Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Servolenkung geht nicht mehr!

Servolenkung geht nicht mehr!

Themenstarteram 1. Juli 2006 um 16:22

Hallo,

gestern während der Autobahnfahrt, hat es anscheinend meine Servolenkung erwischt. Wollte von der Autobahn abfahren, und mußte mich fast an Lenkrad hängen um die Kurve noch zu kriegen. Garnicht so ungefährlich bei kurzen Ausfahrten!

Konnte aber während der Fahrt nichts feststellen, ausser einmal gabs einen komischen Schlag als ob ich in ein Schlagloch gefahren bin, was es aber auf der Autobahn kaum gibt.Weiss nicht ob das im Zusammenhang steht.Ich war doch erst vor 2 Wochen bei der Durchsicht, jetzt muss ich dann doch wohl wieder in die Werkstatt. Weiss jemand was das sein kann (Servopumpe?),

bzw. was der Spass kostet. Habe das Auto schon zwei Jahre und bis jetzt war alles i.O. keine Probleme.Würde mich über Antworten freuen. Danke!

Mein Saab

9-3 2.0 96Kw

Bj.10/98

59000km

Ähnliche Themen
43 Antworten

@jensel

Ich grüsse Dich!:)

Guck mal nach, ob der Antriebsriemen noch vorhanden ist.:(

Sonst würde ich mit dem Wagen nicht mehr fahren!!!

Motorschaden droht, weil die Wasserpumpe ebenfalls nicht mehr angetrieben wird!

Themenstarteram 1. Juli 2006 um 18:47

Danke für deine schnelle Antwort!

Grüsse dich zurück,

bin im motortechnischen Bereich nicht so bewandert, wo sitzt denn der Antriebsriemen. Meine nächste Fahrt wird dann doch in die Werkstatt führen. Wenn die Wasserpumpe nicht mehr angetrieben

wurde, hätte ich das doch an der Temeraturanzeige sehen müssen, oder? Bin glaube ich auch über 200km mit dem Defekt gefahen.

Zitat:

Original geschrieben von jensel

Danke für deine schnelle Antwort!

Grüsse dich zurück,

Bin glaube ich auch über 200km mit dem Defekt gefahen.

Dann ist es ganz sicher nicht der Riemen!!!:)...dann wäre der Motor schon lange platt.:( Gibt es irgendwelche Geräusche, wenn der Motor läuft?

Ist noch Öl im Servoölbehälter? (Ist der kleine runde, schwarze Tank hinter der Batterie.)

Der Schlag irritiert mich ein wenig...möglicherweise ist eine Leitung geplatzt.

Themenstarteram 1. Juli 2006 um 19:24

Geräusche konnte ich nicht wahr nehmen, außer bei ruckartigen Hin-und herlenken gab es Klackgeräusche. Aber sonst keine Geräusche , sind ja sonst beim scharfen einlenken nicht zu überhören. Wegen Servoöl muß ich mal gucken. Ansonsten sind wir, bzw. ich am Montag schlauer. Werde dann mal berichten was rausgekommen ist.

Bis dann

Themenstarteram 1. Juli 2006 um 20:12

So,

habe jetzt doch mal geguckt, und tatsache kein Servoöl mehr drinne. Bin dann mal die Leitung Richtung Antriebsriemen nachgegangen und es fühlte sich ziemlich ölig an. Konnte aber keine geplatzte Leitung feststellen. Dann wird es ja wohl die Servopumpe mitz erwischt haben wenn die kein Öl mehr bekommen hat.

Ist nach 200km zu befürchten...:(

Hi Ihr,

wenn die Servopumpe nen Treffer hat wirds Teuer.

War bei mir 750 Eur incl 2 undichten Druckschläuchen austauschen.

Zitat:

Original geschrieben von Harry2.0t

Hi Ihr,

wenn die Servopumpe nen Treffer hat wirds Teuer.

War bei mir 750 Eur incl 2 undichten Druckschläuchen austauschen.

Und die Klack-Geräusche deuten auf verschlissene Traggelenke...zusätzliche 100 Euro,...:(

Der Schuß ist nur in den Wind...aber wenigstens ein Streifschuß...:)

Themenstarteram 3. Juli 2006 um 15:34

So,

ich war nun in der SAAB-Werkstatt, erstmal konnten die auf den ersten Blick keine Ursache erkennen bloß das er irgendwo Öl verliert oder verloren hat. Dann wurde Öl nachgefüllt und siehe da es lenkt sich wieder. Also ist die Pumpe noch nicht im Eimer. Aber

der Meister meinte, Druckschlauch und Pumpe erneuern für satte

962

Themenstarteram 3. Juli 2006 um 15:46

Da werde ich mir wohl eine Werkstatt suchen die erstmal den Fehler findet, und dann repariert, und nicht profilaktisch Teile wechselt um später festzustellen, das es vielleicht an etwas anderem liegt. Ich war schon mal in der Schwedengarage vor längerer Zeit und fand die Leute ganz kompetent.Denke mal auch billiger im Vergleich zum Vertragshändler.

Was muss ich den da für Hydrauliköl nehmen,

habe nämlich noch eine Autobahnfahrt vor mir um gegebenfalls nachzufüllen.

Danke im Voraus

Zitat:

Was muss ich den da für Hydrauliköl nehmen,

habe nämlich noch eine Autobahnfahrt vor mir um gegebenfalls nachzufüllen.

Zu wissen das sein Auto Öl verliert und dennoch damit zu fahren ....

Also manchmal bin ich echt sprachlos ...

Themenstarteram 3. Juli 2006 um 17:49

Ich würds auch lieber stehen lassen, aber ich befand mich im Kurzurlaub und habe keine Zeit das innerhalb eines Tages reparieren zu lassen. Sonst komm ich doch nicht zu meinem Arbeitsort. Dort bleibts aber definitiv stehen und geht in die Reparatur. Iss ne äußerst blöde Situation.

Themenstarteram 5. Juli 2006 um 22:16

Bin jetzt selber sprachlos,

seitdem Servoöl nachgekippt wurde bin ich über 300km gefahren ohne einen Tropfen zu verlieren.

Schon komisch!

Zitat:

Original geschrieben von jensel

Bin jetzt selber sprachlos,

seitdem Servoöl nachgekippt wurde bin ich über 300km gefahren ohne einen Tropfen zu verlieren.

Schon komisch!

Hallo Jens!

Du hast garantiert einen undichten Servoschlauch.

300km geradeaus auf der Bahn...da wird das Servosystem nur minimal beansprucht und kein Druck aufgebaut.

Daher pieselt die Suppe nur minimnal heraus.

Pauschal ist es die Leitung, die von der Servopumpe abwärts verläuft.

Wen diese Leitung feucht oder sogar nass ist...kennst Du die Ursache!:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Servolenkung geht nicht mehr!