ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Supercharger vs. Ladesäulenverordnung (Stand Sep 2017)

Supercharger vs. Ladesäulenverordnung (Stand Sep 2017)

Tesla
Themenstarteram 8. September 2017 um 15:51

Tesla will (und muss, wenn dieses Verkaufsargument erhalten bleiben soll) doch auch in Deutschland die Supercharger weiter ausbauen. Wie passt denn das zur dt. Ladesäulenverordnung bzw. den übergeordneten EU-Richtlinien?

Dann müsste Tesla überall auch CCS (an jedem Ladepunkt!) anbieten - und für die ab 14.12.2017 (in 3 Monaten) neu gebauten oder umgebauten Supercharger das spontane Laden samt Abrechnungssystem für alle anbieten.

Hat da jemand belastbare Informationen? Und was denkt ihr: mit welchem/n Inlet/s am Auto kommt Model 3 (EU-Modell)? Und wie wird die Lösung für Model S/X dann aussehen?

Ähnliche Themen
36 Antworten

Das ist ein sehr ausführlich diskutiertes Thema.

Aber die meisten gehen davon aus, dass die Supercharger nicht unter die LSV fallen, weil nicht offen für alle, sondern nur für einen bestimmten Personenkreis.

https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=68&t=12456

https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=22&t=10460

Model 3 hat in USA Tesla Stecker...und in EU? Viele hoffen auf CCS aber ich bin mir sicher das der wie Model S/X die gleiche Installation bekommt.

Wie soll das den sonst funktionieren?

Model 3 Besitzer müssen am Supercharger bezahlen. Wäre blöd wenn die an fremden Ladesäulen das doppelte am Geld hinlegen müssen. Das Geschäft macht lieber Tesla mit eigenen Autos.

LSV ist so gesehen auch gegen Tesla aufgestellt und bringt Tesla nur Kosten mit. Komischer weise wird die nur in Deutschland durgeführt, in anderen Ländern interessiert LSV niemanden.

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 8. September 2017 um 16:07:22 Uhr:

Das ist ein sehr ausführlich diskutiertes Thema.

Aber die meisten gehen davon aus, dass die Supercharger nicht unter die LSV fallen, weil nicht offen für alle, sondern nur für einen bestimmten Personenkreis.

Fakt ist aber, dass Tesla in D am 30.6.2016 den letzten Supercharger in Betrieb genommen hat. Davor sind sie wie die Pilze aus dem Boden geschossen, offensichtlich um die Zeit vor Inkrafttreten der LSV zu nutzen. Seither ist Tote Hose. Schade, D wäre ein wichtiges Durchreiseland auch für andere.

Themenstarteram 8. September 2017 um 18:03

Zitat:

@dean7777 schrieb am 8. September 2017 um 16:41:56 Uhr:

Model 3 hat in USA Tesla Stecker...und in EU? Viele hoffen auf CCS aber ich bin mir sicher, dass der wie Model S/X die gleiche Installation bekommt.

Wie soll das denn sonst funktionieren?

Pro Supercharger-Standort eben erstmal 2-4 Ladepunkte auf CCS2 umrüsten oder dazubauen. Sorum würde das gehen. Und dann Model 3, sowie ab Stichtag S/X nur noch mit CCS ausrüsten.

Oder Model 3 und künftige S/X für die EU bekommen 2 Inlets: Tesla EU und CCS2.

Oder eben: Model 3 (und Modell S/X in der EU ab einem bestimmten Stichtag) bekommen ein CCS2-Inlet, das beides akzeptiert: CCS2 und den Tesla-EU-Stecker der Supercharger mit DC-Mid. Der passt ja auch in CCS2 rein. Dann wartet man 3-4 Jahre, bis die Tesla mit Nicht-CCS2 wirtschaftlich nicht mehr interessant sind, und dann kommt überall CCS2 an die Supercharger. Die mit dem Tesla-EU-Inlet bekommen dann doch nen Adapter, so wie Tesla heute nen CHAdeMO-Adapter im Programm hat.

Zitat:

Model 3 Besitzer müssen am Supercharger bezahlen. Wäre blöd wenn die an fremden Ladesäulen das doppelte am Geld hinlegen müssen. Das Geschäft macht lieber Tesla mit eigenen Autos.

Das ist klar.

Zitat:

LSV ist so gesehen auch gegen Tesla aufgestellt und bringt Tesla nur Kosten mit. Komischer weise wird die nur in Deutschland durchgeführt, in anderen Ländern interessiert LSV niemanden.

In anderen Ländern zählen die Umsetzungen, die die Länder individuell aus der zentralen EU-Richtlinie (und das war eine Entscheidung für CCS2 und Typ2) abgeleitet haben. Das müsste man nun mal individuell recherchieren, wie z.B. unsere europäischen Nachbarn das umgesetzt haben.

Zitat:

@Geri321go schrieb am 8. September 2017 um 17:14:40 Uhr:

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 8. September 2017 um 16:07:22 Uhr:

Das ist ein sehr ausführlich diskutiertes Thema.

Aber die meisten gehen davon aus, dass die Supercharger nicht unter die LSV fallen, weil nicht offen für alle, sondern nur für einen bestimmten Personenkreis.

Fakt ist aber, dass Tesla in D am 30.6.2016 den letzten Supercharger in Betrieb genommen hat. Davor sind sie wie die Pilze aus dem Boden geschossen, offensichtlich um die Zeit vor Inkrafttreten der LSV zu nutzen. Seither ist Tote Hose. Schade, D wäre ein wichtiges Durchreiseland auch für andere.

Da hast du natürlich Recht.

Aber der nächste ist ja genehmigt, mal sehen ob mit oder ohne CCS.

Aber derzeit gibt es in Deutschland, selbst als Durchreiseland noch keine Stauprobleme an den Superchargern.

De

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 8. September 2017 um 18:30:52 Uhr:

Aber derzeit gibt es in Deutschland, selbst als Durchreiseland noch keine Stauprobleme an den Superchargern.

Ja, in Deutschland hab ich noch nie einen anderen Tesla an einem Supercharger gesehen. Da braucht es keine zusätzlichen mehr.

Die sollen lieber in Österreich alle 30km 8 Stalls hinstellen. Wir paar Alpenbürger kaufen sowieso mehr Teslas als die 10x so vielen Deutschen. :D

Zitat:

@MartinBru schrieb am 8. September 2017 um 19:21:27 Uhr:

Ja, in Deutschland hab ich noch nie einen anderen Tesla an einem Supercharger gesehen. Da braucht es keine zusätzlichen mehr.

Fehlt hier der Smiley?

Zitat:

Die sollen lieber in Österreich alle 30km 8 Stalls hinstellen. Wir paar Alpenbürger kaufen sowieso mehr Teslas als die 10x so vielen Deutschen. :D

Das hättest du wohl gerne. ;)

Nö, da fehlt kein Smiley. Ich war zwar erst ein paarmal bei einem deutschen Supercharger, meistens beim Chiemsee auf dem Weg nach Tirol, aber da war ich wirklich immer alleine.

Einmal war grad einer am wegfahren, als ich hinkam, aber das war es dann auch schon. Ich glaub das war auch der einzige Tesla, den ich je in Deutschland gesehen hab. Ihr steht wirklich eher auf ABM Diesel. ;)

Wie es weiter im Norden aussieht weiß ich nicht. Da war ich noch nie mit dem Tesla.

Deutschland war schon einige Zeit das Land mit dem größten Faktor Supercharger:verkauften Teslas. Zeitweise lag der glaube ich bei 1:1:D

Rückblickend und im Hinblick auf die LSV war es natürlich verständlich und aus Sicht Teslas sehr weitsichtig, in D derart Gas gegeben zu haben.

Bislang habe ich den einzigen SuC-Stau nur in Wien erlebt, aber der dortige SuC ist ja berühmt dafür. Im Urlaub in der Hauptreisezeit nach Italien oder auf Dienstreisen auch nach D nie ein Problem, höchstens mal dass man sich einen Trafo mit einem zweiten Tesla teilen muss.

Den Wiener SuC haben sie vor kurzem aus dem Navi genommen. Wien ist ja jetzt von vier neuen SuC umzingelt und Reisende wollen sie beim kleinen SuC neben dem SeC nicht mehr haben.

Letztes Mal hab ich in Wien bei einem Hotel bei Smatrics an Typ2 geladen, drum weiß ich nicht, ob es beim Wiener SuC noch immer so voll ist. Dank St. Valentin und St. Pölten und Typ2 in jeder Garage braucht man den Wiener SuC aber gar nicht mehr.

Was soll die Frage?

Die LSV ist der Sargnagel, den Angelo M. der E-Mobilität zum Wohle der deutschen Automobilindustrie gemacht hat. Wer etwas auf Wikipedia liest, wird feststellen, dass die LSV wohl auch nicht den Europäischen Vorgaben entspricht. Daher muss ich Tesla (und auch jedes andere Unternehmen) unterstützen, dass sie sich für die europäische Version des Gesetzes entschieden haben. 50kW als Oberleistung für das Schnellladen festzuschreiben - stellt sich die Frage, für was ich überhaupt Steuern bezahle, wenn sowas "Gesetz" wird, wenn jeder andere Mist dann durchgeht oder seitens der Politik stillschweigend akzepiert wird...

Tesla baut Supercharger aus eigenen Mitteln! Da Flößen keine EU Subventionen hinein! Bei allen Tripplechargern sind dagegen Steuerngelder geflossen! LSV hat die (Deutsche?) Autoindustrie den Politikern zum unterschreiben vorgelegt und Punkt. In keinem EU Land wird diese Verordnung so krass durchgeführt wie hier in Deutschland.

Ich hoffe das Tesla doch einen Weg findet und weitere Standorte erschließt.

Und CCS...sollen andere benutzen...mir reicht Supercharger, Typ2 AC und ab und zu Chademo

Themenstarteram 9. September 2017 um 0:52

So, einige Seiten habe ich jetzt "studiert", danke für den Teil der bisherigen Hinweise, der wirklich sachdienlich war!

Aber statt der vielen Vermutungen dort (manche Threads auch 1,5 Jahre alt) meinte ich ja wirklich den tatsächlich aktuellen Stand im Sep 2017. Denn am Ende zählt doch, was gebaut wird. Und nicht, wie 500 Foristen die LSV (und davon teils alte Fassungen) auslegen oder verdammen.

Drei SC-Standorte sollen 2017 in DE noch von Tesla gebaut werden:

Quelle: https://www.tesla.com/de_DE/supercharger

* Linthe/Niemegk (A9 zwischen Leipzig und Berlin) - die genaue Position ist unklar

* Bruchsal (bei Karlsruhe)

* Wttlich (zwischen Wiesbaden und Luxemburg)

So, ich schaue ggf. ab und an mal in Linthe/Niemegk vorbei (ist hier im Dunstkreis und immer mal fahre ich da eh vorbei) und schaue mir das dort mal an. supercharge.info schreibt dazu aktuell: "Status Permit - 40 days".

Wenn einer was von den anderen zweien konkret weiß, wäre ich daran auch interessiert.

Du kannst glauben, um die drei Standorte kreisen regelmäßig Teslafahrer.

Jeder will der erste sein, der berichtet, ob es "normale" Supercharger sind, Supercharger mit wassergekühlten Kabeln, Supercharger der Version 3 mit mehr Ladeleistung (eher unmöglich) oder ob die Supercharger CCS Ladepunkte bekommen oder Adapter.

Ich hatte Tesla mal kontaktiert, warum sie seit über einem Jahr keine Supercharger mehr aufbauen und ob es mit der LSV zusammen hängt.

Als Antwort kam das, etwas sehr neutrales und keine Antwort:

Zitat:

Sehr geehrter Herr,

vielen Dank das Sie Tesla kontaktiert haben

Wir sind auch weiterhin mit dem Aufbau des Supercharger Netzwerkes in Europa/ Deutschland beschäftigt.

Unter nachfolgendem Link können Sie bitte entnehmen das wir für dieses Jahr weitere Supercharger Stationen in Deutschland geplant haben.

https://www.tesla.com/findus?...

Generell sind wir auch immer an neuen Supercharger-Standorten interessiert die uns eine bessere Abdeckung ermöglichen.

Um einen Standort für eine Supercharger-Station vorzuschlagen müssen wir Sie jedoch bitten unser Onlineformular auf unserer Internetseite zu nutzen.

http://teslafactory.wufoo.com/forms/european-supercharging/

Mit freundlichen Grüßen,

Frank Thieme | European and Australian Customer Support Specialist

Our team is available for all your questions 24/7, 365 days a year.

Interessant sollte der zweite Link sein, wo jeder neue Positionen vorschlagen kann.

Also wenn jemand einen schönen Rasthof kennt, der viel Parkflächen hat, dann meldet ihn doch einfach mal.

http://teslafactory.wufoo.com/forms/european-supercharging/

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Supercharger vs. Ladesäulenverordnung (Stand Sep 2017)