ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. S204 oder Audi A4 Avant?

S204 oder Audi A4 Avant?

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 21:50

Liebe Leute,

ich bin noch immer unentschlossen ob es nun ein C200K T oder ein A4 Avant 2.0 TFSI werden soll. Beide Autos sind sehr schick. Vom Innenraum und vorallem auch wegen Command APS sagt mit der S204 eher zu.

Habt Ihr Bilder vom Command APS in Aktion (Kreuzungszoom, Kartenansicht oder Spurinformationen)?

Wie sind die Werkstattkosten? Von der Versicherung her ist die C-Klasse deutlich teurer bei mir (500 EUR vs. 750EUR im Jahr)

Was meint Ihr? Ist der 200K "flott" genug um im Verkehr mitzuschwimmen? Ein 280er ist gleich teurer und wohl nicht für Kurzstrecken geeignet...

Beste Antwort im Thema
am 11. Juli 2008 um 10:24

Zitat:

Original geschrieben von qualityguy

Liebe Leute,

ich bin noch immer unentschlossen ob es nun ein C200K T oder ein A4 Avant 2.0 TFSI werden soll.

.......

Was meint Ihr? Ist der 200K "flott" genug um im Verkehr mitzuschwimmen? Ein 280er ist gleich teurer und wohl nicht für Kurzstrecken geeignet...

Hallo ,

also am einfachsten und besten ist es , Du fährst beide Autos einfach mal ausgiebig Probe. Ein Mercedes erschliesst sich oft nicht immer auf den ersten Blick. Nach mittlerweile aber mehr als 10 Jahren Benz interessiere ich mich eigentlich nicht mehr fpr etwas anderes. Klar - andere Mütter haben auch schöne Töchter - aber passen die auch zu mir ? Ein Auto ist ja mehr als die Summe aus Bauteilen und dem dafür bezahlten Preis. Da spielen noch viele Faktoren eine Rolle, die weder im Testbericht noch im Rahmen einer Probefahrt sofort deutlich werden - und das hat , zumindest bei mir , nichts mit Standesdünkel / Image zu tun. Wie Du meiner Signatur entnehmen kannst bin ich schon viele verschiedene Marken gefahren. Der Benz ist aber für mich jeweils die beste Wahl gewesen.

Deine Frage bezüglich der Fahrdynamik müsste eigentlich lauten :

Ist der 200K genauso flott oder noch flotter unterwegs als der 2.0 TFSI von Audi ? Du musst / willst ja zwischen den beiden auswählen.

Und um Deine Frage aus meiner Sicht zu beantworten : - Ich kenne den 200K sowohl in der alten 163 PS Version als auch in der neuen Version. Den 2.0 TFSI kenne ich nicht, ein Kollege von mir fährt den aber ( und ist sehr zufrieden damit ) . Ich denke , ein Mittelklassewagen mit 180PS + , egal ob von Audi oder MB, lässt sich immer durchaus flott bewegen.

Bin gerade erst am Wochenende , im Rahmen der CLC Star Experience, eine ganze Reihe CLC's mit unterschiedlichen Benzin und Dieslmotoren gefahren. Für das "normale" und flotte Fahren reicht auch ein 180er mit 156 PS völlig aus.

Der 280er ist ein 6 Zylinder und bietet natürlich mehr Laufruhe als ein 4 Zylinder. Gilt wohl auch für die entsprechenden Audi Motoren ( 4 vs. 6 Zylinder ). Der 180/200K ist aber durchaus kein Rabauke, sondern geht auch sehr dynamisch und kultiviert zur Sache.

Ob ein 6 Zylinder den Aufpreis beim Kauf, bei Wartung / Inspektionen, Treibstoff / Ölverbrauch wert ist, musst Du für Dich selbst entscheiden.

Ich steige im Oktober nach 3 Jahren und dann wohl rd. 120.000 Km vom 320er CDI auf den 200K um ( S204 bestellt ). ( Der 320CDI war mein 2ter MB 6 Zylinder nach der W124 E-Klasse )

Nicht weil der 320 CDI ein schlechter Motor wäre oder zu teuer - ganz im Gegenteil - er ist, für ein 6 Zylinder 224 PS Aggregat sogar recht sparsam und für einen Diesel auch wirklich sehr laufruhig.

Zusammen mit der 7G-Tronic eine tolle Antriebskombination für das T-Modell.

Ich habe aber, nach vielen ausgiebigen Test-Kilometern mit unterschiedlich motorisierten C Klassen, für mich entschieden, das es kein 6 Zylinder mehr sein muss. Ich fahre rd. 40.000 Km/Jahr. Davon 90% Autobahn und davon wiederum 90% Geschwindigkeitsbegrenzt. ( Rhein - Ruhr Gebiet ). Die Aufpreise für Kauf und Betrieb des 6 Zylinders stehen, unter diesen Bedingungen und für mich , leider in keinem Verhältnis zum Mehr an Fahrkomfort / Leistung.

Da ich also nicht mehr zu 90% im Geschwindigkeitsbereich von 160 - bis 240 Km/h unterwegs bin und das schnelle Beschleunigen aufgrund von Staus und hohem Verkehrsaufkommen auch keinen Spass ( und Nutzen ) mehr bringt, reicht der 200K auch völlig aus. Damit lässt sich auch eine E-Klasse sehr flott bewegen. In der Stadt unf auf Landstarssen sowieso - da fährt auch der 320er so schnell keinem kleineren Benz davon.

Wenn Du den 200K mal mit dem 220 CDI vergleichst, bringt der 200K in den Bereichen Beschleunigung /Elastizität fast die gleichen Werte wie der , im Drehmoment stärkere, Diesel. es fühlt sich beim Fahren nur etwas anders an, da der Benziner m.E. besser am Gas hängt als der , doch etwas rumpelige und verschlafene 220er Diesel. Wie gesagt. das sind rein subjektive Erfahrungswerte. Objektiv betrachtet, gehen sowohl der 220 CDI als auch der 200K sehr gut zur Sache und es ist immer mehr als ausreichend Vortrieb da.

Der einzige Motor ,neben den AMG Versionen, der im C wirklich seinen sehr deutlichen Unterschied in der Leistung zum 200K spüren lässt ist der 350er mit 272 PS. Aber da ist dann natürlich auch, nebem dem höheren Kaufpreis, dem höheren Wertverlust, den höheren Unterhaltskosten auch der ICE Zuschlag im Verbrauch zu berücksichtigen.

Ansonsten sage ich, das sowohl Audi, aber auch BMW, Alfa, sogar Ford wieder viele andere Hersteller ganz tolle Autos bauen. Z.B. gefallen mir der Kia Sorrento aber auch der neue Alfa 159 Sportwagon sehr gut.

Ich würde mir aber keinen von beiden kaufen - obwohl wir mit dem Alfa 156 nur gute Erfahrungen gemacht haben.

Ich glaube, wirklich schlechte Autos gibt es, vielleicht mit Ausnahme der chinesichen Produkte ( ich weiss wovon ich rede ) auf dem europäischen Markt nicht.

Ich glaube, jede Marke transportiert mit ihren Fahrzeugen und dem Design auch eine Botschaft die sich an bestimmte Kunden richtet - nur diese können damit etwas anfangen. Bei mir ist es schlicht so, das ich ausser auf dem MB Kanal nur sehr schlechten Empfang habe :-))

Gruss und viel Spass mit egal welchem der beiden Autos.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Ist schon komisch, ein Auto für 40k kaufen, einen Wertverlust von zig tausend Euro im Jahr akzeptieren und dann wegen 250 Euro Versicherung einen Kopf machen ? :confused:

Der 200K ist flott, aber der 280er ist deutlich flotter, kommt immer auf die persönlichen Bedürfnisse an. Und warum sollte der 280er sich nicht für Kurzstecken eigenen ist ja kein Diesel und der Sound ist eh besser.

am 10. Juli 2008 um 22:03

Zitat:

Original geschrieben von qualityguy

Liebe Leute,

ich bin noch immer unentschlossen ob es nun ein C200K T oder ein A4 Avant 2.0 TFSI werden soll. Beide Autos sind sehr schick. Vom Innenraum und vorallem auch wegen Command APS sagt mit der S204 eher zu.

Habt Ihr Bilder vom Command APS in Aktion (Kreuzungszoom, Kartenansicht oder Spurinformationen)?

Wie sind die Werkstattkosten? Von der Versicherung her ist die C-Klasse deutlich teurer bei mir (500 EUR vs. 750EUR im Jahr)

Was meint Ihr? Ist der 200K "flott" genug um im Verkehr mitzuschwimmen? Ein 280er ist gleich teurer und wohl nicht für Kurzstrecken geeignet...

Go for S204 C200 K . Kompressor is sometimes boring but performance is enough and it is refined engine. I do not like new A4 design.

...........................................................................................

Go for S204 C200 K. Kompressor ist manchmal langweilig, aber Leistung ist genug, und es ist raffiniert Motor. Ich weiss nicht, wie neue A4-Design

 

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 22:23

That´s the point: The Basic Avantgarde Package seems much more smoother than the default Audi equippment. Honestly I´d like to have the LED Frontlights, but Mercedes seems to be a bit more conservative...

I also think the 200K would be fine - an the 4000 EUR more for the 280 - I don´t really know if this is economic...

Themenstarteram 11. Juli 2008 um 7:04

Nach eine Frage: Alle schimpfen auf den Verbrauch vom 280er

Mein Golf V5 hat 2,3l und soll laut VW 13,7liter im Stadtverkehr brauchen. Konkret brauche ich bei sparsamer Fahrweise nur ca. 9,5 (manchmal kann man sogar in der Stadt rollen)

Wie ist das beim 280er? Oder sinnlose Entscheidung?

am 11. Juli 2008 um 10:24

Zitat:

Original geschrieben von qualityguy

Liebe Leute,

ich bin noch immer unentschlossen ob es nun ein C200K T oder ein A4 Avant 2.0 TFSI werden soll.

.......

Was meint Ihr? Ist der 200K "flott" genug um im Verkehr mitzuschwimmen? Ein 280er ist gleich teurer und wohl nicht für Kurzstrecken geeignet...

Hallo ,

also am einfachsten und besten ist es , Du fährst beide Autos einfach mal ausgiebig Probe. Ein Mercedes erschliesst sich oft nicht immer auf den ersten Blick. Nach mittlerweile aber mehr als 10 Jahren Benz interessiere ich mich eigentlich nicht mehr fpr etwas anderes. Klar - andere Mütter haben auch schöne Töchter - aber passen die auch zu mir ? Ein Auto ist ja mehr als die Summe aus Bauteilen und dem dafür bezahlten Preis. Da spielen noch viele Faktoren eine Rolle, die weder im Testbericht noch im Rahmen einer Probefahrt sofort deutlich werden - und das hat , zumindest bei mir , nichts mit Standesdünkel / Image zu tun. Wie Du meiner Signatur entnehmen kannst bin ich schon viele verschiedene Marken gefahren. Der Benz ist aber für mich jeweils die beste Wahl gewesen.

Deine Frage bezüglich der Fahrdynamik müsste eigentlich lauten :

Ist der 200K genauso flott oder noch flotter unterwegs als der 2.0 TFSI von Audi ? Du musst / willst ja zwischen den beiden auswählen.

Und um Deine Frage aus meiner Sicht zu beantworten : - Ich kenne den 200K sowohl in der alten 163 PS Version als auch in der neuen Version. Den 2.0 TFSI kenne ich nicht, ein Kollege von mir fährt den aber ( und ist sehr zufrieden damit ) . Ich denke , ein Mittelklassewagen mit 180PS + , egal ob von Audi oder MB, lässt sich immer durchaus flott bewegen.

Bin gerade erst am Wochenende , im Rahmen der CLC Star Experience, eine ganze Reihe CLC's mit unterschiedlichen Benzin und Dieslmotoren gefahren. Für das "normale" und flotte Fahren reicht auch ein 180er mit 156 PS völlig aus.

Der 280er ist ein 6 Zylinder und bietet natürlich mehr Laufruhe als ein 4 Zylinder. Gilt wohl auch für die entsprechenden Audi Motoren ( 4 vs. 6 Zylinder ). Der 180/200K ist aber durchaus kein Rabauke, sondern geht auch sehr dynamisch und kultiviert zur Sache.

Ob ein 6 Zylinder den Aufpreis beim Kauf, bei Wartung / Inspektionen, Treibstoff / Ölverbrauch wert ist, musst Du für Dich selbst entscheiden.

Ich steige im Oktober nach 3 Jahren und dann wohl rd. 120.000 Km vom 320er CDI auf den 200K um ( S204 bestellt ). ( Der 320CDI war mein 2ter MB 6 Zylinder nach der W124 E-Klasse )

Nicht weil der 320 CDI ein schlechter Motor wäre oder zu teuer - ganz im Gegenteil - er ist, für ein 6 Zylinder 224 PS Aggregat sogar recht sparsam und für einen Diesel auch wirklich sehr laufruhig.

Zusammen mit der 7G-Tronic eine tolle Antriebskombination für das T-Modell.

Ich habe aber, nach vielen ausgiebigen Test-Kilometern mit unterschiedlich motorisierten C Klassen, für mich entschieden, das es kein 6 Zylinder mehr sein muss. Ich fahre rd. 40.000 Km/Jahr. Davon 90% Autobahn und davon wiederum 90% Geschwindigkeitsbegrenzt. ( Rhein - Ruhr Gebiet ). Die Aufpreise für Kauf und Betrieb des 6 Zylinders stehen, unter diesen Bedingungen und für mich , leider in keinem Verhältnis zum Mehr an Fahrkomfort / Leistung.

Da ich also nicht mehr zu 90% im Geschwindigkeitsbereich von 160 - bis 240 Km/h unterwegs bin und das schnelle Beschleunigen aufgrund von Staus und hohem Verkehrsaufkommen auch keinen Spass ( und Nutzen ) mehr bringt, reicht der 200K auch völlig aus. Damit lässt sich auch eine E-Klasse sehr flott bewegen. In der Stadt unf auf Landstarssen sowieso - da fährt auch der 320er so schnell keinem kleineren Benz davon.

Wenn Du den 200K mal mit dem 220 CDI vergleichst, bringt der 200K in den Bereichen Beschleunigung /Elastizität fast die gleichen Werte wie der , im Drehmoment stärkere, Diesel. es fühlt sich beim Fahren nur etwas anders an, da der Benziner m.E. besser am Gas hängt als der , doch etwas rumpelige und verschlafene 220er Diesel. Wie gesagt. das sind rein subjektive Erfahrungswerte. Objektiv betrachtet, gehen sowohl der 220 CDI als auch der 200K sehr gut zur Sache und es ist immer mehr als ausreichend Vortrieb da.

Der einzige Motor ,neben den AMG Versionen, der im C wirklich seinen sehr deutlichen Unterschied in der Leistung zum 200K spüren lässt ist der 350er mit 272 PS. Aber da ist dann natürlich auch, nebem dem höheren Kaufpreis, dem höheren Wertverlust, den höheren Unterhaltskosten auch der ICE Zuschlag im Verbrauch zu berücksichtigen.

Ansonsten sage ich, das sowohl Audi, aber auch BMW, Alfa, sogar Ford wieder viele andere Hersteller ganz tolle Autos bauen. Z.B. gefallen mir der Kia Sorrento aber auch der neue Alfa 159 Sportwagon sehr gut.

Ich würde mir aber keinen von beiden kaufen - obwohl wir mit dem Alfa 156 nur gute Erfahrungen gemacht haben.

Ich glaube, wirklich schlechte Autos gibt es, vielleicht mit Ausnahme der chinesichen Produkte ( ich weiss wovon ich rede ) auf dem europäischen Markt nicht.

Ich glaube, jede Marke transportiert mit ihren Fahrzeugen und dem Design auch eine Botschaft die sich an bestimmte Kunden richtet - nur diese können damit etwas anfangen. Bei mir ist es schlicht so, das ich ausser auf dem MB Kanal nur sehr schlechten Empfang habe :-))

Gruss und viel Spass mit egal welchem der beiden Autos.

Sehr schöner Beitrag von dir Schrotty. Kann ich so unterschreiben. Es gibt halt kaum noch Bereiche wo man es laufen lassen kann, sofort ist man in Geschwindigkeitsbereichen die teuer werden können. Vom Stop an Go Verkehr hier im Stuttgarter Raum ganz zu schweigen. Das gesparte Geld vom Motor lieber in eine schöne sinnvolle Ausstattung stecken erscheint mir inzwischen wichtiger. Dann erfreue ich mich jedesmal beim Einsteigen am feinen Duft z. Bsp. vom Leder etc. oder anderen angenehmen Dingen.

Hatte vor einem Jahr auch den aktuellen 320 CDI in der E-Kombi. Toller Motor, aber ausgefahren bin ich den nie. Wo denn auch? Der Anzug von unten raus war super. Genauso schnell musste ich dann aber wieder abbremsen durch andere Verkehrsteilnehmer.

Ist halt alles eine Sache der Jahre, mit denen man zur Einsicht kommt, das weniger oftmals mehr ist.

Zitat:

Original geschrieben von qualityguy

Nach eine Frage: Alle schimpfen auf den Verbrauch vom 280er

Mein Golf V5 hat 2,3l und soll laut VW 13,7liter im Stadtverkehr brauchen. Konkret brauche ich bei sparsamer Fahrweise nur ca. 9,5 (manchmal kann man sogar in der Stadt rollen)

Wie ist das beim 280er? Oder sinnlose Entscheidung?

hallo,

ich habe einen 280ger 7G Tronic und die ersten 2000km runter und habe einen

durchschnittsverbrauch von 9,9 ltr laut PC

am 11. Juli 2008 um 12:37

Zitat:

Original geschrieben von Pieli

Sehr schöner Beitrag von dir Schrotty. Kann ich so unterschreiben. Es gibt halt kaum noch Bereiche wo man es laufen lassen kann, sofort ist man in Geschwindigkeitsbereichen die teuer werden können. Vom Stop an Go Verkehr hier im Stuttgarter Raum ganz zu schweigen. Das gesparte Geld vom Motor lieber in eine schöne sinnvolle Ausstattung stecken erscheint mir inzwischen wichtiger. Dann erfreue ich mich jedesmal beim Einsteigen am feinen Duft z. Bsp. vom Leder etc. oder anderen angenehmen Dingen.

Hatte vor einem Jahr auch den aktuellen 320 CDI in der E-Kombi. Toller Motor, aber ausgefahren bin ich den nie. Wo denn auch? Der Anzug von unten raus war super. Genauso schnell musste ich dann aber wieder abbremsen durch andere Verkehrsteilnehmer.

Ist halt alles eine Sache der Jahre, mit denen man zur Einsicht kommt, das weniger oftmals mehr ist.

Hi Pieli,

genauso habe ich es auch gemacht. Den Motor etwas kleiner ( wobei der 200K ja auch sehr gut geht ). Der wird dann noch auf LPG umgerüstet. Dafür bei der Ausstattung zugeschlagen :

Avantgarde, Automatik, Tenorit Metallic, Leder Alpaca ( nicht Artico ) , Vogelaugenahorn schwarz, Panorama SD, Dunkelgetönte Heck + Seitenscheiben, Easy-Pack Klappe + Fixkit, ILS, AHK, ANR, Command, Komfort-Tel., u.v.m

.... das volle Programm eben.

Plane den Wagen dann 6 Jahre / 240.000 Km zu fahren. Danach gibt's einen GLK - wahrscheinlich Hybrid oder Diesotto.

Ach so - fast vergessen

- der 200K ist fast 150 EUR/Jahr billiger in der Versicherung als der 320 CDI. Dazu kommen nochmal ca. 340 EUR/Jahr Ersparnis bei der Kfz Steuer. In den 6 Jahren Haltedauer zahlt mir das die Kosten für LPG Umrüstung von rd. 3.000 EUR .

Der Verbrauch des 200K bei LPG sollte bei aktuellen Fahrweise bei 10 - 11 Ltr. Gas /100km liegen = 7 - 8.- EUR/100Km

bei aktuellen LPG Preisen.

Der 320er Diesel kostet mich heute schon, trotz niedrigem Verbrauch, rd. 11 - 12 EUR/100Km - zusätzlich zur höheren Steuer und der teureren Versicherung.

D.h beim Tausch 320er gegen 200K : - Gasanlage = quasi für umsonst , dann noch ca. 30% Ersparniss im laufenden Betrieb bei nicht nennenswert schlechteren Fahrleistungen / Komfort.... Inspektionen* sind für den 4 Zylinder auch etwas billiger als für den V6, da musste ich nicht lange überlegen.

Habe den ServiceVertrag für 24.- EUR/Monat für die ersten 2 Jahre abgeschlossen. Damit bleibt auch das Werkstattkostenrisiko kalkulierbar.

Gruss

Stefan

Hier noch der Link zu meinem Bericht zur CLC Star Experience Veranstaltung :

http://www.motor-talk.de/forum/clc-ab-26-000-t1701550.html?page=29

Also ich habe nach langen Vergleichen und Probefahrten (C220CDI T, BMW 320 D Touring und Audi A4 Avant 2.0 TDI)mich für einen C220CDI T-Modell entschieden.

Gründe waren gegen die anderen FZG:

Audi konnte nichtmal einen Liefertermin für den 170PS TDI nennen

Audi und sein Vorderradantrieb, fahre momentan noch einen Skoda Octavia RS TDI mit 170 PS und der fehlende Grip ist einfach nur nervig

Audi hat eine wahnsinnig lange Lieferzeit

BMW fährt meist nur das falsche Klientel (Braungebrannt und Goldketten stehen mir nicht)

BMW das Design der C-Klasse wirkt einfach frischer und gefällt mir besser

BMW der Kofferraum ist ein größeres Beauty-Case

Die Lieferzeit soll angeblich nur 7 Wochen dauern!!!! Was jedoch nicht normal zu sein scheint, hatte wohl Glück beim Verhandeln.

MFG

am 11. Juli 2008 um 16:45

Viel Spass mit Deinem 220CDI.

Den Motor hatte ich auch zuerst bestellt. Der geht wirklich gut, ist aber leider nicht mehr so sparsam wie früher. Gut , hat ja auch mittlerweile 170 PS ; ist mehr als mein alter 270er 5 Zylinder hatte.

Habe den S204 220 CDI insgesamt 300 Km Probegefahren und hatte vor kurzen nochmal einen W204 220 CDI als Leihwagen von meiner Firma für 2 Tage. Verbrauch lag in etwa auf dem Niveau meines 320 CDI ( S203 ) - ca. 7,5 Ltr.

Da ich mich vor einigen Wochen dann doch für das Umrüsten auf LPG entschieden habe, wurde die Bestellung in einen 200K geändert.

Gruss

Stefan

Also mit einem Verbrauch von ca. 9 L wäre ich bei meiner Fahrweise zufrieden! ;)

Bei uns in der Gegend sind manche ABs noch wirklich Fahrbar.

MFG

Themenstarteram 11. Juli 2008 um 17:32

Liebe Leute,

vielen Dank für Eure wirklich schönen Beiträge, da es immer nach Vernunft und Emotion mit Verstand klingt. Für mich ist ganz entscheidend der Komfort (Command APS, Agility Control Standard) und die Sicherheit (Presafe, Abblegelicht, LED Blinker und Notfallblinken)

Vielleicht macht Mercedes ein gutes Angebot für den 200K.

Hat sonst noch jemand Fotos vom Command APS in Aktion (also nicht nur Kartenansicht, sondern auch Kreuzung und andere Details?)

Mein Händler hat heute angerufen und mir mitgeteilt das wir den Wagen meiner Mutter (C320 CDI 4-M T-Modell fully loaded) nächste Woche abholgen können. Wenn du solange Zeit hast kann ich dann vielleicht ein Bild machen! ;)

MFG

Themenstarteram 11. Juli 2008 um 18:13

Aber bitte doch!

Deine Antwort
Ähnliche Themen