ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Service bei 183.000 - Kosten gerechtfertigt, oder doch freie Werkstatt?

Service bei 183.000 - Kosten gerechtfertigt, oder doch freie Werkstatt?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 13. März 2016 um 17:10

Moin Community,

habe jetzt ein Angebot von meiner VW-Werkstatt bekommen und mich über den Preis gewundert.

Beim letzten Service, bei 150.000, waren es nur 230 Euro.

Wenn ich zu einer freien Werkstatt gehe, würden die dann genau die gleichen Leistungen durchführen, bzw. wissen die genau, was durchgeführt werden muss?

Ich bin in der Materie sowas von unwissend.

 

Habe an den Anhang die Wartungen und Preise gehängt, natürlich ohne Adresse und Namen der Werkstatt, muss ja nicht sein :).

 

Haut mal bitte eure Meinung dazu raus.

Liebe Grüße

Uebersicht-rechnung
Beste Antwort im Thema

Öl bei Amazon (30Euro) kaufen und mitbringen = 100 Euro gespart!

 

Dann wird bei dir zusätzlich kraftstoffFilter und Bremsflüssigkeit getauscht usw. - Dafür 400 Euro bei VW ist ok!

Ich zahle bei meiner vw Werkstatt für weit weniger mehr! Zumindest habe ich das Gefühl!

 

Den Zahnriem werden sie vermutlich bei 183000 auch prüfen!

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

@theilem schrieb am 13. März 2016 um 23:04:38 Uhr:

Ihr dürft auch nicht die 19% vergessen , das Öl kostet 29,99 € das liter

Wie jetzt 29,99€ der Liter :eek:

Würde sagen zwischen 5-11€ der Liter

5L würde ich sagen von 30€ bis nach oben offen, aber immer noch günstiger als bei VW ;)

@xDeus

Das Öl von der VW Bude ist einfach viel zu teuer, das meinte ich.;)

Zitat:

@theilem schrieb am 13. März 2016 um 22:59:24 Uhr:

Bei Öl keine billigmarke, Noname einfüllen , LL3 5-30 ist vorgeschrieben mit VW Freigabenummer.

Wer definiert es?

Ich habe seit fast 30.000 Km das Mannol drin, merke keinen Unterschied zu der vorherigen Castrol und Shell Ölen. Ich gehe mittlerweile nach der Methode "Preis + viele Freigaben" vor.

Bei 270.000 Km wird wieder das gleiche für knapp 20€ (5L) gekauft!

Zitat:

@xDeus schrieb am 13. März 2016 um 21:07:40 Uhr:

@GolfCR Entschuldigung. Ich dachte, dass mein Auto hier mit verlinkt wird, weil ich es ja auch in meinem Profil habe. 07/2011, 140 PS, 2.0 TDI 16V.

Mach keinen Scheiss, das wird verdammt teuer, wenn der Zahnriemen kommt. :D

Wenn die Umlenkrolle bei der LiMa quietscht, im kalten Zustand, dann muss vermutlich bei Austausch dieser der ZR mitgemacht werden, oder? xD

Das wäre nämlich die nächste Baustelle, die mich stört.

Ich finde es zwar etwas dumm, dass mittlerweile jeder einen eigenen Thread für seinen Service eröffnet, zumal es bereits welche zu fast jedem Km-Stand existieren, aber ich habe meinen ZR-Kit (original von VW => ca. 400€ ) damals über einen großen VW-Händler besorgt, der seine Ware in der Bucht veräußert. -> knapp 170€ ohne WaPu (die ist original schwer günstig zu bekommen). Alle Teile dann zum :) mitgenommen und einbauen lassen ...

25,20 Steht bei seinem Kostenvoranschlag drin für das Liter, es kommen dann noch die 19 % drauf. Die Preise auf seinem Kostenvoranschlag sind ohne Steuer.

Nur mal so als Tipp:

Das Mannol hat keine eigene Freigabe!

Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis:

http://www.motoroel100.de/.../?...

Zitat:

@Longfan schrieb am 13. März 2016 um 18:51:19 Uhr:

Hi,

den Kostenvoranschlag schon mal genauer studiert?

Er beinhaltet den Inspektionsservice und den Intervallservice außerdem wird die Bremsflüssigkeit und etliche Filter gewechselt. Ich finde bei dem Umfang der aufgelisteten Arbeiten den Preis in Ordnung.

Ob Du dies alles bei der Laufleistung in Anspruch nimmst steht auf einem anderen Blatt.

Gruß Longfan

Gerade beim meinem GTD(110tkm) machen lassen,Bremsflüssigkeitswechsel+Dieselfilter gewechselt. Öl selbst angeliefert. Kosten 286,79€ incl. Mobi-Garantie.

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 14. März 2016 um 17:05:24 Uhr:

Nur mal so als Tipp:

Das Mannol hat keine eigene Freigabe!

Wenn das Öl keine Freigabe hat, dann darf es dafür doch auch nicht freigegeben werden!?

Verstehe den "Tipp" nicht.

P.S.: Das Fuchs-Öl wird gerne aus dem Fass beim :) eingefüllt und dann mit 30€/Liter Brutto in Rechnung gestellt.

Zitat:

@lwinni schrieb am 15. März 2016 um 10:52:43 Uhr:

[.....]

Wenn das Öl keine Freigabe hat, dann darf es dafür doch auch nicht freigegeben werden!?

[.....]

Bei den Mannol Ölen steht sehr oft "Entspricht folgenden Freigaben...."

Das heißt aber nur, das dieses Öl den Freigaben entspricht, diese aber nicht hat!

Zitat:

Irreführende Etiketten und fragwürdige Freigaben

Deshalb heißt es Augen auf beim Kauf – und dabei nicht allein auf die Viskosität achten, sondern auch auf das Etikett. Doch selbst hier ist mit Problemen zu rechnen, denn manche Öletiketten führen den Kunden in die Irre. Da wird zum Beispiel von "entspricht den Freigaben" gesprochen. "Je mehr der Text zu den Freigaben verklausuliert ist, desto unwahrscheinlicher ist, dass eine Hersteller-Freigabe vorliegt"

Quelle: ams

Kleiner aber feiner Unterschied, wenn mal ein Garantiefall eintritt! ;)

Nur ein Öl von Mannol hat eine 507/504 VW Freigabe und das ist das "Energy Combi LL SAE 5W-30"

Hab mir jetzt auch mal paar Kostenvoranschläge für den Zahnriemen geholt. Ja...die Preise beim 2.0 TDI sind für einen Golf schon ne Hausnummer. ;) Hier reden wir von 700 - 800 Euro!! Will jetzt nicht noch mit der D Mark Umrechnerei beginnen. ;)

Resultat: Ich lass es bei einem VW Schlosser NACH der Arbeit machen. :) Kostet mich jetzt 400 Euro incl. WAPU und Keilriemen. Hab jetzt 163000 km runter und der Wechsel steht bei 180000 km an. Das Auto ist allerdings im Nov 8 Jahre alt und da will ich die Kilometer nicht ausreizen. Sicher ist Sicher.

Hallo,

finde den Preis o.k. Klar die Ölthematik und die Lösung ist angesprochen worden. Darüber hinaus ist jedoch auch noch die Mobilitätsgarantie (ja auch gewisse Ketten werben damit!) sowie Feldaktionen (siehe auch Tread kapitale Mototschäden 1.2TSI EA 211) zu beachten.

Grüße

am 17. März 2016 um 16:41

Zitat:

@lwinni schrieb am 15. März 2016 um 10:52:43 Uhr:

 

P.S.: Das Fuchs-Öl wird gerne aus dem Fass beim :) eingefüllt und dann mit 30€/Liter Brutto in Rechnung gestellt.

Das sind dann wohl richtige Füchse diese Smileys

Zitat:

@Jubi TDI/GTI schrieb am 15. März 2016 um 11:39:59 Uhr:

Zitat:

Irreführende Etiketten und fragwürdige Freigaben

Deshalb heißt es Augen auf beim Kauf – und dabei nicht allein auf die Viskosität achten, sondern auch auf das Etikett. Doch selbst hier ist mit Problemen zu rechnen, denn manche Öletiketten führen den Kunden in die Irre. Da wird zum Beispiel von "entspricht den Freigaben" gesprochen. "Je mehr der Text zu den Freigaben verklausuliert ist, desto unwahrscheinlicher ist, dass eine Hersteller-Freigabe vorliegt"

Quelle: ams

Kleiner aber feiner Unterschied, wenn mal ein Garantiefall eintritt! ;)

Nur ein Öl von Mannol hat eine 507/504 VW Freigabe und das ist das "Energy Combi LL SAE 5W-30"

Das habe ich

Zitat:

@Porschegansstar schrieb am 17. März 2016 um 16:41:16 Uhr:

Zitat:

@lwinni schrieb am 15. März 2016 um 10:52:43 Uhr:

 

P.S.: Das Fuchs-Öl wird gerne aus dem Fass beim :) eingefüllt und dann mit 30€/Liter Brutto in Rechnung gestellt.

Das sind dann wohl richtige Füchse diese Smileys

Ich kenne bereits 3 davon im Radius von 60km.

Gibt bestimmt noch mehr solcher Füchse :D

Ich habe mir beim letzten Inspektionsservice (nach fünf Jahren) ein Wartungsversicherung aufschwatzen lassen. Zahle dafür 22 € im Monat. Damit sind alle Kosten für Intervallservice und Inspektionsservice abgedeckt, einschließlich notwendiger Teile wie Öl, Luftfilter usw. Natürlich keine Verschleißteile, wie Bremsbeläge etc.

Ich habe nur geringe Fahrleistungen im Jahr, unter 10 000 km. Glaube, das war ein Fehler, da ich sonst auch immer mein Öl mitgebracht habe, wurde ohne Kosten akzeptiert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Service bei 183.000 - Kosten gerechtfertigt, oder doch freie Werkstatt?