ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. scharfe Nockenwelle für TT 1,8 T 180 PS

scharfe Nockenwelle für TT 1,8 T 180 PS

Themenstarteram 4. Dezember 2005 um 21:26

Hallo,

ein Kumpel hat einen Golf 2 GTI er sagte er hat eine scharfe Nockenwelle... so hätte der GTI ca. 140 PS.

gibt es für den TT modifizierte (scharfe) Nockenwellen?

Wenn ja:

- Was ändern sie?

- Was bringen sie wirklich an Leistung? und

- Was Kostet mich der Spaß?

mfg

Maasixxx

Ähnliche Themen
26 Antworten

Bringt nix,also lass es....

Eine Mehrleistung kann man damit erreichen, aber ohne Anpassung der entsprechenden Parameter der Steuerung bringt es nicht wirklich viel. Außerdem wird sich daduch das Ansprechverhalten verändern, was ich persönlich als eher negativ empfinden würde. Bei einem aufgeladenem Motor gibt es wirklich bessere Möglichkeiten.....

selbst bei einem sauger klingen 140ps nur durch nocke lächerlich!!! welchen gti motor will er denn haben???

mfg aemkei

Golf 2 GTI mit 107 PS auf 140 nur mit Nocke? Um eine solche Ausbeute zu erreichen, ohne was anderes zu machen, müsste man eine ziemlich scharfe Nocke fahren, die dann widerrum eine instabilen Leerlauf verursacht. Und trotzdem würde man wohl nicht die 140 PS erreichen, wenn parallel nicht die Verdichtung erhöht wird. Mit Fächerkrümmer, 16V Kopf, scharfer Nockenwelle, 63,5er Abgasanlage, 100Zeller KAT, Verdichtungserhöhung, großer Ansaugbrücke und cold Air Intake dürften dann aber auch wohl knapp 200 PS drin sein...am Besten aber lieber gleich auf nem 16V aufbauen. Der bisher stärkste 1,8er GTI 16V, den ich im 2er Straßenwagen gesehen habe, war ein auf 2,1 Liter aufgebohrter 139 PSLer. Der hatte alle Features, die man sich so an einem Motor, wenn noch nichteinmal der Block unberührt bleibt, so vorstellen kann. Drehzahlfest angeblich bis 10.000 U/min. Hatte seine Höchstleistung von 270 PS aber schon bei 8.700 U/min. Sowas gehört in einen Golf 2, nicht solche nachträglich eingebauten 1,8er T´s:D Den Sound von 129 PS/Liter aus nem Sauger kann man mit keinem 1,8T erzeugen:)

Zurück zu den 140 PS im GTI: lasse mich aber gerne anhand eines Messschriebes von einem geeichten Prüfstand überzeugen;)

Bei einem aufgeladenen Motor bringt eine scharfe Nocke längst nicht so viel, wie deutlich günstigere Methoden (Preis/Leistung) in Richtung 100Zeller KAT, Auspuffanlage, Chiptuning. Der Ladungswechsel lässt sich nicht so stark über die Flankenform der Nocken modifizieren, weil er durch die Aufladung eh schon beschleunigt wird, während ein Sauger selbststätig die Abgase ausdrücken und Frischluft ansaugen muss.

Scharfe Nocken bringen in erster Linie bei hohen Drehzahlen Leistungszuwachs. Beim 1,8 T mit K03 dürfte dann aber der Lader die Engstelle sein. Oberhalb von 6.000 U/min steht sich der Lader samt Krümmer praktisch selber im Weg:rolleyes:

Fazit: bevor man beim Turbo mit anderen Nocken anfängt und dadurch auch ne Menge an Fahrkomfort verliert, sollte man doch lieber die Finger aus der Maschine lassen und drumherum optimieren;)

am 5. Dezember 2005 um 8:08

wieviele scharfe nockenwellen habt ihr denn schon bei einem 1.8t verbaut ?? ;)

ich sehe das alles völlig anders ...

der 1.8t ist extrem über die nockenwellen zugeschnürt.

gerade bei aufgeladenen motoren ist jeder millimeter mehr ventilhub und jedes bisschen längere öffnungszeit der ventile viel effektiver als bei einem sauger.was nutzt die schönste rückstaufreie abgasanlage und der tolle 100cpi-kat, wenn dem kolben zum aushub der abgase nur eine begrenzte zeit zur verfügung steht ? wenn das ventil weiter öffnet und länger offen bleibt, können die abgase viel einfacher (weniger gegendruck beim aushub = weniger verlustleistung und somit mehr vorzündung machbar) ausgedrückt.

das gleiche beim einlaß. der motor lebt von der verbrennung von kraftstoff. dazu braucht er aber luft. wenn die einlaßventile weiter und länger öffnen, dann wird die zylinderfüllung wesentlich effektiver.

je nach den daten der nockenwellen bleibt das drehmoment untenraus aber auch voll erhalten und leerlaufprobleme gibt es dank elektronischer leerlaufruheregelung nicht mehr.

leider sind solche wellen aber relativ teuer zumal wir ja auch zwei davon brauchen. die materialkosten von ca. 800-1000 euro sind ja nichtgerade ein pappenstiel.

nos hat aber in gewissem maße recht : der k03 und der serienkrümmer sind nicht gerade prädestiniert um jenseits der 5000upm noch leistung zu produzieren.

beim 225pser sieht das aber schon anders aus.

Zitat:

Original geschrieben von DIGITAL-RACING

nos hat aber in gewissem maße recht : der k03 und der serienkrümmer sind nicht gerade prädestiniert um jenseits der 5000upm noch leistung zu produzieren.

beim 225pser sieht das aber schon anders aus.

na wenigstens etwas, was richtig war;)

Ich hatte bisher eigentlich durchweg nur die Meinung gehört, dass heiße Nocken beim Turbo als Einstieg in das Motortuning Käse seien, erst, wenn man den Motor komplett angeht, seie das sinnvoll.

Naja, von den Kosten mal ganz angesehen. Zu den 800-1000 EUR kommt ja noch die Montage dazu:(

richtig. und wenn man es ordentlich machen will, braucht man noch verstärkte ventilfedern. der umbau dauert dann mal schnell 5-6 stunden oder mehr.

ist also kein billiger spaß.

Wer hat den geänderte Nockenwellen im Angebot, hat jemand Scharfe verbaut, würde mich interessieren ob es Sinn macht. Im oberen Drehzahlbereich könnte der 225 eine kleine Spritze brauchen.

Auf Platz 1 würde ich den Motor setzten wenn er eine Vanos Steuerung hätte die Leistung bringt, schade das Audi den Motor in diese Richtung nicht weiter ausbaut, technisch würde mich ein 2 Liter Motor mit Vanos und Registeraufladung freuen, Kraft von unten raus mit einem großen Drehzahlband und Altagstauglichen 350 PS könnten möglich sein, das Gewicht noch ein wenig reduziert und fertig wär der Supersportwagen, für mich jedenfalls

am 6. Dezember 2005 um 9:57

Zitat:

Original geschrieben von Neonight

Wer hat den geänderte Nockenwellen im Angebot (....)

@Neonight,

frag mal bei www. rothe-motorsport. de nach.

Vielleicht hat man dort so etwas im Angebot...

Bevor man über Nockenwellen debattiert sollte man erst mal über die Ladungswechselschleife unter Eibezug eines Abgasturboladers auf diese an einem Vollastpunkt klären. Es bringt zum Bsp. nicht viel wenn die Auslassventule zu spät schließen und dadurch das Abgas durch den Gegendruck des Abgasturboladers wieder zurück in den Brennraum strömt.

MFG TAZ

Zitat:

Original geschrieben von taz der echte

Eibezug

:D Geil, was is das denn?

am 6. Dezember 2005 um 13:10

das ist der bezug von dem ei! ist doch klar! warum fragst du denn so blöd burnout?

 

:D

Einbezug natürlich ;-), an was du schon wieder denkst :-)

MFG TAZ

Zitat:

Original geschrieben von taz der echte

das Abgas durch den Gegendruck des Abgasturboladers wieder zurück in den Brennraum strömt.

MFG TAZ

Aach, ne große Abgasseite, dann geht des schon :D

Nein, im Ernst, gibt es da aufgrund Erfahrungen ne Art Faustregel oder ist das zu einfach gedacht?

Mein Problem: Der Motor wird zu schnell zu heiß. Und ich suche nach Ideen für eine Ursache.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. scharfe Nockenwelle für TT 1,8 T 180 PS