ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Schlafmöglichkeit im Caddy life

Schlafmöglichkeit im Caddy life

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 28. Juli 2007 um 22:22

Habe gerade an die Möglichkeit gedacht, durch umlegen der hinteren Sitzlehnen eine ebene Fläche zu erhalten die ich duch bauliche Maßnahmen im Kofferraum verlängere und damit eine Liegefläche zu schaffen.

Wer hat so etwas schon gebaut? Gibt es Bilder dazu?

Nach meinen Meßungen erhält man ca. 1,75 m Länge, die sich bestimmt durch eine geeignete Rollmatratze auf gut 1,85 m verlängern läßt.

Wäre doch eine Not-Schlafmöglichkeit?

Gepäck bekommt man unter den Bau bestimmt auch noch rein.

Beste Antwort im Thema

Endlich funktioniert das Internet wieder und ich kann von meinem Ausbau berichten.

Habe mich vorher hier im Forum umgeschaut und aus den Ideen anderer User die für mich beste Lösung zusammengebastelt. An dieser Stelle erst einmal vielen Dank für die vielen Anregungen!!

Der Ausbau besteht aus 12mm dickem Pappelsperrholz (ca. 3,5 qm) ein paar Scharnieren und Holzschrauben.

Im normalem Alltag sieht das ganze wie auf dem ersten Bild aus. In der Mitte befinden sich zwei Plastikboxen, links das Tischbein. Der vordere Teil der Liegefläche (zweigeteilt) ist auf den hinteren geklappt. Auf dem zweiten Bild sieht man die Tischhalterung unter dem Brett.

Klappt man die hintere Sitzreihe um und den vorderen Teil der Liegefläche nach vorne, so erhält man das dritte Bild. In dieser Position lässt sich dann auch der Tisch aufstellen (4. Bild). Dazu habe ich eine Schwenktisch-Konstruktion aus dem Internet verwendet, deren Befestigung auf Bild 5 und 6 zu sehen ist.

Zum schlafen schiebt man die Vordersitze noch ein wenig nach vorne, damit sich eine ebene Liegefläche ergibt (Bild 7). Unter der vorderen Platte hab ich noch einen kleinen Holzklotz als Stütze angebracht (Bild 8).

Hab das ganze mit meinem Vater an einem Tag zusammengeschraubt. Ging eigentlich richtig flott und funktioniert einwandfrei.

Falls es Fragen oder Anregungen gibt, nur her damit!

Gruß

Manolo

176 weitere Antworten
Ähnliche Themen
176 Antworten
am 7. Mai 2010 um 11:48

Zitat:

Original geschrieben von Pferdemuchte

Hast DU keine Außenspiege links u rechts ??

Die werde ich jetzt auch brauchen: habe mich entschlossen, eine ohnehin vorhandene alte Kaltschaum Matratzen zu zerschneiden (besser: zu zersägen)...

Jetzt geht es darum, diese in einen Stoff einzunähen und zur "Faltmatratze" zu machen.

Hat das schon mal jemand gemacht? Das Vernähen an den Faltkanten ist ja nur möglich, so lange die Matratzenteile noch nicht eingenäht sind, weil man das Polster schlecht mit durch die Nähmaschine ziehen kann. Reißverschluss ist mit zu teuer und kompliziert zum Nähen.

Die Alternative wäre, die 3 Matratzen-Teile einzeln einzunähen und einfach einzeln ins Auto zu legen und/oder mit einem sonstigen System (Klettband etc.) zu verbinden.

Wie habt ihr das gemacht?

Welchen Stoff habt ihr genommen? Ich denke an einen ziemlich festen, schmutzresistenten Polsterstoff.

Danke!

Ob du darauf hier eine Antwort bekommst???

 

Bitte nicht falsch verstehen aber vllt. versuchst du mal in einem Hausfrauen- oder Camping-Forum. Ich weiß nämlich nicht, ob der Standart-Autofahrer mit ner Nähmaschine umgehen kann.;):rolleyes: 

 

Ich glaube man stellt sich das immer leichter vor, als es dann tatsächlich ist. Von daher.....

Nicht so negativ, wir alle haben unsere verborgenen Talente...;).

Wenn man mit einer Nähmaschine umgehen kann, ist das mit dem Überzug für die Matratze kein Problem. Einfach wie einen großen Kopfkissenbezug überlappend negativ zusammennähen und fertig. Das hält dann ganz ohne Reißverschluß und Knöpfe:D.

Grüsse,

Tekas

am 7. Mai 2010 um 14:06

Zitat:

Original geschrieben von Tekas

Einfach wie einen großen Kopfkissenbezug überlappend negativ zusammennähen und fertig.

Und halten dann die 3 einzelnen (eingenähten) Matratzenteile zusammen?

Das müßte auch mit 3 kleineren Einzelteilen funktionieren, aber eine einteilige Matratze wäre sicher stabiler und übrigens...

...eingenäht wird da gar nichts:confused::confused::confused:.

Erst wird der Bezug fertiggenäht, danach erst die Matratze reingeschoben;).

Und die kann natürlich auch wieder entfernt werden, wenn der Bezug mal gewaschen werden muß.

Such' Dir mal jemanden im Bekanntenkreis, der schon mal einen Kissenbezug genäht hat, der kann nach dem gleichen Prinzip (nur größer) auch was für eine Matratze anfertigen.

Grüsse,

Tekas

Zitat:

Original geschrieben von Tekas

 

Such' Dir mal jemanden im Bekanntenkreis, der schon mal einen Kissenbezug genäht hat, der kann nach dem gleichen Prinzip (nur größer) auch was für eine Matratze anfertigen.

Da war mein Tip mit dem Hausfrauen-Forum doch gar nicht so weit weg.;):D

Das war ein Volltreffer, toll was es so alles gibt...:D:D:D.

mit der richtigen schaumstoff kombination reichen 6 cm völlig aus wer will kann vorbeikommen zum probeliegen

Hallo Campingumbauer!

Habe grad mal ein paar Fotos und ne Kurzerläuterung von meinem aktuellen Umbau zum Minimini-Wohnmobil unter http://www.motor-talk.de/fahrzeuge/52630/volkswagen-caddy-2k hochgeladen. Wer Fragen hat, bitte schreiben.

Gruss aus Köln

Eskimo2

am 23. Mai 2010 um 17:17

Hallo,

die Betteinbauanleitungen hier im Forum haben mir sehr geholfen.

Ich habe die Maße etwas verändert und in meinem Profilfotos dokumentiert, vielleicht hilft das dem nächsten der sein Bett baut.

Bauanleitung

Die Bretter haben eine Dicke von 18mm und das Bettgestell ist schwerer geworden als ich dachte. Ich würde daher schmalere Bretter empfehlen.

 

Viel Spaß

And.i

am 8. Juni 2010 um 14:15

Zitat:

Original geschrieben von and.i

Hallo,

die Betteinbauanleitungen hier im Forum haben mir sehr geholfen.

Ich habe die Maße etwas verändert und in meinem Profilfotos dokumentiert, vielleicht hilft das dem nächsten der sein Bett baut.

Bauanleitung

Die Bretter haben eine Dicke von 18mm und das Bettgestell ist schwerer geworden als ich dachte. Ich würde daher schmalere Bretter empfehlen.

 

Viel Spaß

And.i

Hallo Andi, hält das 2 Personen mit dem Klavierbändern an den Seitenständern ?Sonst Klasse gemacht.Welche Stärke haben die Platten ?? 18mm MDF oder was?LG

am 8. Juni 2010 um 18:15

Hallo,

ja die Klavierbänder halten an den Seitenteilen. Dort ist ja auch keine Last, da ja das "Liegebrett" auf den "Flügelbrettern" liegt.

Die 18mm drei Schichten Fichtenplatte ist sehr stabil.

Die Konstruktion wurde hier im Forum schon von jemand vorgestellt, ich habs nochmal verändert und fotografiert. Also am besten auch die anderen Threads lesen.

gruß

andi

Zitat:

Original geschrieben von mwb73

 

Hallo Andi, hält das 2 Personen mit dem Klavierbändern an den Seitenständern ?Sonst Klasse gemacht.Welche Stärke haben die Platten ?? 18mm MDF oder was?LG

am 13. Juni 2010 um 6:35

Zitat:

Original geschrieben von Manolo81

Endlich funktioniert das Internet wieder und ich kann von meinem Ausbau berichten.

Habe mich vorher hier im Forum umgeschaut und aus den Ideen anderer User die für mich beste Lösung zusammengebastelt. An dieser Stelle erst einmal vielen Dank für die vielen Anregungen!!

Der Ausbau besteht aus 12mm dickem Pappelsperrholz (ca. 3,5 qm) ein paar Scharnieren und Holzschrauben.

Im normalem Alltag sieht das ganze wie auf dem ersten Bild aus. In der Mitte befinden sich zwei Plastikboxen, links das Tischbein. Der vordere Teil der Liegefläche (zweigeteilt) ist auf den hinteren geklappt. Auf dem zweiten Bild sieht man die Tischhalterung unter dem Brett.

Klappt man die hintere Sitzreihe um und den vorderen Teil der Liegefläche nach vorne, so erhält man das dritte Bild. In dieser Position lässt sich dann auch der Tisch aufstellen (4. Bild). Dazu habe ich eine Schwenktisch-Konstruktion aus dem Internet verwendet, deren Befestigung auf Bild 5 und 6 zu sehen ist.

Zum schlafen schiebt man die Vordersitze noch ein wenig nach vorne, damit sich eine ebene Liegefläche ergibt (Bild 7). Unter der vorderen Platte hab ich noch einen kleinen Holzklotz als Stütze angebracht (Bild 8).

Hab das ganze mit meinem Vater an einem Tag zusammengeschraubt. Ging eigentlich richtig flott und funktioniert einwandfrei.

Falls es Fragen oder Anregungen gibt, nur her damit!

Gruß

Manolo

Mir gefällt die Idee super !! Habe auch eine sitz , schlaffunktion in meinen Caddy gebaut, dazu habe ich noch eine kleine Küchenzeile eingebaut:-). Mich würde mehr Interessieren worAUF schlaft ihr denn alle ?????Sehe nie Bilder oder selten , von Auflagen Matrazen etc. !iCH denke an 7cm Schaumstoff, mit der selbstaufblasbaren Luftinsel ist immer so ne Sache, Doppelmatte ist zu groß:-( und eine zu wenig.Bleibt mir sicher nur der Zuschnitt von Schaumstoff über, oder wo liegt ihr drauf ???

Aber das mit dem kleinen Tisch "Echt Super" hält er auch in der Praxis?Wo hast Du den Tisch bestellt ?

7 cm dicker PUR-Polyether-Schaumstoff (der Standartschaum) ist wohl das Minimum. Nimmt aber dann nach dem Aufrollen oder zusammenklappen wenigstens nicht soviel Platz weg.

Man sollte jedoch nicht den billigsten, also weichsten Schaumstoff nehmen, sonst liegt man mit dem Hintern durch. Hatte vor Kurzem mal 6 cm und den preiswertesten Schaumstoff eine Woche getestet. Das ging mit meinen 74 kg nicht. Konnte darauf nicht auf dem Rücken liegen, weil der untere Teil des Rückens leicht `durchhing´. Wenn so ein weicher Schaum, dann hätten es wohl 8 oder vielleicht sogar 9-10 cm sein müssen. Dann wäre es wohl o.k. gewesen. Ist natürlich alles ein Kompromiss, denn soviel Platz ist ja im Caddy nicht vorhanden. Also eine mittlere Festigkeit, z.B. ein Raumgewicht (RG) von 35, sollte es schon bei 7 cm mindestens sein.

8 cm Kaltschaum mit RG 45 ist natürlich wesentlich besser. Kosten aber auch 50 Prozent mehr. Und lohnt sich nur, wenn mal viel in dem Auto schläft ... und vielleicht schon ein wenig mehr Luxus benötigt.

Gruss Mathias

Moinmoin!

Für alle die es nicht ganz so luxuriös brauchen:

Am 25. Juni gibt es bei Lidl wieder die selbstaufblasende Matratze in Caddyabmaßen!

1,10 x 1,88, 5cm dick.

Gruß Ulf

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Schlafmöglichkeit im Caddy life