ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R170 - Fehlermeldung trotz Reparatur - ratlos

R170 - Fehlermeldung trotz Reparatur - ratlos

Mercedes SLK R170
Themenstarteram 15. Mai 2014 um 21:49

Hallo an alle Forumisten,

nach 18 Jahren Volvo 850 hatte ich zusätzlich den Wunsch, mir zum runden Geburtstag ein Cabrio zu gönnen und so viel meine Wahl auf einen SLK R 170. Den Winter über hatte ich recherchiert und gesucht und fand dann im zeitigen Frühjahr das geeignete Fahrzeug. Ein R 170, BJ 2003, 62.000 km, alle Checks durchgeführt. Besitzer und betreuende MB-Werkstätte nachvollziehbar und der Preis lag im Budget.

Also hatte ich ihn gekauft und im März dann auch gleich zugelassen.

Schon auf der Heimfahrt vom Händler kam die Fehlermeldung [i]ABS-ESP-BAS [/i]und zusätzlich die Motorwarnleuchte. Sofort wieder umgedreht und dem Händler auf den Hof gestellt, der ihn zu der MB-Werkstätte gebracht hat, die ihn kennt. Fehlerprotokoll gab an: Code: C1102-002 L6/3 - Drehzahlgeber hinten links: Wackelkontakt; C1102-004: Drehzahlgeber hinten links - Leitungsunterbrechung.

Die MB-Werkstatt hatte die entsprechenden Teile geprüft, nichts Auffälliges gefunden und den Fehler gelöscht. Daraufhin habe ich das Fz abgeholt. Nach ein paar Wochen und paar Hundert Kilometern, dasselbe: Gleicher Fehler, gleiche Anzeige, selbes Procedere im MB-Haus - Fehler gelöscht, nichts unternommen, weil nichts gefunden.

Diese Woche wieder dasselbe, das Auto meinem Händler hingstellt, der ließ das entsprechende Teil in einer anderen Werkstatt austauschen. Es wurde ca. 80 km probegefahren - keine weitere Fehlermeldung.

Heute habe ich das Fz geholt. Auf der Heimfahrt von ca. 35 km - Fehlermeldung wieder aufgetaucht.

Bin nun traurig und gefrustet, habe ich mich doch so auf den Sommer gefreut, nachdem ich mir den langgehegten Wunsch nach einem Cabrio gegönnt hatte. Natürlich kann ich das Auto jetzt wieder zurückgeben, doch eigentlich möchte ich ihn behalten.

Hat irgend jemand eine Idee, was sonst noch dahinter stecken könnte? Ich hatte gebeten, die Batteriespannung zu messen, die ist scheints i.O. (Werte hab ich jetzt nicht).

Ist anzunehmen, dass der Wagen ein generelles Problem mit der Elektronik hat? Der Vorbesitzer streitet es ab (Wagen der Frau die innerorts von ihrer Garage zu Hause in die TG vom Büro gefahren ist).

Wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr mir einen Tipp geben könntet, die Angelegenheit hat mich schon viel Sprit, Zeit und Nerven gekostet.

Vielen Dank im Voraus,

Silver

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 15. Mai 2014 um 21:52

Nachtrag: Noch ein paar technische Daten: Es ist ein 200-er mit 163 PS.

Du schreibst "Fehlermeldung trotz Reparatur", obwohl ich Deiner Beschreibung nicht entnehmen kann, dass eine Reparatur überhaupt stattgefunden hat.

Offensichtlich ist der Drehzahlsensor hinten links entweder defekt oder die Steckverbindung wurde gewässert (Kofferraum undicht?), was sporadische Fehlermeldungen erklären könnte. Ich möchte gar nicht wissen, was der Vermerk "geprüft" konkret zu bedeuten hat. Wahrscheinlich wurde der Fehlerspeicher gelöscht und anschließend eine Probefahrt ohne Befund durchgeführt - das war's dann - und das Ganze drei Mal ...

Zur Verdeutlichung der Zusammenhänge sei Dir der folgende Thread ans Herz gelegt:

http://www.mbslk.de/modules.php?...

Gruß vom bösen Dieter

Themenstarteram 15. Mai 2014 um 23:15

Hallo Dieter,

doch, der Händler (nicht die MB-Werkstatt von der der Händler den Wagen gekauft hat), hat diese Woche das fragliche Teil tauschen und die Zuleitung überprüfen lassen - in eine freien Werkstatt, wie ich hier schrieb:

Diese Woche wieder dasselbe, das Auto meinem Händler hingstellt, der ließ das entsprechende Teil in einer anderen Werkstatt austauschen.

Ach ja, wenn die Fehlermeldung kommt lässt sich das Dach nur mit einem Reset wieder schließen (ZV abschließen - 10 sec. warten ZV wieder entriegeln - Dach schließen.

Werde mir denoch den anderen Thread anschauen, vielen Dank.

Hi Silver,

Du hast Recht, ich habe nicht genau genug gelesen. Trotzdem deutet alles, was Du beschreibst, auf den defekten Drehzahlsensor hin. Dass das Dach nicht funktioniert, hängt ebenfalls damit zusammen (unplausibles Geschwindigkeitssignal, sicherheitshalber Dachschaltung außer Funktion), und ich wette, dass auch die automatische Türverriegelung nach Fahrtantritt nicht funktioniert.

Ich bleibe, was die Werkstattangaben bezüglich Reparatur betrifft, nach wie vor skeptisch ...

Gruß vom bösen Dieter

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 11:23

Hallo Dieter,

mein Händler (der mir gegenüber je eine Sachmängelhaftung zu gewähren hat), hat den defekten Sensor selbst beim Bosch-Dienst geholt, ihn der Werkstatt (nicht MB - die haben ja nichts gemacht und behauptet, das Fz sei gut und da wäre nix), also einer alternativen Werkstatt gebracht, diese haben den Sensor samt Stecker an der fraglichen Stelle ausgetauscht und auf dem Heimweg bekomme ich die Meldung wieder.

Das ist ja das frustrierende. Den Link werde ich ihm jetzt schicken, vielleicht weiß einer Monteure etwas damit anzufangen.

Danke .

Hi Silver,

jetzt wird's langsam schwierig. Batterie wurde ordentlich geprüft, sagst Du, Regler und LiMa wahrscheinlich auch. Dann vermute ich Steckerkorrosion bzw. Kabelbruch (u.U. Marder?), da wird's mit einer Ferndiagnose tatsächlich problematisch.

Gruß vom bösen Dieter

Zitat:

Original geschrieben von silver-slk

 

Schon auf der Heimfahrt vom Händler kam die Fehlermeldung

Heute habe ich das Fz geholt. Auf der Heimfahrt von ca. 35 km - Fehlermeldung wieder aufgetaucht.

 

Vielen Dank im Voraus,

Silver

Die Fehlermeldung, kam aber nicht an der selben Stelle auf dem Heimweg?

@ Dieter 47

Wie würde die Fehlermeldung "aussehen" wenn der Drehzahlsensor den "Zahnring" nicht richtig "erkennen" kann?

MfG Günter

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

@ Dieter 47

Wie würde die Fehlermeldung "aussehen" wenn der Drehzahlsensor den "Zahnring" nicht richtig "erkennen" kann?

Hi Günter,

keine Ahnung - was die exakten Angaben betrifft, habe ich keinen Plan, weil ich nur so ein billiges Universalkastl benutze. Aber das wäre natürlich schon eine Idee, die Du da hast!

Möglicherweise ist der Zahnkranz so verdreckt, dass der Sensor gar nichts mehr lesen kann - sowas soll's geben. Habe ich selber aber noch nicht gehabt.

Gruß vom bösen Dieter

Zitat:

Original geschrieben von Dieter47

 

Möglicherweise ist der Zahnkranz so verdreckt, dass der Sensor gar nichts mehr lesen kann - sowas soll's geben. Habe ich selber aber noch nicht gehabt.

Gruß vom bösen Dieter

Garnicht lesen, eben nicht!

Der "Lesefehler" bewegt sich immer so gerade innerhalb der Toleranz...., nur in ganz bestimmten Situationen vielleicht z.B. scharfe berab r o. l Kurve ist die Abweichung so groß, dass das System auf Fehler erkennt, da Drehzahlwert Abweichung unplausibel!

Nur wie wir so etwas angezeigt?

Vielleicht meldet sich silver slk einmal u. postet ob der Fehler immer in bestimmen Situationen auftritt, was obige Theorie stützen würde.

MfG Günter

am 20. Mai 2014 um 8:32

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank, dass Ihr Euch so viele Gedanken darüber macht.

Nein, leider gibt es keine "typische" Situation, bei denen die Fehlermeldung auftaucht. In der Regel immer, wenn der Motor warm ist, mal direkt während der Fahrt, mal nach einem kurzen Halt (mit ausgeschaltetem Motor).

Mal mit Motorwarnleuchte, mal ohne; während die Warnleuchte für ABS-ESP-BAS leuchtet, funtioniert der Tempomat nicht, manchmal gehen diese Warnleuchten während der Fahrt kurz aus, dann funktioniert der Tempomat auch wieder (kurz). Dach lässt sich, wie erwähnt erst nach dem RESET schließen.

Radsensor samt korrodiertem Kabel und Stecker wurden lt. meinem Händler besorgt und in einer freien Werkstatt ausgetauscht. MB-Werkstattmeister hatte keine Idee mehr, was defekt sein könnte.

Von welchem Zahnkranz sprecht ihr? Könnt ihr das genauer definieren, dann gebe ich dem Händler einen Tipp, damit er seine Werkstatt seinerseits instruieren kann.

Besten Dank allen,

Silver

Zitat:

Original geschrieben von silver-skl

 

Radsensor samt korrodiertem Kabel und Stecker wurden lt. meinem Händler besorgt und in einer freien Werkstatt ausgetauscht. MB-Werkstattmeister hatte keine Idee mehr, was defekt sein könnte.

Von welchem Zahnkranz sprecht ihr? Könnt ihr das genauer definieren, dann gebe ich dem Händler einen Tipp, damit er seine Werkstatt seinerseits instruieren kann.

Besten Dank allen,

Silver

Der Sensor alleine kann ja keine Bewegung des Rades erkennen, er braucht dafür einen "Zahnring" auf der mit dem Rad "verbunden" ist.

Schau einmal da: http://www.youtube.com/watch?v=vyMtbNNmf7U

Tritt der Fehler "einfach" während der fahrt auf? Oder vielleicht nur, wenn du auf das Bremspedal trittst?

MfG Günter

P.S.

"Fehlerprotokoll gab an: Code: C1102-002 L6/3 - Drehzahlgeber hinten links: Wackelkontakt; C1102-004: Drehzahlgeber hinten links - Leitungsunterbrechung."

Wenn das "Signal" nicht "umgewandelt" wird u. via Bus System weitergeleitet wird, geht die Leitung vom Radsensor bis zum Eingang in das ABS Steuergerät!

Theoretisch könnte also auch der Stecker am Steuergerät "defekt" sein u. obige Fehlermeldung würde "gemeldet"??

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 8:17

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

Zitat:

Original geschrieben von silver-skl

 

Radsensor samt korrodiertem Kabel und Stecker wurden lt. meinem Händler besorgt und in einer freien Werkstatt ausgetauscht. MB-Werkstattmeister hatte keine Idee mehr, was defekt sein könnte.

Von welchem Zahnkranz sprecht ihr? Könnt ihr das genauer definieren, dann gebe ich dem Händler einen Tipp, damit er seine Werkstatt seinerseits instruieren kann.

Besten Dank allen,

Silver

Der Sensor alleine kann ja keine Bewegung des Rades erkennen, er braucht dafür einen "Zahnring" auf der mit dem Rad "verbunden" ist.

Schau einmal da: http://www.youtube.com/watch?v=vyMtbNNmf7U

Tritt der Fehler "einfach" während der fahrt auf? Oder vielleicht nur, wenn du auf das Bremspedal trittst?

MfG Günter

P.S.

"Fehlerprotokoll gab an: Code: C1102-002 L6/3 - Drehzahlgeber hinten links: Wackelkontakt; C1102-004: Drehzahlgeber hinten links - Leitungsunterbrechung."

Wenn das "Signal" nicht "umgewandelt" wird u. via Bus System weitergeleitet wird, geht die Leitung vom Radsensor bis zum Eingang in das ABS Steuergerät!

Theoretisch könnte also auch der Stecker am Steuergerät "defekt" sein u. obige Fehlermeldung würde "gemeldet"??

Hallo Günter,

danke für die Erklärung, Zusammenhang verstanden.

Die Fehlermeldung tritt eigentlich ohne "Muster" auf, mal ist sie da, dann wieder nicht , wie gesagt, ausser dem Dach, welches sich nur noch nach dem Reset schließen läßt, funktioniert - während die Signallampen leuchten - auch der Tempomat nicht, sobald die Lampe wieder verlöscht, spricht er auch wieder an. Daher denke ich ebenfalls an ein Problem mit der Systemsteuerung.

Korrodierte Stecker können nach der Zeit (10 Jahre) natürlich immer ein Thema sein, zumal das Fahrzeug auf der Alb (Balingen) auch im Winter gefahren wurde. Ich hoffe, es ist nicht das Steuergerät.

Werde die Anregung mal weitergeben. Ich repariere zwar viel selber (Haus + Garten ich arbeite im Baugewerbe) und versehe in der Regel auch technische Zusammenhänge, aber bei Elektronik handle ich eigentlich immer nach dem Motto: "Don't touch a running system".

Well, sollte man hier nachsetzen "if it's running...." Mal sehen, ob man es noch hinkriegt.

Ansonsten habe ich viel Freude an dem Autole, wäre schade, wenn ich ihn zurückgeben müsste. :-)

Sonnigen Tag euch allen, ich gebe dann Bescheid, wenn ich mehr weiß,

Silver

Sobald im bereich ABS/ESP etc. ein Fehler vorliegt, funktioniert der Tempomat nicht, das ist normal.

Selbst wenn nur der berühmt berüchtigte "Bremslichtschalter" defekt ist, gibt es eine ABS/BAS/ ESP Fehlermeldung u. der Tempomat ist deaktiviert.

MfG Günter

Ich hab jetzt nicht den ganzen Müll gelesen aber ist da schon mal einer drauf gekommen den Linken-Rechten -Sensor an der Steckverbindung zu tauschen das man mal sieht ob der Fehler mit geht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R170 - Fehlermeldung trotz Reparatur - ratlos