ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. SAAB und Diesel?

SAAB und Diesel?

Themenstarteram 22. August 2006 um 9:28

Moin, moin,

sagt mal - was glaubt ihr ist Grund dafür, dass SAAB beim Diesel so Gnadenlos hinterherhinkt?

Ich hätte mir diesmal gerne einen SAAB genommen - aber bei 150PS aus 1,9l und 4 Töpfen ist Schluss. Das ist doch im Vergleich zum Wettbewerb schlichtweg ein Witz.

Dort bekomme ich endlos Hubraum, 6 Gänge (auch bei Automatik) 4/6/8/10 Zylinder und Registeraufladung. Gerade die Turbodomäne - die ja SAAB so gerne werbewirksam besetzt - könnte hier doch eindeutig mit einem eigenen, genialen Diesel neu definiert werden.

Und selbst das GM-Regal gibt doch einiges her, das modifiziert werden könnte.

Ich versteh's nicht ... ;-(

Ähnliche Themen
66 Antworten

naja, zum einen ist die dieselei bei saab noch eine relativ neue sache. die saab domaene ist wohl der 4zyl-benziner-turbo.

zum anderen machen bei leistungen von 110kw einige schicke spielereien wie registeraufladung noch keinen sinn...

das sind halt keine 3l motoren...

davon aber ab ist das feedback fuer den diesel-motor hier aber ein gutes und wer gerne mehr power haette, laesst ihn halt hirschen.

Themenstarteram 22. August 2006 um 9:47

Die Frage ist nur, mit welchem Konzept kann SAAB langfristig als Marke überleben? Erst gestern las ich in einer Online-Zeitung, dass der Diesel ungeschlagen an der Spitze der Neuzulassungen ist, und noch stetig steigt. Und - die Konsumenten möchten leistungsstarke Diesel - laut dieser Studie. Ist auch irgendwie nachvollziehbar. Das Potential ist also da.

Jetzt ist für mich die Frage, ob SAAB aus "Traditionsgründen" diesen Trend verschläft - oder ob sie nicht mal ganz schnell einen sportlichen Diesel nachschieben. Ist m.E. überhaupt kein Widerspruch. Wie gesagt - der Diesel rennt nur mit einem Turbo richtig gut. Und da könnten sie ein gutes Werk abliefern.

Und das es sich bei einem 2-Liter nicht rentiert über Registeraufladung nachzudenken, schreibe ich ja oben schon. Deswegen muss ja ein stärkerer her.

Hirsch ist auf lange sicht auch keine Alternative - ich möchte ein starkes Auto ab Werk bekommen können. Zudem ist die Wertschöpfung dabei nicht im SAAB-Konzern.

Das ist ja auch der Punkt meines Threads - kann SAAB es sich überhaupt leisten auf die Dieselkundschaft zu verzichten?

>Das ist ja auch der Punkt meines Threads - kann SAAB es sich

> überhaupt leisten auf die Dieselkundschaft zu verzichten?

Der Trend zum Diesel kann auch zum Anti-Trend werden, wenn nämlich, wie schon Anfang der 90er geschehen, die KfZ-Steuer-Sätze mal eben verdreifacht werden. Bin mal gespannt, was die >3Liter TD Fraktion dann sagt. Schließlich fährt man nur aus einem Grund nen Diesel: Des Geldes wegen.

Themenstarteram 22. August 2006 um 10:02

Nein - des Drehmoments wegen! Sparen ist bei Steuer, Versicherung und annähernd gleichen Spritpreisen kein Thema mehr.

Wenn du einmal einen 535d gefahren bist, setzt du dich in keinen Aero mit Frontantrieb mehr.

Aber gut - ich sehe ein, dass hier bei der SAAB-Fraktion der Diesel nicht wirklich vermisst wird. Schade eigentlich - denn vom Design her fände ich die Autos schöner als das was sonst so rumfährt.

LOL, "des Drehmoments wegen" ? Du vergleichst ein 3 Liter Registerturbo mit einem 2.3 Liter Vierzylinderturbo? Alles klar. Dann such Dir doch bitte einen 3 Liter Biturbo-Benziner als Vergleich, ok? Aber vermutlich kommt dann "aaaaaber der verbraucht ja soviel"...

Themenstarteram 22. August 2006 um 10:23

Vollkommen Off-Topic.

Zurück zum Thema: Was ist das Antriebskonzept der nächsten zehn, fünfzehn Jahre?

Hybrid, vielleicht Wasserstoff, vielleicht irgendwas anderes, aber wir sind uns einig - es steckt im Diesel noch ein bisserl Potential. Der Benziner wird mittlaufen, aber immer weniger Marktanteil bekommen - eher Zuwächse im hohen Leistungsbereich.

Die Frage ist daher nach wie vor - wie reagiert JETZT/HEUTE eine Marke wie SAAB auf die konstant steigende Nachfrage nach leistungsstarken Dieseln?

Was setzen sie dagegen, wie ist die Strategie?

Zitat:

Original geschrieben von kimble2001

… oder ob sie nicht mal ganz schnell einen sportlichen Diesel nachschieben.

Im Prinzip sehen das hier glaube ich viele so und das Problem ist auch schon in vielen Threats angesprochen worden. "Ganz schnell" hatten wir aber schon: Das war der 3.0 TiD, das meistgewandelte Auto der Firmengeschichte und der ist dann auch ganz schnell wieder verschwunden. Auch gibt das GM-Regal wohl nicht viel her, wie jüngst zu lesen war. Aber ich nehme mal an, dass sich auch Saab dieses Problems bewusst sein dürfte und daran abeiten wird. Wer weiß, vielleicht ist es dann mit dem neuen 9-5 so weit?

Zitat:

Original geschrieben von kimble2001

Zurück zum Thema: Was ist das Antriebskonzept der nächsten zehn, fünfzehn Jahre?

*hüstel*

Ich dachte das Ausgangsthema sei "Saab und Diesel" und nicht Antriebskonzepte der Zukunft?

Wenn es sich für Dich bei dem Thema um alternative Kraftstoffe und Saabs "Strategie" handeln sollte: Saab sieht in E85 den alternativen Kraftstoff der Zukunft. (Diesel sicherlich nicht...)

BioPower-Modell von Saab läuft mit Benzin und Äthanol

 

Saab bringt BioPower-Modell auch auf den deutschen Markt

Saab BioPower-Konzept auf Basis des Topmodells Aero

Saab unterstützt das Äthanol-Projekt "BEST"

Themenstarteram 22. August 2006 um 11:05

Da musst net hüsteln - die Zeile war lediglich die Einleitung (auch Hinführung gennant) zu meiner Argumentation.

Und - sorry - auch wenn alternative Antriebskonzepte wie z.B. dein angesprochenes E85 am Markt sind: Es muss sich 1. durchsetzen und 2. als Versorgung breitflächig vorhanden sein. Und das, da musst du mir recht geben, wird in den nächsten 10 - 15 Jahren einfach nicht so weit sein. Oder wo stehen wir denn mit der Erdgasverfügbarkeit? Solange eine alternative Versorgung nicht an allen Tankstellen weltweit verfügbar ist, ist sie keine echte Alternative. Punkt.

Ergo wird der Diesel in den nächsten 10- 15 Jahren nach wie vor ein wirtschaftlicher und vernünftiger Antrieb mit Entwicklungspotential sein. Ob's den Herrn Saab-Fahrern hier gefällt oder nicht.

Und bitte jetzt keinen kleinlichen Kleinkrieg über unterschiedliche Philosophien entfachen. Ich lass euch ja eure wunderbare Saab-Welt. Ich wollt doch nur nach einem stärkeren Diesel fragen - und komm mir schon wieder wie auf der Anklagebank vor. Muss das denn sein?

Mein Vorschlag:Den 2.4 JTD 5 Zyl.mit 200 PS von den Italienern einkaufen.

Zwar soll er in den 9-5 nicht reinpassen,aber was ist mit dem 9-3,der ja den größeren Motorraum haben soll?Aber vermutlich steckt hinter alldem wieder eine GM-Strategie die in Old-Europe keiner versteht:D:D

Hier möchte sicherlich keiner einen Kleinkrieg wegen der Benziner/Diesel Philosophie mit Dir anzetteln. Mir war aufgrund Deiner Argumentation nicht ganz schlüssig worauf Du hier hinaus willst.

E85 spielt in der BRD bisher noch keine Rolle - da gebe ich Dir Recht. In Schweden sieht es dagegen ganz anders aus. Saab verkauft dort zu 50% seine Modelle mit dem Bio-Power Antrieb und das Tankstellennetz ist dort schon recht gut ausgebaut. Das wird - sofern E85 sich jemals in der BRD durchsetzen wird - hierzulande noch eine ganze Weile dauern.

Ob Saab jemals wieder einen leistungsstarken Diesel ins Programm nimmt (wie den gefloppten 3.0 TID), kann Dir in diesem Forum wohl keiner sagen - genausowenig wie die Strategie von Saab diesbezüglich ausschaut. Aus diesem Grund ist die Diskussion m. E. völlig überflüssig. :D

...also entweder ist die Welt voller Trolle, oder derselbe Mensch postet hier ständig dasselbe belanglose Zeug, ich weiß es nicht. Jedenfalls scheinen sich diese aus anderen Foren bekannten "Vergleichs-Threads" in letzter Zeit zu häufen: DB vs. Saab, Diesel vs. Benziner. Weiß nicht wie es dem Rest der Saab-fahrenden Gemeinde geht, aber mir geht das extrem auf den Geist.

Themenstarteram 22. August 2006 um 11:41

Gibts bei euch Saab-Fahrern auch Night-Panel für's Hirn?

Sorry - aber wer angreift muss auch einstecken. Niemand vergleicht hier irgendwas - ich frage lediglich nach einem stärkeren Diesel für den SAAB.

Aber da ich merke wohin dieser Thread hier mit dieser Leser/Schreib-Klientel abgleitet, verzieh ich mich ganz schnell wieder dahin , wo ich hergekommen bin.

Und bitte, bitte - lassmers jetzt mit sinnlosigkeit gut sein. Ich habe die Info, die ich mir erhofft habe nicht bekommen und damit is gut jetzt.

Servus, duck und weg ...

am 22. August 2006 um 11:44

Zitat:

Und bitte jetzt keinen kleinlichen Kleinkrieg über unterschiedliche Philosophien entfachen. Ich lass euch ja eure wunderbare Saab-Welt. Ich wollt doch nur nach einem stärkeren Diesel fragen - und komm mir schon wieder wie auf der Anklagebank vor. Muss das denn sein?

Keine Angst, du sitzt nicht auf der Anklagebank!!

Die meisten alten Saab-Fans tun sich halt schwer mit Dieseln... Traditionell setzte Saab ja immer auf Turbo-Benziner, Diesel wurde erst sehr spät angeboten. Erst im 9-3I wurde erstmals ein Diesel angeboten (das war 1998), der 9-5, der 1997 debütierte, hatte erst 2001 einen Diesel im Programm. Und der ist hier im Forum "ein alter Bekannter", dass hat jogg ja schon geschrieben.

Saab sitzt "in der Falle": Kein Geld eigene Entwicklungen...

Und leider passen nicht alle Diesel aus dem Konzern, der 1,9TiD ist z.B. aus einer Allianz mit Fiat entstanden.

Sicherlich ist es bedauerlich, dass Saab keine größeren Diesel im Programm hat, aber ich fürchte, dass wird sich in kürzerer Zeit wohl nicht ändern lassen. Und die Flottenkunden fahren dann halt DC, Audi oder BMW.

Also, nimm den Saablern eine gewisse Gereiztheit nicht krumm, beim Thema Diesel sind leider schon viele enttäuscht worden...

Viele Grüße, jan900

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. SAAB und Diesel?