ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Radlager 3L

Radlager 3L

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 22. Oktober 2008 um 18:41

Moin Mädelz,

ich denke daß bei meinem 3L das linke Radlager defekt ist, da ich ab einer Geschwindigkeit von ca. 60km/h ein brummen like Sägezahnprofil höre. Wenn ich Rechtskurven fahre verstärkt sich dieses Geräusch, bei Linkskurven ist es viel weniger zu hören bis fast weg. Liege ich da mit dem linken Radlager richtig? reifen schließe ich aus da ich grade auf Winterbereifung gewechselt, die hintern Dämpfer getauscht und die Spur neu einsellen lassen habe und das Phänomen weiterhin besteht. Sind die Radlager des 3L baugleich mit den anderen Lupos/Arosas? Der Euromaster will für ZWEI Radlager von SKF 187,68Euro. Dazu kommt noch Lohn für die Montage. Endpreis: 351,26. Ist das Ok? Erscheint mir bisschen viel. Kann man sowas selbst austauschen? Taugen die Billigangebote bei I-Bäh was? es grüßt euch der Jonny

Ähnliche Themen
37 Antworten

Hallo,

habe gerade bei meinem Lupo 3L die hinteren Radlager getauscht. Die beiden Orginal Radlager haben mich 185 Euro gekostet, nur eines zu tauschen macht keinen Sinn.

Die Reparatur habe ich mit einem Freund selbst durchgeführt. Ist bei einiger Fachkenntnis möglich!

Ciao Fred

Moin

Die vorderen Radlager sind beim 3L leider nicht ganz so billig, da VW hier wohl auch etwas neues ausprobiert hat um eine paar Gramm zu sparen.

Bei mir war vor gut einem Jahr ein Radlager fällig, leider weiß ich jetzt nicht mehr so genau wie teuer es war, muß ich nachher mal nachschauen.

Habe da auch so rund 300€ im Kopf für ein Lager direkt bei VW.

Die Radlager vom 3L sind nicht mit den des normalen Lupos zu ersetzen!

Mfg

Frank

Richtig. Speziell eim 3L wird für ABS ein Signalrad mit einer Lesespur verwendet welches im Radlager integriert ist.

Diese Lesespur ist als Radlagerdichtung in das Radlager eingepresst. Die Vorteile neben der Gewichtseinsparung sind dabei, dass das ganze ABS-System einfach sehr viel präziser arbeiten kann.

Der ABS-Sensor ist beim 3L im Radlagergehäuse integriert.

 

Lg,

Jan

Themenstarteram 26. Oktober 2008 um 15:08

hi, erstmal vielen dank für die antworten....

dann muss ich wohl in den sauren apfel beissen..klingt nicht grade so als wenn ich das alleine "mal eben so" machen könnte.... hoffentlich sind die fahrgeräusche dann auch endlich weg.. ist das denn "normal" dass schon bei 140tkm die lager fertig sind? gruss, der jonny

Klar, meine waren bei 120.000km hin. Und das von jetzt auf gleich. Bei den Geräuschen die die von sich geben: Man denkt echt es wäre sonst was kaputt.

 

Lg,

Jan

Moin

So ich habe die Rechnung nochmal ausgekramt, war doch billiger als ich in Erinnerung hatte.

Es war bei mir auch das linke Radlager und die Geräusche waren, wie von Jan schon geschrieben recht schlagartig da.

die Rechnung lautete:

Rad aus- u. eingebaut 9,20€

Radlager aus- u. eingebaut 73,80€

6E0 407 621 D Radnabe mi 114,40€ (vermutlich soll es heißen Radnabe mit Lager:rolleyes:)

6E0 407 395 A Blechmutter 4,73€

gesamt inkl. 240,53€

 

Ich hatte im vorwege auf das rechte Radlager getippt und ein Meister von der VW-Werkstatt hat mit mir eine kurze Probefahrt gemacht und stimmte mir zuerst zu. aber als ich meinen 3L abgeholt habe sagte er mir sie hätte nochmal zu zweit gehorcht und habe dann das Linke getauscht.

Ausnahmsweise habe die bei VW bezüglich 3L mal was richtig gemacht.:D

Mfg

Frank

Ich hab auch den 3L und für 2 Lager (hinten) 9,95€ gezahlt.

Die Gehäuse waren nicht dabei, aber brauchte ja auch nicht.

seit 60.000 ist Ruhe.

Moin

So nach gut 1 3/4 Jahren waren wieder Geräusche da diesmal sollen es beide vorderen Radlager gewesen sein, es hieß 480€.

Da es aber noch keine 2 Jahre und 30tkm her war brauchte ich fast nur die 1/2 zahlen, rund 265€ waren es diesmal.

Mfg

Frank

so ich jetzt auch mal.

habe auch so ein brummend-sägendes geräusch. tippe auf das hintere rechte radlager. Vo re wurde schon getauscht. mich wunderts das da der ganze achsschenkel(ra.la.geh.) getauscht werden muss? kann ich das hinten selber machen? (hab bei meinem Audi schon RaLa gewechselt)

Radlager für 9,95 hören sich echt gut an. aber das wäre nicht gerade preispolitisch fürn 3L.

es nervt, und ich will eigentlich nicht wegen sowas in die werkstatt.

MfG

Ich habe auch vor die Lager Hinten beide auszutauschen (schabendes schleifgeräusch). Hoffe das geht so einfach. Hab schon zwei bei Stahlgruber bestellt, für 85€ eins (die sind mit Nabe). Wäre froh wenn mir jemand Tips zum Einbau/Ausbau geben könnte.

Gruß,

Lochri

Moin

Ich buddel mal dieses alte Thema aus.

Bei meinem 3L ist nun hinten links das Radlager hin.

Bei VW wollten sie dafür rund 150€ haben. Es ist das Lager mit Nabe, der Sicherungsmutter und Schutzkappe. Bei einem örtlichen Teilezulieferer bezahle ich noch gut 100€, kann ich nachher abholen.

Eigentlich hätte ich ja gleich beide Seiten machen wollen, aber bei dem Preis, warte ich bis die rechte Seite sich meldet.

Kennt jemand zufällig das Anzugsmoment für sie Sicherungsmutter?

Aus "Jetzt helfe ich mir selbst" weiß ich das es beim "normalen Lupo" 175Nm ist, aber beim 3L???

Kennt sonst jemand zufällig die Größe des Gewindes beim "normalen Lupo" dann könnte ich vielleicht daran sehen ob die 175Nm auf den 3L übertragbar ist?

Mfg

Frank

Hallo,

die Mutter ist, wenn ich eben richtig geguckt habe, bei beiden gleich. M20x1,5.

 

Im So wird’s gemacht Buch sind auch 175NM angegeben (Mutter ersetzen).

Zum 3L heißt es.......Hinterachse.......3L.........analog zu den im Kapitel Hinterachse gemachten Angaben zu verfahren. Die dort angegebenen Anzugsmomente gelten für alle Modelle.

 

MFG 1781 ccm

Moin

Danke Dir.

In einer SSP habe ich den Hinweis gelesen, daß die "Hinterachse weitesgehend von normalen Lupo übernommen wurde". Mal abgesehen von den Änderungen!

Bei einem Online-Händlern hatte ich jedoch die Info gesehen, daß die Mutter eine andere Nummer hat.

In der Stückliste stand beim 3L die Nummer SKF03981, beim 1,0 50PS Lupo die SKF03982.

Aber das kann sicherlich auch etwas irreführend von SKF selber sein.

Egal gestern das Radlager, bzw. die Mutter mit 175Nm angezogen.

Ich war ja entsetzt, wie leicht mir das alte Radlager "entgegenfiel" und wie locker das neue Lager auf den Achszapfen rauf ging.

Da hat VW ja Lagersitze mit Wurfpassungen designt, nix Übergangspassung oder gar Presspassung.

Ich hatte mir extra den dicken Abzieher zur Seite gelegt, war schon am Überlegen wie und womit ich das neue Lager am schonensten wieder raufprügel oder presse, statt dessen "Ringewerfen".

Wenn ich mich nur etwas besser bücken könnte, dann wäre der Radlagertausch pro Seite doch in 10 Minuten machbar.

Aber mal davon abgesehen, war das alte Lager ja sowas von schlecht drauf.

Es sind 2 Lager nebeneinander, das innere scheint noch ganz OK zu sein, aber das äußere hatte Spiel ohne Ende. Konnte gar nicht glauben, das ich damit noch rumgefahren bin. Danach bin ich gleich los um mir von "KFZ Heil" gleich noch ein zu holen, um auch die andere Seite zu erneuern, auch wenn die noch keine merklichen Geräusche macht.

Mfg

Frank

Hallo,

vielleicht ist die eine SKF Mutter auch noch eine ältere Ausführung.

Bei VW gab es, soweit ich weiß, mal eine Änderung bei der Mutter. Früher hatte sie die Nummer N 906 545 01 die aber entfallen ist und durch die N 906 545 02 ersetzt wurde.

 

Das du dir an den Hinterrädern zu schaffen gemacht hast, hatte mir mein Arbeitskollege gestern auch erzählt :D.

 

MFG 1781 ccm

Deine Antwort
Ähnliche Themen