ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. RunFlat-Reifen für den Winter ja/nein???

RunFlat-Reifen für den Winter ja/nein???

Themenstarteram 11. Oktober 2007 um 19:41

Servus,

ich will mir in der nächsten Wochen Winterreifen für meinen E90 325d kaufen.

225/45 R17 91W.

Bin am überlegen ob ich RunFlatReifen kaufen soll oder ob es "normale" auch tut.

Hat jemand Erfahrung???

Ich hab M-Fahrwerk.

Ich weiß, dass das Fahrzeug auf RunFlat abgestimmt ist.

Ändert sich das Fahrverhalten negativ, wenn ich ohne RunFlat durch den Winter fahre??! Wird das Fahrwerk schwammig??? Oder hab ich beim fahren sonst irgendwelche grawierende Nachteile??

 

Ich hoff ihr könnt mir weiterhelfen!?

Danke, schon mal im vorraus!!!!

 

PS

Ich weiß, dass ich kein Notrad bzw. Wagenheber hab, ich würde mir so ein Dichtmittel für 20€ kaufen, dass dann bei einem Platten hilft.

 

Grüßle aus dem Schwabenländle

Ähnliche Themen
32 Antworten

Stehe vor dem gleichen Problem - dazu bis 210 oder 240 - 16" 205er oder 17" 225er...

Wegen Geld ist erstmal wurscht, aber Wintertauglichkeit ist wichtig, da Aussendienst in Oberbayern. Falls Ihr da Infos/Erfahrungswerte (insbesonders zu Vergleich V- und H-Reifen bzw. 16" 205 und 17" 225) habt, bitte auch posten.

Hallo,

 

@Tobi

225er WR in W : da wirst Du einige Schwierigkeiten bekommen ! Nimm ruhig v oder gar H - mit den kannst Du auch 220 fahren - lt. Tacho !!! :D

Ich würde schon aus Sicherheitsgründen immer RFT nehmen und auf so ein Kit verzichten ...

... ob oder wie sich das Fahrverhalten ändert - wenn überhaupt - entzieht sich meiner Kenntnis - könnte vllt sein, dass NonRFT etwas ruhiger laufen - auch als WR.

 

@Columbus

... um so schmaler und "langsamer" die Reifen im Winter desto besser der Grip !!! :)

Müsste heissen, nimm für Deinen 320d 205er 16" in H

 

Gruss  Micha

 

Hab 225er NON RFT als 240er in 17" als WR.

Wird durch die Non RFT schon geschmeidiger.

Non RFT schlucken einfach mehr von diesen feinen Fahrbahnunebenheiten, und dadurch auch eine Menge Feedback.

Man bekommt weniger davon mit, was der Reifen auf der Straße macht.

Ob das jetzt positiv oder negativ ist muß jeder selbst für sich entscheiden.

Von der Traktion bei Schnee und Eis wirds wohl keine Unterschiede zwischen RFT und Non RFT sowie 210 und 240 geben.

Da spielen wohl eher andere Dinge wie Gummimischung und Profiltyp/tiefe eine Rolle.

 

Ich weiß nicht was manche mit dem Fahrwerk wollen. OK, man sagt die RFTs seien viel härter, dass spüre ich bei meinem aber bei weitem nicht. OK, wenn man natürlich die 19er mit wenig Seitenwand hat, kanns schon ein bisschen was ausmachen aber ansonsten ist das ein ganz normaler Reifen, der halt aufgrund seiner besonderen Seitenwand bzw. seiner Einlage zwischen Lauffläche und Seitenwand auch ohne Innendruck besonders Formstabil ist (auf die gesamten Eigenschaften will ich hier jetzt nicht eingehen).

Hierdurch federt vermutlich leicht spürbar die verstärkte Seitenwand mit, im Gegensatz zum normalen Reifen, wo der Gummi ja dem enormen Gewicht des Fahrzeuges nahezu ohne Widerstand nachgibt.

Kann sein, dass dann das Fahrwerk in kaum spürbarem Bereich nicht ganz zu hart eingestellt ist um die leicht härteren Reifen auszugleichen. Wird nen Profi auf der Rennstrecke sicher merken die Einstellungsänderung, aber wir als Leihen...

Ich hatte Runflat drauf und jetzt normale bei M-Fahrwerk. Ich habe keinen Unterschied gemerkt.

Ansonsten sind die Reifen der einzelnen Hersteller genau die selben als Runflat oder normal. Es wird nur die Rohkarkasse unter dem Profil anders gefertigt bevor der Gummibelag drauf kommt (vereinfacht gesagt). Der Rest oberhalt (Gummimischung, Profil usw.) ist genau das selbe, außer das sie ein bisschen schwerer sind. Ist ja auch mehr Gummi drin.

Achtung: Leasindfahrzeuge müssen nach Auskunft der BMW-Niederlassung Runflat aufziegen. Haben bei einem Kollegen mächtig rumgezickt. Bei der Rücknahme kann ich das ja verstehen (original waren sie ja drauf, sie kosten mehr, also zieht man nen paar Euro ab, wenn das Fzg ohne wieder abgegeben wird). Bei ihm wars aber bei der Inspektion. Was die genaue Begründung ist kann ich nicht sagen. Entweder BMW behält sich Regressansprüche vor falls mal was passiert oder es kann sein, dass die Versicherung bei Unfällen durch Reifenplatzer nicht bezahlt, da BMW angibt nur Runflat aufzuziehen. Keine Ahnung aber es wird sicherlich ein oder zwei Gerichtsurteile geben, die das irgendwann klären. Wie immer.

Ach und zu dem Platten. Statistisch gesehen haben Autofahrer alle 7 Jahre eine Reifenpanne. Im ADAC sind laut Geschäftsbericht 15,6 Millionen "Mobilisten", vom AVD usw. abgesehen, die aufgrund der Jahresgebühr (soll sich ja lohnen) den Kostenlosen service sogar vor die Haustür bestellen wegen einer leeren Batterie (hat meine Frau mal gemacht - man gönnt sich ja sonst nichts).

Lohnt sich da die Investition von je nach Marke 50% Mehrkosten pro Ruflat-Reifensatz, von denen ich mit meinem Fahrstil in 7 Jahren sicherlich einige (Sommer und Winter) brauchen werde wenn doch die Meisten von uns bei einer Panne trotzdem den ADAC oder die eigene Werkstatt um Hilfe rufen?

Der Vorteil der Runflats liegt in den Gefahrensituationen wärend der Fahrt, weniger an der Panne an sich. Auf der Autobahn mít 160 bleibt er stabil und ich kann sicher anhalten bei einer Panne oder die nächsten Km mit max. 80 in die nächste Werkstatt fahren - alle 7 Jahre.

neo49 trifft es auf den Punkt

bei mir kommen auch keine harten, teuren RFT mehr drauf

Daimler; Audi und Porsche lehnen die Teile doch auch ab??

Wenns um Wintertauglichkeit geht (mit Schnee!!) dann kann ich auch nur dazu raten einen möglichst schmalen und langsamen ;) Reifen auszusuchen (auch wenns schwer fällt). Ich hatte noch keinen direkten Vergleich zwischen nicht-RFT und RFT (ich fahre Conti 225 RFT) aber rein subjektiv habe ich das Gefühl, dass die aktuellen Winterreifen auf Schnee den schlechtesten Grip haben. Kann aber auch sein, dass ich durch die 3 Jahre Allrad etwas zu verwöhnt bin. Auf Trockenheit und Nässe sind sie völlig ok (auch wenn einige behaupten der 330d ist auf Nässe in der Kurve fast unfahrbar :D). Gravierend sind die Unterschiede zwischen RFT und non-RFT sicherlich nicht bei der Wintertauglichkeit. Ich komme mit dem "Komfort" gut klar und würde mir jederzeit wieder RFT's montieren (lassen).

fahre Dunlop 3D 225/40R18 im Winter ohne Probleme, Reifen ist bis 240 zugelassen und möchte ich nicht mehr missen. Sicher ist der Reifen nicht so toll im verschneitem Gebirge, aber für die meisten unter uns trifft das eh nicht zu!

Ich fahre RFT (225) mit XDrive und muss leider sagen, dass vor allem der Seitengrip der RFT nach meinem Empfinden schlechter ist als von non RFT (hatte im Vorgängerwagen mit FWD auch 225er desselben Herstellers ohne RFT montiert),muss wohl mit der für den Winter zu harten Flanke zusammenhängen.

Trotzdem, safety first und der XDrive kompensiert den etwas schlechteren Grip der RFT ja mehr als um den Faktor 1.

Zitat:

Original geschrieben von neo49

 

Lohnt sich da die Investition von je nach Marke 50% Mehrkosten pro Ruflat-Reifensatz, von denen ich mit meinem Fahrstil in 7 Jahren sicherlich einige (Sommer und Winter) brauchen werde wenn doch die Meisten von uns bei einer Panne trotzdem den ADAC oder die eigene Werkstatt um Hilfe rufen?

 

Hallo neo49,

 

... IMHO ja ! :)

Du hast Dir ja im letzten Abschnitt Deiner sehr guten detaillierten Darstellung des Probs schon selber die Antwort gegeben. Aber ich muss mich natürlich fragen, wo Du Deine Reifen kaufst, wenn Du so ein hohes Delta zwischen RFT und NonRFT angibst. 

Nach meinen Preisangaben beginnen diese bei RFT der 6 Premiummarken in besagter Grösse ( V oder H lasse ich nach ausgiebiger Diskussion unberührt !) unter € 180,-- !!! :)

Wenn wir das in absoluten Zahlen ausdrücken, reden wir von 20 bis 30 € pro Reifen ...

 

Gruss  Micha

wenn ihr keine runflats habt, was habt ihr dann im kofferraum? nen wagenheber sowie ein notlaufrad???

Hallo Markus,

 

... gute Frage ! :D

Ich müsste mein Notrad in den Fond tun ! :mad:

Die meisten werden mit Kit rumfahren ...

 

Gruss Micha

Zitat:

Original geschrieben von MZ-Markus

wenn ihr keine runflats habt, was habt ihr dann im kofferraum? nen wagenheber sowie ein notlaufrad???

Frag das mal die Smart Fahrer. Die haben auch kein Ersatzrad aber auch keine RFTs drauf. Oder haben die neuen jetzt auch?

Warum diese Frage?

Viel wichtiger ist doch ob man sich generell für oder gegen RFT entscheidet.

Für mich sind RFT im Winter sogar noch wichtiger als im Sommer, denn im Winter hab ich noch weniger Lust bei minus Graden und Schnee einen Reifen zu wechseln, wenn ich irgendwo im nirgendwo stehe.

Göran

Ja wie sieht es denn mit den Leuten hier aus, die keine RFT nehmen?

Reifendichtmittel? Oder wie macht ihr das?

Bei meinem MINI sollten auf jeden Fall nonRFT drauf. Das Fahrverhalten in Kurven mit den RFT-Sommerreifen finde ich unter aller Kanone. Wenn man mal etwas zügiger unterwegs ist, richtig gefährlich!

Da will ich nicht wissen, wie der sich im Winter bei Schnee mit RFTs fährt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. RunFlat-Reifen für den Winter ja/nein???