ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Supercharger V3

Supercharger V3

Tesla
Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 21:44

Gibt es schon nähere Informationen zum SuC-V3? Mit was für Ladeleistungen kann man rechnen, 200-250 kW? Mehr wird ja bei 400V wahrscheinlich keinen Sinn machen, da sonst die Degradation der Akkus zu groß ist? Für die Langstrecke wäre der Sprung von 120 kW auf 250 kW sehr interessant.

Beste Antwort im Thema

Jetzt wissen wir´s:

- Bis zu 250 kW Ladeleistung

- Ladegeschwindigkeit bis zu 1000 Meilen/h (also künftig schneller pinkeln:D)

- On-Route Battery Warmup wenn zu einem SuC navigiert wird

- Kein Power-Splitting mehr mit der Nachbarsäule

- Volle Nutzbarkeit wohl nur für Model 3 (Neid)

- Per SW-Update soll auch die Ladeleistung der Model S und X erhöht werden. Tesla schreibt aber nicht in welchem Ausmaß.

Insgesamt kann man sagen ein Benefit für alle Tesla-Fahrer. Das Wegfallen des Power-Splittings und die schnellere Ladung bei den Model 3 hilft allen. Spannend wird auch noch wieviel der höheren Ladeleistung auch die alten S und X abbekommen werden.

Ein nächster Schlag in die Magengrube der Konkurrenz, irgendwie. Kaum haben sie fast aufgeschlossen, zieht Tesla wieder ein paar Jahre davon.

101 weitere Antworten
Ähnliche Themen
101 Antworten

Das kann zum jetzigen Stand noch alles sein. Deine Vermutung, Umstellung auf die Zellen des Model 3, ein Schreibfehler...hilft wohl nur weitere News abwarten. ;)

Es gibt jetzt die ersten Berichte zu upgedateten Model 3 an V2 Superchargern, die 147kW erreichen und diese Ladegeschwindigkeit auch bis knapp vor 50% SoC halten können und auch bei 60% noch bei 117kW liegen: https://electrek.co/.../

Zitat:

@ballex schrieb am 26. März 2019 um 19:38:31 Uhr:

 

Sehr schön :)

Teslarati hat jetzt schon ein Foto wo ein Model 3 an einem V3 mit 250 kW lädt oder ca. 1600 Meilen pro Stunde!

Zitat:

@ilovemy406c schrieb am 27. März 2019 um 02:30:30 Uhr:

Teslarati hat jetzt schon ein Foto wo ein Model 3 an einem V3 mit 250 kW lädt oder ca. 1600 Meilen pro Stunde!

Nicht 1600Meilen pro Stunde sondern 1000 Meilen oder 1600km pro Stunde ;)

Es gibt auch schon div. Videos wo die ladung zwischen 998, 999 und 1000 meilen schwankt.

Aber dass man selbst die "alten" lader noch bis 147kW ausreizen kann ist klasse.

Die Lader konnten die ca. 143 kW ja schon lange.

Es sind ja 12 Einzellader a ca. 12 kW installiert, es wurden nur maximal 9 davon für ein Fahrzeug benutzt. Die anderen 3 waren für ein 2. Fahrzeug reserviert.

Es ist also zu vermuten, dass auch nach Freischaltung nur ein Fahrzeug alleine die volle Leistung nutzen kann. Dies werden dann auch nur M3LR oder M3LRP mit dem CCS-Stecker sein.

Beim Bestand MS/X erwarte ich keine Verbesserung.

Beim V3 gibt es ja mittlerweile diese Ladezeiten und die Leistungen bei 74 kWh Akkugröße:

9% – 50% = 12 minutes = 152 kW

9% – 60% = 15 minutes = 151 kW

9% – 70% = 19 minutes = 143 kW

9% – 80% = 25 minutes = 126 kW

9% – 90% = 35 minutes = 103 kW

Das sind also bis 70 % Werte vergleichbar mit dem Audi e-tron 55 bei Fastnet. Wobei man sehen muss wie das dann tatsächlich mit CCS aussieht.

Ich glaube schon, dass MS/MX etwas schneller können und ich glaube auch, dass sie noch etwas freigeben.

Allerdings weiss ich nicht so recht, ob das die richtige Strategie ist. Das Problem ist doch, dass der Akku dadurch noch mehr gefordert wird und das SuC Limit noch früher kommt. Für mich, der seinen Wagen nach spätestens 5 Jahren (eher 4) los ist, ist das weniger entscheidend. Auf den Gebrauchtmarkt hat der Wagen mit reduzierter Ladeleistung dann aber natürlich einen deutlich reduzierten Wert.

Inwieweit das M3 SuC v3 Ladungen auf Dauer verträgt, weiss natürlich niemand. Selbiges gilt aber auch für andere Hersteller. Labortests sind bestimmt gut, aber die Praxis mag sich da im Detail schon unterscheiden.

Zitat:

@pEAkfrEAk schrieb am 27. März 2019 um 05:50:52 Uhr:

Zitat:

@ilovemy406c schrieb am 27. März 2019 um 02:30:30 Uhr:

Teslarati hat jetzt schon ein Foto wo ein Model 3 an einem V3 mit 250 kW lädt oder ca. 1600 Meilen pro Stunde!

Nicht 1600Meilen pro Stunde sondern 1000 Meilen oder 1600km pro Stunde ;)

Danke für den Hinweis. Ich dachte um diese Uhrzeit (02:30 Uhr) natürlich nicht auf einer US-Website an eine Kilometerangabe. Würde mich trotzdem interessieren, woher diese km-Angabe herkommt. Es gibt wohl bei uns noch keine V3 SuC's? Aber vielleicht Kanada - oder das ganze ist ein Fake. So gesehen, würde mich dies zwar etwas enttäuschen. Ich hatte letzthin mal 586km/Std. in der Tesla App. und geladen wurde dabei angeblich 85kW.

Der erste öffentliche V3-Lader mit 12 geplanten Stalls sollte laut ersten Meldungen in Texas gebaut werden: https://electrek.co/2019/05/21/tesla-supercharger-v3-rollout-expand/

Nun stellt sich aber heraus, dass das wohl eine Ente war und es "nur" ein SuC "2.5" werden soll, laut Meldung hier. Die Leistungsdaten sind doch irgendwie gleich wie bei V2, oder? Nur wundert mich dann die Namensänderung...irgendwas wird anders sein.

am 28. Mai 2019 um 17:36

Hat Tesla eigentlich irgendwelche offiziellen Pläne betreffend der Ablösung in Mitteleuropa bekanntgegeben? Also ist geplant, dass bestende SuC zeitnah ausgetauscht werden oder wird man einfach beginnen neue SuC zukünftig als v3 auszubauen?

Zitat:

@ballex schrieb am 28. Mai 2019 um 17:27:18 Uhr:

Der erste öffentliche V3-Lader mit 12 geplanten Stalls sollte laut ersten Meldungen in Texas gebaut werden: https://electrek.co/2019/05/21/tesla-supercharger-v3-rollout-expand/

Nun stellt sich aber heraus, dass das wohl eine Ente war und es "nur" ein SuC "2.5" werden soll, laut Meldung hier. Die Leistungsdaten sind doch irgendwie gleich wie bei V2, oder? Nur wundert mich dann die Namensänderung...irgendwas wird anders sein.

War die Formulierung bei älteren SuCs auch „250 kw per Stall“? Evtl. ist das ja der Verzicht auf Teilung der Ladeleistung..? Das wäre für die derzeitigen Tesla-Fahrer sowieso die interessanteste Neuerung

Zitat:

@derJan82 schrieb am 28. Mai 2019 um 17:36:14 Uhr:

Hat Tesla eigentlich irgendwelche offiziellen Pläne betreffend der Ablösung in Mitteleuropa bekanntgegeben? Also ist geplant, dass bestende SuC zeitnah ausgetauscht werden oder wird man einfach beginnen neue SuC zukünftig als v3 auszubauen?

Ove Kröger (der von YT) hat dazu in einer FB-Gruppe gestern geschrieben (der besucht ja auch Lehrgänge bei Tesla, deshalb denke ich, dass man der Aussage Glauben schenken kann), dass in Europa zunächst nur neue Standorte mit SuC V3 ausgestattet werden sollen. Liegt vermutlich auch daran, weil da ja sonst einiges umgebaut werden müsste, auch wegen der Wasserkühlung und dem nicht vorhandenen Leistungssplitting im Gegensatz zu V2.

Ich persönlich gehe davon aus, dass man sich erst mal auf stark frequentierte Knotenpunkte beschränken wird. Danach kommen dann wahrscheinlich stark befahrene Routen an sich.

Am Hawthorne-Supercharger (da gibt's sogar noch motorisierte Prototypen der allerersten SuC-Stalls ;)), direkt beim Tesla Design-Center (und SpaceX) wurden vor kurzem die ersten zwei öffentlichen SuC V3 Stalls (abseits Fremont) aufgebaut, äußerlich nur durch die dünneren Kabel und eine kleines "250kW" Schild oben drauf zu erkennen, siehe Anhang. Dort liefern sie aber wohl noch keine vollen 250kW, sondern "nur" 190kW (Video)...der in Fremont liefert hingegen schon 250kW in der Spitze.

 

Bild Tesla Supercharger V3

Zitat:

@derJan82 schrieb am 27. März 2019 um 11:47:24 Uhr:

Allerdings weiss ich nicht so recht, ob das die richtige Strategie ist. Das Problem ist doch, dass der Akku dadurch noch mehr gefordert wird und das SuC Limit noch früher kommt.

Auch wenn der Post schon einige Tage her ist, würde ich den gerne noch mal aufgreifen.

Ist das so? Wenn ich mir nämlich das unten eingefügte Video ansehe, scheint Tesla eher die Anzahl der DC Ladungen zu zählen, nicht die eingebrachte Leistung. 34 KW DC dürfte den Akku nicht sonderlich mehr stressen als 22kw AC .. oder ich habe das Prinzip von AC und DC immernoch nicht verstanden und 22kw dc wäre wirklich stressiger als 22kw ac - kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen :confused:

 

https://youtu.be/-fbe2T5TnEw?t=186

Meine Vermutung ist, dass von den aktuell existierenden Modellen nur die M3 kurzzeitig die höchste Leistung von 250 kW bekommt, die aktuellen MS/MX bleiben im Bereich bis maximal 150 kW, und die S60/S70/SX75/S85/SX90 werden unter 100 kW gedrosselt, um das Lithium Plating in den Griff zu bekommen.

Die Maximalladeleistung gibt es jeweils maximal bis etwa 50 % SOC, und danach wird bei allen Zellen die Ladeleistung steil abfallen, um das Lithium Plating zu minimieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen