ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Standheizung nachrüsten lassen extrem teuer (> 2400€)?

Standheizung nachrüsten lassen extrem teuer (> 2400€)?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 6. November 2012 um 7:54

Hallo,

ich bin am überlegen, mir eine Standheizung nachrüsten zu lassen. Habe über die Webasto Website 2 VW-Händler angeschrieben. Der eine VW Händler antwortete prompt, er habe keine Werkstattkapazitäten frei und gab erst gar kein Angebot ab!?

Beim Angebot des 2. VW Händlers bin ich fast vom Stuhl gefallen:

Position Artikel-Nr. Anzahl Einzelpreis Gesamtpreis

Heizgerät / Lieferumfang:

LU TT-Evo 5 Benzin Basic 1314811A 1 689,34 Euro 689,34 Euro

Zusätzliche Bedienelemente:

Vorwahluhr 1533 12 V Heizzeit 1,0 h, 3 VWZ 1301122D 1 60,50 Euro 60,50 Euro

Fahrzeugspezifische Einbauteile:

Formschlauch 90° Di=18, Da=25 431397 1 9,35 Euro 9,35 Euro

Verbindungsrohr 18x18 1314327B 1 0,91 Euro 0,91 Euro

EBK VW Passat/Jetta MJ11 TT-Evo 1317225B 1 311,32 Euro 311,32 Euro

Summe fahrzeugspezifische Teile: 321,58 Euro

Arbeitsleistung:

Einbauzeit in Stunden 7,50 109,24 Euro 819,30 Euro

Summe Teile und Arbeitsleistung 1.890,72 Euro

zuzüglich 19 Prozent Mwst. 359,24 Euro

Gesamtpreis (inklusive Mwst.) 2.249,96 Euro:eek:

Leider wurde übersehen, dass ich für die Anfrage die T100 und nicht die Vorwahluhr ausgewählt hatte (kämen nochmal 300€ drauf).

Ein Stundenlohn von 130€ inkl. Märchensteuer ist ja:mad:

Ähnliche Themen
44 Antworten

Was willst Du jetzt hören?

Das der Händler, den Du angeschrieben hast ein Kapitalist ist :D

Der 1. hat Dir gleich die ehrliche Antwort gegeben, der 2. die gleiche Antwort, nur auf anderem Wege!

Es gibt Bosch-Dienste und freie Händler, die das generell günstiger machen. Auf den Websites der Hersteller müssten die entsprechenden Händler in der Nähe zu finden sein.

Einfach ein paar von denen anschreiben und ein Angebot machen lassen. Im Zweifelsfall den Suchradius etwas erweitern.

Kostentechnisch hast Du Dir natürlich den ungünstigsten Zeitpunkt heraus gesucht.

Ich selbst habe auch schon Standheizungen nachrüsten lassen, und außerhalb der Saison gab es dann immer irgend einen Rabatt, oder auch mal die teure Fernbedienung für lau dazu.

Es ist wahrscheinlich auch etwas regionalabhängig. In München wirst Du einen anderen Stundensatz haben als in Hannover.

Inkl. der T100 bzw. Thermo Call sollten die 2.000,- EUR nicht überschritten werden.

Hier im Forum ist alles vertreten, von 1.700,- bis 2.000,- EUR für die Kombination.

Themenstarteram 6. November 2012 um 8:37

Da das Auto noch in der Werksgarantie ist und ich auch eine Anschlussgarantie abgeschlossen habe, möchte ich das ungern in einer freien Werkstatt machen lassen. Vielleicht schreibe ich doch noch mal einen Bosch-Dienst an, die haben hoffentlich nicht so exorbitante Stundenlöhne.

2000€ wären für mich die Obergrenze, wobei das fast 100% mehr ist verglichen mit dem Werkseinbau (ich ärgere mich heute schwarz dass ich damals drauf verzichtet habe).

Alternativ evtl. Eberspächer? Fragen kostet ja bekanntlich nix!

Naja, letztlich ist es die Arbeitszeit. Jeder der schon mal eine Standheizung nachgerüstet hat weiß, dass das nicht in 5 Minuten erledigt ist. Bei einem Stundensatz von über 100 Euro, der in Markenwerkstätten heute üblich ist, kommt da schnell ein sehr hoher Betrag zusammen. Der Preis ist natürlich hoch, aber absolut überzogen ist er noch nicht...

Bevor man soviel Geld ausgibt sollte man sich aber bewusst machen, dass man dafür insbesondere bei Fahrzeugen mit Climatronic bei weitem nicht den Funktionsumfang bekommt wie ab Werk, weil die Fahrzeugintegration fehlt.

Da hilft nur

a) in den sauren Apfel beißen (dann aber eher bei einem Bosch-Dienst, wegen der Garantie hätte ich da keine Sorgen)

b) beim nächsten Auto bei der Bestellung gut drüber nachdenken

c) selbst einbauen (was natürlich nur für relativ wenige in Frage kommt, da es ohne eine gewisse Leidensfähigkeit und eine ordentliche Portion technisches Verständnis nicht fachgerecht geht)

vg, Johannes

Hier mal ein Vergleichsangebot als Anhalt zur Orientierung:

http://www.ebay.de/.../190371357150?...

Bei den Händlern/Werkstätten arbeiten eben keine chinesischen Kinderhände für einen Hungerlohn. Dort arbeiten Menschen mit Familie dahinter, die eventuell auch mal an die Tankstelle fahren müssen!

Sorry, meine Meinung... ;)

Zitat:

Original geschrieben von thomasedds

Da das Auto noch in der Werksgarantie ist und ich auch eine Anschlussgarantie abgeschlossen habe, möchte ich das ungern in einer freien Werkstatt machen lassen. Vielleicht schreibe ich doch noch mal einen Bosch-Dienst an, die haben hoffentlich nicht so exorbitante Stundenlöhne.

2000€ wären für mich die Obergrenze, wobei das fast 100% mehr ist verglichen mit dem Werkseinbau (ich ärgere mich heute schwarz dass ich damals drauf verzichtet habe).

Ist mir damals genauso gegangen, hätte ich bloss nicht auf den Verkäufer gehört, wäre sie für 740,- EUR mit in die Bestellung gegangen (nach Rabattabzug).

Habe dann nach dem 1. Winter aufgrund der schlechten Heizleistung und des Gemeckers meiner Frau 1.850,- EUR für den nachträglichen Einbau der TT-C inkl. T100 beim Webasto Händler bezahlt.

Auch unser Wagen hatte noch Garantie und hat sie auch immer noch (Garantieverlängerung).

Die STHZG ist ein eigenständiges Bauteil, welches die Werksgarantie nicht beeinträchtigt.

Ich würde es allerdings nur von einem Webasto Partner machen lassen.

Der Zeitpunkt ist aktuell sehr schlecht gewählt, nächstes Jahr im Frühling/Sommer sind die Preise wieder günstiger.

Ich habe meine Strandheizung (Webasto) auch nachträglich vom freundlichen einbauen lassen und wurde 1700,00 € mit Fernbedienung los. Damals bei meinem Golf IV TDI kostete der nachträgliche Einbau samt Fernbedienung 1450,00 € (war Winterangebot).  

Ich würde das Geld sparen und beim nächsten Autokauf gleich drauf achten, dass der Wagen Standheizung hat. Ein nachträglicher Einbau steht oft in keinem Verhältnis.

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Ich würde das Geld sparen und beim nächsten Autokauf gleich drauf achten, dass der Wagen Standheizung hat. Ein nachträglicher Einbau steht oft in keinem Verhältnis.

Wie,  soll er nun Jahre warten und von der Standheizung träumen während er die Scheiben freikratzt?

Der spätere Einbau ist schon teurer aber einmal erfahren wie das ist . . . geht der Aufwand noch in Ordnung.

Habe diese Erfahrung auch machen müssen und mich hinterher geärgert, dass ich so lange mit dem nachträglichen Einbau gewartet habe.

Zitat:

Original geschrieben von Goofy4

Wie,  soll er nun Jahre warten und von der Standheizung träumen während er die Scheiben freikratzt?

Ansonsten gäbe es ja immer noch die Option eines Fahrzeugswechsels. Gebrauchte Gölfe gibt es wahrlich genug auf der Welt ... da besteht durchaus die prinzipielle Möglichkeit, den Golf ohne Standheizung gegen einen anderen zu tauschen, der eine hat. Mit etwas Glück macht man dabei weniger Minus als mit dem nachträglichen Einbau.

Anderes Fahrzeug könnte sich als Fehlkauf erweisen. Könnte Stress machen. Besser nachrüsten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Standheizung nachrüsten lassen extrem teuer (> 2400€)?