ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R 170 200er oder doch lieber 230er

R 170 200er oder doch lieber 230er

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 18:45

Ein freundliches Hallo an alle,

ich bin weder den R 170 200er noch den 230er schon gefahren. Ich kenne nur die neuen Modelle von einer Probefahrt. Ich komme aber irgendwie mit dem Händler nicht klar. Der bietet mir für meinen GTI einen Ankaufspreis an der jenseits von gut und böse ist. Für mich jedenfalls. Daher hab ich meine Suche auf die üblichen Portale gerichtet und mich so nahezu auf den R 170 festgelegt und da eigentlich nur auf den 200er oder den 230er.

Was spricht für den einen und was für den anderen. Wer hat Erfahrungen, schön wäre mit beiden. Unterscheiden die sich in den Betriebskosten gravierend oder ist es fast gleich. Ist die Mehrleistung des 230er deutlich spürbar?

Hab schon mal im Spritmonitor geschaut. Die Spanne ist da aber so groß das es mir nichts gebracht hat.

Grüße rudi

Beste Antwort im Thema

Hallo, es ist schon interessant, was manche zu Höchstgeschwindigkeit und Zeiten schreiben. Sind wohl Angler. München - Hamburg 4 Stunden, ein 200er mit Höchstgeschwindigkeit 260 und so. Ich bin Berufsfahrer und täglich mit einer S-Klasse (S450, 340 PS) unterwegs und wenn ich mal einen Schnitt morgens zwischem 3 Uhr und 6Uhr von knapp 140 Km/h hinkriege, dann ist die Nadel pausenlos bei knapp 260 (hier wird abgeriegelt).

Naja, darum geht es hier ja nicht. Mußte aber mal gesagt werden.

Sonst habe ich einen SLK 230 FL, Kompressor umgebaut und Steuergerät angepast mit 238 PS, 330 Nm. Ist halt ein Schalter. Leider suchst Du ja Automatik. Macht meiner Meinung nicht soviel Spaß und verbraucht mehr Sprit. Der Unterhalt ist kaum höher als beim 200er, Verbrauch ziemlich konstant um die 9,5l. Das braucht der 200er auch. Dadurch, das Du einen 2,0 Golf fährst, würde ich wegen des Spasses immer den 230er nehmen. Ein 230 FL 170 gibt es doch jetzt schon so um die 14.000. Es stimmt schon mit dem Preisverlust, ein 200er kostet genau so viel.

Grüße viragosepp

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten
am 30. Juli 2008 um 21:08

Hallo!

Vielleicht kannst Du mal was zu Deinem GTI posten - Ausstattung,Preisvorstellung [Angebot des Händlers]

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 21:39

Kann ich:

Baujahr 5/2006, Erstbesitz, unfallfrei, ~23000km, tornadorot, 4türig, original Zustand

DSG, Xenon, Klimaautomatik dual, Regensensor, Lichtsensor, selbstabblendender Innenspiegel, Fensterheber vorn, 17" Alus mit 225/45 Conti, Außenspiegel el +beheizt, Waschdüsen beheizt, Sitzheizung, CD Radio RCD 300 mit 8 Lautsprechern, USB Schnittstelle für Stick mit MP3, abnehmbare Hängerkupplung, Dämmglasfrontscheibe

und die Serienausstattung

Bei mobile steht so was mit deutlich über 20 zu buche.

Grüße rudi

am 31. Juli 2008 um 22:41

Vergess den 200er. Zu lahm. Mit dem 230er kommt Freude auf. (auch die Deines Tankwarts) Mein Tipp: den 171. Habe ich selber vor 2 Monaten gekauft. Knapp 2 Jahre jung. Allerdings auch 1 Jahr gesucht (aber nicht so intensiv) Und plötzlich kam jemand über Autoscout und wollte unbedingt meinen Astra G Coupe haben. Du musst nur Geduld mitbringen. Dann gibt es für den Yeti auch richtig Asche.

Hallo,

da du die 200 PS aus dem GTI gewöhnt bist, solltest du auf jeden Fall mindestens den 200 Kompressor nehmen mit 163 PS und nicht den 200er ohne Kompressor mit 136 PS. Vom Unterhalt her ist zwischen 200er und 230er nicht viel Unterschied. Bedenke aber das der 230er einen grösseren Wertverlust hat. Extrem wertstabil und begehrt sind die 200er.

mfg

Themenstarteram 1. August 2008 um 10:33

Ja klar würde ich lieber den 171er nehmen. Doch leider bin ich langsam zu der Erkenntnis gekommen, das die Trauben für mich ein wenig zu hoch hängen. Dazu kommt noch der bescheidene Ankaufpreis für den GTI. Vielleicht ist Geduld wirklich das einzig richtige. Im Moment hätte ich ein paar 170er im Visier, die kosten aber auch alle um die 20. Da ich Automatik und Xenon haben will findet man die garnicht so häufig, entsprechende 171er kosten noch bald 5 TEuro mehr.

Ja klar, ich habe immer die Kompressorversionen gemeint. Die müßten doch auch alle Euro 4 haben oder? Also ich schaue so ab Baujahr 2003.

Ist der Wertverlust des 230 wirklich deutlich höher? Bei mobile/ Autoscout kann man das so nicht unbedingt feststellen.

Kostenseite: Werkstattkosten werden doch etwa identisch sein(?), Steuer/ Versicherung entsprechend, außer dem Hubraumunterschied

Der Spritverbrauch vom 230 ist wirklich deutlich höher(zur Freude des Tankwarts)?

Ich weiß, hängt vom Fahrstil ab.

Grüße rudi

Ja, die 4-Zylinder Bj. 03 haben EURO 4 Norm.

Der 200 Kompressor reicht völlig für den SLK, jedoch gilt das nur für die mit Schaltgetriebe. Fuhr neulich den neuen 325i Cabrio mit 3,0 ltr und 218 PS mit Automatik, dieses Auto ist ab 200 km/h LANGSAMER als ein 200 K (R170) mit Schaltgetriebe. Der BMW kämpft trotz grosser Maschine und trotz der vielen PS mit dem hohen Gewicht, die Automatik bremst zusätzlich.

Beim SLK ist es das selbe, die Automatik beim 170er nimmt viel Power weg, wenn du unbedingt Automatik willst solltest du auf jeden Fall den 230er nehmen.

Themenstarteram 2. August 2008 um 13:10

Danke orangino2,

bin bisher nur den 171er (200 + 350) mit Automatik gefahren und war von der Trägheit einigermaßen enttäuscht. Wurde in einem anderen Thread schon diskutiert.

Einen Schalter hatte ich noch nicht, ebenso noch keinen 170er. Ich habe auch den Eindruck, daß die Automatik viel wegnimmt. Bin da wohl vom DSG sehr verwöhnt. Hätte aber trotzdem gern den automatischen Schalter. Vielleicht sollte ich mal die Gelegenheit suchen einen mit Schaltgetriebe zu fahren, obwohl ich das lästig finde.

Hätte gern noch mehr Meinungen speziell zur Kostenfrage 200/ 230.

Grüße rudi

Bin auch schon den 171er als 200 und 350 gefahren. Finde die 7-stufige Automatik des 350er super. Da kann die 5-stufige Automatik beim 200er nicht ganz mithalten.

Was die Kostenfrage beim 170er angeht, da dürfte nicht viel Unterschied sein. Der 230er ist halt in jedem Kapitel geringfügig teurer, z. B. in der Versicherung, Steuer, Spritverbrauch. Wartungs- und Reparaturkosten sind die selben.

In der Anschaffung als Gebrauchtwagen kosten die 230er auch nicht mehr als die 200er habe ich festgestellt. Die 230er haben einen grösseren Wertverlust.

mfg

Themenstarteram 3. August 2008 um 12:21

Hallo orangino2,

das wird ja ein Dialog. Man ist das ruhig hier. Sind die alle im Urlaub oder hat keiner Lust zu posten.

Ja der 350er ist ein wunderschönes Teil. Hat mir auch sehr gut gefallen. Ich hätte auch einen zum Kaufen und "widerlicherweise" auf den Punkt genauso wie ich den SLK haben wollte.

Aaaaaber da muß man wirklich die Füße auf der Erde behalten, so schwer es auch fällt. Den muß man sich leisten können und ich kann das leider nicht.

Schon allein der Klang ist geil. Ich habe ihn damals trotz "zarter" Fahrweise nicht unter 11 Liter bekommen und wer will damit schon immer so fahren. Also sind da wahrscheinlich noch 1-2 Liter mehr angesagt. Von den Festkosten(Steuer+Versicherung) mal abgesehen, sind die Teile und Werkstattkosten sicher "angemessen". Ne ne das schultere ich nicht.

Merkt man die gut 30 MehrPS des 230er im normalen!!!! Fahrbetrieb deutlich? Also ich meine nicht Vollgas, Rennstrecke oder über 200 auf der BAB.

Wie sieht es mit dem Verbrauch aus, über 10 oder unter 10 Liter ? Mein GTI liegt so zwischen 9,5 und 10,5 je nach Jahreszeit und Fahrstrecke und dabei bin ich ziemlich zügig unterwegs, aber ohne Vollgas und ohne graue Haare wenn mich mal einer überholt.

Grüße rudi

am 3. August 2008 um 21:13

Verbräuche zwischen 9,5 und 10,5 ltr sind völlig normal. Allerdings je nach Fahrweise. es waren auch schon mal 7 ltr bei gediegener Fahrweise über 150 km

Themenstarteram 3. August 2008 um 22:21

Hallo netamot23,

bezieht sich die Angabe auf den 200er oder den 230er?

Gruß rudi

Hallo Rudi,

im normalen Fahrbetrieb wirst du den Unterschied nicht so gross spüren zwischen 200er und 230er. Mein 200er ist ein Schalter, im normalen Fahrbetrieb benötigt meiner 12 Liter, man muss aber dazu sagen das ich mir gar keine Mühe gebe sparsam zu fahren. Fahre das meiste in der City, bei Vollgasetappen auf der Autobahn verschlingt er deutlich über 12 Liter. Am sparsamsten ist mein SLK immer wenn ich ihn mit 130 km/h auf der österreichischen bzw. italienischen Autobahn bewege. Da läßt sich das Teil mit 8,5 Liter fahren. Da du einen SLK mit Automatik willst kannst du dich auf einen Liter Mehrverbrauch pro 100 km einstellen. Aber ich kenne deine Fahrweise nicht.

Was die Werkstattkosten angeht, die sind deutlich höher als bei VW. Also ich habe da schon Sachen erlebt, das war sowas von unverschämter Wucher. Ich habe 5 Jahre lang bei Audi gearbeitet. Da waren die Werkstattkosten normal. Aber was sich Mercedes manchmal herausnimmt ist echt krass. Wenn an einem SLK was kaputtgeht, da hat schon so mancher einer sein blaues Wunder erlebt.

mfg

Ein Audi ist halt auch kein Mercedes, dass hier alles etwas teurer ist sollte jedem klar sein.

Ontopic: Mein r170 200 pre facelift (136ps, schalter) verbraucht etwa 10 liter, mal 0,5 mehr, mal weniger. Aber durchschnittlich sind es immer ca 10.

Der r171 200 bj 2/2008, also nicht das neuste facelift, meiner mutter (automatik) ist meist zwischen 10 und 11, eher 11!

grüße

Hallo Schefflerluhden,

genauso ist es, ein Audi ist eben kein Mercedes.

Und daher bin ich gerne bereit mehr Geld auszugeben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R 170 200er oder doch lieber 230er