ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Rückgabe Golf 7 TDI 2.0 (Euro 5)

Rückgabe Golf 7 TDI 2.0 (Euro 5)

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 19. August 2017 um 15:46

Ich habe in den letzten Monaten die Gebrauchtwagenpreise beim Golf Diesel mit Euro 5 beobachtet. In den letzten Wochen sind die Preise hier sehr stark gesunken.

 

Die Diesel mit Euro 1-4 können zurückgegeben werden. Euro 6 ist relativ stabil. Euro 5-Diesel sind die großen Verlierer. Die sollen per Software-Update sauberer werden. Da glaubt doch keiner dran. Ich würde es wohl nicht aufspielen lassen. Vor allem kann ich mir nicht vorstellen, dass man nach einem Software-Update mit den Euro 5-Diesel in die Innenstädte darf.

 

Ich bin sehr enttäuscht. Ich hätte bei der Nachrüstung eines SCR-Kat auch einen Teil der Kosten übernommen.

 

VW bzw. die Autoindustrie hat hier eine Chance verpasst. So kommt man nicht aus den Schlagzeilen.

 

Ich kann meinen Golf am Ende der Finanzierung (1/18) zurückgeben. Bin im Moment wegen des Wertverlustes echt am überlegen. Schade ist nur, ich bin mit dem Auto extrem zufrieden.

 

 

Beste Antwort im Thema

Was nutzt es sich jetzt über ungelegte Eier Gedanken zu machen, wenn der Vertrag ohnehin bis 08/2018 läuft?

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

@Rudolfo11 schrieb am 19. August 2017 um 15:46:18 Uhr:

 

Ich kann meinen Golf am Ende der Finanzierung (1/18) zurückgeben. Bin im Moment wegen des Wertverlustes echt am überlegen. Schade ist nur, ich bin mit dem Auto extrem zufrieden.

Handelt sich bestimmt um den VW Autocredit mit der 3-Wege Option am Ende (Barkauf, weiter Finanzieren, Rückgabe).

Somit ist die Sache total entspannt zu sehen, da das Restwertrisiko nicht beim Kunden liegt.

Wenn bis dahin Euro5 Diesel von Fahrverboten betroffen sind, gibt man den Wagen zurück und ist aus allem raus. Ich würde die Sache bis zum Schluss sehr entspannt sehen.

Zurück geben würde ich den Wagen ganz bestimmt, wenn bis dahin ein Softwareupdate drauf kommt, bei dem die AGR Rate erhöht wird und dadurch mit erhöhter Verkokung des Motors zu rechnen ist.

Zitat:

@gttom schrieb am 20. August 2017 um 14:17:55 Uhr:

[...]

Zurück geben würde ich den Wagen ganz bestimmt, wenn bis dahin ein Softwareupdate drauf kommt, bei dem die AGR Rate erhöht wird und dadurch mit erhöhter Verkokung des Motors zu rechnen ist.

Wenn das die Konsequenz aus dem Update wäre, dann hätte man im Vorfeld doch nicht gepfuscht.

Was gibt es denn für einen besseren Umstand, als geplanten Verscheiß unter dem Deckmantel des Umweltschutzes zu verstecken?

Zitat:

@gttom schrieb am 20. August 2017 um 14:17:55 Uhr:

Zurück geben würde ich den Wagen ganz bestimmt, wenn bis dahin ein Softwareupdate drauf kommt, bei dem die AGR Rate erhöht wird und dadurch mit erhöhter Verkokung des Motors zu rechnen ist.

Warum wird hier eigentlich ständig von irgendwelchen Softwareupdates geredet? Wenn es überhaupt eines geben wird, dann ohne Zwang.

Zitat:

@DieselSeppel schrieb am 20. August 2017 um 14:32:58 Uhr:

Zitat:

@gttom schrieb am 20. August 2017 um 14:17:55 Uhr:

Zurück geben würde ich den Wagen ganz bestimmt, wenn bis dahin ein Softwareupdate drauf kommt, bei dem die AGR Rate erhöht wird und dadurch mit erhöhter Verkokung des Motors zu rechnen ist.

Warum wird hier eigentlich ständig von irgendwelchen Softwareupdates geredet? Wenn es überhaupt eines geben wird, dann ohne Zwang.

Deswegen habe ich das Wörtchen "WENN" verwendet, weil niemand weiß was die Zukunft bringt.

Wenn aus freiwilligen Updates irgendwann plötzlich obligatorische Updates werden, dann steht man spätestens dann vor dem Problem damit leben zu müssen.

Ich würde das dann nicht wollen;)

Es gibt aber kein "wenn". Der Motor hat keine illegalen Abschalteinrichtungen und erfüllt, anders als der EA189, die gesetzliche Vorgaben. Es gibt keine rechtliche Grundlage ein Zwangsupdate anzuordnen.

Wenn es also überhaupt eines geben wird, vorausgesetzt es ist Optimierungspotential vorhanden, dann freiwillig. Aber ich befürchte das kann man hier so oft sagen wie man will, es wird die unbegründete Panikmache nicht aufhalten. Dieses unnötige Panikmache, die dazu führt, dass die Leute ihre einwandfreien und zuverlässigen Autos abgeben, ist die Ursache des Preisverfalls, über den jetzt alle jammern. Also macht ruhig mit!

Frage ist, wie man das kontrollieren will. Jedes mal vor und nach der Inspektion auslesen?

Meiner hat auch schon die 3. Motorsoftware und zu den genauen Änderungen wird sich ausgeschwiegen.

Problematisch sehe ich die Fahrverbote! Ich brauche meinen Diesel und bin sehr zufrieden ! Beruflich bin ich neben balkungszentren oft in grossstädten unterwegs und auf mein Auto angewiesen. Ich verstehe nicht wie das alles funktionieren soll ohne eine Enteignung

@gttom. Das Restwert Risiko bei Leasing liegt immer dann beim Kunden, wenn kein Restwert garantiert wurde. Oder nicht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Rückgabe Golf 7 TDI 2.0 (Euro 5)