am 19. Juli 2019 um 06:11:16 Uhr:

So...für den ersten, großen V3-only SuC hat Tesla nicht gekleckert, sondern geklotzt:

https://www.youtube.com/watch?v=ChvAV3I0DXM

Direkt in Las Vegas am bekannten Caesars Palace Hotel, in Kombination mit Solardächern und Pufferakkus insgesamt 24 SuC V3 Stalls + 15 Destination Charger. Not bad!

Was für ein geiles Projekt! Wer wettet darauf, dass darüber zur Abwechslung mal in deutschen Mainstreammedien berichtet wird? Ich nicht.

Sehr spannend auch die Aussage, dass täglich bis zu 1.500 Fahrzeugen geladen werden können. Wäre mal spannend zu wissen, welche Mengen an Energie davon regenerativ erzeugt werden können. An zusätzlichen Flächen für PV mangelt es ja um Las Vegas nicht.

Auch eine betriebswirtschaftliche Berechnung wäre spannend. Wie lange dauert die Amortisation einer solchen Anlage über die Ladekosten.

Zitat:

@Harald-DEL schrieb am 19. Juli 2019 um 08:48:50 Uhr:

Ich dachte, die Supercharger V3 hätten oben ein Schild drauf mit 250 kW. Auf dem Video nicht zu sehen...

Ich denke das montieren sie nur bei Standorten mit gleichzeitig V2 und V3 (was es ja eher weniger geben soll), denn die Stalls sind ja sonst nur schwer auseinanderzuhalten (gleiche Form). Aber im Video sieht man, dass alle Stalls die dünnen, wassergekühlten Kabel haben, daran kann man es eigentlich doch gut erkennen.

Interessant wird auch sein, ob man mit V3 nun generell mehr in die Städte geht (ähnlich Innenstadt-Tankstellen), für Laternenparker ohne Lademöglichkeit kann das ja durchaus Sinn machen. Auf der anderen Seite wird man in europäischen Innenstädten selten so passend große Flächen wie nun dort in Las Vegas finden - wobei in China ja auch schon einige SuC z.B. in Parkhäusern stehen.

Innenstadt ist relativ. Dort wo der neue SuC in Las Vegas steht, wohnt ja keiner, der sich den SuC als persönliche Ladestation unter den Nagel reißen kann. Da gibt es nur Hotels und Casinos.

Die DeC hingegen sind spannend. Wer in der Nähe arbeitet kann in 8h ordentlich auffüllen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen