ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Standheizung nachrüsten lassen extrem teuer (> 2400€)?

Standheizung nachrüsten lassen extrem teuer (> 2400€)?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 6. November 2012 um 7:54

Hallo,

ich bin am überlegen, mir eine Standheizung nachrüsten zu lassen. Habe über die Webasto Website 2 VW-Händler angeschrieben. Der eine VW Händler antwortete prompt, er habe keine Werkstattkapazitäten frei und gab erst gar kein Angebot ab!?

Beim Angebot des 2. VW Händlers bin ich fast vom Stuhl gefallen:

Position Artikel-Nr. Anzahl Einzelpreis Gesamtpreis

Heizgerät / Lieferumfang:

LU TT-Evo 5 Benzin Basic 1314811A 1 689,34 Euro 689,34 Euro

Zusätzliche Bedienelemente:

Vorwahluhr 1533 12 V Heizzeit 1,0 h, 3 VWZ 1301122D 1 60,50 Euro 60,50 Euro

Fahrzeugspezifische Einbauteile:

Formschlauch 90° Di=18, Da=25 431397 1 9,35 Euro 9,35 Euro

Verbindungsrohr 18x18 1314327B 1 0,91 Euro 0,91 Euro

EBK VW Passat/Jetta MJ11 TT-Evo 1317225B 1 311,32 Euro 311,32 Euro

Summe fahrzeugspezifische Teile: 321,58 Euro

Arbeitsleistung:

Einbauzeit in Stunden 7,50 109,24 Euro 819,30 Euro

Summe Teile und Arbeitsleistung 1.890,72 Euro

zuzüglich 19 Prozent Mwst. 359,24 Euro

Gesamtpreis (inklusive Mwst.) 2.249,96 Euro:eek:

Leider wurde übersehen, dass ich für die Anfrage die T100 und nicht die Vorwahluhr ausgewählt hatte (kämen nochmal 300€ drauf).

Ein Stundenlohn von 130€ inkl. Märchensteuer ist ja:mad:

Beste Antwort im Thema
am 9. November 2012 um 10:34

Hier bei MT wird ja oft gesagt, dass alles so unpersönlich ist.

Dann werd ich mir mal Luft machen: Eben kommt meine Frau von der Schicht heim - ich arbeite im Home Office ;-))) - und lässt einen Sermon vom Stapel, sodass mir richtig ungemütlich wurde. Klar, sie ist seit 03.00 Uhr uinterwegs und entsprechend ausgepowert. "Sch ... Karre, dauernd muss man kratzen und die Scheiben werden nicht frei" etc., etc. Versteh ich irgendwo und ärgere mich, keine Standheizung mitbestellt zu haben.

Aber wo sind wir denn eigentlich? Früher war es doch so, dass diese SH eigentlich ausschließlich den WoMo oder den T3 aufwärts vorbehalten waren. Erzähl mir keiner, dass er in seinem Käfer oder Opel Kapitän oder S-Klasse eine SH verbaut gehabt hätte. Allerdings scheint es so, dass dieses Extra heutzutage unabdingbar ist, und das in Zeiten der Klimaerwärmung!

Klar, schulden wir alles dem Prinzip des Downsizing, und mein auf gefühlt unter Null downgesizter Golf braucht jetzt in Langzeit errechnete 7,2 l/100km - nach Update, mein E30 Cabrio über ca. 100 tkm ausgerechnete 8,4. Allerdings bin ich mit dem ohne SH im Winter erheblich besser unterwegs, denn nach 2 min ist der Sitz warm, gleichzeitig bläst die Heizung zumindest schon mal lauwarm und wenn die Scheiben anlaufen sollten (selten), mach ich halt auch bei unter Null °C das Dach auf - richtig geil, zB offen zum Schifahren ...

Und nein, in der Garage steht mein Cabrio und ich finde keine andere in München, und nein, für ca. 2,5 t€ rüste ich keine halbwegs brauchbare SH nach.

Und ja, ich überlege mir, ob ich die knapp 5 t€ Wertverlust p.a. in Kauf nehme und den Kühlschrank - jaaaa, er ist weiß - abstoße.

So, sorry for OT, aber nach dem Anschiß meiner Holden eben musste das mal ´raus, und ich wollte keinen neuen Thread oder einen Blog eröffnen deswegen.

Ich freue mich immer wieder, dass ich am WE diese Sch ... Eis-Karre stehen lassen und mit dem Cabrio eine Runde drehen kann, denn da weiß ich, was ich (mehr) hab.

Andererseits ist mein Baby das beste Auto was ich jemals hatte - nur eben die Unwägbarkeiten des Winters, die allerdings mit einem KFZ, welches bis vor kurzem daaaas (leider nur) Winterauto war!

Schönes WE!

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Ich würde das Geld sparen und beim nächsten Autokauf gleich drauf achten, dass der Wagen Standheizung hat. Ein nachträglicher Einbau steht oft in keinem Verhältnis.

Was für ein Schauberger :p;)

Schon mal drüber nachgedacht, daß nicht alle Wagen ab Werk mit SH ausrüsbart sind, bzw. VW das zB beim GTD nicht anbietet? Und nun?? Hätte ich Deiner Meinung nach drauf verzichten sollen, nur damit ich eventuell beim Golf VII wieder in die Röhre kucke???

Also nachgerüstet für rund 1800,- in einer Fachwerkstatt.

am 9. November 2012 um 10:34

Hier bei MT wird ja oft gesagt, dass alles so unpersönlich ist.

Dann werd ich mir mal Luft machen: Eben kommt meine Frau von der Schicht heim - ich arbeite im Home Office ;-))) - und lässt einen Sermon vom Stapel, sodass mir richtig ungemütlich wurde. Klar, sie ist seit 03.00 Uhr uinterwegs und entsprechend ausgepowert. "Sch ... Karre, dauernd muss man kratzen und die Scheiben werden nicht frei" etc., etc. Versteh ich irgendwo und ärgere mich, keine Standheizung mitbestellt zu haben.

Aber wo sind wir denn eigentlich? Früher war es doch so, dass diese SH eigentlich ausschließlich den WoMo oder den T3 aufwärts vorbehalten waren. Erzähl mir keiner, dass er in seinem Käfer oder Opel Kapitän oder S-Klasse eine SH verbaut gehabt hätte. Allerdings scheint es so, dass dieses Extra heutzutage unabdingbar ist, und das in Zeiten der Klimaerwärmung!

Klar, schulden wir alles dem Prinzip des Downsizing, und mein auf gefühlt unter Null downgesizter Golf braucht jetzt in Langzeit errechnete 7,2 l/100km - nach Update, mein E30 Cabrio über ca. 100 tkm ausgerechnete 8,4. Allerdings bin ich mit dem ohne SH im Winter erheblich besser unterwegs, denn nach 2 min ist der Sitz warm, gleichzeitig bläst die Heizung zumindest schon mal lauwarm und wenn die Scheiben anlaufen sollten (selten), mach ich halt auch bei unter Null °C das Dach auf - richtig geil, zB offen zum Schifahren ...

Und nein, in der Garage steht mein Cabrio und ich finde keine andere in München, und nein, für ca. 2,5 t€ rüste ich keine halbwegs brauchbare SH nach.

Und ja, ich überlege mir, ob ich die knapp 5 t€ Wertverlust p.a. in Kauf nehme und den Kühlschrank - jaaaa, er ist weiß - abstoße.

So, sorry for OT, aber nach dem Anschiß meiner Holden eben musste das mal ´raus, und ich wollte keinen neuen Thread oder einen Blog eröffnen deswegen.

Ich freue mich immer wieder, dass ich am WE diese Sch ... Eis-Karre stehen lassen und mit dem Cabrio eine Runde drehen kann, denn da weiß ich, was ich (mehr) hab.

Andererseits ist mein Baby das beste Auto was ich jemals hatte - nur eben die Unwägbarkeiten des Winters, die allerdings mit einem KFZ, welches bis vor kurzem daaaas (leider nur) Winterauto war!

Schönes WE!

Sehr schöner Beitrag @tsi102009 :)

Letztlich ist die Standheizung ein reines Komfortextra, aber man wird ja bequem. Im Käfer wäre man wohl schon froh gewesen, wenn die normale Heizung ordentlich funktioniert hätte. Die Klimaanlagen erfreuen sich auch erst seit 15 Jahren größerer Beliebtheit, noch der Golf 3 wurde sehr oft ohne Klima gekauft. In den Jahrzehnten davor gab's das zwar (zumindest ab der gehobenen Mittelklasse/Oberklasse), aber gekauft wurde das nicht oft. Wenn man so richtig überlegt braucht man die Klimaanlage genau wie die Standheizung nur wenige Tage im Jahr (navec wird mir widersprechen, aber vorheizen bei 5°C aufwärts ist zur Motorvorwärmung zwar gut, aber wirklich "brauchen" zum Wohlfühlen würde man es nicht).

Für Garagenparker ist es eine Spielerei, wie so viele Funktionen im Auto. Das Material bekommt man günstig, wer sich den Selbsteinbau antun mag landet in einer Preisregion um 500 Euro, da kann man das mal mitnehmen. 1000 Euro wie ab Werk wäre mir das nicht wert, wobei ich das als Laternenparker ggf. anders bewerten würde. Da steht es im Nutzwert vermutlich kaum hinter der Klimaanlage, wenn man mal die Tage zählt.

vg, Johannes

Klar widersprech ich...

Wenn man beispielsweise bei einem 1,2TSI und nur auf 10Grad plus durchgekühlten Auto eine vorhandene SH nicht nutzt, dann aber sobald es "richtig Winter" ist, 30-und mehr-minütige Vorheizorgien veranstaltet, weil man es unter 25Grad plus Innenraumtemperatur beim Einsteigen in den Wagen offenbar nicht aushält, handelt man aus meiner Sicht widersprüchlich.

Wenn ich schon eine SH habe und diese, weil es sogar eine Werks-SH ist, sich ohne Vorarbeiten machen zu müssen, aus jeder Situation sofort mit der FB starten lässt, dann nutze ich die selbstverständlich auch für angenehmes Klima.

Ein auf 10 Grad ausgekühltes Fahrzeug finde ich nicht sonderlich angenehm, vor allem dann nicht, wenn ich meine Jacke o.ä. beim Fahren nicht tragen will. Außerdem dauert es beim SH-losen 1,2TSI und verhaltener Fahrt (eventuell sogar mit Ampeln) auch bei 10 Grad schon recht lange bis da annehmbar warme Luft aus den Schächten kommt und noch länger, bis ich es, als ausreichend warm empfinde.

Die SH nur im tiefsten Winter zu benutzen ist ungefähr so ähnlich, wie die Klimaanlage ausschließlich bei über 28Grad -Außentemperatur zu benutzen.

Zudem schadet es der SH sicher nicht, öfters gebraucht zu werden. Kaputt gehen die Dinger gewöhnlich eher durch Nicht-Benutzen.

Warum sollte man sich da selbst beschränken?

 

am 9. November 2012 um 15:08

Mensch navec, bist Du verfroren, wie meine Liebste ... Da sind wir gstandene Bayern scho was anders, gell Johannes ... ;-)))

Und Standheizung bei 10° C einschalten isrt wie Bier ins Wirtshaus mitbringen oder Wasser in die Isar ... :D:D:D

Ich meinte eher die Frage nach der Notwendigkeit, wenn man keine hat: bei 5°C würde ich eine Standheizung kaum vermissen, bei -10°C und 5 Minuten Scheibenkratzen könnte man schon eher ins Grübeln kommen ("Mensch, eine Standheizung wär's jetzt"). Ich vermute besonders das Eiskratzen ist es, da gibts angenehmere Tätigkeiten - wenn man dann auch noch spät dran ist...

Wenn man sie denn schon hat kann man sie natürlich auch bei 5-10°C noch nutzen, vom Nichtgebrauch wird sie auch nicht besser ;) Da reichen dann 5-10 Minuten, der Hauptvorteil ist dass der Motor sehr schnell auf Temperatur kommt und schon zu Fahrtbeginn warme Luft kommt. Hat auch ein bisschen was damit zu tun um den "Zähler" hochzutreiben damit man nachher sagen kann "wow, schon 50x vorgeheizt dieses Jahr" und so die Kosten pro Nutzung zu drücken :)

vg, Johannes

@tsi102009:

Zitat:

Und Standheizung bei 10° C einschalten isrt wie Bier ins Wirtshaus mitbringen oder Wasser in die Isar ...

...und was sagt man in Bayern dazu, wenn man anscheinend schon bei 22Grad so sehr schwitzt, dass die Klimaanlage eingeschaltet sein muss...?

Macht man in Bayern im Haus die Heizung auch erst unter 5Grad an? (nach dem Motto: für harte Kerle reicht auch der Heizungs-Frostschutzbetrieb)

Ich habe halt gerne möglichst um die 20 Grad, wenn ich Auto fahre und ich habe ungerne eine Jacke o.ä. beim Fahren an.

10Grad sind mir persönlich eben etwas wenig, genau so, wie mir z.B. 28Grad zuviel wären.

Da ich ja nun glücklicher Besitzer einer Standheizung und einer Klimaanlage bin, habe ich den Möglichkeit, beide Extreme weitestgehend vermeiden zu können.

Warum sollte ich da also in einen 10Grad kalten Wagen einsteigen, wenn ich eine Standheizung habe, zumal die Vorwärmung auch noch bei 10Grad für den Motor recht zuträglich ist?

 

Hallo,

ich lasse mir in einer Woche eine Standheizung einbauen.

Ich bin dabei folgendermaßen vorgegangen.

Als erstes auf Klick mich

Dort habe ich im Feld "Suche nach KBA Nr." meine Fahrzeugdaten eingegeben und habe so, die für mich richtige Variante angezeigt bekommen.

Bei meinem kleinen Motor schlägt er die Webasto Standheizung Thermo Top E inkl. Einbaukit (VW GOLF VI 1.6 TDI) vor.

Zusätzlich habe ich noch den Webasto Telestart T91 und die Zusatzoption Climatronic gewählt.

Nachdem ich die für mich passende Ausrüstung gefunden hatte, habe ich mir im Internet die E-Mail Adressen von den 3 Händel rausgesucht und mir ein Angebot machen lassen.

Das sieht wie folgt aus:

Erstes Angebot :VW Händler 1 rund 2400€

Zweites Angebot: Bosch Service inkl. Mietwagen rund 1600€

Drittes Angebot: VW Händler 2 rund 2200€

Drei mal könnt ihr raten, für welches ich mich entschieden habe.

Ich habe hier ein Video gefunden, wo das Einbauen grob gezeigt wird.(hier )

Jetzt habe ich mal Fragen. Wenn mir der Bosch Service jetzt die Sh einbaut, kann ich dann nicht über das MFA+ die Bedienung auch ohne Funkfernbedienung durchführen?

Falls nicht wie kann ich das realisieren?

Bei einer Aftermarket-Standheizung ist es leider nicht möglich, die Standheizung über die MFA+ zu steuern (ebenso ist eine Einbindung in die Climatronic nicht möglich, d.h. es wird nur das Gebläse angesteuert). Das was ab Werk bei MFA geht wird durch eine kleine Vorwahluhr realisiert:

http://www.motor-talk.de/.../webasto-vorwahluhr-i203659364.html

(oder durch die teurere Fernbedienung mit Display)

vg, Johannes

Zitat:

Original geschrieben von thomasedds

Da das Auto noch in der Werksgarantie ist und ich auch eine Anschlussgarantie abgeschlossen habe, möchte ich das ungern in einer freien Werkstatt machen lassen. Vielleicht schreibe ich doch noch mal einen Bosch-Dienst an, die haben hoffentlich nicht so exorbitante Stundenlöhne.

2000€ wären für mich die Obergrenze, wobei das fast 100% mehr ist verglichen mit dem Werkseinbau (ich ärgere mich heute schwarz dass ich damals drauf verzichtet habe).

Ich ärgere mich nicht schwarz...ich habe in meinem vorherigen Auto eine Standheizung eingebaut: Bei eBay eine neue gekauft, einbauen lassen. Hat mich 1200 EUR all incl. gekostet.

Wenn ich dann aber mal nachgerechnet habe...au weh! Also, du wirst mit der Standheizung nicht weniger Sprit brauchen. Das ist ein Ammenmärchen der Hersteller: Das, was du durch den ganz leicht vorgewärmten Motor weniger verbrauchst, (Achtung!! Standheizung wärmt nur das Wasser!! Nicht das, was der Motor braucht, nämlich das Öl!!) das hat die Standheizung verbraucht.

Standheizung ist daher nur ein Komfort, dass du nicht Eiskratzen musst und es gleich warm im Auto hast. Da ich aus Bayern komme, macht mir Kälte nichts aus. Ich friere nicht, ich zittere höchstens vor Wut, dass es so kalt ist.

Und umgerechnet braucht man die Standheizung ca 30 mal im Jahr. Hochgerechnet ergab sich dann für mich: Jedes mal "warm ins Auto einsteigen" hat mich 3 EUR gekostet. Dafür kratze ich gern, bzw. lege mir halt so ne hässliche Alumatte auf die Frontscheibe. Tut's auch (wenn man es nicht vergisst), und kostet einen Bruchteil (ist aber hässlich!).

Ich finde die Dinger zu teuer.

vg,

v77100

@v77100:

Zitat:

Wenn ich dann aber mal nachgerechnet habe...au weh! Also, du wirst mit der Standheizung nicht weniger Sprit brauchen.

Das stimmt, hängt aber auch extrem von den individuellen Komfortwünschen (= Länge der Vorheizzeit) ab.

Heizen kostet eigentlich immer...

Zitat:

Das ist ein Ammenmärchen der Hersteller: Das, was du durch den ganz leicht vorgewärmten Motor weniger verbrauchst, (Achtung!! Standheizung wärmt nur das Wasser!! Nicht das, was der Motor braucht, nämlich das Öl!!) das hat die Standheizung verbraucht.

Der Motorblock ist, je nach Vorheizzeit, dann schon gut durchwärmt, was

1. die Kondensation von Kraftstoff an den Zylinderwänden vermindert und

2. selbstverständlich dazu beiträgt, dass auch das Motoröl nach dem Start schneller erwärmt wird.

damit schont man definitiv den Motor und das könnte, zumindest wenn man das Auto länger behalten will, auch mal Geld sparen.

Ich brauche die SH garantiert 200 mal pro Jahr, allerdings heize ich nur kurz (meist 5 Minuten) vor.

Damit benötige ich die öfters, als meinen Klimakompressor.

Für rabattbereinigte ca 950€, die ich damals für die Werks-SH bezahlt habe, finde ich so etwas auch nicht zu teuer. Den Nutzen meiner neuen Alu-Räder berechne ich auch nicht...Außerdem gehört die Werks-SH auch automatisch zur VW-Anschlussgarantie.

Von daher:

Augen auf, bei der Bestellung des Autos...

Golf 6 Variant 2.0 TDI 140 PS

Heizgerät / Lieferumfgang

LU TT-Evo 5 Diesel Basic 689,34 €

Zusätzliche Bedienelemente

LU Thermo Call TC3 326,89 €

Fahrzeugspezifische Einbauteile

EBK TT-Evo Benzin/Diesel Car AM 155,30 €

Kit Climatronic 62,17 €

Kleinteile 42,00 €

Summe: 259,47 €

Gesamtsumme Teile 1.275,70 €

Arbeitsleistung

Einbauzeit (in Stunden) 6,50 x 59,00 € 383,50 €

Summe Teile und Arbeitsleistung 1 659,20 €

Gesamtpreis (inkl. Mwst.) 1 974,45 €

Gesamtpreis (ohne Mwst.) 1 659,20 €

Angebotspreis (inkl. Mwst.) 1 849,00 €

-100€ ADAC-Rabatt 1749 €

Themenstarteram 18. November 2012 um 9:31

Bosch-Dienst bzw. Webasto-Partner oder VW-Werkstatt (vermutl. ersteres)?

Webasto-Partner. Die Angebote von den Bosch-Diensten waren etwas teurer.

Themenstarteram 19. November 2012 um 13:51

Sorry für die späte Reaktion. 1750€ geht ja noch.

Hast Du noch Werksgarantie bzw. die Verlängerung bei deinem mit dabei? Wenn ja, hast Du dich vorher mal schlau gemacht, ob die davon (negativ) beeinflusst wird?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Standheizung nachrüsten lassen extrem teuer (> 2400€)?