Forum1er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. Schnauze voll vom Tuning

Schnauze voll vom Tuning

Seit fast 5 Jahren hab ich jetzt meinen 106 und seit ich ihn habe hab ich nur Kohle reingesteckt. Hab ihn als Neuwagen gekauft, da ich viel pendeln musste und was zuverlässiges wollte. Kam neu ca 12000€ natürlich auf Raten ^^. Dann das ganze Tuning, natürlich musste dann hier und da noch nachgebessert werden noch ein wenig tiefer noch exotischerer. Für Tuning und Anlage hab ich nochmal über 10000€ reingesteckt dazu kommen noch die Versicherungsschäden, durch Diebstahl, Unfall etc. sind nochmal gute 5000€. Ist kein Scherz und nicht übertrieben!!!!!

In meinen anderen Thread "frisch vom Lacker" seht ihr das er jetzt nen ganz neuen Effektlack drauf hat namens Icy Lights welcher mich nochmals 3000€ kostete(inkl. Cleanen).

Also sind in dieses Fahrzeug 30.000€ geflossen und wenn ichs mir jetzt anschaue, seh ich diesen Wert dort nich heraus!!

Ich bin mitlerweile Arbeitslos geworden und ärger mich dumm und dämlich das ich jeden Cent in die scheiß Karre gesteckt habe.

Ich wollts nurmal loswerden.

Ähnliche Themen
29 Antworten

Re: Schnauze voll vom Tuning

 

Zitat:

Original geschrieben von x06

Also sind in dieses Fahrzeug 30.000€ geflossen und wenn ichs mir jetzt anschaue, seh ich diesen Wert dort nich heraus!!

Ich bin mitlerweile Arbeitslos geworden und ärger mich dumm und dämlich das ich jeden Cent in die scheiß Karre gesteckt habe.

so ist das halt.....erst spät kommt die einsicht...aber das problem hamn viele tuner....

deßhalb tun ich mein auto nciht, sondern spare lieber auf ein neues was das das anbautuning schon 2serienmäßig" hat....

Du tunest doch nicht weil du dein auto wertvoller machen willst, sondern damit du für dich ein schönes auto hast und deine kreativität und ideen ausleben kannst. Das der Reingtesteckte wert nicht raussehbar ist, ist doch meistens ganz normal. Mir geht es auch so, ich habe ca. 3500 euro in meinen 106 gesteckt, mit kaufpreis zusammen wären das ca. 6200euro, was für einen Schüler eine Menge geld ist!! Wenn ich mein Auto verkaufen würde, könnte ich vielleicht noch 2500 euro bekommen, also nur einen bruchteil des Werts. Manchmal ärgert mich diese Tatsache zwar auch, aber ich würde es wahrscheinlich wieder machen.

Naja wenn ich mir deine Summen anschau ist das eine ganz andere Dimension, man sollte sich halt grenzen setzten.

MfG criZ

hallo.

würde nicht so ärgerlich darüber sein schliesslich bist ja wohl nicht dümmer dabei geworden??

hab 98 19000dm für mein 106 gezahlt und seitdem ca.30000euro in den umbau gesteckt und man sieht von aussen kaum was...

seitdem bin ich aber in der lage ziemlich alle fahrzeuge selber zu reparieren und spare so jede menge geld; dazu kommen aufträge, motoren schneller zu machen...

also vieleicht kannst ja dein durch "tuning" gewonnenes know how irgendwie in kapital umsetzen??

mfg Rayk

hi!

also meines erachtens tunt man sein auto ja auch nicht aus wirtschaftlichen gründen - sondern vielmehr aus persönlichen gründen um etwas individuelles zu haben!

ich frage mich auch manchmal, wo man die ganze kohle sieht, die ich schon investiert habe?

aber individualität ist alles - die belohnung kommt dann, wenn man im sommer durch die stadt cruist und unzählige neidische blicke ernten kann!

"mitleid gibt´s umsonst, mein freund - neid muss man sich verdienen!"

mfg poison18

neid muss man sich verdienen!"

mfg poison18

...oder erkaufen^^. Ein tolles Auto ist in manchen Fällen eine Stärkung des Selbstbewusstseins, man hat "komplexe" mit nen Serienauto so rumzufahren, oder bei klamotten so rumzulaufen, wie die breite Mehrheit.

Ich für mich find die aufgemotzten Karren wirklich schön und schau auch gern hinterher, aber mir würden nur noch Felgen und Fahrwerk dran kommen(wenn überhaupt).

Zu den Blicke ernten im Sommer. Das ist vollkommen richtig, nur die schauen auch nur ein par mal und spätestens im Jahr darauf kennt dich jeder bzw dein auto und du bist Alltag geworden ;)

Und dann fängt das ärgern an oder man steckt immer mehr rein, mehr verändern anderen Lack und und und.

Man kann sehr viel Geld sparen, wenn man vorher sich genau überlegt was man haben will und wie er aussehen soll und dann alles auf einmal macht.

Genauso die Rückbank rauszureißen, was mich da geritten hat. Ich brauch mein Auto im Alltag und wirklich platz ist da nicht. Hauptsache der Syrincs Rabiator 12 massiertmir den Rücken ^^

Zitat:

Original geschrieben von x06

...oder erkaufen^^. Ein tolles Auto ist in manchen Fällen eine Stärkung des Selbstbewusstseins, man hat "komplexe" mit nen Serienauto so rumzufahren, oder bei klamotten so rumzulaufen, wie die breite Mehrheit.

das sind genau die denen ich mit sofortiger wirkung den fs entziehen würde...weil dieses clientel auch genau das ist alá "ebay xenon für 249€ gekauft, wie bau ich den ein, tüv = scheißegal!"....

kaufen kann jeder!

und das ist auch genau der grund, warum ich keinen golf oder polo fahre! da kann man einfach in den tuner-shop gehen, ein paar tausend euro auf den tisch legen und mit nem komplett getunten auto wieder fahren!

individuelle anpssung find ich da viel besser! das hat den wenigstens nicht jeder zweite an der nächsten straßenecke!

es gibt eben auch leute, denen andere felgen und ein anderes fahrwerk nicht ausreichen, wobei ich auch dazu zähle!

aber die geschmäcker sind ja zum glück verschieden!

mfg poison18

also meine meinung ist man macht aus seinem auto was für sichund nicht für die mehrheit das ist halt ein hobbi das man nach dem feierabend macht und andere bauen von mir aus modeleisenbahnen zusammen oder so für mich ist es eine beruigung etwas am auto zu schrauben auch wenn nicht alles klappt und es wird nie so ausehn wie du denkst( vom wert her) aber leute die sich auskennen die wissen schon was da drin stekt

Ja richtig Leute, die sich auskennen wissen was drinsteckt, aber darum geht es doch eingentlich gar nicht, es geht Euch doch darum, dass Ihr für Euch tunt und nicht für andere.

Oder doch mehr für andere und weniger für Euch???

1. Schade das der Thread nicht bei Peugeot allgemein eröffnet wurde. Tuning- Sinn oder Unsinn stell eine interessante Diskusionsgrundlage.

2. Ich tune mein Auto für mich und auch mit hinsicht auf Effizienz.

zB:

Tieferlegung:

sportlichere Optik, bessere Straßenlage (in Verbindung mit den richtigen Dämpfern) und geringfügig verbesserter CW-Wert (Info aus einem Tuning-Buch).

LED-Leuchten (Blinker, 3. Bremsleuchte, Rücklichter):

mehr Sicherheit durch schnelleres Ansprechen der Leuchten, Kraftstoffverbrauch wird geriungfügig gesenkt da die LEDs weniger Leistung aufnehmen, schönere Optik

Austauschsportluftfilter:

besserer Sound, geringfügige Optimierung des Luftdurchsatzes

uvm

Alles in Allem hebt sich mein Auto danach von der Masse ab und hat einen höheren Wiedererkennungsfaktor und der ist mir auch sehr wichtig!

Also ich behaupte, dass es den meisten hauptsächlich um das Abheben von der Masse geht und darum sich mit seinem Fahrzeug zu identifizieren.

@ patti106, viele Deiner Argumente mögen zwar stimmen, doch ich baue mir z.B. keine LED Leuchten ein um Kraftstoff zu sparen, denn diese Kraftsoffeinsparung wirst du wohl kaum merken! Auch die anderen Punkte sind etwas "scheinheilig" und haben wohl eher wenig mit Effizienzverbesserung zu tun. Einzig eine gelungene Tieferlegung verbessert das Fahrverhalten, doch auch der Komfort leidet meist!

Komfort ist relativ, alles ist relativ.

Zitat:

Original geschrieben von DirkGast

Also ich behaupte, dass es den meisten hauptsächlich um das Abheben von der Masse geht und darum sich mit seinem Fahrzeug zu identifizieren.

das problem sind die typischen tuner die erst nen thread alá "ebay xenon für 249€ - wie bau ich das ein?!" schreiben und dann 2 wochen später einen alá "polizei legt mir das auto still, ich hätte angeblich nicht zugelassene lampen drinn, was habe ich zu erwarten?"

und genau diese leuten, die das dann auch noch cool finden gegen gesetzte zu verstoßen, weil sie das auto irgendwie brauchen um sich zu beweisen...(nix daruf außer zahnbelag) sind das problem, was die "tuner" immerweider in verruf bringt.....

Ja das sehe ich auch so, man muss da wohl in der Tuningszene große Unterscheidungen machen, denn es gibt große Unterschiede.

@patti106

"Komfort ist relativ, alles ist relativ.", was soll denn das kannst du das mal erklären? Natürlich ist Komfort relativ, aber ein extrem tiefergelegtes Fahrzeug, bei welchem man nicht nur merkt wenn man eine Zigarettenschachtel überfährt, sondern auch, ob noch Zigaretten drin waren, hat meiner Meinunng nach weniger Komfort, wie ein normales Fahrzeug (Standardfedern). Komfort ist ein klar definiertes Wort. Natürlich kann man es unterschiedlich auslegen, doch an eine gewisse Definition ist es trotzdem gebunden!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. Schnauze voll vom Tuning