ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Projekt Spurwechsel-Assi

Projekt Spurwechsel-Assi

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 14. August 2010 um 21:32

Es gibt Sachen die man nicht unbedingt braucht, aber wenn man sie hat empfindet man es als sehr hilfreich und nützlich. So war auch meine Meinung über den SpurWechselAssi=SWA

Ich hatte mir im Zuge diverser Veränderungen FL-Spiegel zugelegt (gab keine anderen ;)), welche schon die Vorbereitung für den SWA hatten. Nun sagen wir so, Langeweile war da und mich störte auch dieses "Unütze".

Also habe ich mich mal an die Arbeit gemacht. Zuerst muss man ja einen FL-Stoßfänger hinten in der Bucht finden, welcher nicht schon 10 Unfälle hinter sich hat. Nach langer Sucherei bin ich zu einem normalen Preis fündig geworden. Wichtig war für mich die Selbstabholung, da man sich dort nochmals von dem Teil überzeugen lassen kann.

Und da war ich froh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe. Der Typ hatte die in der Bucht fotographierte nicht da, besser in diesem Lager von zig 100 Plastik-Teilen hat er diese nicht gefunden. Nach einer halben Stunde kam er dann mit einem Teil an - mehr Beulen als jemand mit Windpocken -das ging ja gar nicht ..... Um es kurz zu machen, nach einer Stunde hatte ich eine mit den wenigsten Beschädigungen und einem Preisnachlass.

Jetzt Sensoren in der Bucht suchen und finden. War nicht ganz so schwer und ich hatte mir einen Satz gekauft. Kabelbaum habe ich aus dem vorhanden Spender einer Limo zusammen gebaut, obwohl ich das nie wieder machen möchte. 90 Steine kostet ein Neuer mit PDC und SWA - lieber kaufen als das bauen.

Nun ging es an das Lackieren des Stoßfängers. Puh, da habe ich micht hingesetzt. Die haben mittlerweile Preise - mein lieber man. Der eine wollte 260 nur fürs lackieren ohne Anpassung bei einem Farbschlag, der andere 210 + 140 pro Seite bei Anpassung. Und alle beide erzählten mir die schöne Geschichte mit Kunststoff, Ausrichtung der Metallteile im Lack, Sprühdruck,.... und dem abschließenden Satz: "Man wird es immer sehen".

Nun gut, einereits bin ich denen auch sehr dankbar, aber das kommt gleich.

Die Bedenkzeit wegen den nicht so berechneten Lackierkosten nutzend, habe ich mich auf die Jagt nach dem neuen Diffuser von einem VL-S6 begeben - erstmal in der Bucht. Da ist aber nichts zu finden, leider.

Also ab zum :) und anfragen. Da ging es schon wieder los wie mit...haben Sie eine FIN, so finden wir das nicht oder kann ich Ihnen nicht helfen, wenn wir Fehlbestellung machen müssen Sie es trotzdem nehmen....

Ja hallo, ich habe keine ETKA zu Hause und begebe mich doch zum :) wegen der Teile. Kann ich denn da nicht erwarten, dass sie wissen WAS SIE TUN???? Anscheinend nicht. Ich habe dann trotzdem einen netten :) gefunden, welcher mir innerhalb kürzester Zeit gesagt hat, was ich brauche.

Freude Pur......aber dann brach die Welt zusammen.

Ich hatte mir leider den verkehrten Stoßfänger raus gesucht. S6-Diffuser passt nur in eine S-line Stoßstange - ich hatte die Normale. Aber da mir das keiner vorher sagen konnte, war es nun zu spät

Nach dem ersten Schock (nach einer unruhigen Nacht) ging es an die Analyse. Was tun....

Der Kauf einer neuen Stoßstange kam für mich nicht mehr in Frage, gab auch keine in der Bucht, beim Händler einfach nur ein Wahnsinn der Preis.

So unglücklich war ich ja nun aber auch nicht, da mir die Sache mit dem Lackieren nicht so gefällt. Außerdem würde ich wieder Kosten reduzieren.

Denn ............so dachte ich, mache ich doch aus meiner alten VFL eine FL. Ich brauche ja nur die beiden Halter für die Sensoren, mehr nicht.

Also alle beide mal neben einander gestellt und geschaut. Viel wurde nicht geändert, da sollte doch was machbar sein. Die Verstrebung der Stoßstange ist ja nur geklebt - besser, mit einem heißen Metallkamm miteinander punkt geheftet. Das ging super raus bei der FL-Stoßstange. Super, also dann an meine VFL. Das war noch Qualli - da musste man schon mehr aufwenden.

Mein Plan war ganz einfach, dass ich dieses schwarze Innenteil einfach nur tausche.

Dachte ich mir - hatte aber nicht mit Audi gerechnet. In der FL ist ja dieser wunderschöne Alu-Dekorstreifen vorhanden, den hatte ich ja nicht. Aber dafür habe ich dort eine zusätzliche Verstrebung, welche nun bei der FL fehlte.

Nun toll, nur noch Trümmer da liegen und mein 4F ohne dem hinteren Abschluss stehen.

Aber Panik kam nicht auf, man musste ja durch und fertig.

Also habe ich folgendes gemacht: Ich habe die innere Verstrebung des FL-Trägers beiderseits hinten den Aufnahmen für die SWA durchtrennt. Diese brauchte ich ja und hatte auch damit ein weiteres Problem geschaffen: die beiden Sensoren müssen sich in einem bestimmten Winkel befinden, damit sie funktionieren. Ist wie bei der ACC - nur das diese Teile nicht mit dem Lenkwinkelsensor kommunizieren. Jedoch sagte mit mein :), dass sie schon allein bei einer Demontage (um zB. den Empfänger der Funkuhr zu wechseln oder einen PDC-Sensor) seitens Audi verpflichtet sind, den SWA neu zu kalibrieren. Und ich säge den Träger auseinander....

Aber es ging, denn 2 Seiten an den Haltern waren mir ja fest vorgegeben. Da kann man nichts ändern oder falsch befestigen. Also freudestrahlend ans Werk. Nach 3 Stunden war es fertig und es passte alles - Freude pur. Befestigt habe ich den neuen/alten Träger wieder mit einem Lötkolben (diente als der Metallkamm in der produktion) und Super-Kleber. die beiden Trennstellen am Träger habe ich wieder verschweißt, das hält so wie das Orginal. Nun noch 1 Woche bedingt durch meinen Job trocknen lassen ....

In der Woche Ruhe habe ich mal verschiedene Händler wegen der Kalibrierung angerufen. Mein Händler macht es nicht, da diese Meßeinrichtungen doch sehr teuer sind und das System noch nicht so ein Serienfeature ist. Der erste Händler hörte sich meinen Wunsch an, konnte mir aber vorerst keinen Preis nennen. Nach 1 Stunde rief er wieder an und erzählte mir folgendes:

Er kann keinerlei Kalibrierung bei meinem Auto vornehmen, da er keinen SVM-Code für das hat und es so nicht online gemacht werden kann, bedingt durch meine Nachrüstlösung. Auf meine Frage warum SVM fing er an das es so sein Cheftechniker erzählt habe. Und somit geht das nicht, er will und kann nicht.

Gut, den nächsten angerufen. Selbe Story wieder erzählt, neue Antwort gehört:

Ja, wenn sie das kalibrieren wollen, muss man auch das ACC mit kalibrieren, da beides zusammen gehört. Und überhaupt brauch er meine FIN, sonst geht das nicht.

Nach soviel gebündelten Müll habe ich an die Kalibrierung erstmal innerlich den Haken gesetzt.

Im Innenraum war die Kabelverlegung nicht so schlimm. Es müssen 9"Fäden" verlegt werden. 2 zum Taster, 2 pro Seite für die Spiegel, 1 Strom und halt den Can. Dann sollte es funktionieren. So dachte ich eigentlich.

Stoßstange montiert, Kabel verbunden, Diagnose via VCDS - alles super - keinerlei Fehlermeldung und vorallem codierbar via VCDS. Die Testfahrt konnte ich nun kaum erwarten. Aber die Freude dauert nicht lange:(. Nach ca. 20m Fahrt gab es einen Pieps, das FIS meldete "SWA nicht verfügbar" - toll. VCDS Diagnose - Überspannung im Master. Grummel, sollte ich mich bei der Verkabelung geirrt haben?

Also alles wieder ab, Spannung gemessen und siehe da: 13,4 V liegt an und das STG meldet 17V. Bei nochmaligen Lesens des Fehleintrages traute ich meinen Augen nicht: Der Fehler war schon vor meinem Kauf des STGs abgelegt worden. Toll, die 4 Wochen Widerruf waren natürlich wegen dem ganzen Abklären Diffuser/Lakierer rum.

Ebayer informiert, das übliche Geplänkel aber er schickt mir ein Neues raus. Nach 3 Tagen war es da. Eingebaut, Piepen im FIS, SWA nicht verfügbar - sehr viel Puls!!!!:mad:

Auch dieses STG habe ich auch nicht zum Laufen bekommen. Liegt an der X-SW, da diese immer mit dem Anhänger-STG kommunizieren möchte. Toller Ebayer, Hut ab. Meldet sich nicht mehr, gut das ist noch mein Problem und in Arbeit.

Also nochmals in der Bucht geschaut und mit viel Glück das identische STG gefunden. Bestellt, bezahlt und eingebaut........Zündung an..........Ruhe.....Lächeln........es funktionierte auf Anhieb. :p:p:p

Also gleich auf die Piste, um die Funktion zu testen. Landstrasse nichts, gut ab die BAB und da mal testen. Ja, da kamen sie dann die Blitzdingens. Das System hat mich nach ca. 100km Testfahrt voll überzeugt, habe keinerlei Fehlermeldung erhalten.

Blinkt man und ein Auto ist im Radar blinkt es heftig zurück und man ist gewarnt.

Was ich auch sehr gut finde: Wenn man ein Auto überholt mit ca.20km mehr wird man rechts nicht gewarnt, da man schneller ist (bei Mercedes kommt immer die Warnleuchte, liegt bestimmt an dem Altersdurchschnitt der Fahrer). Überholt man so mit ca. 10 oder wird langsamer, geht die Lampe an.

Fazit: Es ist ein System, was sinnig ist. Nachrüsten war bei mir etwas schwierig, jedoch bin ich ein klein wenig stolz drauf, dass es doch so gut funktioniert.

 

Im Anhang habe ich noch 2 Bilder des Umbaues hinterlegt.

Überreste Stofänger FL
Stossfaenger-VFl-inkl-Aufnahmen für SWA
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. August 2010 um 21:32

Es gibt Sachen die man nicht unbedingt braucht, aber wenn man sie hat empfindet man es als sehr hilfreich und nützlich. So war auch meine Meinung über den SpurWechselAssi=SWA

Ich hatte mir im Zuge diverser Veränderungen FL-Spiegel zugelegt (gab keine anderen ;)), welche schon die Vorbereitung für den SWA hatten. Nun sagen wir so, Langeweile war da und mich störte auch dieses "Unütze".

Also habe ich mich mal an die Arbeit gemacht. Zuerst muss man ja einen FL-Stoßfänger hinten in der Bucht finden, welcher nicht schon 10 Unfälle hinter sich hat. Nach langer Sucherei bin ich zu einem normalen Preis fündig geworden. Wichtig war für mich die Selbstabholung, da man sich dort nochmals von dem Teil überzeugen lassen kann.

Und da war ich froh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe. Der Typ hatte die in der Bucht fotographierte nicht da, besser in diesem Lager von zig 100 Plastik-Teilen hat er diese nicht gefunden. Nach einer halben Stunde kam er dann mit einem Teil an - mehr Beulen als jemand mit Windpocken -das ging ja gar nicht ..... Um es kurz zu machen, nach einer Stunde hatte ich eine mit den wenigsten Beschädigungen und einem Preisnachlass.

Jetzt Sensoren in der Bucht suchen und finden. War nicht ganz so schwer und ich hatte mir einen Satz gekauft. Kabelbaum habe ich aus dem vorhanden Spender einer Limo zusammen gebaut, obwohl ich das nie wieder machen möchte. 90 Steine kostet ein Neuer mit PDC und SWA - lieber kaufen als das bauen.

Nun ging es an das Lackieren des Stoßfängers. Puh, da habe ich micht hingesetzt. Die haben mittlerweile Preise - mein lieber man. Der eine wollte 260 nur fürs lackieren ohne Anpassung bei einem Farbschlag, der andere 210 + 140 pro Seite bei Anpassung. Und alle beide erzählten mir die schöne Geschichte mit Kunststoff, Ausrichtung der Metallteile im Lack, Sprühdruck,.... und dem abschließenden Satz: "Man wird es immer sehen".

Nun gut, einereits bin ich denen auch sehr dankbar, aber das kommt gleich.

Die Bedenkzeit wegen den nicht so berechneten Lackierkosten nutzend, habe ich mich auf die Jagt nach dem neuen Diffuser von einem VL-S6 begeben - erstmal in der Bucht. Da ist aber nichts zu finden, leider.

Also ab zum :) und anfragen. Da ging es schon wieder los wie mit...haben Sie eine FIN, so finden wir das nicht oder kann ich Ihnen nicht helfen, wenn wir Fehlbestellung machen müssen Sie es trotzdem nehmen....

Ja hallo, ich habe keine ETKA zu Hause und begebe mich doch zum :) wegen der Teile. Kann ich denn da nicht erwarten, dass sie wissen WAS SIE TUN???? Anscheinend nicht. Ich habe dann trotzdem einen netten :) gefunden, welcher mir innerhalb kürzester Zeit gesagt hat, was ich brauche.

Freude Pur......aber dann brach die Welt zusammen.

Ich hatte mir leider den verkehrten Stoßfänger raus gesucht. S6-Diffuser passt nur in eine S-line Stoßstange - ich hatte die Normale. Aber da mir das keiner vorher sagen konnte, war es nun zu spät

Nach dem ersten Schock (nach einer unruhigen Nacht) ging es an die Analyse. Was tun....

Der Kauf einer neuen Stoßstange kam für mich nicht mehr in Frage, gab auch keine in der Bucht, beim Händler einfach nur ein Wahnsinn der Preis.

So unglücklich war ich ja nun aber auch nicht, da mir die Sache mit dem Lackieren nicht so gefällt. Außerdem würde ich wieder Kosten reduzieren.

Denn ............so dachte ich, mache ich doch aus meiner alten VFL eine FL. Ich brauche ja nur die beiden Halter für die Sensoren, mehr nicht.

Also alle beide mal neben einander gestellt und geschaut. Viel wurde nicht geändert, da sollte doch was machbar sein. Die Verstrebung der Stoßstange ist ja nur geklebt - besser, mit einem heißen Metallkamm miteinander punkt geheftet. Das ging super raus bei der FL-Stoßstange. Super, also dann an meine VFL. Das war noch Qualli - da musste man schon mehr aufwenden.

Mein Plan war ganz einfach, dass ich dieses schwarze Innenteil einfach nur tausche.

Dachte ich mir - hatte aber nicht mit Audi gerechnet. In der FL ist ja dieser wunderschöne Alu-Dekorstreifen vorhanden, den hatte ich ja nicht. Aber dafür habe ich dort eine zusätzliche Verstrebung, welche nun bei der FL fehlte.

Nun toll, nur noch Trümmer da liegen und mein 4F ohne dem hinteren Abschluss stehen.

Aber Panik kam nicht auf, man musste ja durch und fertig.

Also habe ich folgendes gemacht: Ich habe die innere Verstrebung des FL-Trägers beiderseits hinten den Aufnahmen für die SWA durchtrennt. Diese brauchte ich ja und hatte auch damit ein weiteres Problem geschaffen: die beiden Sensoren müssen sich in einem bestimmten Winkel befinden, damit sie funktionieren. Ist wie bei der ACC - nur das diese Teile nicht mit dem Lenkwinkelsensor kommunizieren. Jedoch sagte mit mein :), dass sie schon allein bei einer Demontage (um zB. den Empfänger der Funkuhr zu wechseln oder einen PDC-Sensor) seitens Audi verpflichtet sind, den SWA neu zu kalibrieren. Und ich säge den Träger auseinander....

Aber es ging, denn 2 Seiten an den Haltern waren mir ja fest vorgegeben. Da kann man nichts ändern oder falsch befestigen. Also freudestrahlend ans Werk. Nach 3 Stunden war es fertig und es passte alles - Freude pur. Befestigt habe ich den neuen/alten Träger wieder mit einem Lötkolben (diente als der Metallkamm in der produktion) und Super-Kleber. die beiden Trennstellen am Träger habe ich wieder verschweißt, das hält so wie das Orginal. Nun noch 1 Woche bedingt durch meinen Job trocknen lassen ....

In der Woche Ruhe habe ich mal verschiedene Händler wegen der Kalibrierung angerufen. Mein Händler macht es nicht, da diese Meßeinrichtungen doch sehr teuer sind und das System noch nicht so ein Serienfeature ist. Der erste Händler hörte sich meinen Wunsch an, konnte mir aber vorerst keinen Preis nennen. Nach 1 Stunde rief er wieder an und erzählte mir folgendes:

Er kann keinerlei Kalibrierung bei meinem Auto vornehmen, da er keinen SVM-Code für das hat und es so nicht online gemacht werden kann, bedingt durch meine Nachrüstlösung. Auf meine Frage warum SVM fing er an das es so sein Cheftechniker erzählt habe. Und somit geht das nicht, er will und kann nicht.

Gut, den nächsten angerufen. Selbe Story wieder erzählt, neue Antwort gehört:

Ja, wenn sie das kalibrieren wollen, muss man auch das ACC mit kalibrieren, da beides zusammen gehört. Und überhaupt brauch er meine FIN, sonst geht das nicht.

Nach soviel gebündelten Müll habe ich an die Kalibrierung erstmal innerlich den Haken gesetzt.

Im Innenraum war die Kabelverlegung nicht so schlimm. Es müssen 9"Fäden" verlegt werden. 2 zum Taster, 2 pro Seite für die Spiegel, 1 Strom und halt den Can. Dann sollte es funktionieren. So dachte ich eigentlich.

Stoßstange montiert, Kabel verbunden, Diagnose via VCDS - alles super - keinerlei Fehlermeldung und vorallem codierbar via VCDS. Die Testfahrt konnte ich nun kaum erwarten. Aber die Freude dauert nicht lange:(. Nach ca. 20m Fahrt gab es einen Pieps, das FIS meldete "SWA nicht verfügbar" - toll. VCDS Diagnose - Überspannung im Master. Grummel, sollte ich mich bei der Verkabelung geirrt haben?

Also alles wieder ab, Spannung gemessen und siehe da: 13,4 V liegt an und das STG meldet 17V. Bei nochmaligen Lesens des Fehleintrages traute ich meinen Augen nicht: Der Fehler war schon vor meinem Kauf des STGs abgelegt worden. Toll, die 4 Wochen Widerruf waren natürlich wegen dem ganzen Abklären Diffuser/Lakierer rum.

Ebayer informiert, das übliche Geplänkel aber er schickt mir ein Neues raus. Nach 3 Tagen war es da. Eingebaut, Piepen im FIS, SWA nicht verfügbar - sehr viel Puls!!!!:mad:

Auch dieses STG habe ich auch nicht zum Laufen bekommen. Liegt an der X-SW, da diese immer mit dem Anhänger-STG kommunizieren möchte. Toller Ebayer, Hut ab. Meldet sich nicht mehr, gut das ist noch mein Problem und in Arbeit.

Also nochmals in der Bucht geschaut und mit viel Glück das identische STG gefunden. Bestellt, bezahlt und eingebaut........Zündung an..........Ruhe.....Lächeln........es funktionierte auf Anhieb. :p:p:p

Also gleich auf die Piste, um die Funktion zu testen. Landstrasse nichts, gut ab die BAB und da mal testen. Ja, da kamen sie dann die Blitzdingens. Das System hat mich nach ca. 100km Testfahrt voll überzeugt, habe keinerlei Fehlermeldung erhalten.

Blinkt man und ein Auto ist im Radar blinkt es heftig zurück und man ist gewarnt.

Was ich auch sehr gut finde: Wenn man ein Auto überholt mit ca.20km mehr wird man rechts nicht gewarnt, da man schneller ist (bei Mercedes kommt immer die Warnleuchte, liegt bestimmt an dem Altersdurchschnitt der Fahrer). Überholt man so mit ca. 10 oder wird langsamer, geht die Lampe an.

Fazit: Es ist ein System, was sinnig ist. Nachrüsten war bei mir etwas schwierig, jedoch bin ich ein klein wenig stolz drauf, dass es doch so gut funktioniert.

 

Im Anhang habe ich noch 2 Bilder des Umbaues hinterlegt.

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

@ petja007

 

Der Engpass sind die Spiegel. Wenn es originale sein sollen mit LED Modul dann muss man schon eine Weile suchen, meine habe ich für 400

€ bekommen. Die Radarsensoren waren etwas über 100 € mussten aber in der Werkstatt kalibriert werden für 100€. Originaler Kabelbaum hinten um die 160€ und den nach vorne selbst gebaut, sagen wir 60€. Kommt der Einbau hinzu den man locker in zwei Tagen schafft wenn man es richtig macht und Erfahrung hat. Sagen wir 16 Stunden. Finde jemand der es Dir einbaut. Preis kannst du Dir selber ausrechnen. Bei einer offiziellen Werkstatt wird's teuer.

Hat es sich gelohnt? Ja klar. War es (mir) die Investition wert? Ja.

Aber 1000€ sind teuer für ein Feature welches in der Aufpreisliste vielleicht um die 400€ gekostet hat.

Tschüssi

am 5. Januar 2017 um 9:40

Kann man aber nicht die vorhandenen Spiegel auf Spurwechsel "aufrüsten"? Sprich: Kabel durch den Spiegelfuss und richtigen Stecker anbringen? Weiß jemand den eventuell die Teilenummer für den Stecker an der LED im Spiegel? E**a schweigt sich da leider aus. Alternativ würde auch ne Teilenummer oder Herstellernummer des Steckers an der LED selbst reichen. Dann könnte man den Gegenstecker ja vielleicht raussuchen...

Halte Dich nicht am Stecker auf. Habe fast zwei Wochen nach dem Scheiss Ding gesucht. Nichts gefunden. Habe dann einen anderen Stecker plus Buchse für Autos bei Conrad bestellt. Fertig. Die gleichen habe ich dann an den Türsteuergeräten benutzt. Dort wollte ich auch eine Trennstelle haben.

 

Wenn Du in die originalen Kappen reinschaust, wirst Du Aussparungen für die LED Module sehen. Ob man die ausbrechen kann wage ich zu bezweifeln und würde ich auch nicht versuchen.

Original ist Original.

Was haltet Ihr von der Lösung?

http://www.ebay.de/.../131249128799?...

Hier gibt es auch ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=iOkd3TxWmng

Original ist Original. Das wäre nichts für mich. Wenn du schon die Parksensoren drin hast bohrst du noch mal weitere Löcher in die Stossstange hinten rein. Wie soll denn das aussehen? Außerdem bei den vielen Teilen sparst du gar nichts an Montagezeit. Da musst du sowieso alles aufreißen. Von der Einbindung ins MMI reden wir auch nicht. Das wird wohl nicht gehen. Das System ist etwas für Mutti mit einem Corsa aus 2003. :D

Hallo

 

Gibt es den eine Einbau-Anleitung und Teile löste für das ganze ?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Delfin247

Hallo zusammen,

ich möchte hochflashen auf die Version mit Index E

Auf meinen Flash DVDs ist max D drauf.

Kann mir einer weiterhelfen?

Danke und Gruß

T2

Themenstarteram 24. April 2017 um 6:39

Warum möchtest Du auf E flashen? Diese Version ist leider nicht für den normalen 4F gemäß Audi freigegeben.

Hallo 4F-Devil,

Habe den Master original mit E und den slave mit C.

Wollte E nochmal drüber flashen, damit er mir den slave hochzieht...

Danke und Gruß

Themenstarteram 24. April 2017 um 11:36

Software E ist nicht für dich mit dem normalen 4F geeignet, Du solltest den D nehmen. C ist rein Q7 und funktioniert nicht so richtig bei uns.

Dann versuch ich mal heute Abend die d sw drauf zu flashen.

Was ist denn ein nicht normaler 4f?

Viel Erfolg beim Flashen und mit dem gesamten Projekt.

Wollte noch mal ne Rückmeldung geben.

Habe es erfolgreich geflasht. Fehlerspeicher ist leer. 1000km Probefahrt, sehr geil, ärgere mich jetzt dass ich dieses Projekt nicht schon viel früher abgeschlossen habe....die Außenspiegel sind aber auch sehr schwer zu bekommen...

 

Noch eine Erkenntnis :

Wenn der Master schon eine 4L Software drauf hat, kann man auch einen VW slave wieder zum Audi slave flashen...bei gleichem HW Stand...

Hatte mir damals hier und da günstig welche bei ebay geschossen und jetzt durchgetestet....

Ein VW Master wird in der Diagnose nicht erkannt, wegen falschen / anderen can Botschaften?!

Bzgl. der Kalibrierung sollte man aber schon schauen, dass es aus der gleichen Fahrzeugvariante stammt...

Viel Spaß beim nachrüsten...

falls es jemanden interessiert den Spurwechselassistenten (Universal) kann man auch als Nachrüstlösung in den Spiegeln verbauen. Ich habe gestern der Spurwechselassistent in den Spiegeln in einen 2005er Touareg verbaut und funktioniert super. Muss nur noch vom Dauerplus auf Zündplus anschließen. Hier schon mal das Video (nicht wundern, durch den OBD Anschluss später funktioniert es erst ab 10kmH):

https://youtu.be/DC8oygcYeO8

Haben den hier verwendet (gibt es auch mit 4F VFL Spiegeln):

http://www.ebay.de/.../112585505442?...

@nbo36

Also das Endergebnis sieht so schlecht nicht aus. Als LED direkt hinter dem Spiegelglas, so macht es auch MB seit langer Zeit.

Wenn ich mir aber anschaue was Du da für einen Fuhrpark an Geräten in dein Auto reinholst... welche Vorteile hast du denn davon? Kein Bohren in der Heckstoßstange.... habe ich auch nicht gemacht, die Halterungen für die Sensoren waren bei mir schon vorgesehen.

Ich sehe eigentlich nur einen Vorteil in dieser Lösung. Und zwar, dass man keine anderen Spiegel braucht. Aber folgende Nachteile sehe ich:

 

  1. keine Originallösung von Audi, trotz gutem Resultat bleibt es eine Bastellösung
  2. ODB Buchse ständig belegt
  3. man braucht zusätzlichen Platz für den Summer, das Steuergerät und was da noch so eingebaut werden muss
  4. die Verkabelung zu den Spiegeln und zu den Sensoren musst du auch vornehmen, da sehe ich keine Zeitersparnis.
  5. so billig ist das Zeug auch nicht.
  6. kein Setup über MMI

 

Aber ja Basteln macht Spaß. Man ist stolz wenn es funktioniert und man es alleine geschafft hat, keine Frage. :D

Aber ich bleibe dabei, wenn es etwas schon Original von Audi gibt, dann nehme ich das auch.

 

OT:

Eine Ausnahme würde ich beim HUD machen, aber da habe ich noch nichts gefunden was richtig professionell aussieht für den 4F. Leider kann man das Teil vom 4G nicht in den 4F einbauen. Platzmäßig und elektrisch geht da gar nichts. Und kleine Handybüchsen an die ODB Buchse und dann unter die Scheibe klemmen... Nein danke

 

LG Rudi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Projekt Spurwechsel-Assi