ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen-Dilemma.. Sommer-/Winter- oder Ganzjahresreifen?!

Reifen-Dilemma.. Sommer-/Winter- oder Ganzjahresreifen?!

VW Golf 5 (1K1/2/3)
Themenstarteram 31. Oktober 2010 um 19:54

Hi Leute,

folgendes Szenario:

Ich habe Sommerreifen in der Dimension 225/40 R18. Diese sind auf der Hinterachse noch recht gut, die Vorderachse muss zum nächsten Sommer auf jeden Fall erneuert werden. Da ich mit den Reifen aber nicht zufrieden bin (Falken) werde ich alle 4 erneuern müssen.

Meine Winterreifen sind in der Dimension 225/45 R17. Von den 4 Reifen sind 2 Reifen kaputt. Das heißt der Winterreifensatz braucht auch 2 neue. Jedoch sind das billig Reifen (Wanli), noch ein überbleibsel von dem Vorbesitzer meines V'er Golfs.

Im Klartext: Ich brauche für diesen Winter MINDESTENS 2 neue Winterreifen, tendiere jedoch auf 4 neue Quaitätsreifen und für den darauf folgenden Sommer 4 neue Sommerreifen.

Dies wird mir jedoch etwas zu kostspielig.

4 Winterreifen (Dunlop Winter Sport 3D) = ca. 650€

4 Sommerreifen (Pirelli P Zero, Continental SportContact 3 oder Goodyear Eagle F1 Asymmetric) = ca. 650€

Das machen 1300€

Deswegen habe ich jetzt über Ganzjahresreifen in der Dimension 235/40 R18 nachgedacht. Ich habe bisher noch nie Ganzjahresreifen gefahren und kann mir deswegen nicht vorstellen wie es mit der Lebensdauer und den Fahreigenschaften ist.

4 Ganzjahresreifen (Pirelli P6 Four Season) = ca. 700€

Was könnt ihr mir empfehlen? Wie sind Ganzjahresreifen? Wie sind die Reifen die ich mir ausgesucht habe von der Qualität und Geräuschkulisse?

Ich komme aus Hamburg, fahre ca. 90% (fürs Jahr gerechnet) in der Stadt ist es da notwendig Reifen in der Qualität zu holen, oder kann ich da zu etwas billigeren Reifen greifen?

Ich bin super dankbar über jede Erfahrung die ihr mit mir teilt. Auch Meinungen wie ihr euch entscheiden würdet wären mir sehr hilfreich.

Vielen Dank schonmal im voraus.

Beste Antwort im Thema

Ich würde 4 gute Sommerreifen und 4 gute Winterreifen kaufen, besser kann man nich fahren. ;)

Allein schon durch die Nutzung von etwa 6 Monaten pro Satz halten sie ja rein rechnerisch doppelt so lang wie die Ganzjahresreifen. Und der Sicherheitsvorteil ist auch nicht zu verachten, ich persönlich bin kein Freund von Ganzjahresreifen und werde es wohl auch nie werden.

Zudem würde ich an Reifen nie sparen, es ist schließlich der einzigste Kontakt zur Straße. :)

76 weitere Antworten
Ähnliche Themen
76 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von P2Welt

Wenn jemand ein unwohles Gefühl in der Magengegend verspürt, nur weil er (trotz seiner geringen Fahrleistung mit überwiegend Stadtverkehr) bei seinen Reifen am verkehrten Ende gespart haben könnte,

Die Haken sind im vorliegenden Fall eigentlich nur die Felgen. 17" und besonders 18" passen nicht so wirklich zu GJR. Wobei ich auch keine 17" für Winterreifen nehmen würde. Alles rausgeschmissenes Geld. Und sehr lächerlich wird es halt dann, wenn nach Kauf der Felgen nur noch Geld für Billigreifen über ist.

Grundsätzlich hat der TE ideale Voraussetzungen für den Einsatz von GJR. Ich bin mit den Vredestein Quatrac 3 absolut zufrieden. Die haben auch sehr gute Nässeeigenschaften.

Ich würde bei der Felgen Kombi auch zu Sommer und Winterreifen tendieren!

Der Goodyear (Asym) ist bei mir im Sommer drauf und dazu der Goodyear Ultra Grip (2 vorne, der alte hinten) im Winter.

Ich fahr beide Sätze auf den orig. Denver vom GTI in 225/45 R17.

Ich muss dazu sagen das ich aber auch im Winter viel Schnee hab, zumindest wenn ich bei uns in die Höhenlagen fahre, da geht sonst nix mehr.

Und in den Winterurlaub in die Alpen da gehts eh nur mit Winterreifen "und" Schneeketten.

Und an die die sagen das die breiten Reifen im Schnee schlechter sind, das stimmt nicht.

Dieses Vorurteil hält sich immer noch hartnäckig.

Gerade auf einer Geschlossenen Schneedecke hat der schmale Reifen keine Vorteile mehr, das einzige wo er punktet ist im Schneematsch und bei viel Wasser auffer Straße.

Ich fahre auch meine Winterreifen mit 240km/h Zulassung, immerhin bin ich im Winter genausoviel unterwegs, fahr ja so um die 6 Monate mit Winterreifen, und kann somit bei geeignetter Witterung auch mal schneller fahren wie 210.

Ist allerdings nur ein Argument wenn man ein Fahrzeug hat was auch schneller läuft wie die 210.

Zitat:

Original geschrieben von Foggy

... und kann somit bei geeignetter Witterung auch mal schneller fahren wie 210.

Ist allerdings nur ein Argument wenn man ein Fahrzeug hat was auch schneller läuft wie die 210.

... bin ich ja in meinem ganzen Leben noch nie gefahren (so flott), bei weitem nicht! Hab ich da was wichtiges versäumt? Ich weiss gar nicht mal, ob meiner überhaupt so flott wäre, mein Wunschtempo schafft er zumindest. ^^

(aber das hat mit dem Thema hier jetzt nichts zu tun!)

^^

das muss ja auch jeder selber entscheiden, ich hab mich nunmal nicht für nen GTI entschieden um langsam zu fahren wenn ich mal auffer BAB bin.

Ich fahre öfter recht kurze Strecken Autobahn wo keine Begrenzung ist, da lass ich die Kiste dann richtig laufen.

Bei längeren Strecken (500km je Weg ins Weserstadion, oder mal 700 und mehr km in die Alpen) da bin ich meist etwas gesitteter unterwegs.

Auf die Strecken machts heizen wenig Sinn, hab da ja eh mehr als genug Zeit eingeplant und Sprit sparts auch. (sonst müsste ich ja andauernd anner Tanke stehen)..

Ich finds halt gut mit den breiten Reifen im Winter, wenn ich da dann ab und an mal mit Freund seinem Golf fahre der 15" drauf hat (195er) ddann weiß ich wieder wie gut sich die 17" im Winter fahren.

Ist aber wohl alles eine Frage des "was muss ich im Winter haben/fahren" und sonst nix.

Solange es Geld noch für die dicken Reifen langt fahr ich se weiter ;)

Zitat:

Original geschrieben von Foggy

Ich fahre öfter recht kurze Strecken Autobahn wo keine Begrenzung ist, da lass ich die Kiste dann richtig laufen.

Bei längeren Strecken (500km je Weg ins Weserstadion, oder mal 700 und mehr km in die Alpen) da bin ich meist etwas gesitteter unterwegs.

Auf die Strecken machts heizen wenig Sinn, hab da ja eh mehr als genug Zeit eingeplant und Sprit sparts auch. (sonst müsste ich ja andauernd anner Tanke stehen)..

Ja eben! Und was das jedes Mal für Zeit kostet (anner Tanke), das macht deinen ganzen Zeitvorsprung mehr als nur wett, und was für Geld, und für Nerven, nech? ^^

Siehe hier: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/videos/fbs175.html

:)

Auch auf einer frischen Schneedecke sollte ein schmaler Reifen punkten. Dieser sackt tiefer in den Schnee ein und bietet mehr Seitenführung als ein breiter Reifen, der eher auf dem Schnee aufliegt.

Themenstarteram 1. November 2010 um 17:22

Das Problem liegt nicht in meinem Bauchgefühl P2Welt. Also ich denke nicht dass ich ein schlechtes Gefühl hätte wenn ich zu Ganzjahresreifen greifen würde.

Das Problem ist einfach nur dass ich nicht weiss wie Ganzjahresreifen halten oder sich verhalten. Zudem habe ich keine Lust mir neue Felgen im Format 17 Zoll zu kaufen die mir gefallen. Meine 18 Zöller die ich ja für den Sommer habe gefallen mir sehr gut und deswegen würden auch nur diese (im Falle einer Entscheidung für die Ganzjahresreifen) in Frage kommen. Ich hoffe das ist Verständlich so weit :).

Kurz und Knapp [Ganzjahresreifen]:

16 Zöller: Will ich nicht, müsset ich mir eh neu kaufen

17 Zöller: Die die ich habe gefallen mir nicht wirklich, müsste also auch neue 17 Zöller kaufen, da will ich auch nicht noch reininvestieren, dann kann ich mir gleich 2 Satz Reifen kaufen.

18 Zöller: Meine 18 Zöller gefallen mir deswegen kommen nur die in Frage für Ganzjahresreifen

Und bei eBay finde ich NUR: PIRELLI P6 FOUR SEASON [235/40 R18]

Ob die zu empfehlen sind, gut sind, haltbar sind, laut sind, das weiß ich allerdings nicht.

Zitat:

Original geschrieben von 1872124

Und bei eBay finde ich NUR: PIRELLI P6 FOUR SEASON [235/40 R18]

Ob die zu empfehlen sind,

Nicht als GJR. Als Sommerreifen wären die aber OK. Im Winter würde ich die nicht fahren wollen. Die Wintereigenschaften sind auch für HH nicht ausreichend.

Zitat:

haltbar sind, laut sind,

Haltbar sind die und auch eher leise. Sind so die einzigen GJR im Premiumsegment, bei denen die Sommereigenschaften ausgeprägter sind als die Wintereigenschaften.

Gucke dir einfach mal Bilder auf Google an und vergleiche mit Hankook Optimo 4s, Goodyear Vector und Vredestein Quatrac 3. Dagegen sehen die P6 wie Sommerreifen aus - und so fahren sie sich auch.

Hallo 1872124,

Zitat:

Original geschrieben von 1872124

 

Was könnt ihr mir empfehlen? Wie sind Ganzjahresreifen? Wie sind die Reifen die ich mir ausgesucht habe von der Qualität und Geräuschkulisse?

schau mal hier nach: Klick . Dort kannst du deine gewünschte Reifengrössen eingeben, und findest zu jedem Reifen die wichtigsten Testberichte.

 

MfG

invisible_ghost

Themenstarteram 3. November 2010 um 21:25

Ich habe mich jetzt für die Kombination Sommer-/Winterreifen entschieden. Für diesen Winter der ja jetzt kommt, habe ich mir folgende Reifen ausgesucht:

UNIROYAL MS PLUS 66 in 225/45 R17 91H

Im ADAC WInterreifen Test 2010 (in der Dimension) ist der als 4. Abgeschnitten. Preis/Leistungs Verhältnis ist denke ich demnach sehr gut.

Kennt einer den Reifen und kann mir seine Erfahrungen mitteilen?

Danke schonmal.

Wir haben den Vorgänger, den Uniroyal M&S PLUS 6, auf Sohnemanns Fiesta und der ist prima. :)

Hallo,

man sollte immer berücksichtigen, was Priorität hat: Optik der Räder oder die Fahrsicherheit

Ich hatte bei meinem Golf V Variant nach dem Kauf die Goodyear Vector 4 drauf

und war mit den Gesamteigenschaften nicht zufrieden (Abrollgeräusch, Trocken-/Nässeverhalten).

Ganzjahresreifen sind immer ein Kompromiss zwischen guten Sommer- und Wintereigenschaften,

da sie bei allen Temperaturen und Witterungsbedingungen eingesetzt werden.

Somit kann ein Ganzjahrereifen nie allen dieser Bedingungen optimal gerecht werden.

Mein Reifenmonteur sagte mir, dass bei diesen Reifen 2 Arten von Profilen gleichzeitig vorhanden sind,

die sich gegenseitig in der Wirkung beeinträchtigen.

Je breiter ein Reifen ist, umso größer ist die Fläche, auf die sich das Fahrzeuggewicht verteilt.

Bei trockener Straße vergrößert sich die Haftreibung, wogegen bei schlüpfrigem Untergrund (Schnee, Eis und Matsch) weniger punktueller Anpressdruck pro Rad zum tragen kommt,

was den "Grip" verschlechtert.

Daher bist Du mit breiteren Reifen bei winterlichen kritischen Situationen (Bremsverhalten, Traktion, Kurvenverhalten) immer schlechter dran.

Ich würde mir gut überlegen, ob Dir die Optik Deiner Räder wichtiger ist als die jeweilige Sicherheitsreserve der Reifen.

also ich würde mir jetzt 4 neue gute premium-winterreifen kaufen und falls es im frühjahr eng ist mit der kohle, würde ich dann statt 4 neuen sommerreifen erstmal nur zwei neue nehmen. dann kannste bis zum urlaub oder anderen großen touren immer noch weitersehen. was stört dich den an den falken? sind die wirklich so schlimm?

Also ich fahre schon seit knapp 150tkm (mit 2 Autos) Good Year Eagle Vector EV2 .. und bin 100%ig zufrieden!

Ich komme aus dem Saarland unsere Winter sind meist auch nur mehr oder weniger kalt nass / trocken, schnee eher weniger!

Hatte die Reifen damals auf meinem Ford Focus drauf als 205/55/R16 und bin voll zufrieden, nach 80tkm immer noch der erste satz und fahren sich wunderbar gleichmässig ab! hab vorne noch 5mm und hinten noch 5.5mm (nächstes jahr werde ich sie wohl einfach mal vorsorglich tauschen bzw wollt die dinger komplett mit Felgen tauschen von meinem Mondeo).

Auf meinem neuem Mondeo Mk4 habe ich die reifen auch drauf undzwar als 215/55/R16 und bin genauso zufrieden, ich fahre jedentag 160km Autobahn damit bei Sonne Schnee und Regen und sie haben mich noch nie im Stich gelassen, bin sogar schon 2-3x Richtig heftig von Schnee überrascht worden und es war wirklich kein Problem für die Reifen selbst bei ungestreuten schnee verhältnissen auf der Autobahn, würde die dinger jedem empfehlen der keine lust hat sich ne 8fach bereifung zu zulegen.

Ich überleg jetzt momentan mir neue felgen zu kaufen (Oxigin Crystal 8 Black) und würde mir dann die Schlappen als 225/40/R17 aufziehen, alternativ Spiele ich auch mal mit dem Gedanken evt. die Marke zu wechseln (nicht weil ich unzufrieden bin, sondern einfach mal was anderes ausprobieren) alternativ habe ich "erlesen" das die Hankook Optimo 4S genau so gut sein sollen. Da bin ich momentan noch ein bissle am Schwer tun, ob ich es jetzt probieren soll oder nicht hehe :-)

Also meine Empfehlung kann ich dem GoodYear Eagle Vector definitiv ausprechen! :)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen-Dilemma.. Sommer-/Winter- oder Ganzjahresreifen?!