ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Ständiges "fietschen" vom Motor AEL 2,5 TDI Autom.

Ständiges "fietschen" vom Motor AEL 2,5 TDI Autom.

Audi S6 C4/4A, Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 21. Oktober 2007 um 15:23

Hi!

Seit ich meinen A6 fahre hab ich eigentlich fast immer eine Art "Fietschen" im Motor, hört sich an wie ein loser Keilriemen. Jedoch wird dieser bei dieser Audimaschine wohl autom. gespannt (wurde mir in der Werkstatt erklärt). Ich hatte damals komplettdie Spannrollle mit Keilriemen tauschen lassen. Dannach war auch kurz Ruhe, jedoch ist seit längeren dieses Geräusch wieder da. Manchmal dauert es bis der Motor warm ist, aber sonst eigentlich sobald der Motor läuft. Schein offenbar auch wohl eine "Audi A6 C4 Diesel Krankheit" zu sein, da mir dieses auch schon bei anderen stolzen A6 C4 Besitzern aufgefallen ist. Kann mir einer sagen was dass denn nun genau für eine Ursache hat, ich gehe davon aus das es nicht der Keilriemen ist, sondern irgendwas anderes!? Wer kann helfen?

Gruß

Thomas

Ähnliche Themen
34 Antworten

Also weder hat meiner je gefietsch noch habe ich je von Fietschgeräuschen gehört, die nicht von einem schlupfenden Riementrieb stammen.

Themenstarteram 21. Oktober 2007 um 18:39

Zitat:

Original geschrieben von A6C4R5

Also weder hat meiner je gefietsch noch habe ich je von Fietschgeräuschen gehört, die nicht von einem schlupfenden Riementrieb stammen.

Ok! Vielleicht hat es dann eben nur meiner und nur ein paar andere.... ;-)

Leider kann ich auch nicht genau diesen Fehler (Geräusch) lokalisieren....., Klima ist es nicht, die hab ich zur Zeit fast immer aus (Kompressor), der Sommer ist ja auch vorbei ....

hatte ich auch aber nur wenn er kalt war.keilriemen war es.

ansonsten noch mal genauer lokalisieren.

Zitat:

Klima ist es nicht, die hab ich zur Zeit fast immer aus (Kompressor),

 

ähm ... der Antriebsriemen läuft trotzdem ... nur das das Kompressorrad leer mitläuft, da nicht eingekuppelt.

ich würde auch auf keilriemen tippen.wann es er den das letzte mal gewechselt worden-wenn die rippen risse habe kannste gleich nen neuen drauf machen.

Themenstarteram 21. Oktober 2007 um 22:53

Der Riemen wurde letztes jahr im November inkl. Spanrolle gewechselt, da damals schon am fietschen war. Dannach ca. 4 monate Ruhe.

Hi,

evtl. kommt das Fietschen auch von dem Spannelement für den Keilrippenriemen. Ich meine das Teil, was Du sehen kannst, wenn Du vor dem Auto stehst und die Stirnseite Deines Motors anschaust. Ganz oben ist ein Teil mit einer etwas dickeren Feder zu sehen. Das ist die Feder von dem besagten Spannelement.

Das das Teil mal fietscht, ist einigen AEL/AAT Fahrern bekannt. Ich habe das Spannelement vor einigen Jahren auch erneuert. Am deutlichsten ist es, wenn man den Motor ausschaltet oder startet.

Was ich sagen möchte, ist, dass es durchaus möglich wäre, dass es von dort kommt. Aber aus der Ferne ist natürlich immer nur eine Vermutung möglich...

Viele Grüße

Wolle

Themenstarteram 25. Oktober 2007 um 13:52

Zitat:

Original geschrieben von campingwolle

Hi,

evtl. kommt das Fietschen auch von dem Spannelement für den Keilrippenriemen. Ich meine das Teil, was Du sehen kannst, wenn Du vor dem Auto stehst und die Stirnseite Deines Motors anschaust. Ganz oben ist ein Teil mit einer etwas dickeren Feder zu sehen. Das ist die Feder von dem besagten Spannelement.

Das das Teil mal fietscht, ist einigen AEL/AAT Fahrern bekannt. Ich habe das Spannelement vor einigen Jahren auch erneuert. Am deutlichsten ist es, wenn man den Motor ausschaltet oder startet.

Was ich sagen möchte, ist, dass es durchaus möglich wäre, dass es von dort kommt. Aber aus der Ferne ist natürlich immer nur eine Vermutung möglich...

Viele Grüße

Wolle

Genau das Ding scheint es wohl zu sein, aber das ist glaub ich letztes Jahr erneuert worden, muss noch mal in die Werkstatt fragen...??!!!

Trotzdem Danke!

Gruß

Thomas

Zitat:

Das ist die Feder von dem besagten Spannelement.

 

... wurde bei meinem auch vor einiger Zeit gewechselt: Hat keine Quietschgeräusche erzeugt aber man konnte im Leerlauf bereits beobachten, wie es viel zu heftig agierte, sprich die Dämpfung nicht mehr funktionierte.

Um das ganze vielleicht noch mal einzugrenzen.

Die Rolle vom Riebenspanner wird es wohl nicht sein,wenn du ihn anläst und aus machst bzw . mit zu wehnig gas anfährst ist da das Quitschen auch,oder?

Dann währe es def.der Dämpfer für den Riemenspanner,ist auch kaum zu übersehen,denn die gehen gerne mal kaputt.Sie fangen auch an zu Ölen und ziehen somit Luft und das erzeugt dann das Pfeifen oder auch zischen.

MFG

Themenstarteram 25. Oktober 2007 um 16:21

Geht das Ding (der Dämpfer) denn gleich so schnell wieder kaputt! Wie gesagt, ich denke der Dämpfer damals schon getauscht wurde, danach war auch Ruhe, allerdings hielt das nich lange an.

MfG

tomju

Hm,ich habe meinen erst einmal wechsel müssen und mit dem jetzigen fahre schon seit ca.130000 km.

 

Bei mir scheint es auch das dieses Spannelement defekt ist!

Weiß jemand von euch von wo ich das Teil günstig bekomme?

Original kostets 140 Euro!

Es geht nicht um das Spannelement (Spannrolle) sondern um den Dämpfer der da angeschraubt ist.

Die Spannrolle kostet halt so viel und du bekommst sie nur bei Audi oder gebraucht bei E-Bay.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Ständiges "fietschen" vom Motor AEL 2,5 TDI Autom.