ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Rost an der Auspuffanlage

Rost an der Auspuffanlage

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 29. März 2013 um 18:09

Hallo

habe am 18.12.2012 meinen B200CDI in Rastatt abgeholt.

Nach 4500 km hat der Endtopf der 2-flutigen Auspuffanlage

Roststellen die man schon aus 50 m Entfernung sehen kann.

Auch die Rohre und die Schweissnaehte sind rostig.

Ist das bei Euch auch der Fall?

Anbei einige Bilder.

Image
Image
Image
Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von wer_pa

Hallo Dirk

Anbei mal ein Foto von dem ersten Endtopf von einem Ford KA, Baujahr 2008, mit 48000 km. Der sieht bedeutend besser aus als die Endtöpfe von einigen Usern hier (:-))

Gruß

wer_pa

Ja streu auch noch Salz in Wunde...

Du kannst das doch gar nicht als Vergleich heranziehen. Auch weil wir gar nicht wissen, wie wo wann du das Fahrzeug eingesetzt hast.

Da reicht schon eine Fahrt über eine Schotterpiste mit anschliessender Tour auf der Autobahn hinter einem Streufahrzeug und der Topf sieht aus, als wenn er ein paar Jahre im Dauerbetrieb war.

Ich bleibe weiterhin dabei, dass hier kein Fertigungsfehler oder mindere Qualität vorliegt. Und zwar in keinem einzigen Fall hier in diesem Thread. Hier stachelt man sich mittlerweile gegenseitig auf und versucht durch eigene Bilder andere "Schäden" noch zu toppen.

Daimler tauscht hier einfach aus, weil sie aus den negativen Schlagzeilen der letzten Jahre wegen Rost kommen wollen. Man will den Kunden schlicht beruhigen und ihm das Gefühl geben, dass er mit seinem Anliegen ernst genommen wird. Zwingend ist so ein Tausch nicht.

Im Grunde muß man den Thread hier einfach schliessen. Denn sonst wird der uns noch die nächsten Jahre begleiten. Ich sehe schon vor meinem geistigen Auge die ganzen Fotos und Videos, die in Zeitraffer den Verfall des Endtopfes dokumentieren. Dann wird über den Kundendienst von Daimler hergezogen, da der Endtopf, der 10 Jahre und erst 150000km auf den Buckel hat, nun durchgerostet ist und Daimler keine Kulanz gewährt.

 

 

169 weitere Antworten
Ähnliche Themen
169 Antworten
Themenstarteram 29. März 2013 um 18:09

Hallo

habe am 18.12.2012 meinen B200CDI in Rastatt abgeholt.

Nach 4500 km hat der Endtopf der 2-flutigen Auspuffanlage

Roststellen die man schon aus 50 m Entfernung sehen kann.

Auch die Rohre und die Schweissnaehte sind rostig.

Ist das bei Euch auch der Fall?

Anbei einige Bilder.

Image
Image
Image

Zitat:

Original geschrieben von Navistar

Hallo

habe am 18.12.2012 meinen B200CDI in Rastatt abgeholt.

Nach 4500 km hat der Endtopf der 2-flutigen Auspuffanlage

Roststellen die man schon aus 50 m Entfernung sehen kann.

Auch die Rohre und die Schweissnaehte sind rostig.

Ist das bei Euch auch der Fall?

Anbei einige Bilder.

Hallo: das ist flugrost kommt vom salz, ist so.

Zitat:

Original geschrieben von bmwz

Zitat:

Original geschrieben von Navistar

Hallo

habe am 18.12.2012 meinen B200CDI in Rastatt abgeholt.

Nach 4500 km hat der Endtopf der 2-flutigen Auspuffanlage

Roststellen die man schon aus 50 m Entfernung sehen kann.

Auch die Rohre und die Schweissnaehte sind rostig.

Ist das bei Euch auch der Fall?

Anbei einige Bilder.

Hallo: das ist flugrost kommt vom salz, ist so.

Aber Hallo! ! !

Lagerung evl im Freien oder sonst wo :confused: aber kein Flugrost siehe auch die Schweißnähte an. . . Salzrost sieht anders aus. Fahr mal zum :p was Er dazu meint ?!

präsi48

Habe vorgestern die Reifen wechseln lassen. Auto war auf der Hebebühne. Habe an der Auspuffanlage auch diversen Rost gesehen.

Mein Kfz.-Händler, der auch Karosseriearbeiten ausführt, meinte: nicht schlimm, ist nur Flugrost.

Gruß - Dieter.

Ich habe meinen B200 CDI seit Juli 2012 und bereits 16000 km auf dem Tacho. Auch bei mir sieht die doppelflutige Auspuffanlage so aus. Das kann doch nach so kurzer Zeit nicht sein, denn auch aus Flugrost kann mit der Zeit mehr entstehen. Bei meinem letzten Auto hatte ich nach 12 Jahren rund 290000km auf dem Tacho und konnte von aussen nicht eine einzige Roststelle an der Auspuffanlage sehen. Ich werde mal meinen :) darauf ansprechen.

Gruß Diesel-Nator

Ein Vergleich lohnt immer.

Habe mir mal die Mühe gemacht, den Auspuff meines nunmehr fast 5 Jahre alten B W245 zu begutachten.

Die Auspuffanlage hat solche Flecken nicht.

Dass es sich lediglich um Flugrost handeln könnte, halte ich persönlich für fraglich. Dafür sind einige Flecken m.E. zu dunkel.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Diesel-Nator

Ich habe meinen B200 CDI seit Juli 2012 und bereits 16000 km auf dem Tacho. Auch bei mir sieht die doppelflutige Auspuffanlage so aus. Das kann doch nach so kurzer Zeit nicht sein, denn auch aus Flugrost kann mit der Zeit mehr entstehen. Bei meinem letzten Auto hatte ich nach 12 Jahren rund 290000km auf dem Tacho und konnte von aussen nicht eine einzige Roststelle an der Auspuffanlage sehen. Ich werde mal meinen :) darauf ansprechen.

Gruß Diesel-Nator

Hallo,

das ist kein Flugrost. Bei einzelnen Stellen geht der Rost doch schon aufs nackte Blech! Die Schweißnaht am Rohr ist deutlich verrostet. Also wenn das nach dieser kurzen Laufzeit kein Gewährleistungsfall ist???????????

Kriminell dürfte es werden, wenn, wie beim W245, die bekannten Stellen - Türen, Heckklappe, Tank, usw. - die ersten Rostblasen zeigen. Da wurde ja vertrauensvoll verkündet, dass ab MOPF 2008 die Rostprobleme beseitigt worden sind. Wie sicher bekannt, war das bis zum Produktionsende jedoch nicht der Fall!!

Also Holzauge sei wachsam. Vertrauen ist gut, jedoch Kontrolle viel besser und auch angebracht!!!

Zitat:

Original geschrieben von thermostat444

Hallo,

das ist kein Flugrost. Bei einzelnen Stellen geht der Rost doch schon aufs nackte Blech! Die Schweißnaht am Rohr ist deutlich verrostet. Also wenn das nach dieser kurzen Laufzeit kein Gewährleistungsfall ist???????????

Kriminell dürfte es werden, wenn, wie beim W245, die bekannten Stellen - Türen, Heckklappe, Tank, usw. - die ersten Rost

Auf was als aufs Blech soll der Rost den sonst gehen? :confused:

Es ist eine Abgasanlage, die ist weder versiegelt noch lackiert!

Das was man auf den Bildern sieht ist von der Strasse hochgewirbelter Metallabrieb der sich an der Abgasanlage festgesetzt hat. Das ist je nach Einsatzgegend mal mehr und mal weniger der Fall. Ausserdem kommt hinzu das wir gerade Winter haben und entsprechend viel gesalzen wurde was solche Flecken natürlich noch beguenstigt.

Also den Blutdruck wieder runterfahren und entspannen. Das was die Bilder zeigen ist normal und nicht zu vermeiden. Wenn du das als Gewährlesitung melden willst erntest du nur ein müdes Lächeln.

Gruss dcmichel

"Also den Blutdruck wieder runterfahren und entspannen. Das was die Bilder zeigen ist normal und nicht zu vermeiden. Wenn du das als Gewährlesitung melden willst erntest du nur ein müdes Lächeln."

Hallo??, das hat nichts mit zu tun ein "B" kostet Geld und wenn er nach der Garantie zum :p geht kannst du Dir an zwei Finger abzählen was dieser zu ihm meint . . . .

Kurze Problemschilderung was mir mal passiert ist:

Ich hatte mal mit meinem W245 Probleme mit dem Fahrersitz da waren Flecken plötzlich drinn daraufhin meinte der :p "Ich hätte vielleicht mal reingepupst hat nichts gemacht bis andere Leute auch noch kamen mit dem selben Problem ist in Kulanz gemacht worden. Grund Kleber von der Sitzfläche ist durchgekommen. Deshalb früh hingehen melden evl. noch schriftlich dann abwarten.

So mein Blutdruck ist wieder 120/80 ist doch gut gel?

schöne Ostern, präsi48

Hallo,

wenn ich die Fotos in Normallage drehe (also 180°), komme ich zu dem Schluss, dass der Ausgangspunkt für die Verfärbung der Edelstahloberflächen jeweils die Schweißnaht ist. Das sich hier bildende Eisenoxid (um das R-Wort zu vermeiden ;)) wird vom Spritzwasser ausgewaschen und vom Fahrtwind über die restlichen Oberflächen verteilt.

So richtig schön sieht das natürlich nicht aus. Eine Versiegelung der Schweißnähte mit hitzebeständigem Lack könnte jedoch helfen. Hätte vielleicht schon ab Werk geschehen sollen.

Gruß

-bs

am 2. April 2013 um 11:56

Hallo zusammen,

der Rost am Auspuff kommt davon wenn man das billigste Blech nimmt was es auf dem Markt gibt.

Bei meinem B 220 CDI Baujahr 28.01.2013 sieht schon genauso aus. Wie ich schon geschrieben hat ist der MB B-Klasse ein teurer Blender. Ich habe es von MB schriftlich das der B W246 nicht so Rost anfällig wäre als sein Vorgänger. Wenn sich da MB nicht so weit aus dem Fenster lehnt.

Gruß Dieselfahrer

Vermutlich hat der Zentraleinkäufer wieder sehr billig eingekauft.

Gruß - Dieter.

Zitat:

Original geschrieben von Bilgenschwein

Hallo,

wenn ich die Fotos in Normallage drehe (also 180°), komme ich zu dem Schluss, dass der Ausgangspunkt für die Verfärbung der Edelstahloberflächen jeweils die Schweißnaht ist. Das sich hier bildende Eisenoxid (um das R-Wort zu vermeiden ;)) wird vom Spritzwasser ausgewaschen und vom Fahrtwind über die restlichen Oberflächen verteilt.

So richtig schön sieht das natürlich nicht aus. Eine Versiegelung der Schweißnähte mit hitzebeständigem Lack könnte jedoch helfen. Hätte vielleicht schon ab Werk geschehen sollen.

Gruß

-bs

lack :es geht um jeden € ,da hilft nur zink.aber € hatten wir schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen