ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Serviceanzeige zurückstellen ohne vw vertragswerkstatt

Serviceanzeige zurückstellen ohne vw vertragswerkstatt

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 7. Juli 2011 um 13:03

Hallo,

weiss jemand wie die serviceanzeige zurückstelle? Ich will den ölwechsel nicht beim :-) machen sondern mach den beim atu für ein bruchteil der kosten! Nun dürfen die das rückstellen nicht tätigen!

 

Danke

gruss, martin

Beste Antwort im Thema

Zur Kulanzsache:

Kraftstoffpumpe beim Tank kaputt (vom ADAC abgeschleppt, da der Schlepper vom Autohaus grad unterwegs war). Kulanz? Fehlanzeige. VW hat nichts gezahlt (EZ 1/06) (außer den Leihwagen für die Dauer der Reparatur, aber das ist ja die Mobilitätsgarantie, hab ich bei ATU auch)

Standheizung macht schon immer Probleme. Schaltet sich mit Fehlermeldung hin und wieder ab. Kulanz? Wieder Fehlanzeige. 3 Reparaturversuche und sie würden noch weiter rum basteln. Zahlen dürfen hab ich natürlich dauernd. Als bei meinem Vater einmal der Zuheizer net ging wurde der sofort auf Kulanz getauscht (Leasingfahrzeuge sind da scheinbar im Vorteil).

Hin und wieder ist Montags die Batterie leer (wenn, dann nur, wenn ich am Samstag und Sonntag nicht gefahren bin). Irgend nen Steuergerät zieht da die Batterie leer. Empfehlung von VW: Zwei Steuergeräte (u. a. FSE) tauschen. Gesamtkosten für die Steuergeräte rund 800 Euro. Aber wäre nur auf Verdacht. Könnten nämlich auch andere Steuergeräte sein. Kulanz? Sucht man da vergebens.

Ehrlich gesagt kann ich auf das, was mir da VW als Kulanz bisher entgegen gebracht hat, scheißen (sorry für den Ausdruck, ist aber so).

Da spar ich lieber bei jeder Inspektion 300 Euro und kann dann die defekte Kraftstoffpumpe selbst zahlen (was ich ja eh ohnehin musste....).

VW verlangt scheinbar für die Reparaturen und Inspektionen mehr, dafür gibts hin und wieder Kulanz. Aber das ist in den Reparaturpreisen eben schon mit drin.

Aber muss jeder für sich entscheiden. Als ich das Auto neu hatte (als Gebrauchtwagen gekauft, aber für mich neu) war ich immer beim Autohaus. Mittlerweile seh ichs nicht mehr ein, denen Geld in den Hals zu stopfen.

Ja, die Ruhestrommessung über 2 Tage bei VW war kostenlos. Was ähnliches hatte ich mit meinem alten Golf bei ATU aber auch schon mal...

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von MartinPassat1981

weiss jemand wie die serviceanzeige zurückstelle? Ich will den ölwechsel nicht beim :-) machen sondern mach den beim atu für ein bruchteil der kosten! Nun dürfen die das rückstellen nicht tätigen!

Für die statische Rückstellung (alle 15TKM - fest) steht es im Handbuch Deines Fahrzeuges unter Öl/Service . . . für Longlife geht nur über "Software".

Brain

Zitat:

Original geschrieben von brainworx

Zitat:

Original geschrieben von MartinPassat1981

weiss jemand wie die serviceanzeige zurückstelle? Ich will den ölwechsel nicht beim :-) machen sondern mach den beim atu für ein bruchteil der kosten! Nun dürfen die das rückstellen nicht tätigen!

Für die statische Rückstellung (alle 15TKM - fest) steht es im Handbuch Deines Fahrzeuges unter Öl/Service . . . für Longlife geht nur über "Software".

Genau! Also für Longlife einen User mit VCDS suchen und codieren. Aber ob ATU auch Longlife-Öl nach VW Norm einfüllt? Dem Laden traue ich alles zu, nur nichts Gutes. Da gehe ich lieber zu meinem Freundlichen und bringe mein Öl selbst mit!

am 8. Juli 2011 um 19:01

Habe letzte Woche bei ATU einen Longlife-Service machen lassen - mit Longlife Öl (zumindest laut Rechnung, aber was die Werkstätten in Wirkilchkeit machen und was aufm Papier steht ist ja immer so ne Sache...).

Serviceintervallanzeige ist auch zurückgesetzt. Auf was kann ich noch nicht sagen, wenn ich da jetzt abfrage wann ich zum Kundendienst muss kommt ja erstmal noch "---".

Bring dein Auto zum :) die haben schon kein Plan was sie machen aber bei ATU ist doch alles verloren

und bei VW bekommste noch einen Stempel ins Serviceheft!

Ich würde noch gerne denn Preisunterschied zwischen VW u. ATU wissen wollen mit dem gleichen Öl!

 

Mfg

und ein schönes Wochenende

am 9. Juli 2011 um 11:39

ATU haut auch einen Stempel ins Serviceheft. Die geben auch eine europaweite Mobilitätsgarantie.

Klar, das ist kein VW-Stempel sondern da steht ATU, aber wen störts?

Bzgl. Preisunterschied:

Siehe Thread über die 120.000 km Inspektion vom 2.0 TDI

(kurz zusammengefasst: VW hätte 964 Euro gewollt, bei ATU hat es 558 Euro gekostet. Für Inspektion mit Ölwechsel und Zahnriemenwechsel samt Wasserpumpe. Sonst nichts (kein DSG-Öl gewechselt, keine neuen Bremsen usw.))

Das Castrol-Öl hat ATU mit 20,76 Euro je Liter berechnet.

Im Falle einer Kulanzanfrage kannst Du Dir die halt mit 'nem ATU Stempel von vorne herein sparen :D

am 9. Juli 2011 um 18:02

...ich würde bei VW 964,- € zahlen, bevor ich mir für 558,- € was bei ATU machen lasse. :D

Ist aber wie immer alles persönliche Ansichtssache. :)

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Im Falle einer Kulanzanfrage kannst Du Dir die halt mit 'nem ATU Stempel von vorne herein sparen :D

Kulanzanfragen kann man sich ab einem bestimmten Fahrzeugalter, so oder so sparen!

Wobei ich im Leben kein Auto zu Atu zur Reparatur bringen würde! Allerdings gibts da auch noch mehr Ketten!

Zitat:

Original geschrieben von Alex679

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Im Falle einer Kulanzanfrage kannst Du Dir die halt mit 'nem ATU Stempel von vorne herein sparen :D

Kulanzanfragen kann man sich ab einem bestimmten Fahrzeugalter, so oder so sparen!

Wobei ich im Leben kein Auto zu Atu zur Reparatur bringen würde! Allerdings gibts da auch noch mehr Ketten!

ATU geht gar nicht, da gabe es schon so viele Probleme. Nicht nur in den Foren nachzulesen, alleine was in meinem direkten Umfeld schon vorgekommen ist. Sehr erschreckend!!!

Meine Volkswagen werden beim freundlichen gewartet, denn teuer sind sie nicht. Ein Service bei uns in der Region kostet um die 230 Euro (mit LongLife-Öl). Für einen großen Service ist man mit 350-380 Euro bedient. Und dafür gibt es kaum Probleme bei Kulanzanträgen, was schon ab- und zu bares Geld sparte *daumenhoch* Letztes Jahr gab es zwei neue Antriebswellen und das mit einer Laufleistung von über 100000 km. Zwar mit Eigenanteil aber 240 Euro für zwei neue, da kann man nicht meckern. Diejenigen die schon einmal eine kaufen mussten wissen was ich meine ;-)

Zur Kulanzsache:

Kraftstoffpumpe beim Tank kaputt (vom ADAC abgeschleppt, da der Schlepper vom Autohaus grad unterwegs war). Kulanz? Fehlanzeige. VW hat nichts gezahlt (EZ 1/06) (außer den Leihwagen für die Dauer der Reparatur, aber das ist ja die Mobilitätsgarantie, hab ich bei ATU auch)

Standheizung macht schon immer Probleme. Schaltet sich mit Fehlermeldung hin und wieder ab. Kulanz? Wieder Fehlanzeige. 3 Reparaturversuche und sie würden noch weiter rum basteln. Zahlen dürfen hab ich natürlich dauernd. Als bei meinem Vater einmal der Zuheizer net ging wurde der sofort auf Kulanz getauscht (Leasingfahrzeuge sind da scheinbar im Vorteil).

Hin und wieder ist Montags die Batterie leer (wenn, dann nur, wenn ich am Samstag und Sonntag nicht gefahren bin). Irgend nen Steuergerät zieht da die Batterie leer. Empfehlung von VW: Zwei Steuergeräte (u. a. FSE) tauschen. Gesamtkosten für die Steuergeräte rund 800 Euro. Aber wäre nur auf Verdacht. Könnten nämlich auch andere Steuergeräte sein. Kulanz? Sucht man da vergebens.

Ehrlich gesagt kann ich auf das, was mir da VW als Kulanz bisher entgegen gebracht hat, scheißen (sorry für den Ausdruck, ist aber so).

Da spar ich lieber bei jeder Inspektion 300 Euro und kann dann die defekte Kraftstoffpumpe selbst zahlen (was ich ja eh ohnehin musste....).

VW verlangt scheinbar für die Reparaturen und Inspektionen mehr, dafür gibts hin und wieder Kulanz. Aber das ist in den Reparaturpreisen eben schon mit drin.

Aber muss jeder für sich entscheiden. Als ich das Auto neu hatte (als Gebrauchtwagen gekauft, aber für mich neu) war ich immer beim Autohaus. Mittlerweile seh ichs nicht mehr ein, denen Geld in den Hals zu stopfen.

Ja, die Ruhestrommessung über 2 Tage bei VW war kostenlos. Was ähnliches hatte ich mit meinem alten Golf bei ATU aber auch schon mal...

Tja... so hat halt jeder seine Erfahrungen gemacht, die sich nicht immer decken müssen. ;)

An mein Auto legt jedenfalls kein ATU-Mitarbeiter mehr die Hand an.

Erfahrungen mit meinem Focus:

z.B.

Winterreifen 195/60 R15 gekauft, als sie die aufs Auto montieren wollten habe ICH gesehen, dass 195/65 R15 auf die Felgen gezogen wurden :rolleyes: Dazu dann noch die falschen Radmuttern...

Dann die Sache mit dem kostenlosen Stoßdämpfercheck, den ich spasseshalber mal mitgemacht habe. Problem für ATU war hier bloss, dass ich 2 Tage vorher beim ADAC den Check schon machen lassen habe. Dort waren die Stoßdämpfer einwandfrei. Bei ATU natürlch dringend zu tauschen :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Tja... so hat halt jeder seine Erfahrungen gemacht, die sich nicht immer decken müssen. ;)

An mein Auto legt jedenfalls kein ATU-Mitarbeiter mehr die Hand an.

Erfahrungen mit meinem Focus:

z.B.

Winterreifen 195/60 R15 gekauft, als sie die aufs Auto montieren wollten habe ICH gesehen, dass 195/65 R15 auf die Felgen gezogen wurden :rolleyes: Dazu dann noch die falschen Radmuttern...

Dann die Sache mit dem kostenlosen Stoßdämpfercheck, den ich spasseshalber mal mitgemacht habe. Problem für ATU war hier bloss, dass ich 2 Tage vorher beim ADAC den Check schon machen lassen habe. Dort waren die Stoßdämpfer einwandfrei. Bei ATU natürlch dringend zu tauschen :rolleyes:

Kommt mir bekannt vor! Nach einer Regen Fahrt und anschließendem Stosdampfer Test hieß es Dämpfer defekt!!!

Der Mitarbeiter hat stur behauptet es wäre Öl was aus dem Dämpfer kommt, obwohl es nur Regenwasser gewesen ist.

Mit tun nur die ganzem Frauen und Rentner leid die dort hin fahren!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Serviceanzeige zurückstellen ohne vw vertragswerkstatt