ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Qualität Riemenscheibe C4 TDI Schwingungsdämpfer Unterschiede

Qualität Riemenscheibe C4 TDI Schwingungsdämpfer Unterschiede

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 13. Februar 2017 um 12:19

Hallo zusammen,

es ist schon wieder so weit. Ich muß den Zahnriemen an meinem AEL wechseln. In dem Zusammenhang habe ich die Riemenscheibe geprüft (zum Glück!). Das Gummi ist total zerrissen und so erklären sich auch die Klackergeräusche bei voll eingeschlagener Lenkung - dann kommt bedingt durch die Servopumpe richtig Druck auf die Scheibe.

Dabei habe ich die Riemenscheibe erst vor 90 TKM neu eingebaut. Ich erinnere mich, die Kosten lagen bei 130 Euro.

Gibt es Qualitätsunterschiede bei den Riemenscheiben und wenn ja, mit welchem Fabrikat habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Febi ist jedenfalls nicht mein Favorit :-(

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. März 2017 um 19:49

So, wollte nur schnell mal berichten, daß ich meinen ZR Wechsel gemacht und - so verrückt das klingt - eine gebrauchte Riemenscheibe eingebaut habe. Es handelt sich um eine Original-Riemenscheibe von Audi. Gummi ist vollkommen ok und Scheibe läuft rund, keine Vibrationen, etc.

Bin mal gespannt, wie lange die hält, aber ich berichte dann.

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Febi war noch nie ein Favorit für Autoteile.

Ich glaube es gibt von INA Riemenscheiben. Da sollte man auf der sicheren Seite sein. Mein AEL hat das auch im Frühjahr vor sich.

Ich kann zwar nichts zu der Riemenscheibe vom AEL sagen, aber schreib mal was allgemeines.

 

Man sollte immer darauf achten, dass der Gummi komplett vulkanisiert ist. Falls man irgendwo eine Stelle findet die nicht vulkanisiert ist, sofort umtauschen.

 

Mein Vater arbeitet bei einem großen Teilehandel. Bei einem Fahrzeug ist aufgrund einer defekten Riemenscheibe der Keilriemen unter den Zahnriemen gekommen. Die Folge-Motorschaden. Der Hersteller will jetzt nicht zahlen und versucht die Schuld auf den Kunden bzw. die Werkstatt zu schieben.

 

Ich habe ein paar Monate bei einem Automobilhersteller gearbeitet und hatte täglich mit Gelenkscheiben zu tun. Wir mussten immer wieder einige aussortieren, da Chargen fehlerhaft bzw nicht komplett vulkanisiert waren.

meiner ist von JP Group --- seit 220tkm ohne Fehler ( kostete ca 95 Euro im Angebot )

Dayco , Conti kann ich noch empfehlen

 

INA und FEBI / Bilstein sind keine guten Kandidaten was den Schwingungsdämpfer angeht.

Febi Bilstein sind aber bei Kulanz meist recht großzügig ... würe ich evtl dort mal direkt nachhaken

Zitat:

@krissi22 schrieb am 13. Februar 2017 um 15:39:48 Uhr:

meiner ist von JP Group --- seit 220tkm ohne Fehler ( kostete ca 95 Euro im Angebot )

Dayco , Conti kann ich noch empfehlen

 

INA und FEBI / Bilstein sind keine guten Kandidaten was den Schwingungsdämpfer angeht.

Febi Bilstein sind aber bei Kulanz meist recht großzügig ... würe ich evtl dort mal direkt nachhaken

Febi großzügig bei der Kulanz ? Hier macht jeder andere Erfahrungen. 5000km hat die Wapu im V8 gehalten dann piste sie durch die Welle. Ende vom Lied kein Ersatz und kein Geld zurück obwohl der Fehler offensichtlich war. Aber man sichert sich ja da gern ab und schreibt das es nur Garantie gibt wenn das der Fachidiot einbaut.

INA stellt für diese Jahrgänge alle Riementriebe und Rollen für Audi her. Das ist ganz sicher kein Schrott.

Wenn ich Frühjahr meine runter nehme dann schau ich mal ob da der Hersteller drauf steht außer nur die Ring.

Ja stimmt schon das man hier und dort fehlerhafte-chargen bekommt, mit ina hab ich bisher nur trödel,

FEBI StützLager wurden mir zweimal ohne mucken erstattet, beide Stoßdämpfer-Sets von FEBI/ Bilstein ebenso

Bei INA:

2 x INA Schwingungsdämpfer von Audi selbst verbaut ( Originalersatzteil )

1. hat genau 1400 km gehalten riemenführung komplett abgeschert, lief lose mit

2. hat 22tkm gehalten ... hat den zahnriemen mit entschärft ==> somit war effektiv komplett neuer Motor fällig

Auf mein drängen wurde dann ein Schwingungsdämpfer von Conti verbaut

 

INA Radlager Set vorn , von Audi Original , für Audi V8 D11 4,2 , Lagerbruch .... hat das Gehäuse gesprengt

jetzt im Januar beim AEL : INA Umlenkrolle vom Zahnriehmen defekt (Original von AUDI verbaut) Gehäusebruch nach 70tkm ) , Zahnriemen hat es bis auf 6mm breite abgefräst.

Gates Riemenscheibe hat ca. 55 000 km gehalten -zum Glück hat man es gleich gehört . . .

Das kann ich bist jetzt alles nicht bezüglich INA bestätigen. Hab bisher nur INA und Gates im V8 und AEL verbaut ohne Probleme. Hab aber auch nicht bei Audi gekauft sondern direkt INA und Gates.

Beim Kauf des AEL war noch Garantie drauf und mir ist da 2x die Originale Spannrolle flöten gegangen. Aber Glück gehabt. Seither ( 15 Jahre ) verbau ich nur INA und Gates ( auch mal Contitech Riemen ) selber und hab keine Probleme damit.

 

Den Gates Riemen im V8 hatte ich sogar 2x drauf gemacht als ich die Wapu wechseln musste. Viele sind ja der Meinung das ein verbauter nicht noch mal verwendet werden soll. Zzz.

Mir ist auch nach ca. 10 000 km die Spannrolle hops gegangen die kannst du kaufen wo du willst überall steht Litens Canada drauf egal ob bei Audi , im Conti Satz oder von INA . . . falls das mit den Riemenscheiben auch so ist , wird es keinen Qualitäts unterschied geben

Die Spannrolle welche jetzt im AEL ist hat 120tkm runter und ist 8 Jahre alt , aus einem Contitech Satz. Ich glaub man kann das nicht pauschalisieren.

Aber alle Spannrollen kommen aus einem Werk - vielleicht haben die auch Gute und Schlechte Tage . . .

Meine Spannrolle die zerflogen ist war in einem Conti Satz den ich vor reichlich 3 Jahren gekauft hab - die neue Rolle ist nun auch schon 2 1/2 Jahre drin

Ich werde das Thema hier weiter verfolgen und nach meinen Zahnriemenwechsel im Frühjahr hier noch mal die verbauten Teile Kund tun. Die Riemenscheibe ist bei mir noch Original Audi und hat 240tkm runter.

Der Spannweg der Rolle wurde auch noch mal vergrößert von 12 auf 22mm .

Gerade wenn man die Riemenspannung schlampig einstellt und den Weg somit noch mehr verkürzt, kann es passieren das die Rolle gerade beim starken Anfahren auf Block geht und zerbricht.

Image
Themenstarteram 14. Februar 2017 um 22:51

Sehr guter Hinweis - Danke Dir Flesh. Kannst Du mal den Link zum Bild schicken?

Danke !

Themenstarteram 15. Februar 2017 um 7:21

Zitat:

@flesh-gear schrieb am 13. Februar 2017 um 20:55:39 Uhr:

Ich werde das Thema hier weiter verfolgen und nach meinen Zahnriemenwechsel im Frühjahr hier noch mal die verbauten Teile Kund tun. Die Riemenscheibe ist bei mir noch Original Audi und hat 240tkm runter.

Ich hab noch eine Riemenscheibe von Audi liegen (Original). Die wird so ca 150 TKM runter haben und hat im Gummi keine Risse. Kann man davon ausgehen, daß die Originalteile länger als die aus dem Zubehör halten?

Ich meine, die Zubehörverkäufer erzählen oft, daß zum Beispiel INA Erstausstatter sind, aber was heißt das schon?

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Qualität Riemenscheibe C4 TDI Schwingungsdämpfer Unterschiede