ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. S8: Plötzlich mehr Drehmoment (~sollwert) - nach fast 70.000 Km!

S8: Plötzlich mehr Drehmoment (~sollwert) - nach fast 70.000 Km!

Themenstarteram 14. Dezember 2007 um 21:36

Hallo Forum!

Gestern und heute hatte ich das Gefühl dass plötzlich mehr durchzug da ist. Ich fahre den S jetzt schon fast 70000Km, da kennt man sein Auto... Meine Halsmuskeln sind genau auf den üblichen Schub abgestimmt :D Ich hab schon so oft mit VAGCom über die OBDII-Schnittstelle nachgemessen, und war auch schon dreimal au dem Prüfstand. Ergebnis: ca 360Nm (bei 410Nm Sollwert). Beim letzten Prüfstandslauf hab ich die Diagnose mitlaufen lassen, das ergeebnis wich um 2Nm von dem vom Prüfstand ab.

Da es auch nicht der erste Winter ist, und es auch schon länger als die letzten beiden Tage kalt ist, kann es von der kälte/luftfeuchte nicht kommen.

Nun das ergebnis beim Mitloggen:

Gestern 396Nm und heute 408Nm.

Nachdem wir schon leidlich lange gesucht und diskutiert haben und zum schluss kamen dass das schon so stimmen muss mit den 360Nm, bin ich mir jetzt sicher dass irgendwas nicht gestimmt hat bislang. Ich hatte zwischenzeitlich schon ein oder zwei verdachtsmomente wo ich dachte dass das Auto besser gegangen sei - hatte es damals auf SChweizer Sprit geschoben. Aber diesmal keine unüblichen vorkommnisse - keine anderen Reifen, Kein anderes oder neues Öl, immernoch meine Stammtanke und sonst auch nichts verändert. Einfach so.

Hat jemand eine erklärung oder Idee?

Ähnliche Themen
39 Antworten

Hi Vince,

außer dass ich das auch schon mehrmals hatte und jedesmal gestaunt habe, kann ich Dir leider keine Erklärung liefern... :(

Gruß, Chris.

am 15. Dezember 2007 um 12:21

Hallo,

das kennt sicherlich jeder. Es gibt Tage, da denkt man, das Ding geht ab wie verrückt, an anderen Tagen denkt man, es könnte etwas mehr sein.

Ich habe das meist als subjektives Empfinden abgestempelt. Das Wetter (Temperatur. Luftdruck) spielt auch eine Rolle, aber ist das so viel, daß man das merkt? Meßtechnisch erfaßbar wird es sicherlich sein...

Gruß,

hotel-lima

Zitat:

Original geschrieben von hotel-lima

Das Wetter (Temperatur. Luftdruck) spielt auch eine Rolle, aber ist das so viel, daß man das merkt? Meßtechnisch erfaßbar wird es sicherlich sein...

Aber Hallo...

Themenstarteram 15. Dezember 2007 um 13:11

Aber hallo merkt man das! Wenn an der Grenze zum merkbaren wäre hätt ich ja gar nicht erst nachgeschaut und auch nicht erst geschrieben. Aber das ist wie ein anderes Auto, also der unterschied ist ungefähr zwei-bei dreimal so groß wie wenn man noch 4 Leute im Auto sitzen hat, um dem Subjektiven mal zahlen zu geben, nur eben in die andere richtung. Vielleicht haben sich ja irgendwo am unterboden 10 fußgänger gelöst die sich angesammelt hatten :D

Ich tippe ja darauf, dass mit einem neuen Satz Zündspulen und den Steckern zur Kerze dran genau das passieren würde, was bei mir vielleicht durch irgendeine art wackelkontakt gerade wieder im Lot ist.

Beweis: Mein schalthebel ist jetzt im leerlauf fast 100%ig ruhig, vielleicht 0,5mm vibration. Davor 3-4mm. Unt der motor hört sich bei 2000 UPM genauso ruhig an wie überall sonst, davor hatte er bei 2000 richtig rauhen lauf. Das ist dann sofort viel besser geworden als ich wegen defekt eine Zündspule neu bekommen habe. Aber ich tippe drauf dass noch ein oder zwei einen schaden haben, aber trotzdem Zündfunken abgeben (der motor läuft ja auf allen Zylindern). Oder eben nur die Gummischläuche von den Zündspulen zu den Kerzen. Das ist fast plausibler. Aber eben auch 30€/Stück.. Oder ein einspritzventil hatte sich zugesetzt und ist wieder frei geworden - das wäre auch recht plausibel, weil das gemisch einfach bei falschem Strahlbild nicht so gut zündet. Vielleicht sollt ich das Strahlbild mal kontrollieren...

Vince

Themenstarteram 15. Dezember 2007 um 13:20

"Halten sie diesen Wagen kostengünstig intakt"

- "Wollen sie nicht doch lieber den Weltfrieden?"

 

Mir ist grad noch eingefallen, dass ich letztens die spritleitung offen hatte. Angenommen der Benzinfilter (wo sitzt der überhaupt) wäre zugesetzt, und erstmals ist überhaupt kein restdruck mehr in der leitung, und der Sprit läuft vielleicht soweit raus dass der filter halb benzinfrei ist. Dann fällt ein wenig vom dreck einfach vom sieb und sammelt sich woanders, es geht daher mehr sprit durch bzw der druckabfall ist geringer.

Dann hätte das STG vorher per Lambdasonde festgestellt dass das gemisch zu mager wird, und die einspritzzeit verlängert um die korrekte menge sprit reinzupumpen. Das könnte aber zu schlechterer verteilung des Gemisches führen.

Das wäre auch ein Ansatzpunkt. Wo ist denn der Spritfilter? Dann mach ich den einfach mal neu, schadet bestimmt nicht, hab ja auch schon 190000Km auf der Uhr, da kann man sowas auch mal wechseln...

Vince

am 15. Dezember 2007 um 14:32

Hallo,

ist halt immer die Frage. Hat man wirklich irgendwo einen technischen Defekt oder liegt es am Wetter. Das frage ich mich auch immer.

Allerdings kann ich es mir gar nicht so richtig vorstellen, daß das Wetter so einen starken Einfluß hat, daß man es merkt. Ich meine, wer merkt schon 10-20 PS mehr oder weniger bei über 300 PS?

Gruß,

hotel-lima

Hi.

Glaube schon, dass man es merkt, aber es drückt sich eben nicht in Leistung aus, also 10 PS mehr, sondern man spürt es am Drehmomentverlauf. Bei mehreren kleinen Defekten, die sich im Autoleben versteckt sammeln, kann es eben doch vorkommen, dass der Motor insgesamt schlechter läuft, bzw. weniger Drehmoment abgibt, als im Neuzustand.

Will man jetzt all diese kleinen (möglichen) Defekte beheben, muss man leider tief in die Tasche greifen. Einen Satz Zündkerzen, die "Zündkabel", die Zündspulen und eben evtl. noch Kraftstofffilter, das geht mal in den 500€-Bereich rein für ein bisschen mehr Drehmoment. Fraglich, ob sich das lohnt. Aber wozu dann ein S8? Wenn wir das nicht gewollt hätten, hätten wir uns vor Jahren auch für einen "normalen" A8 4,2 entscheiden können (und das soll keine Abwertung sein).

Das heißt, man sollte also doch nach den Kleinigkeiten schauen. ;) !!

Vincent - übrigens vibriert mein Schaltknauf auch ein wenig im Standgas und zwar unverändert gleich seit ca. 45000 km, also seit Kauf. Würde mal tippen auf ca. 1mm "Spannweite".

Gruß, Chris.

EDIT:

Der Kraftstofffilter befindet sich am Tank an der echten Kammer an der Vorlaufleitung und ist mit zwei Hohlschrauben 20 Nm befestigt. Beim Wechseln immer auf korrekte Durchflussrichtung achten.

Originaltext:

Der Kraftstofffilter befindet sich am Wagenboden rechts hinten, unter der Verkleidung vor der Hinterachse.

-Verkleidung abschrauben.

Hinweis: Der Pfeil zeigt die Durchflussrichtung zum Motor.

am 15. Dezember 2007 um 16:08

Hallo,

leichte Vibrationen habe ich auch gelegtlich. Das liegt aber glaube ich an einem defekten Motorlager, denn nur eines von beiden reagiert bei einer Stellglieddiagose (der 40V hat verstellbare Motorlager), scheint also zu klemmen.

Gruß,

hotel-lima

am 15. Dezember 2007 um 16:55

...bei mir ist ein Einspritzventil kaputt gegangen. Da ist aber wohl eher die Magnetspule drin kaputt gegangen (Unterbrechung im Stromkreis). Lässt natürlich auch gleich das Motorsteuergerät den Zylinder abschalten und legt somit auch den Zylinder lahm wenn er auf Gas schaltet. Will damit nur sagen, dass diese Teile auch einem Verschleiss unterliegen. Nimmt man da eigentlich eins oder alle neu?

Zitat:

Original geschrieben von hotel-lima

Hallo,

ist halt immer die Frage. Hat man wirklich irgendwo einen technischen Defekt oder liegt es am Wetter. Das frage ich mich auch immer.

Allerdings kann ich es mir gar nicht so richtig vorstellen, daß das Wetter so einen starken Einfluß hat, daß man es merkt. Ich meine, wer merkt schon 10-20 PS mehr oder weniger bei über 300 PS?

Gruß,

hotel-lima

Fährst Du nie im Sommer bei über 30 Grad Außentemperaur? Wenn ja, hast Du kein funktionierendes Popometer :D

Ich merke eigentlich bei jedem Wagen die unterschiedlichen Leistungsverläufe bei der jeweiligen Klima-Lage - am schönsten geht er an einem absolut trockenen und frühen Wintermorgen - herrlich. War bisher bei jedem Auto auch so ;)

am 16. Dezember 2007 um 11:51

Zitat:

Original geschrieben von Lexmaul23

Fährst Du nie im Sommer bei über 30 Grad Außentemperaur? Wenn ja, hast Du kein funktionierendes Popometer :D

Schon, aber das ist halt subjektiv. Entweder Einbildung, Wackelkontakt oder doch Wetter. Woher willst Du mit 100%iger Sicherheit wissen, was es ist....? ;)

Gruß,

hotel-lima

Ne Du, das ist einfach eine Tatsache, dass mit steigender Außentemperatur und höherer Luftfeuchtigkeit die Leistung abnimmt - oder meinst Du, dass der Motor immer bei jedem Wetter die gleiche Leistung hat? Und das merkt man ganz sicher - oder man hat kein Gefühl dafür, soll es auch geben ;)

Einbildung ganz sicher nicht, Klima ganz bestimmt und ein Wackelkontakt...ich bitte Dich ;)

und - das ist jetzt rein subjektiv - je größer der Hubraum ist, desto mehr merkt man das...so meine und auch die Erfahrung einer Bekannter. Das ist aber wie gesagt rein subjektiv und habe bisher noch nichts gefunden, was das erklärt.

am 16. Dezember 2007 um 14:26

Zitat:

Original geschrieben von Lexmaul23

Ne Du, das ist einfach eine Tatsache, dass mit steigender Außentemperatur und höherer Luftfeuchtigkeit die Leistung abnimmt - oder meinst Du, dass der Motor immer bei jedem Wetter die gleiche Leistung hat? Und das merkt man ganz sicher - oder man hat kein Gefühl dafür, soll es auch geben ;)

Ich hatte ja schon gesagt, daß es klar ist, daß die Leistung mit steigender Temperatur abnimmt. Aber wie viel muß das sein, daß man es merkt? 10% im Vergleich 0 Grad und 30 Grad? Oder mehr? Schätz mal, welche Größenordnung das ist....

Gruß,

hotel-lima

Die Frage ist, was abnimmt - PS-Leistung oder Drehmoment ;) ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. S8: Plötzlich mehr Drehmoment (~sollwert) - nach fast 70.000 Km!