ForumSierra & Scorpio
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Scorpio 2,3L MK2 Bj. 1997 Gluckergeräusche im Innenraum

Scorpio 2,3L MK2 Bj. 1997 Gluckergeräusche im Innenraum

Ford Scorpio Mk2
Themenstarteram 14. November 2011 um 10:46

Hallo Zusammen,

ich habe bei meinem Scorpio in letzter Zeit festgestellt, dass es sich in der Fahrgastzelle beim Beschleunigen anhört, als wurde Wasser durch eine Abwasserleitung fließen. Sobald eine gewisser "Schub" erreicht ist, hört das Gluckern auf ... Was kann das sein ? Ist was Kaputt ? Habe vor kurzem Erst Kühlwasser und Frostschutz neubefüllen lassen... Da war eigentlich alles OK und dicht !!

Ich hoffe mich kann wer beruhigen, will vor dem TÜV im Febuar 2012 keine böse Überraschung !"

Ähnliche Themen
13 Antworten

Solange kein Kühlwasser verloren geht und deine Heizung im Innenraum funktioniert und der Motor nicht zu heiss wird sollte da Gluggern kein Problem darstellen. Hab ich bei meinem Sierra auch. ;-) Mag sich zwar ungewöhnlich anhören, aber Probleme macht das bei mir keine. Da wird lediglich etwas Luft im Umlauf sein, nicht weiter schlimm soweit. Dein Kühlsystem entlüftet sich automatisch. Wenn das mein alter Sierra kann wirds bei deinem sowieso so sein. ;-)

Das einzige was sein könnte wäre eine defekte Zylinderkopfdichtung wodurch Luft ins System dringt bei Betrieb, aber das sollte sich auch durch Verlust von Kühlwasser bemerkbar machen.

MfG

SierraRacer87

Kenne ich auch, waren bei mir stinknormale Schwapp-Geräusche aus dem Tank, wenn weniger als halb voll. Hörst du auch bei mäßiger Verzögerung und wenn er nur noch ca. 1/4 voll ist, auch beim Abstellen.

Das mit "Luft irgendwo im System" glaube ich nicht, denn um wirklich im Innenraum was zu hören, brauchst du einen ziemlich großen Resonanzraum und den liefert eigentlich nur der Tank (oder wenn du halbvolle Flüssigkeitsbehälter >20l im Kofferraum spazieren fährst).

Ist das Thermostat mit gewechselt worden?

Kann sein daß es falsch rum eingebaut wurde, dann kann sich das nicht richtig entlüften.

.

Auf alle Fälle Kühlwasserstand im Auge behalten, ist auch typisches Zeichen einer defekten Kopfdichtung

Bei mir scheint es zum beispiel so zu sein das sich im Wärmetauscher eine Luftblase befindet die sich warscheinlich in einer Ecke vom bauteil befindet wo der Wasserfluss die Luft eben nicht nach draußen schwemmt, vielleicht wegen Verwirbelungen im Wasserfluss, hab das Glugger Geräusch deutlich hinter den Amaturen. Hat aber nie irgendwelche Probleme bereitet.

Falls du wirklich Sympthome feststellen solltest was auf eine defekte ZKD zurückführen kann, so sollte dies dann auch deutlich an dem Abbild der Zündkerzen zu sehen sein, sehen alle gleich aus, etwas gräulich, so sollte alles in Ordnung sein. Ist eine der Kerzen in einer anderen Farbe und sieht verdächtig ungesund aus würde ich dort einen Defekt vermuten. Das Zündkerzen Rehbraun sein sollten,wie man des öfteren Lesen kann, traf früher auf Motoren zu, die noch mit verbleitem benzin fuhren.

Lass dich nun aber nicht beunruhigen. Einfach Im Auge behalten ob es irgendwelche Veränderungen gibt die vorher nicht da waren, so kannst du mögliche Schäden bereits im Keim ersticken.

MfG

Prinzipiell kann ich mir die Gluggergeräusche aus dem Wärmetauscher ja vorstellen, aber eine Luftblase reicht dafür nicht aus. Solche Geräusche kommen vom Wasser, das in einem Resonanzraum hin und her schwappt, also eher Wasser in Luft als Luft in Wasser...

Da müsste eigentlich auch die Funktion zwar noch vorhanden, aber beeinträchtigt sein.

Ich würde sagen da reichen auch schon kleinere Luftblasen aus, aber genau bin ich mir auch nicht sicher. Merk ich zu Hause auch bei der Heizung, wenn die anfängt zu gluggern ist mal wieder Luft drinne, und das was an Luft rauskommt beim Entlüften ist eher ne kleinere Menge, kaum aufgedreht kommt schon wieder Wasser und die Luft ist weg. :-)

Also mein '98er Scorpio 2,3l Kombi hatte das auch. Immer, wenn man Gas gegeben hat, hat man es aus dem Motorraum blubbern hören. Irgendwann habe ich dann aber auch festgestellt, dass Kühlwasser ausläuft. Kam von einem Verbinungsstück irgendwo in den Schläuchen. Ist dann irgendwann mit einer "Dampfexplosion" sichtbar geworden.

Ich dachte, das Problem wäre damit behoben, aber er blubberte immer noch schön vor sich hin. Naja, vor drei Monaten ging er dann mitten auf der Autobahn aus und sprang nicht wieder an.

Ich hatte Tatsache, eine defekte Zylinderkopfdichtung. Leider weiß ich bis heute nicht, ob das Blubbern damit wirklich zu tun hatte, weil er bis heute nicht läuft. :(

Dass das vom Tank kommt, wie der eine Kollege hier meinte, kann ich mir nicht vorstellen. Bei mir kam es definitv vom Überlaufbehälter des Kühlwassers, oder wie das Ding heißt.

Schönen Gruß aus Berlin

ich habe ein 2,3er mk2 bj. 98 und meistens beim starten und bei kurzen gasstößen

hatte ich auch am wärmetauscher diese geräusche.

bei mir lag es an einen defekten deckel am ausgleichsbehälter... das kühlerwasser

ist ganz langsam (alle 2 monate 1 liter) verdampft, so ist da luft ins system gekommen

was dann beim laufen durch den wärmetauscher für die innenheizung gedrückt

worden ist und dieses geräusch halt entstand.

meine vorgehensweise wäre: neuen kühlerdeckel (neu, nicht vom teileverwerter),

kontrollieren ob am kühlerkreislauf und kühler was unddicht ist wo er luft ziehen

könnte oder gleich für 20-30 euro das system mal abdrücken lassen.

falls du mal was testen willst:

wenn du am kühler die kunstoffschraube löst und das wasser ablässt (kalter motor),

das wasser auffängst und hinterher wieder reinkippst machst du luft ins system.

wenn du dann startest müsste es das gleiche geräusch sein, nur halt für ein paar

sekunden länger.

was es noch sein könnte: ein riss in der ansaugbrücke, im zylinderkopf oder eine

defekte zylinderkopfdichtung... im schlimmsten fall.

bei einer defekten zylinderkopfdichtung können sich verbrennungsgase in den

kühlkreislauf drücken... dann blubbert es weil diese luftblase vom motor in den

wärmtauscher gedrückt wird.

bei einer defekten zylinderkopfdichtung kannst du am peilstab und am deckel

vom öl gelben schmodder haben, das am besten auch nachschauen.

probier einfach mal einen neuen deckel, schau ob das kühlerwasser schäumt,

sauber ist oder ob öl und verbrennungsgase das kühlerwasser verfärben.

und meld dich zurück, sag uns was es war :D

am 4. September 2013 um 3:56

Hallo,

also ich bin mir ziemlich sicher, dass es die ZKD war. Heute habe ich den Wagen zwar wieder zum Laufen bekommen, aber der Typ der die ZKD eigentlich reparieren sollte hat anscheinend Scheiße gebaut. Nach kurzem Laufen des Motors kam dann blauer Qualm aus dem Auspuff, und der ADAC Mensch hat eine defekte ZKD diagnostiziert, nachdem er eine milchig braune Substanz am Ölmessstab vorfand. Die war vorher noch nicht da.

Tja, jetzt ist guter Rat teuer, wie man so schön sagt. Und ich kann immer noch nicht sagen, ob das Blubbern damals von der defekten ZKD kam, oder am Wärmetauscher liegt....

Wird wohl noch ein bisserl dauern das Ganze.

Mit Grüßen aus Berlin

Pilotman329

ich drücke dir die daumen das ihr den dicken schnell wieder hinbekommt.

für das auto lohnt sich der stress wenigstens :)

Zitat:

also ich bin mir ziemlich sicher, dass es die ZKD war. Heute habe ich den Wagen zwar wieder zum Laufen bekommen, aber der Typ der die ZKD eigentlich reparieren sollte hat anscheinend Scheiße gebaut. Nach kurzem Laufen des Motors kam dann blauer Qualm aus dem Auspuff, und der ADAC Mensch hat eine defekte ZKD diagnostiziert, nachdem er eine milchig braune Substanz am Ölmessstab vorfand. Die war vorher noch nicht da.

habt Ihr den Kopf abdrücken lassen? bzw. auf Risse untersucht?

Da die Motoren zur Zeit relativ billig zu bekommen sind lohnt sich eher ein Motortausch, alleine die Ersatzteile für ZKD-Wechsel lohnen nicht den finanziellen Aufwand. Und dann ist man auch auf der sicheren Seite dass die Kiste danach läuft

Na ja Austauschmotor ist eher Glückssache.Da weiss mann auch nicht wann und wie und ob die ZK Dichtung gewechselt wurde oder wie lange die noch haelt.Wechseln ist immer besser weil mann dann Gewissheit hat

das alles neu ist und haelt wenn richtig gemacht.

Kann aber auch nach hinten losgehen wenn der Kopfplaner einem verschweigt das der Kopf nen Riss hat und die Kolbenringe im Eimer sind.War bei mir der Fall das hiess teure Generalüberholung und ALLES neu ausser unterer Block.

Trotzdem besser als Austausch allemal.

hatte bei mir auch ca. ein halbes jahr schon ein gluckern im wärmetauscher beim beschleunigen, dann hat er angefangen wasser zu brauchen, bis ich jede woche (sagen wir mal alle paar hundert km) mal nen knappen liter nachgefüllt habe und der auspuff weiß geraucht hat. dann irgendwann hat er angefangen in der früh schwer zu starten weil denke ich da immer schon ein bissl wasser im zylinder gestanden ist. war dann höchste zeit für den ZKD wechsel. zylinder 4 hatte eine leichte rostbraune färbung am oberen ende und die ZKD war zwar nirgends richtig durch aber frisch ist was anders ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Scorpio 2,3L MK2 Bj. 1997 Gluckergeräusche im Innenraum