ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Rostvorsorge/behandeln

Rostvorsorge/behandeln

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. Mai 2018 um 13:33

Hallo BMW Freunde,

ich fahre seit gut über einem Jahr ein E46 Facelift Bj 2002.

Zurzeit mache ich mir Gedanken was die Karosse angeht. Sie sieht optisch gut aus, allerdings fängt er so langsam an zu rosten. Am Schweller hinten links hat sich schon eine Rostblase gebildet, ebenso an dem hinteren Türeinstieg neben der Zierleiste. Die beiden Rostblasen sind noch zu, nur die Frage wie lange noch.

Im Sommer habe ich vor diese Stellen zu behandeln, auch möchte ich den Schweller abnehmen und ihn mit Korissionsschutz fluten ( Habe schon Angst wie es unter der Schweller Verkleidung aussieht :-( ).

Da ich aber leider keine Erfahrung mit Rost entfernen habe bzw. welche Produkte empfehlenswert sind, wollte ich fragen was ihr mir empfehlen könnt?

Habe mir mal für den Unterboden einen Rostumwandler von SONAX geholt, vorher den Rost abgeschliffen, Zeug drüber und einwirken lassen. Später noch mit Unterbodenschutz versiegelt. Das ganze hielt nicht mal ein Winter :-(

Habe schon von Bekannten empfohlen bekommen Fluid Film as-r 400 zu nehmen. Da es den Rost aufhält zu "wachsen" und es sehr robust ist. Was haltet ihr davon? Kann man es auch für die Hohlräume nehmen?

Habe die hinteren Radläufe schon sauber gemacht und da würde ich dieses Fluid Film auch nehmen.

Wäre Dankbar für jede Antwort

Grüße

Beste Antwort im Thema

Das von außen ist oft nur Kosmetik, und manchmal noch nicht mal sooo dringend. Viel wichtiger ist das, was innerlich passiert, aber keinesfalls passieren sollte

---> unbedingt rechtzeitig vorbeugen !

. . . aber Rost bzw. Hohlräume interessieren die meisten leider immer erst dann, wenn man schon was sieht . . . dann wird's meist teuer. Zumindest teurer/aufwendiger, als schon vorher was dagegen zu unternehmen

Der große Rostschutz(mittel)test :

https://www.oldtimer-markt.de/rostschutztest

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

mit Unterbodenschutz versiegelt?.... von aussen/ unten?

Im Normalfall kommt der Rost von Innen... daher Hohlraumversiegelung ... schöner schwarzer Unterboden schützt nicht vor Rost von Innen

Türen, Klappen, Schweller, Radläufe, Längs- u Querträger:

Ich nehm dafür einen normalen Hohlraumschutz (-wachs ). Zuletzt von ibäh "den Braven" 6 Dosen unter 20 Teuro

Allerdings Rost entfernen... sry... Habs bei einer Türe vom Campact Bj 2002 eines Kumpels gemacht... sinnlos ... wenn Rost schon in Falzen blüht...

Themenstarteram 12. Mai 2018 um 13:56

Zitat:

@Jojoausmg schrieb am 12. Mai 2018 um 13:44:17 Uhr:

mit Unterbodenschutz versiegelt?.... von aussen/ unten?

Im Normalfall kommt der Rost von Innen... daher Hohlraumversiegelung ... schöner schwarzer Unterboden schützt nicht vor Rost von Innen

Türen, Klappen, Schweller, Radläufe, Längs- u Querträger:

Ich nehm dafür einen normalen Hohlraumschutz (-wachs ). Zuletzt von ibäh "den Braven" 6 Dosen unter 20 Teuro

Allerdings Rost entfernen... sry... Habs bei einer Türe vom Campact Bj 2002 eines Kumpels gemacht... sinnlos ... wenn Rost schon in Falzen blüht...

Hab den Rostumwandler einwirken lassen. Danach bin ich mit einer Unterbodenschutzdose drüber gegangen, am Unterboden. Das war an der Tank Halterung und am Heck.

Nicht an der Tür sondern oben am Einstieg neben der Zierleiste.

Habe mal ein Bild im Anhang hinzugefügt. (Ist nicht meiner, aber fast an der gleichen Stelle)

203367147-w988-h741

Wenn ein Wagen an mehreren Stellen aussen schon Rostblasen hat...

Ist der Aufwand den Rost wirklich zu beseitigen ... m.M. nach zu gross, hängt natürlich auch von weiteren Dingen ab... Zustand, Laufleistung, was bin ich bereit "reinzustecken"

Ich würd "nur" Hohlräume mit Wachs innenbeschichten, so gut, wie es geht...

Kannst ja mal die Schwellerverkleidung ausklipsen... wer weiss wie es da aussieht.

Oder die Türeinstiegsleisten oben und Clipse rausziehen... recht grosse Löcher... kann man sogar reinleuchten, reinguggen... mit Kamera wär natürlich besser

aber:

Lohnt sich rundum eine komplette Rostbeseitigung?

Oder eher günstig den Rostfrass verlangsamen...

mein 1999er hat keine Rostblasen... hab ihn seit 2011 ... und jetzt vor kurzem das 2. x gründlich Hohlräume " gewachst "

Themenstarteram 12. Mai 2018 um 15:01

Zitat:

@Jojoausmg schrieb am 12. Mai 2018 um 14:34:14 Uhr:

Wenn ein Wagen an mehreren Stellen aussen schon Rostblasen hat...

Ist der Aufwand den Rost wirklich zu beseitigen ... m.M. nach zu gross, hängt natürlich auch von weiteren Dingen ab... Zustand, Laufleistung, was bin ich bereit "reinzustecken"

Ich würd "nur" Hohlräume mit Wachs innenbeschichten, so gut, wie es geht...

Kannst ja mal die Schwellerverkleidung ausklipsen... wer weiss wie es da aussieht.

Oder die Türeinstiegsleisten oben und Clipse rausziehen... recht grosse Löcher... kann man sogar reinleuchten, reinguggen... mit Kamera wär natürlich besser

aber:

Lohnt sich rundum eine komplette Rostbeseitigung?

Oder eher günstig den Rostfrass verlangsamen...

mein 1999er hat keine Rostblasen... hab ihn seit 2011 ... und jetzt vor kurzem das 2. x gründlich Hohlräume " gewachst "

Das Auto ist es aufjedenfall Wert. Der Motor ist Top, die Austattung ist Top.

Der BMW hat 175.000 km gelaufen, was ich nicht viel finde.

Allerdings muss ich in Zukunft noch gut investieren, solangsam macht das Fahrwerk schlapp.

Da ich das alles selber mache explodieren die kosten auch nicht. Tut weh, aber ist halt so bei einem alten Auto. Der ist mir schon sehr ans Herz gewachsen..

Zum Thema Rost, ich denke ich mache nur eine Hohlraumversiegelung, damit sich der Rost nicht all zu schnell verbreitet. Was haltet ihr von dem Fluid Film? Wenns doch nicht so gut ist, wäre ich sehr dankbar für einen Tipp für eine gute Hohlraumversiegelung. Und wie macht man am besten die Abläufe sauber? z.B von den Türen?

 

Grüße

Material... denke mal da scheiden sich die Geister...

Abläufe, auch Schweller geht gut mit... nem Kabelbinder

hab nun mal in der Beschreibung meines 1999ers geschrieben wie ich die Hohlraumversiegelung mache.

Kannst ja mal reinschauen; wobei es vermutlich noch andere Methoden gibt

Das beste Mittel ist aus meiner Sicht das von Mike Sanders. Hatte ich bei meinem E46 zum Teil in den Radläufen verarbeitet. Die Kunststoffschalen in den Radläufen mit dem Fettband behandelt was auch jemand aus dem Forum hier gemacht hat. Der Vorteil des Fluiid Films ist halt das du es gut selbst machen kannst und wenn du es alle 2 Jahre widerholst sollte das auch reichen.

Mein Vorgehenweise wäre für kleinere Roststellen so:

- Den Rost weg schleifen so gut es geht.

- Mit Pelox Re behandeln bis nichts mehr zu sehen ist.

- Mit Fertan Rostumwandler hinterher.

- Die Stelle spachteln um die Fehlstellen auszugleichen.

- Schleifen der Spachtelstelle.

- Grundierung

- Lackieren

Alles in allem ein ziemlicher Aufwand und wenn es kein Klassiker ist hätte ich darauf keine Lust, da es spätestens bei der Lackierung oft nicht gut wird wenn man es selbst macht.

Das von außen ist oft nur Kosmetik, und manchmal noch nicht mal sooo dringend. Viel wichtiger ist das, was innerlich passiert, aber keinesfalls passieren sollte

---> unbedingt rechtzeitig vorbeugen !

. . . aber Rost bzw. Hohlräume interessieren die meisten leider immer erst dann, wenn man schon was sieht . . . dann wird's meist teuer. Zumindest teurer/aufwendiger, als schon vorher was dagegen zu unternehmen

Der große Rostschutz(mittel)test :

https://www.oldtimer-markt.de/rostschutztest

genau so is es.

Kumpel kaufte einen 2002er compact im zarten Alter von ca. 3 Jahren.... seine Aussage: quatsch!... BMW rosten nicht.

Ich hab in 2011 meinen 1999er erworben als rostfreien Garagenwagen ... direkt nach Kauf und jetzt das 2. x gründlich gewachst

Vor ca. 3 Jahren zeigte ich ihm bei seinem compact die erste von mir im Vorbeigehen gesichtete Rostblase an Aussenseite Türe. ... hat aber auch Blasen am Kotflügel... und Rost im Schweller.

Bei meinem bisher ... nix

Ich habe meinen 97er Touring seit 2010. Seit dieser Zeit hab ich 3 mal Fluid Film angewendet, bis jetzt ist alles bestens.

Themenstarteram 14. Mai 2018 um 21:32

Vielen Dank für eure Antworten, das hat mir jetzt ein bisschen Licht ins dunkle gebracht :-)

Ich werde im Sommer mal die Seitenverkleidungen abmontieren & die Hohlräume mit fluid film fluten.

@samsungv200 Welches fluid film hast du verwendet?

Grüße

Zitat:

@CyRiiZz schrieb am 12. Mai 2018 um 13:56:48 Uhr:

Zitat:

@Jojoausmg schrieb am 12. Mai 2018 um 13:44:17 Uhr:

mit Unterbodenschutz versiegelt?.... von aussen/ unten?

Im Normalfall kommt der Rost von Innen... daher Hohlraumversiegelung ... schöner schwarzer Unterboden schützt nicht vor Rost von Innen

Türen, Klappen, Schweller, Radläufe, Längs- u Querträger:

Ich nehm dafür einen normalen Hohlraumschutz (-wachs ). Zuletzt von ibäh "den Braven" 6 Dosen unter 20 Teuro

Allerdings Rost entfernen... sry... Habs bei einer Türe vom Campact Bj 2002 eines Kumpels gemacht... sinnlos ... wenn Rost schon in Falzen blüht...

Hab den Rostumwandler einwirken lassen. Danach bin ich mit einer Unterbodenschutzdose drüber gegangen, am Unterboden. Das war an der Tank Halterung und am Heck.

Nicht an der Tür sondern oben am Einstieg neben der Zierleiste.

Habe mal ein Bild im Anhang hinzugefügt. (Ist nicht meiner, aber fast an der gleichen Stelle)

Diese Stellen habe ich auch, kommt mit sicherheit von der Plastikleiste. Dachte auch oh weh wie wird es darunter aussehen. Bei mit war da nicht viel mehr, man konnte noch etwas länglich an der Kante der Plastikleiste etwas Rost erkennen.

Im großen und ganzen nichts schlimmes, abschleifen, Rostumwandler drauf versiegeln und Lack drauf. Unter der Abdeckung sieht man es eh nicht und da bisschen was rausguckt sieht man fast nicht.

Auf jeden Fall die Leiste weg machen

Dieses hier...

https://www.ebay.de/.../162546364358?...

praktisch ist die Verlängerung für die Hohlräume...

Themenstarteram 22. Juni 2018 um 13:16

Hi Leute,

je länger ich darüber nachdenke, desto größer werden meine Zweifel ob mein E46 noch eine lange Zukunft hat bzgl. Rost..

In letzter Zeit sehe ich vermehrt Beiträge, was das Thema Rost E46 betrifft. Manche Autos sehen sehr übel aus.

Nun zu meinem: Habe jetzt mal paar Bilder gemacht & die Frage ist, ist er noch zu retten? Oder muss ich zusehen wie er mir weggammelt :-(

Was meint ihr?

Grüße

Dsc-1153
Dsc-1155
Dsc-1152

Zusehen wär das Dümmste was man machen kann ;-)

Und zugesehen hast ja jetzt schon mindestens 5 Wochen, wird mal langsam Zeit, was zu tun !

Rechtzeitig vorbeugen ist besser als später (deutlich aufwendiger) Rost zu beseitigen !

Denn bei schönem warmen Sommerwetter krabbelt das Fett-Zeugs auch viieel lieber selbsttätig in die Ritzen, dann isser fit für den (oder noch etliche) Winter ;-)

( . . . es sei denn, das Auto wär dir egal . . . aber dann würdest wahrscheinlich nicht fragen)

Und wenn's nur 'ne Sprühdosen-Behandlung mit dem Fluid-Film ist (der krabbelt auch in kleine Ritzen), ist auf jeden Fall besser als gar nix machen und nur traurig dem Verfall zuzuguggen.

---> also mach hin !

Hab bei meinem '89er E30 eigentlich auch viel zu spät angefangen, aber besser spät als nie !

(ist jetzt 29 Jahre alt und hat 620.000 km ---> es geht also, wenn man nur will !)

. . . ok, Schönheitspreis wird der keinen mehr gewinnen, aber der muß ja eigentlich auch nur fahren, da kann ich mit einigen "unschönen Stellen" durchaus leben (die nächsten 10-20 Jahre bis zur Million :D )

 

P.S.

Und vorher den Lackierer fragen, bevor du da wild mit irgendetwas rumsprühst . . . nicht daß er dich sonst hasst ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Rostvorsorge/behandeln