ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Superb Servolenkungsprobleme

Superb Servolenkungsprobleme

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 6. Mai 2019 um 10:26

Hallo zusammen,

ich habe ein Superb Bj. 04/2016 mit 190 PS, habe das Auto letztes Jahr in Mai gekauft und dabei einen Satz 17 Zoll Sommerräder dazubekommen, die Felgen scheinen aber nicht original sondern Zubehör-Felgen zu sein, da ich eine ABE mitführen muss.

Beim Kauf war die Servolenkung sehr leichtgängig, sie wurde aber nach paar Monaten etwas schwergängiger.

Nach dem Tausch auf Winterräder (gleiche Reifengröße aber original Skoda Felgen) war die Lenkung für 2 Tage wieder sehr leichtgängig, danach allerdings wieder etwas schwergängiger.

Vor ca. 2 Wochen habe ich wieder auf die Sommerräder gewechselt und nun ist die Lenkung deutlich spürbar schwergängiger geworden, man muss eindeutig viel Kraft aufwenden, insbesondere beim Parken / Rangieren aber auch während der Fahrt ist das spürbar.

Ich habe die Lenkung letztes Jahr bei der Inspektion bereits bei Skoda reklamiert, da hieß es solange im Fehlerspeicher nichts steht, können die nichts machen. Die gelbe oder rote Servolampe leuchtet nicht.

Hat jemand von Euch solche Erfahrungen gesammelt?

Lässt sich die Pumpe irgendwie testen Bsp. mit VCDS um zu sehen ob sie genug Leistung liefert?

Danke und Gruß

David

Ähnliche Themen
15 Antworten

Die Servolenkung ist elektronisch und sollte eigentlich (wie üblich) über Stromaufnahme des Motors diagnostizierbar sein...

Themenstarteram 6. Mai 2019 um 12:26

Das dachte ich mir auch, so könnte man zumindest sichtbar machen ob die Servolenkung noch die volle Leistung bringt oder nicht.

Ich werde die Felgendaten auch nochmal überprüfen, nicht dass mir eine "falsche" Felge damals verkauft wurde...

Gruß

David

Das halte ich für ausgeschlossen. Wenn die Felgen gar nicht passen, schleifen oder schlagen die Räder eh im Radhaus an. Alles andere hat mit der Lenkung nix zu tun.

Themenstarteram 7. Mai 2019 um 8:38

Ich habe gestern das ABE angeschaut und zu meiner Überraschung stehen da nur 3 Octavias mit einer völlig anderen Reifengröße drin....

Eigentlich sollte der Superb mit der Reifengröße doch drin stehen, sonst bringt es nicht viel dass ich das ABE mitführe, oder?

Was ich noch erwähnen wollte dass der Grad wie schwergängig die Lenkung ist, scheint wohl auch vom Temperatur abhängig zu sein, früh wenn es kalt ist, dann ist die Lenkung deutlich schwergängiger als wenn es warm ist, evtl. ein thermisches Problem?

Möglich.

An anderer Stelle habe ich gelesen, das es mal ein Problem mit sich verspannenden Lenkungen gab. Allerdings hat die Lenkung un dem Fall Knackgeräusche von sich gegeben. Ob was dran ist, kann ich nicht sagen.

 

Ja, der Superb sollte in der ABE schon drin stehen, zumindest sollte die ABE auch aktuell sein, wenn die Räder für den Superb passen.

Themenstarteram 7. Mai 2019 um 9:45

Zitat:

@Markus15282 schrieb am 7. Mai 2019 um 09:41:02 Uhr:

Möglich.

An anderer Stelle habe ich gelesen, das es mal ein Problem mit sich verspannenden Lenkungen gab. Allerdings hat die Lenkung un dem Fall Knackgeräusche von sich gegeben. Ob was dran ist, kann ich nicht sagen.

Ja, der Superb sollte in der ABE schon drin stehen, zumindest sollte die ABE auch aktuell sein, wenn die Räder für den Superb passen.

Danke Dir, ich werde mal einen Termin bei Skoda machen, mal schauen was die sagen..

Themenstarteram 7. Mai 2019 um 10:23

Also die Reaktion von Skoda war am Telefon: wenn das Lämpchen nicht leuchtet und nichts im Fehlerspeicher steht, dann ist die Lenkung in Ordnung, anderweitig prüfen können sie nicht.... :mad:

Das fängt schon mal nicht gut an, wir haben zumindest vereinbart dass die mal Vor Ort testen aber viel erwarte ich dabei nicht. Daher habe ich mal das Autohaus kontaktiert, wo ich das Auto gekauft habe, auch wenn die weiter weg sind.

Hätte ich auch gesagt, zweiten Händler probieren.

Was die Lenkung angeht:

Hast Du die Progressivlenkung? Hast Du die Fahrprofilauswahl? Was für einen Wagen hattest Du vor dem SuperB?

Generell ist es natürlich so, dass sich mit anderen Rädern das Lenkverhalten ändert. Geht ja schon damit los, dass die Gummimischung eine andere ist.

Merke das bei mir auch sehr stark, da sich die Reifengrößen auch noch stark unterscheiden (Winter 16" / Sommer 19")

Dazu kommt bei mir die Progressivlenkung, die nicht nur die Lenkunterstützung an die Geschwindigkeit anpasst, sondern auch den Lenkeinschlag. Rolle ich noch leicht ist sie sehr hart (insbesondere mit Lenkung auf "Sport"), im Stand hingegen sehr weich (zumindest ist das mein Empfinden). Da kann schon schnell mal der Verdacht aufkommen, dass etwas nicht stimmt und sich das Lenkverhalten bzw. die Servo-Unterstützung ändert.

Noch eine Frage:

Was für einen Wagen bist Du vor dem SuperB gefahren? Weil selbst wenn du keine Progressivlenkung hast, hat der SuperB ja trotzdem eine geschwindigkeitsabhängige Servo.

 

Was die Felgen angeht:

Wenn, dann muss das eigene Fahrzeug in der ABE stehen - ansonsten ist sie für dich das Papier nicht wert auf dem sie ausgedruckt ist. Geh zum TÜV und frage da nach, ob es anhand der KBA-Nummer der Felge eine aktualisierte ABE gibt. Wenn nein bzw. auch da der SuperB nicht aufgeführt ist, darfst Du die Felge nicht eintragungsfrei fahren.

Sprich dann bliebe nur Einzelabnahme oder andere Felge.

Themenstarteram 9. Mai 2019 um 10:44

Servus,

ich habe Servotronic (meinst du das mit Progressivlenkung?) aber kein Fahrprofilauswahl.

Generell vergleiche ich die Situation beim Kauf und nach der Abholung in Mai 2018, hier war die Lenkung generell sehr leichtgängig im Stand und etwas härter halt beim fahren, normal Servotronic Verhalten also.

Bis zum Sommer wurde die Lenkung etwas schwergängiger aber noch generell akzeptabel.

Dann kamen wieder die Winterräder drauf und da wurde die Lenkung plötzlich 2 Tage so leicht wie beim Kauf und danach zwar wieder etwas schwergängiger aber immer noch leichter wie mit Sommerräder obwohl gleiche Größe.

Vor ca. 2 Wochen sind aber die Sommerräder wieder draufgekommen, seitdem ist die Lenkung deutlich schwergängiger, gefühlt lässt sich der Wagen auch bei höheren Geschwindigkeiten etwas unruhiger oder unpräziser lenken. Und wie gesagt, es scheint auch vom Temperatur abhängen, bei 4 Grad morgens schwergängiger und bei über 10 Grad etwas leichtgängiger.

Minimale Unterschiede würde ich noch akzeptieren weil klar der Sommerreifen ja eine härtere Mischung hat aber ganz ehrlich mit so einer schwergängiger Lenkung hätte ich den Wagen damals sehr wahrscheinlich nicht gekauft.

Das mit den Felgen hat sich aber geklärt, die haben mir damals nur das falsche ABE ausgedruckt, die Felge gibt es nämlich auch für den Octavia. Habe aber nach der KBA Nummer nochmal geschaut und diese sind definitiv für den Superb mit der Reifenkombi freigebeben. ;)

Gruß

David

Dran bleiben, ist nicht normal.

Würde sagen die Servopumpe baut zu wenig Druck auf.

Übrigens Progressivlenkung gab es im Modelljahr 2016 noch nicht (Bj. war ja 04/16)

Umstellung auf Mj. 2017 war, glaube ich, Ende Mai.

Dann gab es u.a. auch Induktives Laden, 10 Farben im Ambientelicht und den größeren Navibildschirm.

Themenstarteram 28. Mai 2019 um 12:39

Servus,

lässt dich der Druck auslesen? Oder wie könnte man die Pumpe noch testen, außer man liest den Fehlerspeicher aus?

Gruß

David

Servopumpe? Bei einer elektronischen Lenkung?

 

Btw. hatten wir das Thema ja eingangs bereits schon.

Stimmt, Fehler von mir. :(

Ist keine elektr. angetriebene Servo-Pumpe.

Zitat:

@Markus15282 schrieb am 28. Mai 2019 um 20:26:33 Uhr:

Servopumpe? Bei einer elektronischen Lenkung?

Btw. hatten wir das Thema ja eingangs bereits schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Superb Servolenkungsprobleme