ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R171: Achtung - Durchrostgefahr Hinterachsträger

R171: Achtung - Durchrostgefahr Hinterachsträger

Mercedes SLK R171

Mein 2006er hat im Jahr 11 beim TÜV einen kritischen Blick geerntet. Noch geht es, aber der große Träger der Hinterachslenker (Hinterachsträger, Hilfsschemel, Trägerrohr), also das armdicke geschwungene Teil von linker zur rechten Seite, ist korrosionsverdächtig. Außen sieht es noch problemlos aus, aber durch die Löcher lassen sich Abblätterungen und starke Korrosion erkennen.

Ist wohl kein Einzelfall, ich hab ein Foto eines völlig verfaulten Trägers eines angeblich 2005ers gesehen. Und ThHau hat dies hier gepostet

Zitat:

Innenkonservierung des Hinterachsträgers, hier sind schon Fälle aufgetreten, dass durch Durchrostung von innen heraus der Träger eingebrochen ist.

als Info vielleicht für viele wertvoll.

Beste Antwort im Thema

Mein 2006er hat im Jahr 11 beim TÜV einen kritischen Blick geerntet. Noch geht es, aber der große Träger der Hinterachslenker (Hinterachsträger, Hilfsschemel, Trägerrohr), also das armdicke geschwungene Teil von linker zur rechten Seite, ist korrosionsverdächtig. Außen sieht es noch problemlos aus, aber durch die Löcher lassen sich Abblätterungen und starke Korrosion erkennen.

Ist wohl kein Einzelfall, ich hab ein Foto eines völlig verfaulten Trägers eines angeblich 2005ers gesehen. Und ThHau hat dies hier gepostet

Zitat:

Innenkonservierung des Hinterachsträgers, hier sind schon Fälle aufgetreten, dass durch Durchrostung von innen heraus der Träger eingebrochen ist.

als Info vielleicht für viele wertvoll.

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten

Hallo

gibt es Baujahre, die nicht betroffen sind? Unser R171 200k (5/2007) sieht aussen noch gut aus an der Hinterachse und am Träger. Kann es ein, dass das Problem irgendwann werksseitig behoben war?

In der Rheinebene gibt es eher wenig Salz im Winter, spielt das auch eine Rolle?

Wir haben auch noch die Durchrostungsgarantie, die müsste ja dann greifen?

ciao olderich

Na das ist ja nichts neues:

https://www.mbslk.de/modules.php?...

Es gab User die es jüngst auf Kulanz gewechselt bekamen. Ob und wann das Material gewechselt wurde (und stärker dimensioniert - ist imho eine Kombination) ist fraglich. Betroffen sind auch die W203er (mindestens). Wird aber beim 209er auch so sein (keine Ahnung).

Ich sehe beim Betrachten der Bilder aber klar Spannungsrisskorrosion bzw. Risse mit nachfolgendem Rost. Ob da Konservieren hilft ist im Auge zu behalten. Die Frage lautet also: Was war zuerst da? Der Rost oder der Riss?

Generell werden natürlich die Bremsleitungen vergessen bei der Nummer, auch nicht gerade billig und auch nicht weniger interessant (gilt aber für alle Mercedes).

Also immer fleißig konservieren, schauen, konservieren, schauen, konservieren,.......und dabei "das Beste oder Nichts" trällern.

Hallo,

danke, mbslk kenne ich seit Jahren, deswegen ja die Frage, ob das zwangsläufig jeden treffen muß oder ob es auch welche ohne Hinterachsprobleme gibt. Wie kann man das selbst prüfen, wenn man keine Hebebühne hat?

ciao olderich

Rad runter, mit endoskop an der Seite in den Träger rein schauen

Hallo,

danke, wir haben heute unseren SLK beim Räderwechsel, Ölstoppkabeleinbau und Hinterachsprüfung. Laut MB-Meister gingen Rost bzw. Durchrostung auf Kulanz wenn was sein sollte.

Das klingt ja schonmal gut.

ciao olderich

Die Probleme "Hinterachse" und "Bremsleitungen" sind für die betroffenen Baureihen in den TÜV-Datenbanken hinterlegt, da haben die Prüfer ein besonderes Augenmerk drauf.

Kulanz wird von MB hier großzügig und wartungsunabhängig gewährt, es gibt aber vereinzelt Probleme, wo Kulanz abgelehnt wurde.

Dieses Thema wurde auch auf MT bereits in diversen Unterforen auch hier im SLK-Bereich thematisiert.

Hallo

Laut MB ist nur Flugrost am Hinterachsträger unseres Slk. Es gibt also auch 13jährige ohne Hinterachsprobleme. Ist halt ein Zweitauto und wird nicht richtig "rangenommen".

Danke für die Antworten.

Ciao olderich

Zitat:

@olderich schrieb am 29. Oktober 2019 um 12:21:32 Uhr:

Hallo

Laut MB ist nur Flugrost am Hinterachsträger unseres Slk. Es gibt also auch 13jährige ohne Hinterachsprobleme. Ist halt ein Zweitauto und wird nicht richtig "rangenommen".

Ganz ehrlich, bei dem Thema würde ich nur mir selbst vertrauen bzw. was ich selbst sehe.

DIR fällt die Karre unterm Hintern zusammen. Die Fachkompetenz einer MB-Werkstatt im Jahre des Herrn 2019 ist das nächte Problem/Thema.

Schau nur mal im MBSLK-Link oben in welchem Zusatand die Mühle noch TÜV gekriegt hat.

Also Rostumwandler drauf und konservieren. Die Aussage "nur Flugrost" entbindet nicht vor schützenden Massnahmen (falls das nicht richtig ankam).

Moin.

Nur mal so am Rande bemerkt, die Achsträger rosten von innen weg.

Rostumwandler hilft da wenig..

Why not ? Konservieren muss er sowieso von außen innen links rechts oben unten. Klar hilft da Rostumwandler vor dem konservieren?! Ist ja nicht so das es dort ein Totraumgebiet gibt. Innen heißt hier zwar verdeckt, aber zugänglich. Von wo die anfangen zu rosten und weshalb ist ja auch nicht soooo 100%ig geklärt....

Dir ist schon bekannt, dass der Achskörper aus Hohlprofilen besteht?

So lange man über Öffnungen an den Hohlprofilen herankommt, sollte das wohl kein Problem sein.

Zitat:

@Kabrionutzer schrieb am 30. Oktober 2019 um 14:51:33 Uhr:

Dir ist schon bekannt, dass der Achskörper aus Hohlprofilen besteht?

Ja, mit der einen oder anderen Öffnung/Bohrung halt ....Wären die hermetisch dicht wäre die "Rost von innen Theorie" auch nicht unbedingt plausibel :-).

Zitat:

@MxD schrieb am 30. Oktober 2019 um 11:38:08 Uhr:

Why not ? Konservieren muss er sowieso von außen innen links rechts oben unten. Klar hilft da Rostumwandler vor dem konservieren?! Ist ja nicht so das es dort ein Totraumgebiet gibt. Innen heißt hier zwar verdeckt, aber zugänglich. Von wo die anfangen zu rosten und weshalb ist ja auch nicht soooo 100%ig geklärt....

Das problem mit den rostenden Hinterachsrahmen umfasst fast alle BR z.B. auch W204/ W212/ GLK !

Meine Meinung: ROSTEN lassen! MB ersetzt nur die Hinterachsrahmen mit DURCHROSTUNGEN auf Kulanz!

Konservierst man einen schon von Korossion "befallenen" Hinterachsrahmen, dann verzögert man das Durchrosten schlimmstenfalls nur so lange bis es womöglich KEINE Kulanz "Lösung" seiten MB´s mehr gibt!

Und wie hier schon geschrieben wurde, der Rahmen besteht aus Hohlprofilen und rostet am stärksten von innen! Da bekommt man den Rost aber nur bedingt entfernt und ob dann mit Wachs konservieren etwas bringt?

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R171: Achtung - Durchrostgefahr Hinterachsträger