ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Rost C63 AMG Coupe aus 2011

Rost C63 AMG Coupe aus 2011

Mercedes C-Klasse C204 Coupé, Mercedes C-Klasse S204, Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 25. Mai 2013 um 18:37

Hallo Zusammen,

ich beabsichtige in naher Zukunft ein C63 AMG Coupe mit EZ ab 2011 zu kaufen.

Von einem Freund habe ich gehört, dass mercedes probleme mit Rost hat. Kann mir

jemand sagen wie stark und ob das aktuelle Facelift der C klasse davon auch betroffen

ist?

Grüße

Beste Antwort im Thema

Das ist wieder so ein typisches "gelaber" von Außenstehenden. Bei jedem Auto gibt es mal Rost. Mercedes hat kein Rostproblem mehr schon lange nicht mehr. Es treten vereinzelt Fälle beim T-Modell auf. Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Im W204 sind die Rostbeiträge sehr niedrig.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Das ist wieder so ein typisches "gelaber" von Außenstehenden. Bei jedem Auto gibt es mal Rost. Mercedes hat kein Rostproblem mehr schon lange nicht mehr. Es treten vereinzelt Fälle beim T-Modell auf. Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Im W204 sind die Rostbeiträge sehr niedrig.

Zitat:

Original geschrieben von Jan 94

Das ist wieder so ein typisches "gelaber" von Außenstehenden. Bei jedem Auto gibt es mal Rost. Mercedes hat kein Rostproblem mehr schon lange nicht mehr. Es treten vereinzelt Fälle beim T-Modell auf. Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Im W204 sind die Rostbeiträge sehr niedrig.

Naja on das nur "gelaber" ist? Ich habe selbst zwei Bekannte die eine C-Klasse haben und diese haben bereits mit 2 und 3 Jahren Rost

Welches Baujahr.? Ich sage mal das es bei jedem Auto Rost gibt. Da sollte man sich mal bei BMW und AUDI umgucken die haben auch Rostprobleme. Ich denke das es kein bekanntes Problem gibt. Wenn es doch mal was geben sollte geht man einfach zum Händler. Die Anzahl der Rostbeiträge ist hier auch relativ gering.

Ich kenne jemanden der jemanden kennt. Blabla

Natürlich kann das mal vorkommen aber ein Problem ist es definitiv nicht.

Ich frage mich auch echt immer wie man auf solche Fragen kommt ?

Wenn es bei einem 100.000€ Auto ein RostPROBLEM gäbe würde selbst die Bild darüber berichten.

Sehe ich auch so. Was für ein Quatsch.

Die Auffassung zu Mercedes und Rost scheint sich wirklich hartnäckig zu halten. Und gerade das wird dann gleich über alle Modelle hinweg pauschal angenommen.

Probleme aus der Vergangenheit werden immer gerne heraus geholt. Gerade diese Meinungen aus den Köpfen zu streichen ist für die Hersteller ein schwieriges Unterfangen.

Mein Audi aus 2007 hat auch schon angefangen zu rosten. Das hätten die meisten Leute nicht gedacht, weil gerade der Gedanke der Vollverzinkung aus den Zeiten von Audi 80 etc. noch in den Köpfen sitzt....

Naja gebe den Vorrednern recht, manchmal ist es auch ein Stück Neid oder so ähnlich, wenn man dann Angst schürt und von Rost spricht. Fakt ist, der 203er und der 211er hatten Anfang wirklich Rostprobleme, an Fiat hängt das Vorurteil Rost auch noch hartnäckig, wobei ich fast behaupte, dass Fiat weniger Rostprobleme hat als Mercedes (verglichen auf die letzten 10 Jahre!).

Also ich Sage immer dazu: Kommt drauf an wie man sein Stück pflegt :D

Hallo zusammen, immer wieder heisse Diskussionen um das Thema Rost. Hier meine persönlichen Erfahrungen und was ich aus erster Hand von einem Daimler-Mitarbeiter weiss. Zunächst fahre ich selbst seit 2002 einen CLK 430 EZ 11/1999. Ein wunderschönes Auto, dass mir viel Spass in den letzten Jahren gemacht hat, wenn das Thema Rost nicht wäre.

Als der Wagen 5 Jahre alt war, hat die Kofferraumabdeckung eine Rostblase gezeigt: an einer Stelle, an der weit und breit keine Nahtstelle oder ein Schraubenloch in der Nähe war. Das wurde von Daimler auf Kulanz einfach getauscht (obwohl ich mein Fahrzeug nie in einer Mercedes-Werkstatt warten liess).

Vor drei Jahren habe ich dann an den Türunterseiten Rost entdeckt (grosssflächig) sowie am Ansatz der Heckschürze. Das habe ich selber entfernt und überlackiert. Nach dem letzen langen Winter bot sich dann ein Bild des Grauens an den Radläufen (an allen vieren), sowie an der Motorhaube.

Jetzt mal ehrlich: der Wagen hat neu 63 T Euro gekostet, und wäre ich der Neuwagenkäufer gewesen, ich glaube, dann wäre das mein letzter neuer Mercedes gewesen.

Weil ich nicht glauben konnte, dass Modelle eines Premiumherstellers rosten, wie man es früher nur von Fiat etc. kannte, habe ich meinen Schwager mal gefragt. Der ist Konstruktionsingenieur in Sindelfingen und lange genug bei Daimler (ca. 20 Jahre).

Der hat unumwunden zugegeben, dass irgend ein Supermanager bei Daimler mal die Idee hatte ein paar Cent in der Herstellung zu sparen (das war vor den Modelljahren 2000), und weniger Wachs- und Hohlraumversiegelung zu verwenden. Das Spiel haben sie bis ca 2005/2006 getrieben, mit dem bekannten Resultat. Mein Wagen hat mittlerweile 250 Tkm auf der Uhr, aber ich habe bei meinem ersten Auto (ein Mazda 323 mit 192 Tkm) weniger Rost gehabt, als mit dieser Kiste. Mittlerweile haben sie das wohl kapiert, dass das den Ruf ruinieren kann, aber mein Vertrauen zu dieser Marke hat damit merklich gelitten.

Ich werde den Wagen weiterfahren, weil ich ansonsten zufrieden damit bin, aber muss halt regelmässig den Kampf gegen den Rost aufnehmen. Das von einem Lackierbetrieb machen zu lassen lohnt sich bei dem Alter nicht, da der maximal zwei Jahre Garantie auf seine Arbeit gibt und daran zweifelt, dass kein neuer Rost kommt.

Der CLK ist auch kein aktuelles Modell und von daher auch nicht zu vergleichen. Ich hab seit einem Jahr meinen S211 BJ2008 und meine Eltern (suchen gerade einen W204) sind genauso überzeugt von Mercedes und deren Qualität, die sich seit 2004/2005 wieder sehr verbessert hat.

Was den C63 anbelangt, bis die anfangen zu Rosten sind die Motoren schon weit über 200tkm gelaufen und die Autos exportiert...

Einzelfälle kann es immer geben. Aber hallo, bei der riesen Menge die verkauft wird kann es eben mal vorkommen, dass eine Ecke am Kofferraumdeckel keine Grundierung abbekommen hat und irgendwann mal rostet. Fehler gibts überall.

Aber lieber ne rostige Kofferraumklappe mit der man noch lange fahren kann, als Turboplatzer (BMW hats immernoch nicht im Griff) oder der Audi murks.

Ich fahre ein 2010er T Modell und der ist zu 100 prozent Rostfrei. Natürlich sch ich vor und nach jedem Winter auch mal unter die Abdeckung am Unterboden. Sprüh gegebenfalls was Hartwachs nach.

soweit ich weiss ist der w204 kaum von rost betroffen, lediglich einige frühe modelle haben probleme im kofferraum innen, hinter diesem plastikschutz (v.a. T modell aber auch die limo)

Moin,

und mich ärgert es, wenn hier Threads ohne jeglichen Hintergrund und jegliche Ahnung zu einem Thema einfach ohne "?" erstellt werden und sich dann der TE monatelang nicht mehr rührt, sondern in anderen Bereichen von Motor Talk rumtrollt.

Ich starte ja auch im Passat-Forum keinen Thread "Passat aus 2012 verliert Hinterachse", schreibe dazu irgendeinen Dünnpfiff und verpiesele mich dann.

Lieber Admin, bitte dichtmachen.

Hans :mad:

Hallo,

mein Nachbar hat eine E-Klasse T Modell aus 2008.

Hier wurde nun schon die zweite Heckklappe montiert.

Wäre sonst auf der Strasse gelegen.

Das ganze Auto wurde auch schon von MB komplett neu lackiert.

Der Rost ist nach zwei Jahren wieder überall zu sehen.

Dieses Auto ist Lack und Rost technisch sehr übel.

Auch wenn dies "evtl." Einzelfälle sind, es ist Mercedes unwürdig.

Also Rostfreier Mercedes ist wohl übertrieben.

Gruss Ralf

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Rost C63 AMG Coupe aus 2011