ForumX1 F48
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X1 E84 & F48
  7. X1 F48
  8. Rudimentärer Schalthebel

Rudimentärer Schalthebel

BMW X1 F48
Themenstarteram 4. August 2015 um 9:19

Hallo X1 Fans

Anders als bei en teuren Modellen (anders auch als beim Vorgänger) wird die Achtgangautomatik nicht über

Den gewohnt kleinen, eleganten Wählhebel mit integrierter Anzeige bedient, sondern über einen rudimentären Stock.

Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten sowie auf eine Stellungnahme von BMW Seite.

FG b.krauer:

Beste Antwort im Thema

Hallo,

wenn ihr den F48 mal längere Zeit (nicht nur ne kurze Probefahrt, sondern über mehrere Wochen oder Monate) gefahren habt, werdet ihr feststellen, wie ergonomisch optimal der Schalthebel ausgestaltet und positioniert ist. Aufgrund der Auflage des Arms auf der Mittelarmlehne wäre ein kürzerer Hebel nur durch "Überdehnen" des Handgelenks zu erreichen

Also was soll der "Unsinn" mit einem Austausch des Schalthebels, von der technischen Machbarkeit und den Kosten mal völlig abgesehen??????

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Moin Moin,

von {< BMW-SEITE{< kommt garantiert nix! Da kannst Du lange warten .

Salute!

Grösch.

Das wird in diesem Beitrag schon diskutiert ;)

am 4. August 2015 um 16:30

oh je......das ist echt sehr schlimm, man sollte das Auto nicht kaufen, wie kann BMW sowas machen. lach

hallo,

für manche ist halt die Ausprägung des Schaltknüppels das wichstigste und damit kaufentscheidend für ein Auto:cool::p:rolleyes: Ich denke, BMW kann es verschmerzen.

gruss mucsaabo

Mucsaabo,

ganz so einfach ist das jetzt nicht. Der neue X1 ist ein Zwitter geworden, einerseits basiert fast die komplette Technik auf dem AT und GT, andererseits vereinbart er auch ein paar Ausstattungsfeatures aus den BMW-Modellen, wie das große HUD. Für Fahrer des Vorgängers wird er wohl nicht mehr so häufig in Frage kommen, da diese gerade die Agilität des alten X1 mit seiner hecklastigen Auslegung des Allradantriebes geschätzt haben, und natürlich seine Kompaktheit. Der neue ist logischerweise viel familienfreundlicher und praktikabler ausgelegt worden, was logischerweise neue Käuferschichten anziehen wird. Wie schrieb eine Autozeitschrift kürzlich, er ist jetzt ein Fahrzeug geworden, der es allen Recht machen kann. Nicht gerade eine Eigenschaft, die echte BMW-Fahrer suchen.

Beim 3er rudert BMW gerade zurück und macht ihn wieder zum sportlichsten Mittelklasse-Modell, auch unter Verlust von Komfort, weil die zuvor angezogene Verbindlichkeit des F30/F31 ihn zu vergleichbar machte. So werden sich wohl die Käuferschichten beim X1 stark verändern, weg vom klassischen BMW-Fahrer und hin zu Wechselkäufern aus anderen Lagern, wie VW, Audi und Ford. Mal sehen, ob diese Strategie aufgeht.

Zum Schalthebel, er ist ein Sinnbild dieses Wandels, weg von der famosen ZF-Automatik und hin zur Aisin-Automatik, und das sichtbar.

@harald335i

hallo,

hier wurde von einem rudimentären Schalthebel gesprochen und nicht von der Philosophie der unterschiedlichen Fahrzeugkonzepte. Und die kann ich bewerten, ich hatte 5 Jahre einen X1 (23d) mit rudimentärem Schaltknüppel und ZF-Getriebe und fahre jetzt den vielgescholtenen AT auch mit rudimentärem Schaltknüppel mit Aisin-Getriebe, aber diese Diskussion wurde schon zur Genüge geführt.;) Und zum Verständnis meines vorherigen Beitrages, ich habe mich ausschließlich auf die Ausprägung des Schaltknüppels bezogen, nicht auf dessen Funktion.

gruss mucsaabo

Der Schalthebel ist wohl der gleiche wie der im AT verbaute, nur sieht er dort nicht so billig aus, weil die Konsole darunter etwas höher angeordnet als im X1 ist. Somit schaut er da nicht so weit aus der Konsole nach oben heraus... Mit diesen Gleichteilen lässt sich die Rendite enorm steigern. Scheinbar egal, wie es aussieht. :-)

Grüße

lanert2002

Ich wechsle vom F25 mit ZF-8AT auf F48 mit Aisin und mich stört das nicht im Geringsten. Der Ganghebel sieht aus wie andere auch - ok, der elektronische im X3 ist "schnittiger", aber was soll's, entscheidend ist für mich, dass ich beim Fahren keinen relevanten Unterschied zwischen den beiden Automaten feststellen kann.

Sind beide schnell, weich und wechseln die Gänge zum richtigen Zeitpunkt.

Jeder wird an jedem Auto in seinem Leben irgendwas finden, was ihm nicht gefällt bzw. was er anders gelöst hätte.

Zitat:

@HD65 [url=http://www.motor-talk.de/.../...entaerer-schalthebel-t5393451.html?...]

Jeder wird an jedem Auto in seinem Leben irgendwas finden, was ihm nicht gefällt bzw. was er anders gelöst hätte.

Eben, genau so schaut es aus. ;)

Meine Frau stört bei der Auslegung des Schalthebel z.B. das die Anzeige, gegenüber dem E84, durch die Hand abgedeckt wird,

mich stört es nicht im geringsten, zudem man es ja im Display sehen kann.

So hat jeder seins.

Wer etwas sucht wird auch was finden, ganz egal welches Fahrzeug und welcher Hersteller.

Zitat:

@harald335i schrieb am 4. August 2015 um 23:51:16 Uhr:

einerseits basiert fast die komplette Technik auf dem AT und GT, Für Fahrer des Vorgängers wird er wohl nicht mehr so häufig in Frage kommen, da diese gerade die Agilität des alten X1 mit seiner hecklastigen Auslegung des Allradantriebes geschätzt haben, und natürlich seine Kompaktheit.

Sicherlich basiert ein Großteil auf AT und GT,

allerdings wurde ein auch Großteil der Technik, für den X1 neu konzipiert, angepasst und auch den Erfordernissen eines Allrad-Geländetauglichen Fahrzeugs angepasst und verstärkt.

Wobei ich persönlich sage, der X1 ist kein Geländefahrzeug, ebensowenig wie größere SUV's von BMW und SUV's anderer Hersteller keine Geländefahrzeuge für mich sind.

Und natürlich ist ein SUV familienfreundlich, ist ja nichts neues, dass dies eine Zielgruppe ist.

Was die Agilität des neuen X1 angeht kann ich nur sagen, dass er wesentlich agiler gegenüber dem Neuen ist.

Und ich denke, wer als E48 Fahrer in den F48 steigt wird ebenso wie ich begeistert sein.

X1 xdrive23d (E84) 2011-2015

X1 xdrive20d (F48) 2015-

Über die Auslegung des Schaltknüppels kann ich nur sagen alles Geschmackssache,

ich finde ihn ganz gut gemacht, nicht herausragend, aber annehmbar,

aber der Schaltknüppel wäre das Letzte was mich bei einer Kaufentscheidung beeinflussen würde.

Was genau ist gegenüber dem F45/46 angepasst worden? Die Technik ist die gleiche und der Karosserieunterbau offensichtlich auch. Sogar die Radstände ding mit dem AT identisch. Ich denke eher das sich die Fahrzeuge nur durch ihr Außendesign, ein paar Kennlinien und der Bodenfreiheit unterscheiden.

Themenstarteram 9. Dezember 2015 um 11:23

Der neue X1 hat ganz andere Schwächen: zum Beispiel ist die Rückfahrkamera immer noch im Freien, dies hat zur Folge, dass bei schlechter Witterung die Sicht nach hinten nich mehr möglich ist.

Bei VW Golf hat man das schon längst erkannt und abgedeckt. Die Abedeckung der Rückfahrkamera öffnet sich erst beim einschalten des Rückwertsganges.

Ich bin gespannt was hiier wieder für Antworten kommen.

B.krauer

Sie haben doch selber das Thema Schalthebel eröffnet, und jetzt geht es um die Rückfahrkamera?

Wenn der Verschluss der RFK das Nonplusultra ist, bitte zu Golf wechseln.

Übrigens ist bei meinem Kollegen am GLK die RFK ebenfalls ständig verschmutzt.

Und beim bisherigen X1 (E84) war diese auch "ständig" verschmutzt.

Wobei "ständig" bedeutet, dass ich einmal die Woche, bei einer Laufleistung von 300km/Woche mit einem Papiertuch die Linse gesäubert habe. Das allerdings nur bei durchweg nassen Strassenverhältnissen, bei trockenen Strassen erledigt sich dieses schon mal komplett.

Soviel zu den Antworten die noch kommen, .....

Das es andere schlecht lösen soll ja keine Rechtfertigung für BMW es auch schlecht zu lösen.

Eine kundenorientierte Lösung ist möglich wie das Beispiele zeigt. Das sie im F48 nicht eingesetzt wird hat schlichtweg mit Geld zu tun.

Unterm Strich für mich aber kein Problem, weil das Auto an vielen anderen Stellen ggü. dem E84 verbessert wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen