ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Rubbeln in Lenkung beim Lenken im Standgas

Rubbeln in Lenkung beim Lenken im Standgas

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 15. Mai 2020 um 12:49

Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problem. Wenn ich ohne Gas zu geben nach Links oder rechts lenke, rubbelt

es in der Lenkung. Etwas übertrieben gesagt, vielleicht am Besten so beschreiben= als wenn man mit den Fingern über ein Waschbrett gleitet. Man kann es auch hören.

Bisher habe ich den Freilauf der Lichtmaschine tauschen lasen, jetzt sogar die Hydraulikpumpe getauscht.

Leider ohne Effekt. Ich bilde mir aber ein, dass die Lenkung nun leichter geht.

Das Ganze fing etwa vor 2 Jahren, zumindest ich habe es da schon gemerkt. "Fachbetriebe" einschließlich MB

haben es da noch nicht feststellen, bestätigen können. Mich nervt es tierisch und ich hoffe auf einen hilfreichen Tipp. Für Eure Mühe danke ich schon einmal ganz herzlich im Voraus.

Liebe Grüße Frank

Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 15. Mai 2020 um 12:49

Zitat:

@Valance schrieb am 8. Februar 2021 um 18:49:19 Uhr:

Hab das gleiche „Problem“ hab nen 2007er mopf 220cdi. Bisher hab ich auch noch keine Lösung. Morgen werde ich mal die Servolenkung Spülen

Hast Du genügend Bremsflüssigkeit drin ?

Zitat:

@Isalei schrieb am 15. Mai 2020 um 12:49:34 Uhr:

Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problem. Wenn ich ohne Gas zu geben nach Links oder rechts lenke, rubbelt

es in der Lenkung. Etwas übertrieben gesagt, vielleicht am Besten so beschreiben= als wenn man mit den Fingern über ein Waschbrett gleitet. Man kann es auch hören.

Bisher habe ich den Freilauf der Lichtmaschine tauschen lasen, jetzt sogar die Hydraulikpumpe getauscht.

Leider ohne Effekt. Ich bilde mir aber ein, dass die Lenkung nun leichter geht.

Das Ganze fing etwa vor 2 Jahren, zumindest ich habe es da schon gemerkt. "Fachbetriebe" einschließlich MB

haben es da noch nicht feststellen, bestätigen können. Mich nervt es tierisch und ich hoffe auf einen hilfreichen Tipp. Für Eure Mühe danke ich schon einmal ganz herzlich im Voraus.

Liebe Grüße Frank

Moin ich habe das selbe mit meinem 220 cdi baujahr 2007. Ich war in der werkstatt und die meinten zu mir es ist normal in dem alter und ich soll erstmal nichts machen. Wenn es schlimmer wird soll ich nochmal kommen. Ich habe das gefühl das die servopumpe langsam den geist aufgibt. Servoöl is bis max voll und alle leitungen sind dicht.

Mfg

Zitat:

@2704 schrieb am 15. Mai 2020 um 12:54:55 Uhr:

Hast Du genügend Bremsflüssigkeit drin ?

Was hat die bremsflüssigkeit mit der lenkung zu tun?

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 13:01

Zitat:

@Mrkrebs1990 schrieb am 15. Mai 2020 um 12:57:55 Uhr:

Zitat:

@Isalei schrieb am 15. Mai 2020 um 12:49:34 Uhr:

Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problem. Wenn ich ohne Gas zu geben nach Links oder rechts lenke, rubbelt

es in der Lenkung. Etwas übertrieben gesagt, vielleicht am Besten so beschreiben= als wenn man mit den Fingern über ein Waschbrett gleitet. Man kann es auch hören.

Bisher habe ich den Freilauf der Lichtmaschine tauschen lasen, jetzt sogar die Hydraulikpumpe getauscht.

Leider ohne Effekt. Ich bilde mir aber ein, dass die Lenkung nun leichter geht.

Das Ganze fing etwa vor 2 Jahren, zumindest ich habe es da schon gemerkt. "Fachbetriebe" einschließlich MB

haben es da noch nicht feststellen, bestätigen können. Mich nervt es tierisch und ich hoffe auf einen hilfreichen Tipp. Für Eure Mühe danke ich schon einmal ganz herzlich im Voraus.

Liebe Grüße Frank

Moin ich habe das selbe mit meinem 220 cdi baujahr 2007. Ich war in der werkstatt und die meinten zu mir es ist normal in dem alter und ich soll erstmal nichts machen. Wenn es schlimmer wird soll ich nochmal kommen. Ich habe das gefühl das die servopumpe langsam den geist aufgibt. Servoöl is bis max voll und alle leitungen sind dicht.

Mfg

Besten Dank für die Rückmeldung, wie gesagt, an der Pumpe liegt es nicht, die habe ich erneuert . Sobald ich das Gas etwas erhöhe, tritt das Rubbeln auch nicht auf. Meiner ist übrigens Baujahr 2008. MfG

Zitat:

@Isalei schrieb am 15. Mai 2020 um 13:01:20 Uhr:

Zitat:

@Mrkrebs1990 schrieb am 15. Mai 2020 um 12:57:55 Uhr:

 

Moin ich habe das selbe mit meinem 220 cdi baujahr 2007. Ich war in der werkstatt und die meinten zu mir es ist normal in dem alter und ich soll erstmal nichts machen. Wenn es schlimmer wird soll ich nochmal kommen. Ich habe das gefühl das die servopumpe langsam den geist aufgibt. Servoöl is bis max voll und alle leitungen sind dicht.

Mfg

Besten Dank für die Rückmeldung, wie gesagt, an der Pumpe liegt es nicht, die habe ich erneuert . Sobald ich das Gas etwas erhöhe, tritt das Rubbeln auch nicht auf. Meiner ist übrigens Baujahr 2008. MfG

Ganz genau. Gibt man etwas gas ist alles super mit der lenkung. Bin mal gespannt was die community member dazu sagen.

Mfg

Lenkstange, Lenkgetriebe überprüfen....

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 13:07

Zitat:

@2704 schrieb am 15. Mai 2020 um 12:54:55 Uhr:

Hast Du genügend Bremsflüssigkeit drin ?

Hallo und besten Dank für die Rückmeldung,

Servoflüssigkeit ist korrekt gefüllt drin und alle Leitungen sind dicht.Scheint wohl eine Never ending Story zu werden.

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 13:08

Zitat:

@Mrkrebs1990 schrieb am 15. Mai 2020 um 13:03:21 Uhr:

Zitat:

@Isalei schrieb am 15. Mai 2020 um 13:01:20 Uhr:

 

Besten Dank für die Rückmeldung, wie gesagt, an der Pumpe liegt es nicht, die habe ich erneuert . Sobald ich das Gas etwas erhöhe, tritt das Rubbeln auch nicht auf. Meiner ist übrigens Baujahr 2008. MfG

Ganz genau. Gibt man etwas gas ist alles super mit der lenkung. Bin mal gespannt was die community member dazu sagen.

Mfg

Japp

Warum muss man im Stand lenken?

Wahrscheinlich reicht die "Servokraft" bei Standgas nicht aus. Im Stand hin und her lenken ist für die Fahrwerksgummis sehr erfreulich, kein Wunder das die ständig ausgenudelt sind

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 13:09

Zitat:

@DerDrug schrieb am 15. Mai 2020 um 13:05:15 Uhr:

Lenkstange, Lenkgetriebe überprüfen....

Danke für den Hinweis. MfG

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 13:16

Zitat:

@juri.gagarin schrieb am 15. Mai 2020 um 13:08:24 Uhr:

Warum muss man im Stand lenken?

Wahrscheinlich reicht die "Servokraft" bei Standgas nicht aus. Im Stand hin und her lenken ist für die Fahrwerksgummis sehr erfreulich, kein Wunder das die ständig ausgenudelt sind

Hallo,

mein Wagen steht an einer Stelle, wo ich im Standgas vorsichtig aus der Parklücke herausfahren muss.

Also bitte nicht missverstehen. Hab mich etwas unklar ausgedrückt. Ich drehe also nicht m Stand, sondern lasse den Wagen ohne Gas zu geben, rollen und lenke dabei. Außerdem mache ich das so, seit ich das Fahrzeug habe (4 Jahre) wie schon gesagt, das fing vor etwa 2 Jahren an. Davor war alles i.O. (Kein Rubbeln und keine Geräusche )

@juri.gagarin es ist ein automatikgetriebe

Du hast nicht angegeben, welches Fahrzeug. Eventuell ist im Laufe der Zeit die Stangasdrehzahh etwas geringer geworden oder fällt etwas ab, wenn die Servopumpe drückt - nur eine Vermutung. Lenkgetriebe und ähnliches halte ich für unwahrscheinlich, da nach Deinen Aussagen der Effekt verschwindet, sobald etwas mehr Drehzahl vorhanden ist. Versuche doch mal zu ergründen, wieviel mehr an Drehzahl nötig ist. Ich weiß aber nicht, ob die Leerlaufdrehzahl anpassbar ist. Unter Umständen zieht Dein Motor ein bißchen Nebenluft und läuft deswegen im Stand zu niedrig.

 

Was hat das mit Automatik zu tun? Habe selber Automatik. Hat sich aber gerade geklärt, dass "im Stand" etwas unpräzise war.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Rubbeln in Lenkung beim Lenken im Standgas