ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. STG getauscht, Motor geht trotzdem noch aus

STG getauscht, Motor geht trotzdem noch aus

Themenstarteram 9. Mai 2010 um 16:51

Hallo Forum!

Es geht um einen Astra F Caravan BJ 97

mit 1.4 Benziner 8V, 44kW und ca. 55.000km auf dem Tacho

Letztes Jahr hatten wir das Problem, dass der Motor immer wieder ausgegangen ist, wenn man langsam gefahren ist (<50 km/h) und wenn der Motor warm ist. Auf der Landstraße oder der AB tritt das Problem nie auf, nur innerorts. Das passierte anfangs selten (ca. 1 x pro Woche), dann immer häufiger (bei jeder Fahrt). Starten lässt er sich dann meist erst nach ziemlich vielen Startversuchen. Also zur Werkstatt gebracht, die erste hat alle Verbindungen geprüft und hat lose Stecker festgestellt (das war weiter weg im Urlaub). Der ADAC-Pannenhelfer hat auf einen defekten KW-Sensor getippt, war aber nicht sicher

Danach ging es einige Zeit gut, bis der Fehler wieder auftrat. Zu der örtlichen Werkstatt gebracht, die dann die Kontakte aller Steckverbindungen gereinigt hat. Danach ging es wieder einige Zeit gut.

Nach einigen Monaten, ihr ahnt es, trat das Problem wieder auf. Diesmal hat die Werkstatt letztlich das Steuergerät getauscht.

Der Wagen lief dann ca. ein 3/4 Jahr ohne jegliche Probleme, aber jetzt ist das Problem schon wieder aufgetreten. Leider sind wir keine Selbstschrauber, aber nächste Woche muss das Auto ohnehin zur Inspektion. Nur endgültig lösen konnte bisher keine Werkstatt das Problem...

Umstände / Hinweise--> Das Problem läuft wie folgt ab: Während der Fahrt gibt es kurz einen kräftigen Ruck, dann nimmt er kein Gas an und nach spätestens 2 Sekunden geht er aus. Lampen leuchten allerdings erst, wenn der Motor schon aus ist. Neu starten ist dann schwierig. Deshalb hier alle Beobachtungen in der Zusammenfassung:

- Steuergerät wurde letztes Jahr getauscht

- Problem tritt nur bei Geschwindigkeiten < 50 km/h auf (nicht auf Autobahn/Landstraße)

- Motor braucht zum Starten länger als gewöhnlich, wenn das Problem kurz danach auftritt

- Kontrollleuchten leuchten erst, wenn der Motor ausgeht, vorher keine Meldung

- tritt offenbar bevorzugt im Schubbetrieb auf

- Hinweis des ADAC-Pannendienstes: möglicherweise Kurbelwellensensor defekt

- Motor läuft bis zum Auftreten des Problem normal

- Problem tritt bevorzugt auf, wenn der Wagen mit warmem Motor abgestellt und kurz danach wieder gestartet wird

- Nachdem der Motor ausgegangen ist, lässt er sich meist nur sehr schwer wieder starten

 

Wäre super, wenn jemand weiter helfen kann :)

EDIT:

Es gehen die Öllampe, die Batterielampe und die Motorstörungslampe an, ganz so, als würde man den Motor abwürgen.

Ähnliche Themen
8 Antworten

wenn der fehler am motor nicht behoben ist bring ein stg wechsel eigentlich nichts .

wenn er sich im warmen zustand sehr schwer starten läßt ist es meistens der temperatur fühler:

fehler wird auch keiner gemeldet da das stg denkt der motor ist kalt obwohl er warm ist dadurch keine fehler meldung und das schlechte start verhalten

was hat das fehler auslesen in der werkstatt gebracht ?

geht der tacho oder ist dort zufälligerweise die tachowelle gebrochen, ein felhlendes geschwindigkeitsignal führt zum ausgehen, besonderst wenn man die kupplung tritt und an eine anpel rollt.

Themenstarteram 9. Mai 2010 um 22:56

Der Wagen kommt erst noch in die Werkstatt, wurde noch kein Fehler ausgelesen. Beim letzten Mal war als Fehler AFAIK "nicht korrekte Zündung" abgelegt, aber das ist schon ein 3/4 Jahr her. Daraufhin die Aktion der Werkstätten an der Zündung und der Kabeln.

Der Tacho funktioniert soweit korrekt. Das einzige, was ich bemerkt habe, ist ein leichtes Tanzen/Wackeln bei 60-80 km/h. Sieht so aus, als wäre die Nadel "nicht ganz fest". Allerdings waren vor dem STG-Tausch auch noch andere Fehler abgelegt, aber die weiß ich leider nicht mehr. Die Werkstätten scheinen auch im Nebel zu stochern :(

Aber ja, der Motor geht häufig aus, wenn man auf eine Straßenmündung, Kreuzung oder Ampel ranfährt, das stimmt. Aber warum sollte das dann nur bei niedrigem Tempo passieren? Besonders häufig passiert es, wenn man Kurven fährt...

Den Temperaturfühler werden wir mal prüfen lassen, wenn er dort ist.

Danke dir schon Mal für die Antwort :)

das tanzen ist ein 100% zeichen das was mit der welle nicht stimmt.

die ist wohl am getriebe oder dem tacho schon ausgeschlagen.

es ist ganz einfach so beim astra , wenn die welle gebrochen ist fehlt das geschwindigkeits signal.

das wird im tacho umgewandelt, sobald das fehlt geht er aus beim kupplungs treten.

da das stg mit dem zustand nicht wirklich was anfangen kann, erst mit drehzal und dann keine geschwindigkeit.

da macht einfach die schubaschaltung zu sehr zu und er geht aus.

wenn du unter last fährst ist die schubabschaltung nicht aktiv, dadurch bleibt er an

tausch mal die welle und das ritzel am getriebe, somit sollte das schon mal nicht mehr schuld sein.

dürfte nicht so teuer sein.

ging bei mir auch so los bis der tacho von heute auf morgen garnicht mehr ging, dann ging er auch aus bis ich die welle getauscht hatte.

hatte ich selbst gemacht, kostete glaube ich so um die 50€

 

Themenstarteram 9. Mai 2010 um 23:30

Super, danke dir. Wenn das die Ursache wäre, wäre das gut, das STG hat glaub ich irgendwas um 600 oder 800€ gekostet (Rechnung ist grade in den Akten versteckt).

Hatte das mit dem Tacho nie ernst genommen, weil er immer nur im Bereich von wenigen km/h getanzt ist und das nicht gestört hat.

Wenn es aber das Thermostat wäre, müsste er dann nicht wieder anspringen, wenn man dieses abklemmt? ODer zumindest anspringen, wenn man dabei Gas gibt? Ich frag jetzt etwas ins Blaue, weil ich kein Schrauber bin...

Danke dir nochmal :)

Themenstarteram 12. Mai 2010 um 18:44

Wollte mich nochmal melden wegen des Wagens. Der steht nun in der Werkstatt, weil er jetzt ständig ausgeht. Laut Fehlerspeicher gibt der Temperaturfühler astronomische Werte aus, deshalb hat er den jetzt bestellt und wechselt ihn.

Er meinste, er hätte ganz viele Autos mit diesem Fehler nach dem harten Winter gehabt, vor allem Opel und VW. Haben die denselben Zulieferer für die Temperaturfühler?

dann würde ich noch nach der welle und dem wellenantrieb am getriebe schauen lassen.

der antrieb am getriebe ist nur 1 kleine schaube und er läßt sich dann nach oben rausziehen.

da ist das tauschen der welle selbst aufwendiger (tacho ausbauen)

ps: versuche wenigstens für die sinnlose tauscherei deines stg ein teil des geldes zurück zu bekommen.

da der fehler dann immer noch bestand

Wenn vom Impulsgeber kein Signal mehr kommt, weil zum Beispiel dieser durch ein falsch angeschlossenes oder nicht originales Radio, zerstört wurde, dann läuft er nur unruhig im Leerlauf und die Schubabschaltung sowie, wenn vorhanden, das MID funktionieren beide net .

Ausgehen dürfte er aber nicht. Vielleicht merh Sprit verbrauchen.

Außerdem müsste die Motorkontrollleuchte immer leuchten und der Fehler 0500 (beim alten Modell ein zweistelliger Code den ist net weiß) gespeichert sein. Am besten mit Büroklammer nochmal auslesen.

Themenstarteram 14. Mai 2010 um 14:32

Das Radio ist original von Opel. Unruhig läuft er nicht im Leerlauf, ein bisschen brummig, aber nichts auffälliges. Spritverbrauch ist auch im üblichen Rahmen (~6,5-7 Liter im Mix).

Die Motorkontrolleuchte hat noch nie während der Fahrt geleuchtet. Ging immer erst an, wenn der Motor aus war. Außer dem Fehler mit den astronomischen Temperaturwerten war kein weiterer Fehler abgelegt. Mal sehen, ob er danach wieder gut läuft. Sonst hat das Auto ja noch niemals irgendwelche Zicken gemacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. STG getauscht, Motor geht trotzdem noch aus