ForumW205
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. S205: Rücksitzbank aus Leder - Schlecht bezogen?

S205: Rücksitzbank aus Leder - Schlecht bezogen?

Mercedes C-Klasse S205
Themenstarteram 3. Januar 2016 um 12:16

Hallo Zusammen

Zuerst mal allen einen guten Start ins neue Jahr.

Ende November letzten Jahres habe ich endlich meine C-Klasse erhalten (S205 450 AMG). Ich habe richtig Freude an dem Auto und kann es nur jedem der sich dafür interessiert weiterempfehlen.

Es gibt aber einen Punkt der mich stört: Ich habe die SA Lederaustattung (mit weissen Nähten). Bereits beim Abholen von meinem Auto hatte ich das Gefühl das die Rücksitzbank nicht gut bezogen wurde. Habe das sofort mit dem Verkäufer besprochen und er hat dazu auch gleich einen Fall bei Mercedes eröffnet. Zwei Wochen später kam das OK von Mercedes und ich erhielt einen Termin bei der Werkstatt um die Rücksitze frisch zu beziehen. Ich hatte dabei schon ein mulmiges Gefühl, da ich gehört habe, das Sitze beziehen nicht gerade die einfachste Arbeit ist und es meistens besser ist, wenn man gleich neu bezogenen Sitze bestellt.

Zwei Tage später erhielt ich mein Fahrzeug mit neu bezogener Rücksitzbank und dem Kommentar vom Werkstattleiter "Jetzt ist es perfekt" zurück. Und naja, ich finde nicht, dass es jetzt perfekt ist.

Ich habe mal zwei Fotos (1. Variante gleich bei Abholung, 2. Variante nachdem die Werkstatt es "perfekt" gemacht hat) angehängt. Darf ich euch fragen was ihr davon haltet? Übertreibe ich? Oder kann ich bei der Werkstatt mehr Druck machen und z.B. eine komplette neue Rückbank (statt weiteren Sattlerarbeiten) verlangen?

Vielen Dank für eure Tipps und Grüsse aus der Schweiz

Till

Beste Antwort im Thema

Wer sich die Kuh auf der Wiese anschaut wird feststellen, dass die Kuh schön dick und rund ist und damit faltenfrei. :D

Insofern ist das Naturprodukt Leder grundsätzlich "glatt".

Ein Sitz mit Falten ist grundsätzlich entweder schlecht genäht oder schlecht entwickelt oder schlecht gepolstert....

Ja, die "Dehnbarkeit" des Leders hat einen Einfluss. Nämlich den, dass das Leder durch den ordentlich entwickelten Schaumunterbau (oder bei Mercedes gerne mal Fasertec) nicht beim Reinsetzen überdehnt wird.

Unser W205 ist hinten jedenfalls glatt. Aber dafür an den schwierigsten Stellen vor allem im Isofix-Bereich ist die Narbung weg. Das passiert wenn man es beim Polstern mit der Heißluftpistole übertreibt um Falten wegzubekommen.

So wie im Foto im ersten Post gezeigt wird dies Mercedes definitiv an seinen Zulieferer beanstanden, insofern ist nichts verwerfliches dabei es als Endkunde ebenso zu machen.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Till, wenn du die Falten meinst, das ist für mich ok. MB verwendet hier eher weicheres Leder als z.B. BMW bei den älteren Modellen. Du wirst diese Faltenbildung so oder so bekommen, je nach Nutzung früher oder später. Leder ist eben doch ein Naturprodukt, obwohl beim Autoleder nicht mehr viel Natur übrig bleibt.

Bin gespannt was die anderen User berichten.

Vergleichsbilder von anderen S205ern wären interessant. Ich frage mich ernsthaft, was bei Leder jetzt normal ist und was nicht ? Falten oder keine Falten ? Gibt es Falten nach einer gewissen Zeit automatisch Faltenbildung oder muss alles glatt bleiben ?

Zitat:

@t1l schrieb am 3. Januar 2016 um 12:16:17 Uhr:

Hallo Zusammen

Zuerst mal allen einen guten Start ins neue Jahr.

Ende November letzten Jahres habe ich endlich meine C-Klasse erhalten (S205 450 AMG). Ich habe richtig Freude an dem Auto und kann es nur jedem der sich dafür interessiert weiterempfehlen.

Es gibt aber einen Punkt der mich stört: Ich habe die SA Lederaustattung (mit weissen Nähten). Bereits beim Abholen von meinem Auto hatte ich das Gefühl das die Rücksitzbank nicht gut bezogen wurde. Habe das sofort mit dem Verkäufer besprochen und er hat dazu auch gleich einen Fall bei Mercedes eröffnet. Zwei Wochen später kam das OK von Mercedes und ich erhielt einen Termin bei der Werkstatt um die Rücksitze frisch zu beziehen. Ich hatte dabei schon ein mulmiges Gefühl, da ich gehört habe, das Sitze beziehen nicht gerade die einfachste Arbeit ist und es meistens besser ist, wenn man gleich neu bezogenen Sitze bestellt.

Zwei Tage später erhielt ich mein Fahrzeug mit neu bezogener Rücksitzbank und dem Kommentar vom Werkstattleiter "Jetzt ist es perfekt" zurück. Und naja, ich finde nicht, dass es jetzt perfekt ist.

Ich habe mal zwei Fotos (1. Variante gleich bei Abholung, 2. Variante nachdem die Werkstatt es "perfekt" gemacht hat) angehängt. Darf ich euch fragen was ihr davon haltet? Übertreibe ich? Oder kann ich bei der Werkstatt mehr Druck machen und z.B. eine komplette neue Rückbank (statt weiteren Sattlerarbeiten) verlangen?

Vielen Dank für eure Tipps und Grüsse aus der Schweiz

Till

Hast Du die Sitzfläche farblich ändern lassen? Oder täuscht das?

am 3. Januar 2016 um 12:38

Das Ergebnis ist nicht perfekt, es ist auch nicht gut sondern stümperhaft.

Ich hatte das selbe Problem bei meinem Vorgänger (A-Klasse). Damals war sowohl die Rückbank als auch die Wangen der Vordersitze betroffen. Bereits bei Auslieferung im Werk hatte die die Rückbank reklamiert. Sofortige Nachbesserung im Werk durch "Wärmebügeln" erbrachte einen mit Dir vergleichbaren unbefriedigenden Erfolg. Danach Reklamation über "Freundlichen" und Maastricht. Der Wagen wurde zu einem externen Sattler gebracht. Danach deutlich besseres Ergebnis als bei Dir + finanzielle Entschädigung für den Ärger aus Maastricht. Bilder findest Du im A-Klasse Forum. Lass Dich nicht abspeisen ("Das Beste oder nichts"), viel Erfolg.

Zitat:

@t1l schrieb am 3. Januar 2016 um 12:16:17 Uhr:

Hallo Zusammen

Zuerst mal allen einen guten Start ins neue Jahr.

Ende November letzten Jahres habe ich endlich meine C-Klasse erhalten (S205 450 AMG). Ich habe richtig Freude an dem Auto und kann es nur jedem der sich dafür interessiert weiterempfehlen.

Es gibt aber einen Punkt der mich stört: Ich habe die SA Lederaustattung (mit weissen Nähten). Bereits beim Abholen von meinem Auto hatte ich das Gefühl das die Rücksitzbank nicht gut bezogen wurde. Habe das sofort mit dem Verkäufer besprochen und er hat dazu auch gleich einen Fall bei Mercedes eröffnet. Zwei Wochen später kam das OK von Mercedes und ich erhielt einen Termin bei der Werkstatt um die Rücksitze frisch zu beziehen. Ich hatte dabei schon ein mulmiges Gefühl, da ich gehört habe, das Sitze beziehen nicht gerade die einfachste Arbeit ist und es meistens besser ist, wenn man gleich neu bezogenen Sitze bestellt.

Zwei Tage später erhielt ich mein Fahrzeug mit neu bezogener Rücksitzbank und dem Kommentar vom Werkstattleiter "Jetzt ist es perfekt" zurück. Und naja, ich finde nicht, dass es jetzt perfekt ist.

Ich habe mal zwei Fotos (1. Variante gleich bei Abholung, 2. Variante nachdem die Werkstatt es "perfekt" gemacht hat) angehängt. Darf ich euch fragen was ihr davon haltet? Übertreibe ich? Oder kann ich bei der Werkstatt mehr Druck machen und z.B. eine komplette neue Rückbank (statt weiteren Sattlerarbeiten) verlangen?

Vielen Dank für eure Tipps und Grüsse aus der Schweiz

Till

am 3. Januar 2016 um 12:44

Die Falten sieht man oefters, und das ist besser als wenn das Leder straff gespannt wird.

Was passiert sieht man bei den aktuellen BMW Jahreswagen, da sieht die Sitzoberflaeche des Fahrersitz schon abgenutzt aus.

Zitat:

@crazycow schrieb am 3. Januar 2016 um 12:44:50 Uhr:

Die Falten sieht man oefters, und das ist besser als wenn das Leder straff gespannt wird.

Was passiert sieht man bei den aktuellen BMW Jahreswagen, da sieht die Sitzoberflaeche des Fahrersitz schon abgenutzt aus.

genau dann wird das Leder auch nicht so schnell gedehnt, wenn es gespannt ist wie eine Wurstpelle ist die Abnutzung deutlich höher. Meiner Meinung nach sieht das dann auch aus wie Kunstleder. Also ich mag solche natürlichen Falten...

@sPeterle

Ja, lieber ein paar Falten, als glattgezogen und dann kommen die Falten nach ein paar Wochen noch viel schneller. Ich hätte nicht mal bei Bild 1 reklamiert. Gerade das es nicht glatt ist, macht doch den Unterschied von Leder zu Kunstleder aus und so kenne ich es auch von Freunden mit Lederausstattung. Wobei ich jetzt kein Lederfan bin, ist mir einfach zu glatt und rutschig. Daheim im Wohnzimmer ok, aber nicht im Auto, da ziehe ich jeden guten Stoff vor.

 

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 13:46

Hallo Zusammen

Wow, vielen Dank für die schnellen & vielen Gedanken dazu!

@gammoncrack Sind zwei unterschiedliche Kameras, deswegen der Farbunterschied. Habe keine Farbänderung gemacht.

@scherzo Ja Vergleichsfotos würden mich auch interessieren

@hoppelhorst Interessant, werde gerne mal danach suchen, danke.

 

Ich bin wie gesagt am hin und her schwanken, ob ich es akzeptieren soll oder nicht. Das Leder ein Naturprodukt ist und das Falten entstehen ist mir klar und ist auch ok für mich. Was mich aber stutzig macht ist das:

a) die Vordersitze (sind ja auch aus Leder) perfekt bezogen sind

b) bei meinem Händler hatten sie keine weitere C-Klasse mit Leder, aber dafür einen GLE: Dort war die Rücksitzbank faltenlos bezogen

Ich verstehe die Argumente, dass es besser ist, wenn das Leder nicht ganz gespannt ist, da es dadurch weniger abnutzt, aber ich habe auch Angst, dass es (wenn es schon so anfängt), nur noch schlimmer werden könnte

Grüsse till

ich teile deine Bedenken.

 

 

An anfangs faltigem Leder bilden sich auf Dauer Knickfalten. Das Material wird durch Spreizung aufgebrochen, die Rissanfälligkeit steigt.

Das sind auch keine Naturprodukt-bedingten Falten, sondern Anzeichen von nachlässiger Sattlerarbeit, mit ungenauer Nahtarbeit.

Die Abnutzung an vorstehenden Falten ist durch die vermehrte Reibung erhöht.

Gespanntes Leder kann sich weiten. Faltiges Leder kann aber nicht schrumpfen.

Also sollte tunlichst das Leder glatt sein, damit man lange was davon hat.

Die enorme Faltenbildung auf Foto2 wären für mich definitiv ein Grund zur Nachbesserung.

Mein s205 hat glatte Leder-Rückbank ohne Falten.

@t1l hier ein Bild unserer Lederrückbank aus unserem S205 mit AMG interior:

Image

Zitat:

@t1l schrieb am 3. Januar 2016 um 12:16:17 Uhr:

Darf ich euch fragen was ihr davon haltet? Übertreibe ich? Oder kann ich bei der Werkstatt mehr Druck machen und z.B. eine komplette neue Rückbank (statt weiteren Sattlerarbeiten) verlangen?

Ich finde Du übertreibst nicht. Die Sattlerarbeiten auf den Bildern sind nicht gerade erste Sahne. Auf dem zweiten Bild (nach Nachbesserung?) kann ich auch keinen wirkliche Verbesserung erkennen. Immer noch - aus meiner Sicht - unbefriedigend.

Was ich in solchen Fällen ganz gerne mache, ist einfach mal durch den Verkaufsraum zu schlendern und mir dort die Ausstellungsfahrzeuge anzusehen. Sieht die Rückbank dort überall genauso aus? Wenn ja, kannst Du in einer C-Klasse einfach nichts besseres erwarten (was mich verwundern würde), wenn nicht hol Dir den Verkäufer/Meister und lass sie diesen direkten Vergleich auch mal selbst machen. Hilft oftmals... ;)

Glaube ich, dass Mercedes hier zufriedenstellend nachbessern wird? Nein. Es müsste dafür aus meiner Sicht entweder die Sitzbank getauscht werden oder Du müsstest sie selbst auf eigene Kosten zu einem fähigen Sattler bringen (Kosten um die 500 Euro). Ersteres wird Mercedes aufgrund eines kleinen optischen Mangels vermutlich nicht machen, letzteres steht Dir natürlich frei.

Zum Thema gespannt/nicht gespannt kann ich nicht besonders viel beitragen. Mir ist allerdings in den letzten Jahren bei Audi, VW und BMW aufgefallen, dass die subjektive Lederqualität dort stark nachgelassen hat. Gerade BMW behandelt und versiegelt seine Lederflächen mittlerweile so stark , dass man es haptisch kaum noch als (hochwertiges) Leder erkennen kann.

Grund: Unbehandeltes (und weiches) Leder fasst sich zwar viel schöner an, will aber auch regelmäßig gepflegt werden. Die meisten Fahrzeuge gehen in Flotten oder Leasings und werden dort 3-4 Jahre bewegt. Lederpflege sieht kaum eines dieser Autos in der Zeit. Somit reagieren die Hersteller nur auf die mangelnde Pflege ihrer Kunden, damit das Leder bei Leasingende nicht schon völlig spröde und verschlissen ist. Schade wer auf echtes Leder steht, aber aus meiner Sicht ist der Schritt nachvollziehbar.

Also ich finde die Faltenbildung völlig i.O. und es sieht für mich "normal" aus, eben Echtleder... ein Naturprodukt und das soll/möchte man doch auch sehen!?

Wenn es 100% prall und glatt aussieht (und immer aussehen wird), dann ist es kein Leder mehr, sondern Kunstleder...

Eine gewisse (geringe) Faltenbildung ist normal und ich finde das auf den Fotos des TE normal. So sieht die Rücksitzbank in meinem W205 auch seit dem ersten Tag aus und gesessen haben da bisher weniger als 10 Leute.

Man kann aber natürlich noch einmal diesen Fall bemängeln, aber es ist Stand der Serie und es wird keine "glatteren" Leder-Rücksitze geben.

 

P.S.: nicht verwechseln mit dem höherwertigen (Semi-Anilin) Nappaleder von teueren Baureihen oder der designo-Ausstattung in der C-Klasse. Hier sind solche Falten nicht vorhanden, da das Leder dünner, weicher und dehnbarer ist. Dies ist bei der normalen Lederausstattung nur in geringerem Maße der Fall.

@Landgraf Ich fasse deine Argumentation verkürzt so zusammen:

Nur wenn Echtleder Falten zeigt, kann man es von Kunstleder unterscheiden.

Nur mit Falten sieht es wie Echtleder aus.

Das halte ich für abwegig und stellt eine Beleidigung jedes gut arbeitenden Sattlers dar.

In Folge Deiner Argumentation sollte sich also jeder über glatte Leder-Vordersitze ärgern, weil sie dann ja wie Kunstleder aussehen.

Ich erfreu mich eher im Gegenteil an dem glatten Leder.

Die Falten entstehen nicht dadurch, dass es ein Naturprodukt ist, sondern weil die Nähte schlecht gesetzt wurde Oder es Probleme im Produktionsprozess gab, die zu nachträglichen Schrumpfungen geführt haben.

Wer schon mal im Ledergrosshandel in die Regale gesehen hat, ich habs, wird feststellen, dass es nur glattes Leder ohne Falten zu kaufen gibt. Alles andere wird vom Käufer nicht akzeptiert.

Jeder sollte zum Schluss selbst entscheiden, ob er mit dem Mangel leben möchte.

Dafür würden die monetären Interessen des Herstellers sprechen.

Schau dir mal hochwertige Ledermöbel für zuhause an... die mit Leder wie z.B. von Poltrona Frau bezogen sind.

Da ist nach einem Fernsehabend alles verknautscht und man bekommt es nie wieder 100% Faltenfrei.

Deshalb gibt man so etwas alle paar Zeiteinheiten zum Möbelhaus/Sattler und lässt es unterfüttern.

Das ist aber kein Mangel.

Mit anderen Worten: eine leichte Faltenbildung (und die sehe ich hier immer noch) ist kein Qualitätsmangel.

Zum Glück muss ich nicht tagtäglich solche Diskussionen im Service führen... :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. S205: Rücksitzbank aus Leder - Schlecht bezogen?