ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Selbsttrocknende Bremsen

Selbsttrocknende Bremsen

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 4. Oktober 2010 um 8:57

Hi zusammen,

ich habe irgendwo aufgeschnappt das der Dicke Probleme mit Bremsweg bzw. nassen Bremsen hatte. Nun hat man da scheinbar eine Lösung gefunden in dem er intervallweise automatisch die Bremsbacken anlegt um die Scheiben zu trocknen. Ist das bei allen 4F so, oder nur beim Facelift? Weiß das jemand?

Beste Antwort im Thema

Jungens. Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes, dass das Anlegen der Bremsbacken den Verbauch eurer Zweitonners auch nur im Entferntesten beeinflusst. Die Backen werden angelegt, das reicht an Reibung aus, um den dünnen Wasserfilm zu beseitigen. Da wird ja nicht die Bremse wirklich betätigt. Mehrverbauch ist zB elektrischen Verbrauchern, der Klimaanlage, breiten Pellen usw. geschuldet, aber niemals die "Scheibentrocknung". Was denkt ihr, wie oft ihr neue Beläge und Scheiben bräuchtet, wenn das Trocknungssystem ständig ernsthaft auf die Bremse latschen würde, so dass das verbrauchsrelevant würde...

Hinzu kommt, dass der Motor bei dieser Witterung länger im kalten Zustand ist (weil kälter gestartet) und somit fetteres Gemisch braucht. Das erhöht natürlich auch den Verbrauch. Kurzstrecke (Stadt) im Winter mit großen Maschinen ist der Spritfresser schlechthin.

Zum Dampfen. Bei diesen Temperaturen und Taupunkten kann die Luft kaum mehr Feuchtigkeit aufnehmen, daher kondensiert jedes bisschen Dampf sofort. Ob nun aus dem Auspuff, oder von vielleicht nur handwarmen Bremsen, Rädern oder Feuchtigkeit auf dem Kühler. Wenn ich bei dem Wetter jogge, dampfe ich hinterher auch...und ich hab garantiert nicht mehr als handwarme 37° ;)

@Dakr.

Fahr mal 30km/h, brems ab und pack sofort die Scheiben an ;) Zwei Tonnen zum Stehen zu bringen, setzt eine nicht unbeträchtliche Menge Energie frei und wo geht die hin ? Genau !

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 4. Oktober 2010 um 9:05

Also bei mir steht das in der Betriebsanleitung vom Dicken und meiner ist EZ 2006.

Themenstarteram 4. Oktober 2010 um 9:22

ah, ok, und wie äussert sich das ganze? verschleißen die bremsen dabei nicht eher? sollte man das während der fahrt irgendwie merken? die betriebsanleitung habe ich am anfang zwar schon mal studiert aber das mit dem bremsen anlegen ist mir nicht aufgefallen...

am 4. Oktober 2010 um 9:28

steht bei mir ebenfalls in der betriebsanleitung, meiner ist 7/2005

am 4. Oktober 2010 um 9:32

bei mir äußert sich das bei Regen an einem merklich höheren Verbrauch.

Hm interessant.

In einem anderen Thread habe ich geschrieben, dass meiner unerklärlicherweise zuviel Sprit braucht. Ich habe den mittlerweile für über 500 Euro checken lassen und Teile wie LMM, Filter etc tauschen lassen, Turbo abgedrückt etc.

Die konnten nix finden.

Nun musste ich hinten die Bremsen ( Klötze und Scheiben ) machen lassen.

Komsich hier war allerdings: Ich habe vor ca 20k km die Beläge vo und hi gemacht. Vorne noch tip top, hinten schon auf Metall.

Da mir das komisch vorkam bin ich paar Meter gefahren ohne zu bremsen und habe dann an die Scheiben gefasst. Alle waren kalt.

Wenn das nun aber intervallweise passiert, könnte hier was faul sein??

Weiss jemand hierzu was?????

Gruß

Themenstarteram 4. Oktober 2010 um 9:41

Zitat:

Original geschrieben von mermaid77

bei mir äußert sich das bei Regen an einem merklich höheren Verbrauch.

hm, warum sollte er da mehr verbrauchen? die bremsklötze sind doch nicht permanent angelegt oder? oder womit asoziierst du den mehrverbrauch?

am 4. Oktober 2010 um 10:00

Zitat:

Original geschrieben von titan23

Zitat:

Original geschrieben von mermaid77

bei mir äußert sich das bei Regen an einem merklich höheren Verbrauch.

hm, warum sollte er da mehr verbrauchen? die bremsklötze sind doch nicht permanent angelegt oder? oder womit asoziierst du den mehrverbrauch?

scheinbar reicht das Intervall aus, um den Verbrauch nach oben zu treiben.

ist bei meinem definitiv so, bei Regen erreiche ich bei identischem Arbeitsweg nicht den gewöhnlichen Verbrauch.

Zitat:

Original geschrieben von mermaid77

Zitat:

Original geschrieben von titan23

 

 

hm, warum sollte er da mehr verbrauchen? die bremsklötze sind doch nicht permanent angelegt oder? oder womit asoziierst du den mehrverbrauch?

scheinbar reicht das Intervall aus, um den Verbrauch nach oben zu treiben.

ist bei meinem definitiv so, bei Regen erreiche ich bei identischem Arbeitsweg nicht den gewöhnlichen Verbrauch.

Das ist bei mir ähnlich, wobei sich die Frage stellt ob der Mehrverbrauch an dem Anlegen der Bremsbeläge oder den höheren Rollwiderstand durch das Wasser auf der Fahrbahn liegt.

 

Wahrscheinlich wird es ein mix aus beidem sein. Bei meinen vorherigen Autos oder bei meinem A3 stellte ich auch immer einen höheren Verbrauch bei Regen fest, trotzdem diese kein automatisierstes Anlegen der Bremsbeläge zum Trocknen der Bremsscheiben hatten.

 

Grüße,

quattrofever

 

P.S.: Diese Funktion wurde meines Wissens eingeführt um den Bremsweg bei Nässe zu verringern (rein aus Sicherheitsaspekten) und weniger weil der A6 schlecht bei Nässe gebremst hat.

Hallo,

das macht im übrigen nicht nur der A6, das "Scheibentrocknen" ist eine Funktion des ESP Gen 8, und wird meines wissen auch bei allen Audi die ESP 8 verbaut haben eingesetzt. (der A3 hat immo nur ein ESP 6)

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von mermaid77

Zitat:

Original geschrieben von titan23

 

hm, warum sollte er da mehr verbrauchen? die bremsklötze sind doch nicht permanent angelegt oder? oder womit asoziierst du den mehrverbrauch?

scheinbar reicht das Intervall aus, um den Verbrauch nach oben zu treiben.

ist bei meinem definitiv so, bei Regen erreiche ich bei identischem Arbeitsweg nicht den gewöhnlichen Verbrauch.

ist bei mir auch so. hatte letztes WE auf einmal einen schnitt von knapp 20l statt i.d.r. 11l in der stadt. allerdings war das kein regen mehr, sondern eher schon sintflut und das wasser stand tw gut 20cm in der fahrbahn tief drin.

Zitat:

Original geschrieben von quattrofever

Zitat:

Original geschrieben von mermaid77

 

scheinbar reicht das Intervall aus, um den Verbrauch nach oben zu treiben.

ist bei meinem definitiv so, bei Regen erreiche ich bei identischem Arbeitsweg nicht den gewöhnlichen Verbrauch.

P.S.: Diese Funktion wurde meines Wissens eingeführt um den Bremsweg bei Nässe zu verringern (rein aus Sicherheitsaspekten) und weniger weil der A6 schlecht bei Nässe gebremst hat.

das stimmt allerdings nur teilweise. audi hatte um die jahrtausendwende (übrigens auch vw und m.w. später dann auch opel und ford) massive probleme mit dem bremsen bei nässe. es legte sich (speziell beim a4 oft angeprangert in den medien) eine art film auf die bremsscheibe, die das bremsverhalten merklich herabsetzte, sodaß manche fahrer meinten, sie hätten keinerlei bremse mehr. der grund dafür ist das design der fahrzeuge.

in der tat wurde dann unter anderem dann die stg so programmiert, daß sie selbstständig die bremsbacken anlegen, um die scheiben durch die daraus enstehende wärme zu trocknen.

die zweite maßnahme (eigentlich war es die erste) seht ihr heute noch: es sind die flaps vor den vorderrädern.

grüßle

Hallo zusammen,

heute bei den kalten und nassen Verhältnissen damft es ja gewöhnlich aus fast jedem Auspuffrohr

aber heute ist mir aufgefallen das es bei mir auch vorne dampft.

Habe an die selbsttrocknenden Bremsen gedacht weshalb ich es auch hier rein schreibe. Nur kann ich mir das nicht vorstellen, dass wenn ich 200 m gefahren bin und dann den Wagen abstelle das das Wasser auf den Bremsscheiben verdampft wegen dem selbsttrocknen. Die Scheiben können doch von der kurzen Strecke nicht heiß werden oder Irre ich mich da ?

Jungens. Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes, dass das Anlegen der Bremsbacken den Verbauch eurer Zweitonners auch nur im Entferntesten beeinflusst. Die Backen werden angelegt, das reicht an Reibung aus, um den dünnen Wasserfilm zu beseitigen. Da wird ja nicht die Bremse wirklich betätigt. Mehrverbauch ist zB elektrischen Verbrauchern, der Klimaanlage, breiten Pellen usw. geschuldet, aber niemals die "Scheibentrocknung". Was denkt ihr, wie oft ihr neue Beläge und Scheiben bräuchtet, wenn das Trocknungssystem ständig ernsthaft auf die Bremse latschen würde, so dass das verbrauchsrelevant würde...

Hinzu kommt, dass der Motor bei dieser Witterung länger im kalten Zustand ist (weil kälter gestartet) und somit fetteres Gemisch braucht. Das erhöht natürlich auch den Verbrauch. Kurzstrecke (Stadt) im Winter mit großen Maschinen ist der Spritfresser schlechthin.

Zum Dampfen. Bei diesen Temperaturen und Taupunkten kann die Luft kaum mehr Feuchtigkeit aufnehmen, daher kondensiert jedes bisschen Dampf sofort. Ob nun aus dem Auspuff, oder von vielleicht nur handwarmen Bremsen, Rädern oder Feuchtigkeit auf dem Kühler. Wenn ich bei dem Wetter jogge, dampfe ich hinterher auch...und ich hab garantiert nicht mehr als handwarme 37° ;)

@Dakr.

Fahr mal 30km/h, brems ab und pack sofort die Scheiben an ;) Zwei Tonnen zum Stehen zu bringen, setzt eine nicht unbeträchtliche Menge Energie frei und wo geht die hin ? Genau !

am 22. November 2010 um 22:47

Hallo,

was passiert eigentlich wenn das alles nicht so richtig funktioniert. Bei mir war nach einer Fahrt durch Schneematsch die Scheiben im Arsch. Blau gebremst und Audi teilte mir mit das ich fahre wie Sau und das bei Schneematsch!

Gruß

Wusler

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Selbsttrocknende Bremsen