ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Seat sucht Rettung !!!

Seat sucht Rettung !!!

Themenstarteram 20. Mai 2010 um 15:01

Die VW-Krisenmarke Seat will mit einer Modelloffensive einen neuen Anlauf zur Rettung unternehmen !!!!

Das ist der letzte Versuch für die Marke, sagte Seat-Chef James Muir in Hamburg.

 

Oh GOTT !!!

Ähnliche Themen
66 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von goldvogel

Die VW-Krisenmarke Seat will mit einer Modelloffensive einen neuen Anlauf zur Rettung unternehmen !!!!

Das ist der letzte Versuch für die Marke, sagte Seat-Chef James Muir in Hamburg.

 

Oh GOTT !!!

Welche Quelle ????

am 20. Mai 2010 um 15:42

Geht es nicht mehreren Autobauern so, das sie die letzten beiden Jahre Verluste gemacht haben.

Wäre sehr Schade, wenn der VW Konzern Seat verkaufen oder sogar schließen würde. Sind ja wirklich schöne und zuverlässig Autos.

Themenstarteram 20. Mai 2010 um 16:17

Zitat:

Original geschrieben von toledodriver

Geht es nicht mehreren Autobauern so, das sie die letzten beiden Jahre Verluste gemacht haben.

Wäre sehr Schade, wenn der VW Konzern Seat verkaufen oder sogar schließen würde. Sind ja wirklich schöne und zuverlässig Autos.

Volkswagens Vollstrecker

Seat-Chef James Muir ist ein Mann der klaren Worte: Der Kopf des spanischen Autobauers stellt unverblümt klar: Scheitert er an seiner schwierigen Aufgabe, die VW-Tochter wieder auf Erfolgskurs zu bringen, ist Seat am Ende.

 

Anzeige

Vom 15.05.2010 http://www.handelsblatt.com/.../...ir-volkswagens-vollstrecker;2580658

Na, hängt das nicht mit der Modellpolitik zusammen?

Ein Toledo III ist doch fast so hübsch, wie ein Renault Vel Satis...

Der Alhambra ist auf den Markt gekommen, kurz nachdem mei T3 gebaut wurde... (Abhilfe ist nach 15 Jahren in der Mache!)

Ein Exeo ist nichts anderes als ein alter Audi...

Der Arosa- Kunde findet nicht mal den Fox, der Altea- Kunde wählt zwischen Golf Plus, Touran und Caddy Life, der Ex-Toledo-Kunde ist längst bei Audi, der Alhambra- Kunde wartet auf den neuen Sharan und der Exeo-Kunde fährt längst Skoda Superb. Was soll Seat denn verkaufen? Auto-Emotion sieht anders aus.

Mit Skoda hat man das cleverer gemacht. Dort wurden nützliche und attraktive Autos zu einem konkurenzlos günstigen Preis angeboten, die stehen gut dar.

Ich glaube, es war ein Fehler, Seat an Audi anzudocken. Wer einen sportlichen VW möchte, nimmt einen VW oder Audi, wer einen billigen braucht, nimmt einen Skoda. Das wird das Ende von Seat. Schade, da wäre mehr drinn gewesen.

Viele Grüße

Baumi

Nun ja. Meine Mutter hat sich im März ihren Ibiza SC Mit PDC, Xenon und dem ganzen Zeug geholt. Eigentlich sollte der alte Polo durch den Audi A1 ersetzt werden. Die Markteinführung hat sich dann aber doch zu sehr hingezogen.

Ich finde den Seat sehr sportlich und spritzig. Optisch mit den Alus auch sehr ansehnlich. Allerdings wie ich finde auch sehr seitenwindempfindlich. Aber für mich ist Seat schon ein günstiger Ableger von Audi.

tja wäre schade um seat, hab selber einen gehabt, aber die ersatzteilpreise sind für den ibiza gp01 ja schon der hammer.

klimaleitung knappe 500€ plus einbau, bei dem benz von meinem arbeitskollegen waren das nur 200€.

und der griff für die heckklappe 180€.

brauchen sich nicht wundern, wenn keiner mehr seat kauft, anschaffung nur unwesentlicher unterschied zu vw, aber ersatzteilpreise teurer wie mercedes, von kundendienstkosten gar nicht zu reden.

für meinen golf plus kostet der 60000 kd bei vw weniger als ein ölwechsel bei seat.

eigentlich richtig schade

aber raffgier wird halt irgendwann bestraft

Man kann sich das Geschäft auch selber kaputt machen. Wer kauft denn ein Auto von einem Hersteller der sich selber als kurz vor dem Ende bezeichnet. Vor dem Hintergrund vermutlicher sinkender Gebrauchtwagenpreise und unsicherer Zukunft in Bezug auf Service und Garantieleistungen wird das viele potentielle Kunden abschrecken.

Aber bei SEAT stümpert man in Marketingfragen nicht erst seit heute vor sich hin.

Ich schüttele immer wieder den Kopf wenn ich die zwanghafte Betonung des sportlichen bei SEAT sehe. Die mit Abstand meisten SEAT in meiner Gegend fahren mit den unteren und mittleren Ausstattungen und Motorisierungen herum. Folglich dürften die meisten Interessenten solide VW-Technik, mit einem Hauch Audi-Noblesse zu Skoda-Tarifen nachfragen. Wenn die Verantwortlichen sich darauf einstellen würden, statt noch eine Sportversion der Sportversion von der Sportversion rauszubringen, dann hätte SEAT seine Probleme nicht. Für Großserienhersteller sind die brettharten PS-Protze die vergleichsweise selten nachgefragten und damit wenig ertragreichen Aushängeschilder der Modellreihen. Das Geld wird dagegen mit den Butter&Brot-Versionen verdient.

vw wird seat wohl sterben lassen.die gründe dafür liegen auf der hand.

seat ist doch nicht mehr eigenständig seid der fusion sondern hängt im würgegriff von vw.

das war aber schon immer so,bestes beispiel opel und gm.

würde seat bessere autos bauen wäre das eine direkte konkurrenz zu vw.

glaubt ihr das sowas zukunft hätte?

eher nicht.

liegt das ergebnis also klar auf der hand.

Themenstarteram 21. Mai 2010 um 18:38

Hallo Leute,

ich sehe das mittlerweile doch etwas gelassener (wir haben ja letzte Woche einen Ibiza FR bestellt). 2012 kommt ja die angekündigte Modelloffensive von Seat, die ja Millionenschwer vom VW-Konzern gesponsert wird. Das einzige Fahrzeug welches geht "wie geschnitten Brot" von Seat ist ja bekanntlich der Ibiza. Nur von einem Fahrzeug alleine kann ja bekanntlich ein Automobilhersteller nicht überleben.

Deshalb muss 2012 dringend ein neuer Leon her und zwar in verschiedenen Karosserievarianten.

Erst wenn dieser floppt, was ich persönlich nicht glaube, ist Seat am Ende.

Frohe Pfingsten

dann wollen wir mal hoffen das vw die kette an der seat hängt etwas locker lässt.

dann mag das klappen,ansonsten lasse ich mich überraschen.

VW kriegts einfach nicht hin Seat richtig zu platzieren !

Der Fabia ist der güntigste Kleinwagen im VW Konzern und der Ibiza ist noch zu teuer. Seitdem sie bringen erneut einen Ibiza Amaro um gegen die Billige Konkurrenz ein bisschen mithalten zu können. (unter 9500€)

Die Modelle von Seat finde ich eigentlich vom Design her intressant. Die Fahrzeuge sind z.T halt nur etwas unpraktisch und gerade im Innenraum teilweise zu billig gestaltet.

Die sportliche Ausrichtung finde ich richtig, doch ein Leon Kombi oder ein günstiges Cabrio mit Stoffdach, würden die Marke deutlich beleben.

Zudem wäre es wahrscheinlich sinnvoll, die Marke preislich unter VW und Skoda als 3.Altenative zu positionieren.

In Sachen Kundendienst- und Service muss Seat allerdings gehörig Unterrichtsstunden nachsitzen. Von 2002-2007 hatte ich einen Ibiza 6L. Wenn man dann bei Reklamationen sich anhören muss, " Ist halt ein Seat" , kann man nur den Kopf schütteln. Ansonsten habe ich Kleinen gerne gefahren.

Trotzdem drücke ich Seat die Daumen, dass die Marke nicht untergeht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Seat sucht Rettung !!!